» » RGCD (Retro Gamer CD) – Neue Spiele für klassische Plattformen

RGCD (Retro Gamer CD) – Neue Spiele für klassische Plattformen

in !Neues, Blog | 1

rgcd_logo_transp_3

James Monkman
James Monkman

Autor: Stefan Nowak

Es dauert nicht mehr lange, dann kann RGCD bereits sein zehnjähriges Jubiläum feiern. James Monkman (aka „Heavy Stylus“) gründete das kleine Unternehmen nämlich bereits im Jahre 2006 und veröffentlichte ein CD-basierendes Diskmag. Nach nur sechs Ausgaben, in denen über neue Spiele für klassische Plattformen oder neue Spiele für neue Plattformen, die wie klassische Spiele aussehen, berichtet wurde, wurde der Herausgeber Vater und musste das Magazin wegen akutem Zeitmangel erst mal einstampfen.

Einige Zeit später wurde das Konzept geändert und es wird stattdessen in dem bis heute bestehenden Blog-Format über Neugkeiten aus der Indieszene berichtet. International ist RGCD vor allem für seine Rolle als Publisher bekannt, denn James Monkman hat mittlerweile eine stattliche Anzahl von Spielen auf professionell gefertigten CDs oder Modulen veröffentlicht. Meistens für den bis heute beliebten Homecomputer C64 von Commodore.

rgcd_carts
RGCD Carts „The Vice Squad“, „Super Bread Box“, „Bomberland“

Dieser Artikel beschränkt sich vorerst auf die Veröffentlichungen für den C64, aber möglicherweise wird er irgendwann mal um die Spiele für andere Plattformen wie zum Beispiel Ataris Jaguar oder den PC ergänzt.

Die Menge der bisher für den C64 veröffentlichten Cartidges beweist, dass offensichtlich ein großes Interesse an neuen Spielen für den Opa unter den Spieleplattformen besteht. Einige Cartridges, Jars‘ Revenge, Berzerk Redux und Micro Hexagon, wurden nicht im Shop angeboten.

Zwei der allersten Spiele von RGCD, Not Even Human und Blok Copy, kann ich nicht vorstellen, weil ich sie bislang nicht in meiner Sammlung habe und deswegen nicht so gut kenne. Falls wir diese oder andere Spiele des englischen Publishers in die Finger bekommen, wird dieser Artikel entsprechend erweitert. In einem anderen Artikel wird verraten, welche Geheimnisse die eine oder andere Cartridge birgt. Ganz unten, am Ende dieses Artikels, sind Links zu Videos, in denen die Spiele gezeigt werden.

Index (auf die Links klicken, um direkt zu dem entsprechenden Spiel zu springen):

Für eine Liste der Spiele, die derzeit erhältlich sind, hier klicken.

 

Edge Grinder. Schön, aber zu kurz!

edge_grinder_title2

edge_grinder_c64Edge Grinder ist toll programmiert worden: Die Grafik lässt fast keine Wünsche offen, das Scrolling ist sauber, die Sprites schön animiert und die Bewegungen sind flüssig. Alles erinnert ein wenig an Armalyte, welches bekanntlich eines der besten Shoot ‚em Ups für den C64 ist. Der Soundtrack ist unfassbar gut.

Und doch bin ich etwas enttäuscht, denn es hat nur einen einzigen Level. Zugegeben, er ist außergewöhnlich lang, aber es bleibt ein etwas unbefriedigender Gesamteindruck. Die Entwickler stellen es sich so vor, dass man während des Durchspielens so viele Punkte wie möglich sammelt. Und dafür gibt es, außer dem Abknallen der Gegner, eine besondere Technik.

Nämlich das „Grinden“ entlang der Levelbebauungen. Fliegt man sehr nahe an den Bebauungen vorbei und berührt sie dabei in bisschen, pulsiert das eigene Schiff und währenddessen schnellt der Score in die Höhe. Das macht Spaß!

Man kann nur hoffen, dass es irgendwann mal eine erweiterte Version mit mehr Levels auf einer 64kb Cartridge gibt.

Zurück zum Index

C64anabalt – Canabalt für C64

c64anabalt_skyline

c64anabalt_c64Dieses Spiel, welches vor allem wegen seinens großen Erfolgs als PC Game bekannt ist, eignet sich perfekt für eine Umsetzung für den C64. Das Spielprinzip ist sehr einfach und trotzdem fesselnd:

Ein Mann rennt, meistens über Dächer von Häusern, von links nach rechts und wird dabei immer schneller. Durch einen Druck auf den Feuerknopf springt er und kann so vor einem Absturz zwischen den Häusern bewahrt werden. Außerdem muss er Hindernisse überwinden, die auf seinem Weg liegen oder plötzlich vom Himmel fallen. Kleinere Hindernisse, Kisten oder Stühle, kann man ausnutzen und gegen sie rennen, damit der Mann stolpert und dadurch etwas langsamer wird. Je länger man durchhält, desto weiter kommt der Mann und desto mehr Punkte gibt es. Klingt einfach, ist es aber nicht. Nur mit einem schnellen Reaktionsvermögen hat man eine Chance.

Die Umsetzung ist wirklich gut gelungen. Das schnelle Scrolling ist sauber und der Mann springt verzögerungsfrei, wenn der Feuerknopf betätigt wird. Das Spiel ist ein Überraschungshit.

 

Zurück zum Index

Panic Analogue

panic_analogue

panic_analogue_c64_transpSpiele, für die man zwingend eine bestimmte Hardware benötigt die nicht zum Standard gehört, haben es immer schwer. Sollte man aber im Besitz von Paddle-Controllern sein, so ist Panic Analogue mit Sicherheit einen Blick wert. Denn es ist ein spaßiges kleines Spielchen, in dem man einem kleinen roten Wesen dabei helfen muss in seiner Höhle zu überleben. In dieser fällt nämlich ständig Feuer und Wasser von der Decke und darf nicht den Boden erreichen.

Das Wesen muss mittels eines Paddles analog hin und her bewegt werden, damit es die Bedrohungen auffangen kann. Das klingt einfacher als es ist, denn um Wasser aufzufangen muss es sein großes Maul aufreißen und das Feuer mit einer Fackel auffangen. Beides gleichzeitig geht jedoch nicht und man muss andauernd und immer schneller zwischen Maul und Fackel umschalten.

Ich hätte mir etwas mehr Umfang in Form von verschiedenen Hintergründen oder weiteren Bedrohungen gewünscht, aber abgesehen davon ist das Spiel toll und durch die Steuerung mit einem Paddle etwas besonderes.

 

Zurück zum Index

UWOL: Quest for Money

uwol_title3

uwol_c64Unfassbar, für wie viele Systeme dieses Spiel mittlerweile umgesetzt wurde. Neben Versionen für Mega Drive, Super Nintendo, C16 und der hier vorgestellten C64-Version gibt es das ursprünglich für den ZX Spectrum entwickelte Spiel sogar für den ZX81. Die C64-Version gehört zu den besten, aber im Grunde liegen sie alle sehr dicht beieinander (außer die Variante für den ZX81 😉 ). Ein zweiter Teil wurde für Schneider CPC veröffentlicht.

Für Leute, die Spiele im Stile von Space Panic, Naughty Ones, Rod-Land und Bubble Bobble mögen, ist UWOL auf jeden Fall interessant, denn es ist ein sauber programmierter „Singlescreen-Plattformer“. In jedem Screen müssen alle Münzenuwol_ghost_mirr2 eingesammelt werden ohne irgendeinen der Feinde zu berühren, die sich auf festen Bahnen über den Bildschirm bewegen. Wenn man zu lange braucht, erscheint ein weiterer Gegner der es direkt auf die Spielfigur abgesehen hat und sie ständig verfolgt.

