Du bist nicht angemeldet.

v3to

sankyū

Beiträge: 91

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Admin

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 20. März 2017, 18:44

Nicht falsch verstehen, ich habe jetzt kein grundsätzliches Problem mit Twitter. Ich habe mich mit längeren Pausen dazwischen aktuell im dritten Anlauf registriert, weil dort ein erheblicher Teil der Pixelart-Szene tummelt und auch, um auf Tweets zu meinen Projekten reagieren zu können. Nur wie gesagt, empfinde ich Twitter insgesamt schwer greifbar.

Auf Facebook werde ich, sofern in älteren Postings Diskussionen am Laufen bleiben, so lange informiert, bis gegenteiliges eingestellt wird. Bei Twitter kommt nur eine Meldung, wenn jemand direkt auf meinen Eintrag reagiert und dieses Info-Log empfinde ich durch die Flut an Avatar-Icons unübersichtlich und finde, wie gesagt, häufiger Infos nicht mehr wieder. Mir kommt es so vor, als ob Twitter hauptsächlich für Kurzmeldungen gedacht ist, bei denen die Halbwertzeit im Schnitt bei zwei Tagen liegt.

Die Kritik zu Facebook-Seiten unterstreiche ich voll, die sind optionsseitig völlig überladen und auch umständlich. Ich nutze FB für unser Adventure-Projekt, was zwar gut funktioniert, seitdem alles eingerichtet ist, aber wehe wir finden in den zweisprachigen Postings mal Tippfehler. Eine Korrektur und schwupps sind die Album-Verknüpfungen weg. Ginge es um einen Youtube-Kanal, würde ich mir das vermutlich auch nicht geben. Aber wir haben bis auf Szeneforen sonst keine zentrale Anlaufstelle und da Diskussionen gerne zu meinem privaten FB-Account rüberwandern, ist es schon ziemlich effektiv.

14

Montag, 20. März 2017, 19:07

, weil dort ein erheblicher Teil der Pixelart-Szene tummelt und auch, um auf Tweets zu meinen Projekten reagieren zu können..


Tja, für sowas gab es mal Ojuice. Lang, Lang ist es her. =(
Hipster-Pisser!

15

Montag, 20. März 2017, 20:37

und Pöbeln macht dort RICHTIG Spaß.
Das merkt man dir auch an. David Hein ist dir ja schon digital ein/zwei mal an den Hals gesprungen.

16

Montag, 20. März 2017, 22:50

Und ich lachte hart.
Hipster-Pisser!

17

Dienstag, 21. März 2017, 09:34

Ich find Twitter extrem unübersichtlich und umständlich. Facebook hat deutlich mehr Bedienkomfort imo. Bei Twitter weiß ich u.a. nie ob ein Vorschaubild angezeigt wird oder nicht und es ist superumständlich den Newsfeed zu filtern - z.B. durch Listen. Das find ich extrem, extrem nervig.

Ich würd gerne meinen Feed zumindest dergestalt ordnen dass ich eine Liste habe auf der nur Nachrichten von Personen angezeigt werden und auf der anderen Seite nur Nachrichten von Nachrichtenagenturen. Das geht aber nur total umständlich da. Bei Facebook ist das sehr viel einfacher.

Die Zeichenlimitierung nervt mich auch mehr als dass sie mir nützt :D
Also ich find Facebook besser
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

18

Dienstag, 21. März 2017, 09:59

Dafür gibt es diverse Clients. Bedienkomfort und Facebook, haha. Der war gut. =)
Hipster-Pisser!

19

Dienstag, 21. März 2017, 10:05

Zumal, der Eingangspost an ACRID gerichtet war und nicht an die Allgemeinheit. Danke Henrik, war clever!. Irgendwie wird das hier gesplittet (was total Belanglos ist nd war) und der Faden (AMIGA Retrospektive Sneak Peek) deutlich mehr Potential hat und unangetastet bleibt.
Hipster-Pisser!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oxx« (21. März 2017, 10:17)


v3to

sankyū

Beiträge: 91

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Admin

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 21. März 2017, 10:22

A propos Twitter-Clients: Da wäre ich für Tipps Richtung Windows und Android dankbar.

