» » Shoot’em Ups für die XBox 360

Shoot’em Ups für die XBox 360

in !Neues, Blog | 12

XBox_360_Shmups_oben

Autor: Stefan Nowak

Für Shoot’em Up Fans unverzichtbar: Die XBox 360

Shoot’em Ups zählen zu einem der ältesten Genres. Spacewar!, dessen Entwicklung im Jahre 1961 begann und im Jahre 1962 fertiggestellt wurde, könnte bereits als Shoot’em Up bezeichnet werden. Obwohl es zwischenzeitig immer mal wieder schlecht um dieses Genre stand, hält es sich bis heute und für die XBox 360 erschienen erstaunlich viele sehr gute Vertreter. In diesem Artikel zählen wir alle Shooter für Microsofts bisher erfolgreichste Plattform auf, die auf Disk und boxed erschienen sind, und beschreiben sie kurz. In der Reihenfolge richten wir uns schlicht nach dem Erscheinungsdatum der Spiele und geben Informationen darüber, in welchen Regionen sie erschienen sind und ob die, die nur Japan erhältlich sind, einen Regionlock haben oder nicht. Das für uns relevante Erscheinungsdatum ist das des Japanreleases und zukünftige Neuerscheinungen werden nachträglich dem Artikel hinzugefügt.

Index (auf die Links klicken, um direkt zu dem entsprechenden Spiel zu springen):

Senko no Ronde Rev. X

Senko no Ronde Rev. X LE
Senko no Ronde Rev. X LE
(aka WarTech: Senko no Ronde in den USA und in Europa)
Entwickler: G.Rev
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 27.07.2006 / Sega
Erscheinungsdatum/Publisher KOR 21.09.2006 / G.Rev
Erscheinungsdatum/Publisher USA 29.05.2007 / Ubisoft
Erscheinungsdatum/Publisher EUR 08.06.2007 / Ubisoft
Erscheinungsdatum Platinum Collection in Japan: 06.03.2008
Regionfree: JAP Nein, US Ja, EUR ?

Zurück zum Index

 

Shikigami No Shiro Episode 3

Shikigami_No_Shiro_Episode_3_BoxEntwickler: Alfa System
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 12.12.2007 / Alfa System
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Normalerweise möchte man einen größtmöglichen Abstand zwischen sich und den feindlichen Bullets behalten, aber in diesem Spiel muss man sich überwinden und versuchen so dicht wie möglich an ihnen vorbeizuschrammen. Falls man dies schafft, erhält man einen stärkeren Schuss und die abgeschossenen Feinde hinterlassen mehr Münzen, was wiederum einen höheren Score bedeutet.

Optisch hat sich die dritte Episde seit der zweiten kaum bis gar nicht weiterentwickelt. Das macht aber nichts, denn die zweite Episode sieht bereits sehr gut aus. Vor allem die Dreamcast Version, denn die kommt ihrem Naomi Arcade Vorbild am nächsten.

Zurück zum Index

Raiden Fighters Aces

Raiden_Fighters_Aces_BoxEntwickler: Gulti
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 25.03.2008 / Success
Erscheinungsdatum/Publisher USA 12.05.2009 / Valcon Games
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Seibu Kaihatsu ist vor allem bekannt durch seine Raiden Serie, die es bis heute auf insgesamt fünf Teile gebracht hat (wenn man Raiden DX mitzählt). Allerdings ist das Spin-Off Raiden Fighters noch sehr viel aufregender. Bereits Raiden DX zeigte ansatzweise wohin die Reise geht und die Entwickler setzen sie in Raiden Fighters konsequent fort. Es gibt unzählige Geheimnisse und viele Möglichkeiten kräftig zu scoren. Das beste Beispiel sind wohl die Medaillen im dritten Teil Raiden Fighters Jet, die man nicht sofort einsammeln sollte. Viel sinnvoller ist es, sie um das eigene Flugzeug kreisen zu lassen und mit ihnen weitere Medaillen einzusammeln. Dadurch wachsen sie, werden im Laufe der Zeit riesengroß und immer mehr wert. Dies während der übrigend Action hinzubekommen ist überaus motivierend.

Es liegt eine Bonus DVD mit Superplays bei
Es liegt eine Bonus DVD mit Superplays bei

Die Grafik ist einfach nur phantastisch und pure 2D-Pixelkunst. Der Sound kracht kräftig aus den Boxen.