UWOL: Quest for Money glänzt durch die tadellose Spielbarkeit und dem interessanten Aufbau der verschiedenen Bildschirme, der den Spieler oft dazu zwingt auch etwas „um die Ecke zu denken“.

 

Zurück zum Index

Fairy Well – Ein wenig wie Cybernoid

fairy_well_title

fairy_well_c64Der Gewinner der 16KB Cartridge Game Development Competition (2011) beeindruckt dadurch, dass er trotz der Limitierung auf nur 16KB unheimlich umfangreich ist.

Das Spiel beinhaltet drei Gamemodes, die durch die Auswahl der drei verschiedenen Charaktere mit jeweils etwas unterschiedlichen Eigenschaften wählbar sind und bietet eine große Map, die bei jedem Spielstart neu generiert wird und niemals gleich ist.

Fairy Well erinnert stark an Cybernoid. Es ist technisch zwar etwas schwächer, aber dafür gibt es außer Ballern mehr zu tun, weil Gegenstände gesucht und gekauft werden müssen.

Nur die Musik hat für meinen Geschmack etwas zu wenig Dampf, passt aber im Grunde ganz gut ins Gesamtbild.

 

Zurück zum Index

Soulless

soulless_title3

soulless_c64Nach UWOL ist Soulless das zweite Spiel, welches eine 64kb Cartridge spendiert bekommen hat. Und das merkt man dem Spiel auch an. Es startet mit einem schön gemachten Intro, in dem die Vorgeschichte erzählt wird und hat sogar eine Endsequenz. Das Spiel besteht aus einer mehr als 70 Räume umfassenden Unterwelt, in der drei Seelensteine gefunden werden müssen. Bei jedem Spielstart werden die Steine zufällig verteilt. Soulless stellt sich als eine Mischung aus Draconius und Impossible Mission dar und spielt sich sehr gut. Ich hätte mir ein paar Soundeffekte mehr gewünscht, aber abgesehen davon ist es grafisch und musikalisch sehr ansprechend. Dank der 64kb Cartridge ist Soulless eines der umfangreichsten Spiele im Shop von RGCD und beeindruckt noch mehr durch seine Beilagen: Zwei gedruckte soul-stone sheets, einige kleine Aufkleber, ein A3 Poster mit einer Levelmap auf der Rückseite, einer 16 Seitigen Anleitung mit einem Comic und der Companion CD mit Bonus Material. Ein vorbildliches Release!

Zurück zum Index

Greenrunner / Redrunner / Retroskoi+

greenrunner_title

greenrunner_c64Die erste Cartridge von RGCD, die mehr als nur ein einziges Spiel beinhaltet. Es ist eine sogenannte Multicartridge, in deren zur Verfügung stehenden 64kb mit Greenrunner und Redrunner nicht nur zwei Actionspiele gequetscht wurden, sondern auch noch die Musik- und Sound Awendung Retroskoi+, die den C64 in einen „2-oscillator monophonic synthesizer“ verwandelt. Mit Retroskoi+ habe ich mich ehrlich gesagt nicht beschäftigt, dafür umso mehr mit den beiden Spielen. Greenrunner und der Nachfolger Redrunner sind sehr actionreiche Shootinggames, die auf den ersten Blick wie POD oder auch etwas wie Centipede aussehen. Sie sind aber noch eine ganze Ecke heftiger. Es ist schwer in Worte zu fassen, was in den beiden Spielen abgeht. Schaut euch am besten ein Video an. Entprechende Verweise befinden sich ganz unten auf dieser Seite.

 

Zurück zum Index

Quod Init Exit

quod_init_exit_title

quod_init_exit_c64Helft dem Schweinchen Zampo den Tag zu überleben, indem ihr ihn über bunte Plattformen steuert und das Futter einfangt, welches horizontal durch den Bildschirm rast. Vermeidet dabei unbeding das giftige Zeug!

Was oben reinkommt, muss unten wieder raus und dazu müsst ihr unbedingt die Toillettequod_init_exit_toil2 erwischen, die irgendwann erscheint.

Quod Init Exit bietet eine sehr bunte Grafik und Zampo ist richtig gut animiert. Selbstverständlich ändert sich die Zusammensetzung der Plattformen in jedem Level.

Die Steuerung ist makellos und es gibt wunderschöne SID-Tunes zu hören. Das Spiel macht Spaß! Und süchtig!

Auf der Platine befindet sich eine Leuchtdiode, die während des Betriebs ihre Farbe ändert und durch die transparente Hülle sichtbar ist.

 

Zurück zum Index

Mollusk Redux

mollusk_redux_title2

Mollusk_title
Mollusk Redux (C64)

mollusk_redux_c64Und wieder gehts ums Essen (siehe auch Quod Init Exit). Dieses Mal allerdings unter Wasser in den vier Ozeanen Atlantic, Pacific, Indian und Antarctic.

Obwohl diese Cartridge nur 16kb groß ist, werden die vier Ozeane mit unterschiedlichen Grafik Sets dargestellt. Anders als in Quod Init Exit scrollt die Umgebung in Mollux Redux horizontal in beide Richtungen. Je nachdem in welche Richtung man den Kraken, um den es hier geht, gerade steuert. Feinden, wie zum Beispiel den Haien, sollte man unbeding ausweichen, denn sonst verliert man ein Leben.

 

Zurück zum Index

Fortress Of Narzod

narzod_title

fortress_of_narzod_c64Wer sich mit den Spielen für die Vektorkonsole „Vectrex“ auskennt, wird diesen Shooter möglicherweise schon seit 1983 kennen. So lange ist es bereits her, seitdem dieses Spiel zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Die C64 Version erschien bereits 2009 und es dauerte danach noch eine Weile, bis RGCD es offiziell vertreiben durfte. Vorher war eine Kontaktaufnahme mit Jay Smith von Smith Engineering/Western Technologies nötig, um das Recht dafür zu bekommen.

Fortress of Narzod ist in der C64-Welt einzigartig, denn es wurde originalgetreu umgesetzt. Das Vectrex arbeitet ausschließlich mit Vektoren und die Spiele sehen dementsprechend aus. Für C64-Verhältnisse also eine eher ungewöhnliche Darstellung.

Aufgabe ist es sich von Festung zu Festung zu ballern. Man befindet sich mit seinem „Fahrzeug“ immer am unteren Bildschirmrand, während die Feinde oben aus der Festung kommen und sich über eine Art Straße auf den Spieler zu bewegen. Dabei ballern sie natürlich zurück. Hierbei muss man auf die Bande achten, denn die Bullets werden wieder ins Spielfeld zurück reflektiert. Der Spieler kann sich in alle Richtungen bewegen, bis er nach dem Ausschalten aller Feinde bis zur Festung vordringen und sie entern kann.

Es wird sogar der obere und der untere Rand des Bildschirms für das Spielfeld genutzt, was man in den anderen Spielen für den C64 nicht so häufig sieht.

Das Spiel ist echt gut und ich habe es sehr häufig gespielt. Für Ballerspielfreunde ist es definitv kein Fehlkauf. Übrigens wurde es von der bereits seit vielen Jahren aktiven Demogruppe TRSi (Tristar and Red Sector, incorporated.) programmiert.