21

Dienstag, 21. März 2017, 10:27

https://tweetdeck.twitter.com/

Ist kein Client im eigentlichen Sinne. Bietet aber ein paar der hier geforderten Funktionen. Ehrlich gesagt scheinen hier wirklich die wenigsten zu verstehen wozu man Titter benutzt. Um seine täglichen Nachrichten ranzuholen ist das wirklich nicht die richtige Plattform. sowas sollte man doch eher selber per RSS machen. Bekehren wollte ich nur den Acrid, nicht alle vom Pixelor und wenn doch: MIR FOLGEN! :P
Hipster-Pisser!

v3to

sankyū

Beiträge: 91

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Admin

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 21. März 2017, 10:57

Danke für den Tipp. Sowas in der Art ist tatsächlich hilfreich.

23

Dienstag, 21. März 2017, 11:19

Einen Account habe ich bereits in 2013 angelegt und seitdem niemals genutzt. Habe gerade mal das Passwort zurückgesetzt und schaue mir dieses Twitter eine Weile an.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 4 714

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 21. März 2017, 11:41

Facebook habe ich bis auf einen Test-Account nicht. Den habe ich angelegt, um Funktionalitäten für Kunden prüfen zu können, ohne dass man gleich mich dahinter vermutet. Und der wird für nichts anderes verwendet. Nebenbei bemerkt: Diese »API« von Facebook ist so dermaßen unglaublich verdreht verkorkst ... da funktioniert im Hintergrund eigentlich gar nichts mehr. Kein Wunder, dass die Benutzeroberfläche bei denen so dermaßen sch*** ist. Ansonsten benutze ich Facebook nicht, weil ich a) (wie erwähnt) die Benutzeroberfläche für unbedienbar halte und b) mir das ganze Gebaren von Facebook zu unheimlich ist. Bei der Benutzeroberfläche habe ich fast den Verdacht, dass die bewusst so unglaublich unübersichtlich ist, um so die Nutzer zur Preisgabe von Informationen zu verleiten (»Wieso? Ihr habt das doch angeklickt?«). Und seit dieser Sache mit de, Facebook-»LikeButton«, der bereits beim Anzeigen ungefragt Daten an Facebook übermittelt - und das nicht zu knapp - sind die bei mir unten durch.

Twitter gefällt mir einfach deswegen besser, weil das eigentlich wenig mehr als eine »SMS im Internet« ist. 160 Zeichen, nicht lange formulieren, *zack*, Nachricht geschrieben. Die »Usability« ist für mich allerdings auch unter aller Sau. Ich habe Twitter für mein Island2Live eingerichtet, nutze es aber logischerweise noch nicht, weil es noch nichts zu berichten gibt.

Den ganzen Rest - Google Plus, Pinterest, Instagram - nutze ich ebenfalls nicht. Dafür habe ich gar keine Zeit.

Nachtrag
Stopp, halt, es gibt noch etwas, was ich total gut finde: deviantART. Da habe ich ebenfalls einen Account für Island2Live, im Moment aber auch noch nahezu unbenutzt. deviantART könnte man als eine Art »Facebook für Künstler« beschreiben, nur mit einer gut durchschaubaren Benutzeroberfläche und ohne allumfassende Datenabzocke. Und - das für mich wichtigste Argument - deviantART ist zwar grundsätzlich kostenlos, man kann aber auch einen kostenbehafteten Account beziehen, der dann ein paar Vorteile bietet. Zum Beispiel hat man dann keine Werbung mehr. Das hat für mich eine gewisse »ehrliche Ernsthaftigkeit«, wodurch die meine Sympathien haben.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
PSN Troph