Der Entwickler Gulti, der von ehemaligen Mitarbeitern der unter Shooterkennern beliebten Firma Seibu Kaihatsu gegründet wurde, hat alle drei Teile für die XBox 360 umgesetzt und auf eine einzige DVD gepresst. Das macht diese Collection zu einer der interessantesten, die es gibt und entprechend gefragt ist sie. Es war sogar eine Veröffentlichung in Europa geplant. Aber nach etlichen Verschiebungen hat der Publisher dtp Entertainment AG die Veröffentlichung abgesagt und es ist kein anderer Publisher eingesprungen.

Zurück zum Index

 

Raiden IV

Raiden_IV_BoxEntwickler: Moss
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 30.09.2008 / Moss
Erscheinungsdatum/Publisher USA 08.09.2009 / Ufo Interactive
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Raiden IV ist besser als Raiden III, denn es spielt sich etwas flotter. Irgendwie hat man in Raiden III das Gefühl, dass sich die Raumschiffe etwas zu träge steuern lassen. Dieses Gefühl hat man in Raiden IV nicht mehr und es ist eine sehr gelungene Fortsetzung. Das alte Raiden-Gefühl, welches man spätestens im zweiten Teil spürte, ist wieder da. Wie immer gibt es einige Geheimnisse zu entdecken, wie zum Beispiel Fahrzeuge, für deren Zerstörung man besonders viele Punkte bekommt. Generell ist es für einen höheren Score sinnvoll  alle Gegner so schnell wie möglich abzuknallen.

Der Erstauflage liegt der OST bei
Der Erstauflage liegt der OST bei

Grafik und Sound sind genau so, wie man es von einem Raiden erwartet und man fühlt sich als alter Fan sofort wohl. Zwar gibt es den ein oder anderen Kameraschwenk, aber die halten sich glücklicherwiese stark in Grenzen. Leider hat Raiden IV einen Soundbug. Die Explosionsgeräusche kommen nur aus einem der beiden Kanäle und Moss entfernte diesen Bug mit einem Patch.

Der dritte Teil für die PS2 erschien noch in allen drei Regionen, der vierte Teil für die XBox 360 leider nur in Japan und in den USA.

Zurück zum Index

Otomedius Gorgeous

Otomedius_GEntwickler: M2
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 19.11.2008 / Konami
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Erscheinungsdatum Platinum Collection in Japan: 11.03.2010 / Konami
Regionfree: Nein

Parodius ist sicherlich eine der besten Shooterreihen, die es gibt. Vor allem Sexy Parodius ist ein Höhepunkt, denn es glänzt mit einer überragenden Pixelgrafik und lässt sich einfach nur fantastisch spielen. Kaum ein anderes Cute ‚em Up rotierte in meiner Konsole so oft wie dieses Meisterwerk. Ok, Harmful Park kommt sehr dicht ran.

Umso erfreuter war ich als ich davon hörte, dass es ein weiteres Spin-Off der Gradius Reihe gibt, welches stark an Parodius angelehnt ist und für die XBox 360 erscheinen soll. Allerdings ließen die ersten Erfahrungsberichte im Internet bereits Böses erahnen. Kurz darauf, nachdem ich es endlich selbst spielen durfte, bestätigten sich die Vorahnungen zumindest teilweise.

Eines der bewährten Elemente aus den Vorgängern findet sich auch in Otomedius G wieder: Das Waffensysten. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit einigen bereits aus Parodius bekannten Gegnern und Endgegnern. Und dennoch kann das Spiel nicht an Parodius rankommen. Möglicherweise liegt es an dem langweiligen Leveldesign und an der Grafik, die aus Polygonen besteht und nicht mehr den selben Charme versprüht. Etwas später im Spiel, zum Beispiel im Ägypten Level, wird es etwas besser. Trotzdem kann mich dieses Spiel nicht so richtig überzeugen.

Zurück zum Index

 

Dodonpachi Daioujou Black Label X

DoDonPachiDaioujouBlackLabelXEntwickler: 5pb
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 19.02.2009 / 5pb
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Die normale Version Dodonpachi Daioujou erschien bereits im Jahre 2003 für die PlayStation2 und feierte einen Riesenerfolg, denn der Entwickler hatte einen sehr guten Job gemacht und bescherte der Fangemeinde eine fast makellose Umsetzung dieses genialen Spiels mit vielen Extras. Die Veröffentlichung der neuen Version für die XBox 360 wurde mehrmals verschoben und eine Weile sah es sogar so aus, als wenn es gar nicht mehr kommen würde. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass 5pb ohne Erlaubnis den Code der PS2 Version in der XBox 360 verwendet hatte und es mehrten sich Gerüchte darüber, dass die neue Version deswegen sogar eingestampft werden soll. Aber 5pb und Arika konnten sich einigen und soweit ich weiß unterstützte Arika 5pb sogar bei der Fertigstellung.