Zurück zum Index

Get ´em DX

get_em_dx_title_01

get_em_dx_c64Pac-Man mit Knarren“ trifft es wohl am besten, wenn man dieses Spiel beschreiben will.get_em_dx_monster_red2 Die Ähnlichkeit zu Namcos Arcadehit ist nicht zu übersehen. Allerdings hat Get ´em DX genug Eigenständigkeit um heutzutage einen Kaufanreiz zu erzeugen, denn es wurde durch diverse Extras und unterschiedliche Gegner erweitert. Die Level werden immer zufällig generiert und laut dem Entwickler ist verhältnismäßig viel Zeit für das Testen verwendet worden, weil keine unschaffbaren Irrgärten generiert werden sollen.

Was Get ´em DX ebenfalls von Pac-Man unterscheidet ist die Möglichkeit, es mit zwei Spielern gleichzeitig zu spielen. Allgemein ist es auch sehr viel actionreicher.

get_em_dx

Zurück zum Index

Space Lords (Centaurus)

space_lords_title2

space_lords_c64Bei diesem Spiel haben wir es mit einer tollen Umsetzung von einem sehr frühen Klassiker zu tun, nämlich Warlords von Atari. Wie der Name der C64-Version es schon vermuten lässt, wurde das Spielgeschehen in den Weltraum versetzt und bei der Gelegenheitspace_lords_monster_purple grafisch an die Möglichkeiten des C64 angepasst. Was jedoch nicht gerade Standard ist, ist die Möglichkeit dieses Spiel mit vier Spielern gleichzeitig gegeneinander spielen zu können. Vorausgesetzt ist natürlich ein entsprechender Adapter. Neben normalen Joysticks können sogar Paddles und Mäuse angeschlossen werden. Und wenn keines der bisher aufgezählten Eingabegeräte vorhanden ist, kann immer noch per Tastatur gesteuert werden. Es gibt also keine Ausrede 😉 Am meisten Spaß macht es mir mit einem Paddle und je mehr Spieler zusammenkommen, desto mehr Spaß macht es. Ein perfektes Spiel für jeden Retro Zockerabend.

SpaceLords_ingame4_paddle
Space Lords (C64, Paddle)

Zurück zum Index

Sub Hunter

sub_hunter_title

sub_hunter_c64Dieses Spiel gehört auf jeden Fall zu meinen persönlichen Favoriten, weil es sowohl technisch als auch wegen seines Umfangs herausragend ist. Die zur Verfügung stehendensub_hunter_uboot 64kb wurden bis zum letzten Bit vollgepackt mit unterschiedlichen Hintergründen, vielen verschiedenen Sprites, sehr gutem Sound, einer Introsequenz und einer Anleitung zum Spiel. Häufig gibt es sogar mehr als nur acht Sprites gleichzeitig zu sehen. Das Spielgeschehen ist fordernd, packend und je nach Level und Bonuslevel ist die Spielmechanik etwas anders, was einen hohen Abwechslungsreichtum bedeutet. Sub Hunter erschien bereits im Jahre 2008 auf Tape und Disk bei Psytronik und die Cartridge Version erst ca. vier Jahre später bei RGCD. Dafür wurden in der Cartridge Version ein paar kleinere Bugs entfernt und einige Rastereffekte verbessert.

Zurück zum Index

Spike / MineStorm

spike_minestorm_title

spike_minestorm_c64Auf dieser Cartridge befinden sich die beiden anderen Spiele aus der Trilogie von TRSi (siehe auch Fortress of Narzod), die aus Umsetzungen von Spielen für das Vectrex für denminestorm_ship C64 besteht. Spike ist ein netter Plattform Hüpfer und MineStorm eine Variante des Arcade Überhits Asteroids. MineStorm wurde gegenüber seines großen Vorbildes um viele Spielelemente erweitert und ist weitaus abwechslungsreicher.

Spike ist für mich eine echte Überraschung. Bevor ich es gespielt habe ging ich davon aus, dass es mich nur wenig interessieren würde. Aber es stellte sich als überaus motivierender Plattformer heraus, der mich eine lange Zeit fesselte.

Genau wie bei Fortress of Narzod wird bei beiden Spielen der obere und der untere Rand des Bildschirms mitgenutzt. Das sieht gut aus und erlaubt eine Darstellung, die der des Vectrex sehr nahe kommt.

Zurück zum Index

Assembloids

assembloids_title

assembloids_c64Assembloids wurde als zweitbestes Spiel in der 16kb Cartridge Development Competitionassembloids_face 2012 gewählt. Und das zu recht, denn es ist ein sehr motivierendes Puzzle Spiel, mit dem man seine Reflexe trainieren kann. Ziel ist es, so schnell wie möglich Gesichter zusammenzusetzen. Jedes der vier möglichen Gesichter besteht aus vier Teilen, die einzeln in der Mitte erscheinen und schnell links, rechts, oben oder unten platziert werden müssen. Es ist erstaunlich, wieviel Spaß dieses einfache Spielprinzip macht. Leider gefällt mir die Musik nicht so gut.

Zurück zum Index

Berzerk Redux

berzerk_redux_title2

berzerk_redux_c64Dieses Spiel wurde niemals offiziell im Shop angeboten, weil RGCD nicht den Segen bzw. die Lizenz des Rechteinhabers erlangen konnte. Also wurden nur 50 Exemplare dieser Cartridgeberzerk_redux_robot hergestellt, die an Freunde, Mitarbeiter und Spender verteilt wurden. Das ist schade, denn die Umsetzung des Klassikers von 1980 ist wirklich gut gelungen.

Sowieso ist Berzerk ein sehr motivierender kleiner Shooter, der immer wieder zur Hiscore Jagd einlädt. Die SID Tunes in dem Spiel sind fantastisch und sogar einige der Sprachsamples der Arcadeversion haben es in die C64-Version geschafft.

Auf der Cartridge befindet sich die finale Version 1.18, die gegenüber den früheren Versionen einige Verbesserungen spendiert bekommen hat. Besonders schön ist die Möglichkeit, die Hiscore Tabelle sichern zu können, wenn ein Diskettenlaufwerk angeschlossen ist.

 

BerzerkReduxC64_open_small
Berzerk Redux (C64)

Zurück zum Index

Sir Ababol / Nanako

sir_abadol_nanako_title_2

sir_abadol_nanako_c64Ca. ein Jahr nach dem authorisierten Release von UWOL wurde eine weitere Cartridge veröffentlicht, die Material von The Mojon Twins beinhaltet. In diesem Fall ist es mal wieder eine Multicartridge, die eine Compilation mit zwei weiteren Titeln dieses Entwicklers enthält: Sir Abadol und Nanako in Classic Japanese Monster Castle. Sir Abadol ist ein Arcade Adventure, in dem man sich von Bildschirm zu Bildschirm bewegt und währenddessen Gegnern ausweicht, die sich auf festen Bahnen bewegen. Hauptziel ist es, den wilden Mohn einzusammeln, der überall verteilt ist.

Nanako erinnert an Solomon’s Key, denn die Spielfigur muss Blöcke aufnehmen, woanders absetzen und sich so einen Weg zum Ausgang bauen.

