» » » PIXELKITSCH #79: Ninja Cleaner

PIXELKITSCH #79: Ninja Cleaner

Nützliche Hardware gibt es ja einige, aber auch unnütze Geräte und Erweiterungen wollen gewürdigt werden. Deswegen gibt es an dieser Stelle immer wieder mal kleine Reviews von Geräten und harten Erweiterungen, die ihre Qualitäten manchmal erst auf den zweiten Blick offenbaren.

HARDWARE-EMBLEM

NINJA CLEANER

Zubehörteile auf deren Verpackung kein Hersteller erwähnt wird, sollten stets mit Vorsicht getestet werden. Zu dieser Gattung gehört auch der NINJA CLEANER, welcher uns nicht sagen möchte, wer ihn verbrochen hat. Das Zubehörset soll dem schmuddeligen Zocker helfen, seine verschmandeten Konsolen und Module zu reinigen. Wie sich das gelbe Plastikgedöns in der Praxis schlägt, erfahrt Ihr im Video und dem passenden Review! :-)

 

In der kompakten Verpackung finden sich zunächst zwei gelbe Plastikteile zur Reinigung von MEGA DRIVE und NES. Zudem kredenzt uns der Ninja zwei Plastikschieber zur Pflege von Modulen und empfiehlt uns im Werbetext auf der Schachtel, unsere Module alle zwei bis drei Monate mal zu putzen. Zudem wird uns ans Herz gelegt, die Spiele trocken und sauber zu lagern. Okay, wird gemacht, ab sofort lass ich sie nicht mehr auf der Fensterbank im Blumentopf liegen! Darüber hinaus wird eine Reinigungsflüssigkeit mitgeliefert, die stark alkoholisch riecht und zu Kunststoff wahrscheinlich nicht ganz schonend ist, aber von einem weiterführenden Test in der Richtung habe ich jetzt abgesehen.

ninja2

Zur Reinigung des Grundgerätes wird ein passendes Modul mit einer Art weichem Kunststoff in den Modulschacht gesteckt und wieder herausgezogen. Wiederholt man dies ein paar mal, sollte das gröbste entfernt sein. Da sich in den Modlslots aber nur selten richtiger Schmutz ansammelt, dürfte dies keinen großen Erfolg versprechen. Geringfügig sinnvoller sind da die Putzhilfen für die Cartridges, mit deren Hilfe sich zusammen mit der Reinigungsflüssigkeit die Modulkontakte säubern lassen. Wenn man dies mit gut zehn Modulen vom Trödelmarkt gemacht haben sollte, dürften die kleinen Bürsten jedoch nicht mehr zu gebrauchen sein.

ninja1

Fazit:
Die Grundidee eines Reinigungssets für Konsolen ist ja grundsätzlich nicht verkehrt. Jedoch ist es wirklich schwer der klassischen Kombination aus Q-Tipps und Glasreiniger etwas sinnvolles entgegen zu stellen. Der NINJA CLEANER passt deswegen genau in die Rubrik der überflüssigen Zubehörteile und gehört eigentlich komplett ignoriert…wenn da nicht die bescheuerte Aufmachung mit dem Ninja wäre, um das Produkt spannender zu machen, als es eigentlich ist! :-)


nerdfaktor: 5/10
preis-leistung: 5/10
verarbeitung: 6/10

Bitte hinterlasse eine Antwort