2008 war es endlich soweit und die neue Version rotierte in den Laufwerken. Auf den ersten Blick machte DDP DOJ BL X einen guten Eindruck, aber bald darauf häuften sich die negativen Kommentare in sämtlichen Foren. Kein Wunder, denn das Spiel hat einige Bugs, die es sogar zum Absturz bringen können. Außerdem sind die Ladezeiten unfassbar lang und einige Details weichen stark von der Arcadeversion ab. Nach einer ziemlich langen Entwicklungszeit veröffentlichte 5pb einen Patch, der fast alle Glitches beseitigt, die Ladezeiten verkürzt und aus dem Spiel wieder ein genießbares Stück Software macht. Zusammen mit dem Patch ist diese Version durchaus empfehlenswert. Aber genau wie bei Raiden IV sollte man sich Gedanken machen über die Zukunft. Denn irgendwann werden sämtliche Updates nicht mehr durch Microsoft zur Verfügung gestellt.

Nur lernwillige Shooterprofis können das gesamte Potential von Dodonpachi DOJ ausschöpfen. Man muss sich für jedes Level eine Route merken die es erlaubt, sämtliche Gegner in kurzen Abständen abzuknallen („Chainen“). Denn nur so hält man das Chainmeter oben, bekommt viele Punkte und irgendwann das GANZE Spiel zu Gesicht. Aber auch dann, wenn man es nicht „professionell“ spielt hat man eine Menge Spaß. Die Grafik, der Sound und das Leveldesign sind genial. Bullethell Freunde werden wohl kaum auf Dodonpachi Daioujou Black Label X verzichten wollen.

Zurück zum Index

Shooting Love 200X

ShootingLove200xEntwickler: Triangle Service
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 19.02.2009 / Triangle Service
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Von Triangle Service hört man seit Dreamcast und PS2 Zeiten immer mal wieder etwas. Das japanische Ein-Mann Unternehmen machte besonders mit den Heimumsetzungen von Trizeal von sich reden. Jedoch nicht, weil es so gut ist (es ist leider nur mittelmäßig), sondern weil die Naomi Version nur sehr schlecht verkauft werden konnte und Toshiaki Fujino, der Gründer von Triangle Service und ehemaliger Mitarbeiter von Konami, bat daraufhin die Fans in einem öffentlich Brief darum, die Heimumsetzungen von Trizeal vorzubestellen, damit er diese und XIIStag für die PlayStation 2 fertigstellen kann. Es hat geklappt und beide Spiele wurden tatsächlich veröffentlicht.

Die Compilation Shooting Love 200X enthält neben Trizeal Remix den Nachfolger Exzeal, den Endless Shooter Minus Zeal und einen sehr umfangreichen Shmups Skill Test.

ShootingLove200x_BonusDVD
Es ist eine Bonus DVD mit Superplays enthalten

Trizeal (Remix) ist ein klassischer Arcadeshooter, dessen komplette Grafik aus texturierten Polygonen besteht. Das Schiff kann zu jeder Zeit in drei verschiedene Varianten transformiert werden, was auch einen Wechsel des Waffensystems bedeutet. Die Waffen, die durch herumfliegende Items heraufgestuft werden können, sind untereinander kombinierbar. Je nachdem wie gut man ist und es schafft, gewisse Gegnerverbände abzuschiessen, können alternative Routen freigeschaltet werden. Etwas seltsam ist das Medalchainen. Die Gegner hinterlassen dermaßen viele Medaillen, dass es unmöglich ist, sie alle zu erwischen. Wenn man chainen möchte ist es wohl am besten wenn man sich so wenig wie möglich bewegt und vielleicht auch mal die ein oder andere auslässt, solange sich noch andere Medaillen auf dem Bildschirm befinden, die noch erreichbar sind. Denn nur dann, wenn man wirklich jede Medaille verpasst und keine einzige mehr auf dem Bildschirm ist, reißt die Kette ab. Meistens wird das Spiel nur als mittelmäßig dargestellt, aber ein schöner Shooter ist Trizeal immer noch.