Zurück zum Index

Guns’N’Ghosts

guns_n_ghosts_title

guns_n_ghosts_c64_2Nach Soulles, welches sich zu einem waschechten Hit mauserte, haben sich die erstaunlich aktiven Entwickler Georg „Endurion“ Rottensteiner und Trevor „Smila“ Storey wiederguns_n_ghosts_ghost zusammengetan und ein schönes Actionspiel programmiert. Guns’N’Ghosts ist ein Singlescreen Plattformer, in dem auf jedem Bildschirm alle Untoten eliminiert werden müssen. Es gibt haufenweise unterschiedliche Gegnertypen, die mal mehr und mal weniger Treffer aushalten. Gut, dass es einige starke Extrawaffen gibt, die man hin und wieder einsammeln kann. Sowohl die Grafik als auch der Sound sind klasse. Das Spiel kann auch zusammen mit einem zweiten Spieler durchgespielt werden. Großartig!

Zurück zum Index

Sheepoid DX / Woolly Jumper

wooly_jumper_sheepoid_title2

sheepoid_dx_woolly_jumper_c64Diese Multicartridge beherbergt zwei Games von The New Dimension, die extra für dieses Release erweitert wurden. Eines davon ist Sheepoid DX, ein zwei-Achsen Shooter im Stile von Zonex und Laser Zone. Das bedeudet, dass man zwei Kanonen gleichzeitig steuern muss. Eine bewegt sich unten horizontal und die andere am rechten Rand vertikal.

Woolly Jumper, das zweite Spiel auf dieser Cartridge, hat mich ab dem ersten Augenblick an Son Son von Capcom erinnert. Beide Spiele teilen ein zentrales Spielelement: Das automatische Scrollen der Spielwelt. Pepito das Schaaf muss geschickt laufen und springen und ohne eine Kollision mit einem der außerirdischen Gegner oder anderen gefährlichen Bestandteilen der Welt bis zum Ausgang manövriert werden. Das Spiel macht Spaß und man erwischt sich dabei immer und immer wieder einen neuen Versuch starten zu wollen.

Zurück zum Index

Bomberland

bomberland_title4

 

Bomberland, was nichts anderes als eine Umsetzung von Bomberman ist, muss mittlerweile wohl nicht näherbomberland_c64_small beschrieben werden. Vermutlich kennt jeder Videospieler irgendeine Version oder irgendeinen Klon dieses unverwüstlichen Spielprinzips. Die C64 Version bietet alles, was sich ein Bomberman Fan wünscht: Einen umfangreichen Adventure Mode mit 36 Stages, der entweder alleine oder zusammen mit einem zweiten Spieler bestritten werden kann (verteckte Option!), viele Extras, die den Spielverlauf beeinflussen und natürlich den seit vielen Jahren beliebten Multi Player Mode. Dieser kann mit bis zu fünf Spielern gleichzeitig angegangen werden und dafür unterstützt dieses Spiel die bomberland_man2Multiplayer Adapter von Protovision und HIT (Excess and Hitmen). Grafik und Sound lassen nichts zu wünschen übrig und die Steuerung ist sehr gut. Man kann wunderbar sauber um die Ecken huschen und bleibt niemals irgendwo hängen. Diese Umsetzung des Evergreens ist absolut gelungen.

Zurück zum Index

Super Bread Box

super_bread_box_title

superbreadbox_c64_smallDieses Spiel ist eine technische Meisterleistung! In der Umsetzung des Flash Hits Super Crate Box wuseln unfassbar viele Sprites und Objekte über den Bildschirm und man mag kaum glauben, dass der C64 eigentlich nur acht Sprites gleichzeitig verwalten kann. Super Bread Box ist eines der actionreichsten Spiele für die betagte Hardware und sieht fantastisch aus. Leider sind einige der vielen Waffen nicht so gut zu gebrauchen und man kann sie nicht frei wählen. Falls man eine von den schlechteren Waffen hat muss man so schnell wie möglich die nächste einsammeln, bevor der Screen zu voll mit Gegnern ist und man keine Chance mehr hat. Egal, auf dieses Spiel hatte ich mich so richtig gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Es gibt sogar eine online Rangliste für Spieler, die sich weltweit mit anderen Spielen messen möchten.

Zurück zum Index

The Vice Squad

the_vice_squad_title

TheViceSquadC64

TheViceSquad_title
The Vice Squad (C64)

„Spy Hunter in horizontal“ beschreibt wohl am besten, was einen mit diesem Spiel erwartet. Grafik, Steuerung und Sound gefallen mir in The Vice Squad etwas besser als in Spy Hunter, jedoch ist es einen Hauch weniger abwechslungsreich. Wie auch immer, es macht Spaß, sich durch die Straßen zu ballern und den Bösewichtern den Garaus zu machen. Sehr schick sind auch die Zwischensequenzen, die die Geschichte vorantreiben und das nächste Missionsziel beschreiben.

Zurück zum Index

Phase Out

phase_out_title2

Phase Out inkl. Poster
Phase Out inkl. Poster

Das Ziel in Phase Out ist es, in jedem der 50 Level durch Austausch der Positionen der farbigen Edelsteine ​​im „Match-zwei-oder-mehr“-Stil sämtliche Edelsteine zu löschen. Um die Positionen zweier Steine zu tauschen, muss der Cursor auf einen der Steine positioniert werden. Dann muss bei gedrücktem Feuerknopf der Joystick in die Richtung des Steines gedrückt werden, mit dem die Position getauscht werden soll. Wenn sich zwei gleichfarbige Steine nebeneinander befinden, werden sie gelöscht.

Spiel-Elemente wie schwarze Edelsteine, die nicht abgebaut werden können und nicht verschiebbare Wände steigern die Herausforderung. Für jeden Zug hat man nur begrenzt Zeit. Und für das Lösen eines kompletten Levels gibt es ebenfalls ein Zeitlimit.

Von dieser 16kb Cartridge wurden nur 50 Stück hergestellt und sie ist nur für Puzzle Freunde und Sammler interessant.

Ein Video, in dem Phase Out vorgestellt wird, findet ihr hier.

 

Zurück zum Index

Darkness

darkness_title2

Darkness Ultimate Edition
Darkness Ultimate Edition

Die drei Entwickler Achim Volkers (Coding), Trevor ‚Smila‘ Storey (Artwork / GFX / Concept / Design) und Sascha ‚Linus‘ Zeidler (Music / SFX) haben sich nach ihrer letzten Zusammenarbeit (The Vice Squad) erneut zusammengefunden und ein neues Spiel für den C64 entwickelt. Darkness ist ein Arcade Adventure und dürfte aufgrund der Beliebtheit dieses Genres auf ein größeres Interesse stoßen, als es The Vice Squad tat.

Darkness offeriert eine große Spielwelt, die sich über ca. 100 Bildschirme erstreckt. Stan, der Held im Spiel, muss auf der Suche nach seiner Freundin Megan, die nach einem Flugzeugabsturz verschwunden ist, gefährliche Berge, alte Tempel und den tropischen Dschungel erforschen. Während des Abenteuers stellen sich ihm immer wieder gefährliche Geschöpfe in den Weg, die abgeschossen werden müssen. Es gibt allerdings Hilfe in Form von Power-Ups wie zum Beispiel eine stärkere Waffe, Speed-Ups oder Unsichbarkeit.

Die Grafik und die musikalische Untermalung sind durchweg gut und sehr atmosphärisch. Und auch die Steurung ist ohne jeden Makel. Aufgrund des Umfangs wird das Spiel auf einer 64KB Cartridge ausgeliefert. Neu ist die Art der Verpackung. Bisher hat RGCD jedes Spiel in einer Standard und in einer Deluxe Edition ausgeliefert. Bei den Standard Editions befindet sich die Cartridge in einer kleinen Papphülle und bei den Deluxe Editions in einer größeren Plastikhülle. Darkness gibt es erstmalig in der sogenannten Ultimate Edition, in der sich die Plastikhülle mit der Cartridge in einer noch größeren stabilen Box befindet, die vorne und hinten farbig bedruckt ist. Ganz im Stile der klassichen Boxen, die man heutzutage leider immer seltener sieht.

Aber das ist noch nicht alles. Die Ultimate Edition beinhaltet ausßerdem ein doppelseitiges Poster mit einer Karte auf der Rückseite, eine Soundtrack-CD mit Bonus Tracks und einen Darkness Schlüsselanhänger. Das Paket ist limitiert auf nur 100 Stück und wird nicht wieder neu aufgelegt.

Darkness gibt es auch auf Kassette und Diskette im Shop von Psytronik. Hier gibt es wie gewohnt mehrere Editionen: Budget, Deluxe und Ultimate (Limited). Von den Ultimate Editions gibt es bei Psytronik ebenfalls insgesamt nur 100 Stück. 50 werden mit Tapes und 50 mit Disks ausgeliefert.

Ein Video, in dem Darkness vorgestellt wird, findet ihr hier.

Zurück zum Index

Micro Hexagon

micro_hexagon_title2

micro_hexagon_c64

Paul Koller, der bereits bekannte Hits wie zum Beispiel Super Crate Box und Canabalt für den C64 umgesetzt hat, ist verantwortlich für Micro Hexagon, welches auch wieder auf einem erfolgreichen Spiel basiert: Super Hexagon. Die C64 Version kommt der Vorlage recht nahe und wurde technisch sehr gut an die Möglichkeiten des alten Homecomputers angepasst. Der Originalsoundtrack klingt eh schon stark nach „Chiptune“ und Mikkel Hastrup hat ihn perfekt für den C64 umgesetzt.

Micro Hexagon ist schwer zu beschreiben. Gesteuert wird ein klitzekleines und nur wenige Pixel breites Quadrat nahe der Mitte des Bildschirms. Es kann, so ähnlich wie die „Claw“ in Tempest, im Kreise bewegt werden und darf nicht die Wände berühren, die immer schneller von den Rändern aus zur Mitte wandern. Das kleine Quadrat muss durch die Lücken, die sich zwischen den Wänden befinden, hindurch manövriert werden. Die Wände rotieren und ändern oft die Drehrichtung. Das Spielgeschehen ist auf die Musik abgestimmt, die Farben ändern sich immer schneller und das gesamte Spielgeschehen wird schnell wild. Man fühlt sich an die alten psychedilischen Spiele von Jeff Minter erinnert. Micro Hexagon kann süchtig machen, weil jede Runde nur wenige Minuten, meistens nur einige Sekunden dauert.

Die C64 Version wurde nur innerhalb einer Kickstarter Kampagne für das Buch „Commodore 64: a visual Compendendium“ von Sam Dyer angeboten. RGCD hat 100 Cartridges produziert, die sehr rasant vergriffen waren. 50 Exemplare sind von Paul Koller und Mikkel Hastrup signiert worden.

Link zu dem Browsergame „Hexagon“: Klick

Ein Video, in dem Micro Hexagon vorgestellt wird, findet ihr hier.

 

MicroHexagon_03_blue_grey
Micro Hexagon
JamesMonkmanPaulKoller
James Monkman (links) und Paul Koller

Zurück zum Index

Rocket Smash EX

rocket_smash_ex_title2

rocket_smash_ex_c64Zwei Jahre nach dem Release der 16K Version wurde endlich die 64K Version fertiggestellt und ist als Modul erhältlich. Hervorgegangen ist Rocket Smash EX aus der RGCD C64 Cartridge Development Competition 2013. Dort belegte es zwar nicht den ersten Platz, konnte aber trotzdem viele Fans gewinnen. Zu verdanken ist das der hervorragenden Arbeit des Coders Christian Lønningdal, der es verstand die bekannte Vorlage JetPac (1983 für ZX81/ZX Spectrum) zeitgemäß für den C64 umzusetzen. Sämtliche Elemente des Klassikers wurden in die neue Version transportiert und die saubere Programmierung beschert uns ein außerordentlich gut spielbares Actionspiel. Alles bewegt sich flüssig und weich. Das Spielersprite bleibt nirgends hängen und es lässt sich tadellos steuern. Hervorzuheben ist der Sound, denn es gibt nicht nur Sprachausgabe, sondern auch Musik und Soundeffekte gleichzeitig.

Ziel des Spiels ist es, nach dem Absturz auf einem fremden Planeten zunächst das Raumschiff wieder instand zu setzen. Dazu müssen zwei Teile des Schiffes gefunden und zum Rumpf gebracht werden. Anschließend gilt es, genügend Treibstoff einzusammeln und zum Raumschiff zu bringen. Mehrere Treibstofftanks, die von oben langsam nach unten sinken, müssen eingefangen werden.

Der Astronaut verfügt nur über einen begrenzten Vorrat an Sauerstoff. Er geht schnell zur Neige und muss ebenfallsrocket_smash_ex_man ständig durch Tanks, die eingefangen werden müssen, aufgefüllt werden. Je mehr Sauerstoff am Ende eines Levels noch im Tank ist, desto mehr Bonuspunkte gibt es. Noch mehr Punkte sind möglich, wenn man es, neben den beiden wichtigsten Aufgaben, zusätzlich schafft, Geld und Diamanten einzusammeln. Im Laufe der Zeit wird es immer schwerer die Level zu meistern, weil feindliche gesonnene Sprites einen daran hindern möchten.

Die 64K Version wurde gegenüber der 16K Version um einige Dinge erweitert. Es gibt jetzt drei Schwierigkeitsgrade, Zwischensequenzen, eine Endsequenz und zwei Modis. Ein Modus heißt Story und dieser bietet die neuen Zwischensequenzen in denen gezeigt wird, wieso die Raumschiffe andauernd auf irgendwelchen fremden Planeten abstürzen. Nach einigen Leveln folgt die Endsequenz.

Im zweiten Modus, der Loop heißt, können sich die Highscorejäger austoben. Es gibt es keine Zwischensequenzen und auch keine Endsequenz. Man kann so lange Punkte sammeln, bis das letzte Leben verloren ist.

Die Cartridge beinhaltet ein zweites Spiel namens Warpzone, welches versteckt ist. Genauere Information darüber könnt ihr hier nachlesen.

Video mit Rocket Smash EX: Sprites, Shapes & Co #74

RocketSmashExC64_open
Manual, Sticker, Cartridge

Zurück zum Index

Powerglove

powerglove_title

powerglove_c64Powerglove ist ein Jump ’n Shoot des deutschen Entwicklers Lacycow und wurde für PC und C64 veröffentlicht. Die PC Versionen gibt es für Windows, Linux und Mac OSX und können kostenlos auf der Projektseite heruntergeladen werden: RGCDDEV

Die C64 Version gibt es auf Cartridge in einer Standard- und Deluxe Edition: RGCD Shop

Das Spiel ist erstaunlich gut und es grenzt an ein Wunder, dass es trotz seines Umfangs auf einer nur 16KB großen Cartridge Platz findet. Gegenüber der Compoversion, die bei RGCD heruntergeladen werden kann, wurde die Cartridge Version erweitert. Sie hat einen geänderten Levelaufbau, Schussgeräusche bei gleichzeitig laufender Hintergrundmusik undpowerglove_monster neu hinzugekommene Power Boots und Energy Doors. Außerdem wurde die Steuerung etwas verbessert und der Raumwechsel deutlich beschleunigt.