Exzeal ist wie gesagt der Nachfolger von Trizeal. Es ist grafisch etwas aufwändiger als sein Vorgänger und spielt sich fast genauso. Mir macht Trizeal etwas mehr Spaß, aber die beiden Shooter liegen sehr dicht beieinander.

Minus Zero unterscheidet sich stark von den anderen Shootern. Hier scrollt nichts, man bewegt sich mit seinem „Objekt“ in einem Spielfeld, in dem immer mehr andere sehr abstrakte Objekte auftauchen, die abgeknallt werden müssen. Man muss einfach nur so lange wie möglich durchhalten und dabei Punkte machen. Es erinnert etwas an die psychedelischen Actionspiele von Jeff Minter

Mit dem Shmups Skill Test kann man seine für Shoot ‚em Ups relevanten Fähigkeiten und Reflexe auf die Probe stellen. Mehrere Arenen konzentrieren sich meistens auf nur eine Fähigkeit. Mal ist es das zielgenaue Schießen, mal das Ausweichen vor direkt auf den Spieler gerichteter Bullets und mal das durch komplexe Bullet Patterns hindurch Manövrieren („Dodgen“). Am Ende des Tests wird eine grafisch aufbereitete Bewertung präsentiert.

 

Zurück zum Index

Death Smiles

DeathSmilesRE+Platinum
Regular Edition und Platinum Collection
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 23.04.2009 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA 29.06.2010 / Aksys Games
Erscheinungsdatum/Publisher EUR 18.02.2011 / Rising Star Games
Erscheinungsdatum Platinum Collection in Japan: 08.04.2010
Regionfree: Nein

Da ist er, der erste Cave-Shooter für die XBox 360, der auch von Cave persönlich portiert wurde. Und dann ist es auch noch ein horizontaler Shooter! Diese Ausrichtung ist eher ungewöhnlich für Cave, denn neben vielen vertikal augerichteten Ballerspielen sind Progear, Death Smiles, Death Smiles II und Akai Katana Shin die einzigen, die horizontal ausgerichtet sind. Das macht aber nichts, denn Death Smiles ist echt cool. Es sieht sehr schick aus und

bietet viele unterschiedliche Charaktere zur Auswahl. Allgemein wird dieses Spiel als eines der leichten von Cave

angesehen, was auf jeden Fall auch stimmt. Ein Spaziergang ist es aber auch nicht. Das Scoresystem ist nicht besonders komplex. Im Grunde muss man nur, während man sich nach rechts oder links ballernd durch die Level kämpft, 1000 Items einsammeln, die die abgeschossenen Gegner hinterlassen. Wenn der Zähler voll ist kann man A und B gleichzeitig drücken. Mit dem nun aktivierten Turbo gehts noch krasser zur Sache und die Feinde hinterlassen noch mehr Bonis.

DeathSmilesLE_OST
Die LE ist inkl. OST

Im japanischen Marktplatz gibt es den kostenpflichtigen Modus Mega Black Label (MBL), der den neuen Charakter „Sakura“, ein zusätzliches Level und Änderungen im Scoresystem beinhaltet. Bei der europäische Version Death Smiles Deluxe Edition ist Mega Black Label bereits auf der Disk integriert. Das gilt übrigens auch für die japanische Platinum Version.

Die US-Version hat keine Slowdowns mehr und unterscheidet sich somit stark vom Arcade Original. Glücklicherweise orientiert sich der europäische Port an dem japanischen, der sehr nahe an der Arcadeversion ist. Dies bedeutet, dass die US-Version die schlechteste ist und die europäische Version zusammen mit der japanischen Platinum Collection die besten Versionen sind. Alle Versionen bieten neben der niedrig aufgelösten Arcade Grafik auch HD Grafiken.

DeathSmilesLE
Alternatives Cover bei der Limited Edition

 

Zurück zum Index

Mamoru-kun wa Norowarete Shimatta

Mamoru-kunWaNorowareteShimatta-LE
Limited Edition
Entwickler: Gulti
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 24.06.2009 / G.Rev
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Dieser Shooter fällt ein wenig aus dem Rahmen, denn er scrollt nicht automatisch so wie die anderen. Am ehesten kann man sich vorstellen wie er funktioniert, wenn man sich das Handling von Pocky & Rocky ins Gedächtnis ruft. In Mamoru-Kun läuft man mit seiner Figur von unten nach oben durch eine Fanatsiewelt und kämpft gegen Gestalten, die aus Kindermärchen stammen könnten. Dabei ist die Schussrichtung frei wählbar und wenn man den Feuerknopf gedrückt hält, schießt die Figur, während sie in unterschiedliche Richtungen läuft, immer in die selbe Richtung. Mamoru-kun ist mehr ein Cute ‚em- als ein Shoot ‚em Up und wurde grafisch dementsprechend gestaltet. Man schießt mit seinem Männchen auf Drachen, Fische und kleine Häschen.

Zwei Jahre später wurde eine etwas erweiterte Version für die PS3 veröffentlicht. Der Name lautet, und jetzt haltet euch fest, Mamoru-kun wa Norowarete Shimatta! Meikai Katsugeki Wide-Han!

Mamoru-kunWaNorowareteShimatta-LE-content
Die Box der LE beinhaltet eine Doppel-DVD mit Superplays

 

Zurück zum Index

 

Mushihimesama Futari Ver. 1.5

MushihimesamaFutariVer1.5-LE
Limited Edition
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 26.11.2009 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Erscheinungsdatum Platinum Collection in Japan: 11.11.2010
Regionfree: Ja
Review von denNES danMAKU: YouTube

Definitv zählt dieses Shoot ‚em Up zu den schönsten, die es gibt. Was mit dem Vorgänger begonnen wurde, wurde in Futari konsequent fortgeführt: Eine wunderschöne und abwechslungsreiche Levelgrafik, perfekt auf das Spiel abgestimmte Musikstücke, geniale Bullet Patterns, die oft richtige Kunstwerke sind. Die „Gnädige Frau Insektenprinzessin“ (Mushihimesama) lässt sich wunderbar steuern und das Spiel ist sowohl Einsteigern als auch Profis zu empfehlen.

MushihimesamaFutariVer1.5-LE-OST
OST in der LE-Box

Ausschlaggebend für einen hohen Score ist die Farbe des Multiplikators. Ballert mit der Primärwaffe, wenn er grün ist, und mit der Sekundärwaffe, wenn er blau ist. Findet ihr den richtigen Rhythmus hinerlassen die Feinde wertvollere Nuggets. Dieser Shooter ist einer von denen, die ich am häufigsten gespielt habe. Besitzer einer PAL-XBox können ruhig die japanische Version kaufen, denn sie ist regionfree. HD Freunde können außer der niedrig aufgelösten Arcade Version eine HD Version anwählen.

Review von denNES danMAKU: YouTube

Zurück zum Index

Espgaluda II Black Label

ESPGaludaII-LE
Limited Edition incl. Faceplate
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 25.02.2010 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Erscheinungsdatum Platinum Collection in Japan: 28.04.2011
Regionfree: Regular Edition ja; Limited Edition nein

Der Vorgänger, der für die PS2 veröffentlicht wurde, ist das Prequel zu Esprade (aka ESP Ra.De.). Espgaluda (PS2) gehört zu den gefragtesten Shootern. Und das mit recht: Die Umsetzung, für die Arika verantwortlich ist, ist perfekt gelungen. Vor allem begeistert die Auflösung der ungefilterten Grafik. In zwei anderen Shootern von Cave für die PS2, Ibara und Mushihimesama, ist sie nämlich nicht so gut gelungen.

Espgaluda ist ein großer Erfolg und Cave entwickelte einen Nachfolger, der fünf Jahre nach der Arcadeversion für die XBox 360 portiert wurde. Die Entwickler spendierten der Heimversion eine Menge interessante Modis:

– Arcade Mode
– XBox 360 Mode (so wie der Arcade Mode, aber mit HD Grafik)
– Novice Mode
– Black Label Novice Mode (Seseri ist spielbar)
– Black Label (Seseri ist spielbar)
– Arrange Mode
– Omake Mode (wird freigeschaltet, wenn man alle anderen Modis gemeistert hat)

Hauptspielelement und gleichzeitig die ergiebigste Möglichkeit satt Punkte zu machen ist der sogenannte Kakusei Modus, der sich auf Tastendruck aktivieren lässt. Vorher muss allerdings der Energievorrat für diesen Modus aufgefüllt werden, indem die grünen Diamanten oder Smaragde eingesammlt werden, die die abgeschossenen Feinde hinterlassen. Befindet man sich im Kakusei Mode, verlangsamt sich das Spielgeschehen drastisch und alle Bullets, die ein währenddessen vernichteter Feind über den Screen verteilt hat, verwandeln sich in Goldstücke. Es ist also von Vorteil eine Weile abzuwarten, bevor man einen Gegner abknallt, bis er viele Bullets abgesondert hat. Erst dann, wenn der Bildschirm richtig voll ist, lohnt es sich so richtig. Das macht unfassbar viel Spaß und motiviert dazu, es immer wieder zu spielen und bessere Routen zu suchen.