In den PC Versionen kann zu jeder Zeit zwischen der C64 Grafik und einer etwas erweiterten PC Grafik hin- und hergeschaltet werden.

Powerglove ist eines der besten Spiele, die RGCD bisher hervorgebracht hat.

PowergloveC64boxes
Deluxe und Standard Edition, Poster

Zurück zum Index

Trance Sector Ultimate

trance_sector_ultimate_title

trance_sector_ultimate_c64

Wer die Entwicklungen von RGCD etwas intensiver verfolgt wird mitbekommen haben, dass Trance Sector Ultimate bereits im Jahre 2012 angekündigt wurde. Allerdings wollte man nicht die Version veröffentlichen, die bereits vor ein paar Jahren von Psytronik auf Diskette und Kassette herausgebracht wurde, sondern eine Art Remix mit verbesserten Grafiken, neuer Musik und mehr Level. Die Entwicklung kostete Zeit und einige Leute waren involviert. Es ging gut voran, bis Akira, einer der Entwickler, plötzlich nach Amerika umsiedelte und nicht mehr weiter daran arbeiten konnte. Bis mit Saul Cross ein adäquater Ersatz gefunden wurde verging wieder einige Zeit und so kam es, dass das Spiel erst Anfang Mai 2015 endlich erschienen ist.

Bei Trance Sector Ultimate handelt es sich um eine stark erweiterte Version von Trance Sector. Musikalisch und vor allem grafisch hat es ganz schön zugelegt und sieht eine ganze Ecke besser aus. Es sind die 32 ursprünglichen Level enthalten und zusätzlich wurden die 32 Level der Competition Edition integriert, die für die Revival Retro Events 2013 produziert wurde. Sie fand am 18. Mai 2013 in Wolverhampton/England stattfand. Wenn man Trance Sector beschreiben möchte, kommt einem am ehesten tatsächlich Pac-Man in den Sinn. Zwar müssen keine Pillen gefressen werden, aber stattdessen müssen nukleare Pods, die auf einem fernen Planeten in Fabriken gelagert sind, deaktiviert werden. Ansonsten werden sie von einer außerirdische Rasse, die sich Cygma Elite nennt, zum Bau einer gigantischen Bombe verwendet, mit der das gesammte Sonnensystem der Menschheit vernichtet werden soll.

Man fährt also mit seinem Fahrzeug, welches ein bisschen wie ein Raumschiff aussieht, über die Pods und deaktiviert sie. Anstelle der Geister, die man aus Pac-Man kennt, gibt es in Trance Sector Feinde, die sich an den vier Rändern der Spielfelder entlangbewegen und sich plötzlich in das Spielfeld bewegen, wenn sie entweder horizontal oder vertikal auf der selben Höhe wie das eigene Fahrzeug sind. Außerdem gibt es Spielfelder, die das eigene Fahrzeug behindern. Man bleibt zum Beispiel für einige Sekunden hängen oder fällt in die Tiefe. Das alles führt schnell dazu, dass man ein Leben verliert. Zusätzlich gibt es Pods, die die Feinde beschleunigen und dennoch eingesammelt werden müssen. Das ist oft ganz schön heftig.

Auf der Cartridge gibt es ein Hidden Game. Mehr Infos darüber gib es hier.

TranceSectorUltimate_BoxOpen
Box mit Cartridge, Anleitung und Aufklebern

Zurück zum Index

Gravitrix

gravitrix_title2

Gravitrix_C64Gravitrix von Nils Hammerich ist ein Puzzle-Game, in dem sämtliche Spielsteine vom Bildschirm entfernt werden müssen, in dem die farblich passenden miteinander verbunden werden. Hierbei reicht es nicht, so wie ähnlichen Spielen dieser Art wie zum Beispiel Columns oder Puyo Puyo, drei oder vier miteinander zu verbinden. Es müssen sämtliche Spielsteine mit der selben Farbe, die sich auf dem Bildschirm befinden, zusammengebracht werden.

Die Steine haben nicht nur verschiedene Farben, sondern auch unterschiedliche Gravitationen. Sie wird durch einen Pfeil auf ihnen angezeigt und sie „fallen“ in die entsprechende Richtung, wenn sie nicht durch Hindernisse aufgehalten werden. Die Umgebungen in den 120 Level erfordern später einige Planung und Geschick. Nach und nach werden neue Elemente eingeführt: Wege, auf denen die Spielsteine auch in andere Richtungen wandern können, Teleporter, Felder, auf denen die Steine ihre Farbe und Gravitation ändern und einiges mehr.

Gravitrix ist das erste Spiel von RGCD, welches auf einer 512KB Cartridge ausgeliefert wird. Das ist 8x mehr Speicher, als die bisher größten Carts bieten. Bisher fanden nur sogenannte One-Filer Platz auf den Modulen, die nichts nachladen müssen. Mit den neuen Carts scheint es möglich zu sein Spiele auf ihnen zu speichern, die größer als das Ram eines handelsüblichen C64 sind. Das ist ausgesprochen spannend!

Die Deluxe-Edition, eine Standard-Edition gibt es dieses Mal nicht, wird mit einem Din-A-3 Poster geliefert und es wurden nur 50 Stück produziert. Eine Aufstockung ist nicht ausgeschlossen, hängt aber von der Nachfrage ab.

Video mit Gravitrix.

Zurück zum Index

P0 Snake

p0_snake_title

p0_snake_c64Mit nur einem einzigen Button, sogar ohne Richtungstasten / Steuerkreuz / Steuerknüppel, wird P0 Snake („P zero Snake“) gesteuert. Und trotzdem ist diese speziell für die Veröffentlichung auf einer Cartridge erweiterte Version des Beitrages für die 2014 RGCD 16KB Game Development Competition wahnsinnig fesselnd und macht unheimlich viel Spaß.

Das Spiel umfasst nun 64KB welche gefüllt wurden mit einer besseren und umfangreicheren Sprachausgabe, acht neuen Level, einem neuen Intro und einem Passwortsystem.

Die Schlange bewegt sich ständig im Uhrzeigersinn und wenn man den Feuerknopf gedrückt hält, bewegt sie sich gegen den Uhrzeigersinn. Mehr Möglichkeiten hat man nicht, um sie sicher durch die Level zu steuern und die Punkte einzusammeln. Dabei wird sie länger und man darf nicht mit Hindernissen oder ihrem eigenen Schwanz kollidieren.

Die Level werden kontinuierlich schwerer und sich bewegende Hindernisse werden eingeführt. Besonders originell sind die Level, die an Klassiker erinnern (Pac-Man, Space Invaders, Breakout, …).

P0 Snake ist tatsächlich eines der besten Spiele von RGCD. Alles stimmt: Grafik, Technik, Steuerung, Balancing, Sound, … Toll gemacht vom Erfinder und Entwickler Antonio Savona.

RGCD bietet das Spiel als Standard- und als Deluxe-Edition an. 50 Stück sind hergestellt worden. Mehr gibt es nur bei entsprechend hoher Nachfrage.

Video mit P0 Snake.

Zurück zum Index

Tiger Claw

tiger_claw_title

tigerclaw_c64_box_transpVier magische Schriftrollen wurden von den drei Herren des Bösen gestohlen! Hilf Tiger Claw und finde die drei Schriftrollen, bevor Fire Fist, Thunder Chain und Angry Tongue mit ihrer Hilfe das volle Potenzial ihrer Boshaftigkeit erreichen. Glücklicherweise hat Master Lee einige der Kräfte, die in den Schriftrollen stecken, in vier Masken übertragen. Finde sie und nutze sie weise.

Tiger Claw tritt ohne Zweifel in die Fußstapfen des Computerspiele Hits Bruce Lee von 1984 aus dem Hause Datasoft. Beide Spiele finden in einem asiatisch anmutenden Setting statt und die Spielfigur muss durch mehrere Räume gesteuert werden, zwischen denen umgeschaltet wird, wenn sie die Ränder der Bildschirme erreicht.

In jedem Raum wird Tiger Claw von mehreren Feinden angegriffen und er kann sie mit Schlägen, Tritten und Sprüngen besiegen. An einigen Stellen wird der Weg zum nächsten Bildschirm erst dann geöffnet, wenn einige Gegner beseitigt wurden. Anfangs kann Tiger Claw noch nicht in alle Bereiche gelangen, weil er zuvor die Fähigkeiten der Masken erlangen muss. So gibt es zum Beispiel einen Doppelsprung und die Fähigkeit zwischen Wänden hin und her bis nach ganz oben zu springen.

Das Spiel sieht toll aus und sämtliche Elemente sind schön gezeichnet worden. Besonders die Wasserfälle bringen eine gute Prise Lebendigkeit auf den Bildschirm. Die Spielfigur lässt sich prima steuern und die verschiedenen Tritte und Schläge werden je nach Bewegung bzw. in Kombination mit Sprüngen ausgeführt. Trotz nur einem einzigen vorhanden Button, dem Feuerknopf, ist das alles kein Problem. Der Umfang stimmt auch, denn es gibt mehr als 24 Bildschirme, in denen man sich austoben kann. Die genaue Anzahl wird an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel: Es gibt das eine oder andere Geheimnis :)

Diese Cartridge war nur innerhalb der Kickstarter Kampagne für das Buch „The story of the Commodore 64 in pixels“ von Chris Wilkins erhältlich. Basierend auf der 16KB Version, die in der C64 Cartridge Game Development Competition 2014 auf den zweiten Platz gewählt wurde, umfasst die Cartridge Version nun satte 64KB. Abgesehen von einigen Bug Fixes wurde die Kontrolle über die Spielfigur verbessert, der Umfang drastisch erweitert (mehr Räume) und neue Gegner eingeführt. Es gibt mehr SID Tunes und der Jump ’n‘ Run Anteil hat in einigen der neuen Räume eine höhere Gewichtung. Besonders viel Geschick erfordern Elemente wie zum Beispiel verschwindende Plattformen. Die letzten freien Bytes wurden für drei wählbare Schwierigkeitsgrade, einen Trainingsmodus und einen Versus Mode für bis zu vier Spieler gleichzeitig genutzt (kompatibel mit dem Mehrspieleradapter von Protovision). Die zehnseitige Bedienungsanleitung ist hochwertiger als die meisten anderen und erreicht fast den Standard der Anleitung von Darkness. Das Papier ist etwas dicker, sehr hochwertig und in es gibt einige farbige Bilder.

In guter alter RGCD Tradition gibt es in der Cartridge wieder versteckte Bonus Inhalte. Diesmal sind es sage und schreibe drei Stück!

TigerClaw_C64_ansteck
Anstecknadel

Schade, dass das Modul, dem übrigens ein tolles DIN-A-3 Poster, mehrere Aufkleber, zwei Postkarten und ein Button Badge (Anstecknadel) beiliegen, nicht regulär im Shop erhältlich ist. Die Teilnehmer an der Kickstarter Kampagne haben ihre Exemplare, insgesamt 78 Stück, erhalten und weitere werden nicht produziert. Wenigstens ist das Spiel, welches von Lazycow (Matthias Bock und Saul Cross) stammt, weiterhin in digitaler Form erhältlich.

Video mit Tiger Claw

Zurück zum Index

TigerClaw_C64_Box_open

Caren and the Tangled Tentacles

caren_00_cut

Man kann guten Gewissens behaupten, dass das Point-and-Click Adventure Caren and the Tangled Tentacles von PriorArt ein absolutes Topspiel ist. Es handelt von der Chemikerin Caren, die in dem Institut, für welches sie arbeitet, eine beängstigende Entdeckung macht. Dunkle Geheimnisse müssen aufgedeckt werden.

caren_02Der Bildschirm ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Im oberen Bereich sieht man das aktuelle Szenario, in dem sich die Hauptfigur Caren zusammen mit den Objekten und anderen Charakteren befindet. Der untere Teil gehört dem Aktionsbereich und dem Inventar. Die Örtlichkeiten wurden wundervoll gestaltet und sehen unglaublich schön und atmosphärisch aus. Alle Szenarien sind gespickt mit vielen Details und animierten Objekten wie zum Beispiel Türen und Lampen. Der Entwickler Dr. Martin „enthusi“ Wendt hat ein sehr gutes Bediensystem integriert, welches trotz des nur einen verfügbaren Joystickknopfes ein flüssiges und intuitives Spielen ermöglicht. Im Grunde kann das komplette Abenteuer mittels eines Joysticks gespielt werden. Zum Speichern und Laden von Spielständen ist allerdings das Bedienen der Tastatur notwendig. Für das Sichern der Spielstände muss ein Floppylaufwerk angeschlossen sein und man kann jederzeit per Druck auf F3 zwischen deutschen und englischen Texten wechseln. Die Geschwindigkeit der Textausgabe kann mit F5 eingestellt werden.

Nur innerhalb der Kickstarter Kampagne für das Buch „Commodore 64: a visual Compendium (Expanded Edition)“ war Caren and the Tangled Tentacles als Modul erhältlich. Ein besonderes Merkmal ist, dass sich exklusiv auf dieser Platine die Version 1.3 befindet, welche gegenüber der kostenlosen Version 1.1 stark erweitert wurde: Einige neue Orte, neue Charaktere, neue Musikstücke und Soundeffekte, neue Gegenstände, ein scrollbares Inventar, neue Rätsel und viele neue Dialoge. Einer der neuen Räume ist den Teilnehmern der Kickstarter Kampagne gewidmet.

caren_mainsprite_transp2Caren and the Tangled Tentacles ist bislang das einzige Point-and-Click Adventure für C64, welches auf einer Cartridge verkauft wurde. Bei einem Spiel dieser Art lohnt sich ein solcher Datenträger besonders, denn es gibt beim Wechseln der Räume und Örtlichkeiten absolut keine Wartezeiten. Das Modul hat eine Größe von 1 Megabyte und der Speicher wird genutzt für mehr als 100 animierte Elemente, 13 Musikstücke, 40 Soundeffekte, 84 Sprites für den Hauptcharakter (Caren) und mehr als 650 Zeilen für Dialoge. Die Münder der Personen im Spiel bewegen sich synchron zu den synthetisch erzeugten Sprachklängen, den sogenannten „Vowels“. Oliver „Veto“ Lindau hat erneut sein Können als Grafiker eindrucksvoll bewiesen und Kamit „Jammer“ Wolnikowski hat das Spiel mit schönen Musikstücken und lebensnah klingenden Soundeffekten untermalt.

Schade, das es von diesem herausragenden Spiel in dieser Form nur 100 Exemplare gibt, die schon lange vergriffen sind. Es ist eines von den besten, die RGCD bisher veröffentlicht hat.
PriorArt arbeitet an einer neuen Version des Spiels mit weiteren Verbesserungen, welche vielleicht schon in 2017 erscheinen wird. Hoffentlich wieder als Modul, denn wenn man ein Spiel wie dieses ohne Ladezeiten genießen durfte, möchte man es nie wieder anders haben.

caren_c64
Box, Modul, Anleitung, Postkarten, Anstecknadel, Poster, Aufkleber

Links: Developer Diary, Download Caren v1.1

Zurück zum Index

Jam It

jamit_00

Gegen Ende 2016 hat RGCD erstmals ein Sportspiel veröffentlicht. Jam It ist ein arcadiges 2-on-2 Basketball Spiel für bis zu vier Spieler gleichzeitig. Vierspieleradapter von Protovision werden unterstützt und somit können vier Joysticks verwendet werden.
Grafisch macht das Spiel zwar nicht gerade viel her, aber die Animationen sind gelungen und die Spielgeschwindigkeit ist genau richtig. Jam It punktet vor allem durch seine gelungene Steuerung, denn sie erlaubt eine sehrjamit_player präzise Führung der Spielfiguren und des Balles. Sprünge, Korbwürfe, Freilaufen – Alles kein Problem. Es ist sogar möglich, sich anzubieten wenn es günstig ist und kein Gegenspieler sich den Ball schnappen kann. Auf Knopfdruck hebt die eigene Spielfigur eine Hand und der vom Computer gesteuerte Mitspieler passt den Ball. Interessante Körbe werden in Zeitlupe wiederholt und besonders dramatisch werden die letzten zwei oder drei Sekunden eines Durchganges inszeniert: Das Spiel läuft in Zeitlupe und die Zuschauer starten ein Blitzgewitter mit ihren Fotoapparaten, wenn einer der Spieler sich im letzten Moment zu einem Korbwurf erhebt. Zwischen den Halbzeiten und am Ende bieten Cheerleader eine Show und Fans von Statistiken dürfen sich eine Tabelle mit interessanten Zahlen ansehen.
Entwickelt hat das Spiel Leigh White von Throwback Games, es gibt vier Schwierigkeitsgrade, drei freispielbare Bonis, On-Screen Kommentare und sogar ein kleines Minispiel während den Halbzeiten.

Jam It im Shop

jamit_c64

Zurück zum Index

C-2048

c-2048_title2

c-2048_c64_smallP1X3Lnet haben Gabriele Cirullis nettes Knobelspielchen 2048, welches zuvor bereits für zahlreiche Plattformen erschienen ist, für den C64 umgesetzt. C-2048 findet auf einem 4×4 Felder großen Spielfeld statt, auf dem Anfangs zwei Kacheln mit den Werten 2 oder 4 liegen. Der Spieler kann mit dem Joystick sämtlichen Kacheln einen Impuls in eine der vier Richtungen geben und sie rutschen so lange, bis sie auf andere Kacheln oder den Rand des Spielfeldes stoßen. Sollten zwei Kacheln mit dem selben Wert aneinander geraten, verschmelzen sie zu einer einzigen Kachel mit der Summe beider Werte und das Punktekonto wächst um den selben Wert. Das passiert nicht, wenn sie nur nebeneinander liegen. Eine der beiden Kacheln muss auf die andere rutschen. Mit jedem Zug erscheint eine weitere Kachel auf dem Spielfeld mit dem Wert 2 oder 4. Das Spiel ist gewonnen, wenn eine Kachel mit dem Wert 2048 erscheint und es ist verloren, wenn sämtliche Felder belegt sind und kein Platz für eine neue Kachel ist.
C-2048 stammt von ALeX (Code), Retrofan (Grafik) und die nette Musik ist von Taxim.

Zurück zum Index

Moonspire

moonspire_title2

 

Moonspire erinnert auf den ersten Blick an den Klassiker Cybernoid von Hewson. Beide Spiele sind eine Mischung aus Shoot ´em up und Labyrinthspiel, in denen die Bildschirme gewechselt werden, wenn die Fluggeräte, die der Spieler steuert, die Ränder erreichen. Während Cybernoid von der Seite dargestellt wird und das eigene Fahrzeug ständig aufgrund der Gravitation nach unten gezogen wird, blickt man in Moonspire von oben auf das Spielgeschehen und hat nicht mit der Schwerkraft zu kämpfen.
260 Räume bietet Moonspire und in jedem gibt es meistens mehrere Gegner, die im besten Fall schnell abgeknallt werden. Auf dem leichtesten der drei Schwierigkeitsgrade klappt es zwar auch ganz gut, wenn man ihnen nur ausweicht, aber später im Spiel und vor allem auf den beiden höheren Schwierigkeitsgraden gibt es mehr Gegner, die zudem häufiger schießen und sie bewegen sich schneller. Auf dem höchsten Level sind die feindlichen Bullets auch noch schneller und ohne Waffengewalt geht gar nichts mehr. Zwischen den drei Waffensystemen kann mit einem Druck auf 1, 2 oder 3 auf der Tastatur gewechselt werden und die Munition ist nicht unbegrenzt. Ebenfalls per Tastatur kann zwischen SFX und Musik gewechselt werden und durch einen Druck auf die Taste X gelangt man zurück zum Titelbild. Sehr hilfreich ist die Fähigkeit sich per gedrückt gehaltenem Feuerknopf auf dem Boden zumoonspire_orb verankern und in jede Richtung schießen zu können. Gewonnen ist das Spiel wenn man es schafft, sämtliche Orbs, die überall verteilt sind, einzusammeln und zum Eingang/Ausgang zurück zu kehren.

Moonspire, welches von Dušan Milivojević (Code/Design/Grafik) und Ari Yliaho (Musik/SFX) stammt, ist ein nettes Actionspiel, welches durchaus zu fesseln vermag. Die Musik ist technisch herausragend, aber sie bietet zu wenig Abwechslung und keine melodischen Höhepunkte. Die Grafik ist schick und erinnert mit ihrem Glanz ein wenig an Cybernoid, ohne dessen Klasse zu erreichen. Vor allem fehlen organische Bestandteile. Positiv: Moonspire ist ganz schön umfangreich, sieht sehr gut aus, macht lange Spaß und wird auf einer 64 KB Cartridge ausgeliefert.

moonspire

moonspire_c64

Zurück zum Index

Links:

Blog: RGCD (Retro Gamer CD)
Shop: RGCD Shop
Artikel: Hidden Games und Easter Eggs
Video mit C64anabalt, Edge Grinder, Soulless: Sprites, Shapes & Co #33
Video mit Redrunner/Greenrunner/Retroskoi+, Mollusk Redux, Quod Init Exit: Sprites, Shapes & Co #38
Video mit Space Lords, Fortress of Narzod, Get’Em DX: Sprites, Shapes & Co #42
Video mit Sub Hunter, Fairy Well, Panic Analogue: Sprites, Shapes & Co #44
Video mit Assembloids, Spike/MineStorm: Sprites, Shapes & Co #48
Video mit UWOL, Sir Abadol, Nanako: Sprites, Shapes & Co #50
Video mit Sheepoid DX, Woolly Jumper, Guns’N’Ghosts: Sprites, Shapes & Co #54
Video mit Vice Suad, Super Bread Box, Bomberland: Sprites, Shapes & Co #60
Video mit Phase Out, Darkness und Micro Hexagon: Sprites, Shapes & Co #68
Video mit Rocket Smash EX: Sprites, Shapes & Co #74
Video mit Powerglove: Sprites, Shapes & Co #70
Video mit Gravitrix und P0 Snake: Sprites, Shapes & Co #81
Video mit Tiger Claw: Sprites, Shapes & Co #87
Interview mit James Monkman: Commodore Plus
„I want YOU for RGCD“ von „Der Retroluzzer“: Youtube Playlist

Bitte hinterlasse eine Antwort