Die Grafik ist wunderschön und der Sound schell und treibend. Diese DVD ist ein Highlight in der Sammlung und enthält sowohl die niedrig aufgelöste Arcadeversion als auch hoch aufgelöste HD Versionen.

Zurück zum Index

Ketsui: Kizuna Jigoku Tachi X

Ketsui_LE
Limited Edition
Entwickler: 5pb
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 22.04.2010 / 5pb
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Bereits für die PS2 sollte Ketsui erscheinen und war in der Entwicklung sogar sehr weit fortgeschritten. Leider scheiterten die Programmierer an dem Level, in dem u.a. auch rückwärts gescrollt wird. Anstatt eine misslungene Umsetzung auf den Markt zu bringen wurde die PS2-Version abgesagt.

Nach der Ankündigung der XBox 360 Version, die unter den Fans für größte Aufregung sorgte, musste man noch eine ganze Weile warten, bis die Portierung endlich erschien. Die Aufregung war verständlich, denn Ketsui gilt als eines der besten Ballerspiele. Für viele Fans ist es sogar das beste von allen.

Ketsui_LE_BonusIn der wundervoll gepixelten Umgebung mit grandios animierten Gegnern in der Luft und auf dem Boden müsst ihr versuchen, so dicht wie möglich an sie heranzufliegen und sie erst dann zu eliminieren. Die abgeknallten Gegner hinterlassen Blöcke unterschiedlicher Wertigkeit und je dichter ihr dran wart, desto wertvoller sind sie.

Ketsui ist hart, aber immer fair. Cave hat mit diesem Spiel definitiv ein Meisterwerk abgeliefert und die Konvertierung, für die 5pb verantwortlich ist, kommt dem Arcade Original sehr nahe. Mitte 2013, drei Jahre nach der XBox 360 Version, erschien Ketsui sogar noch für die PS3.

Die Limited Edition der XBox 360 Version beinhaltet ein zweites Case, in dem sich zwei Soundtrack CDs befinden. Es sind die OSTs von „Ketsui: Kizuna Jigoku Tachi Extra“ und „Dodonpachi Daioujou Black Label Extra„. Vorbesteller bekamen außerdem eine weitere Beilage, nämlich das Guide Book.

Einige Seiten daraus:

Ketsui_LE_Bonus_CDs
Zwei Bonus CDs in der LE

 

Zurück zum Index

Senko no Ronde DUO (Dis-United Order)

Senko no Ronde DUO LE
Senko no Ronde DUO LE
Entwickler: G.Rev
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 27.05.2010 / G.Rev
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

 

 

 

 

 

 

Zurück zum Index

Death Smiles II: Makai no Merry Christmas

DeathSmilesIILE
Death Smiles II Limited Edition
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 27.05.2010 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA (nur als Download)
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Erscheinungsdatum Platinum Collection in Japan: 10.11.2011
Regionfree: Nein

Der Vorgänger ist eines der erfolgreichsten Spiele, die Cave jemals veröffentlicht hat. Vor diesem Hintergrund überrascht es wenig, dass Death Smiles II nur ca. ein Jahr später erschien. Bereits vor dem Release, als die ersten Screeshots

OST in der LE Box
OST in der LE Box

auftauchten, ging ein großer Aufruhr durch die Fangemeinde: Death Smiles II hat keine gepixelte Grafik, sondern wird aus Polygonen zusammengesetzt. Das Entsetzen war groß, denn gerade die Liebhaber von Shoot ‚em Ups sind meistens Verfechter schön gepixelter Bitmapgrafiken. Und auf Cave konnte man sich bisher immer verlassen.

Ok, an die Grafik muss man sich erst gewöhnen, aber das Spiel ist trotzdem gut. Es unterscheidet sich ansonsten kaum von seinem Vorgänger und macht fast genauso viel Spaß. Zum Trost gibt es immerhin einen 16:9 Modus.

DeathSmilesIIRE
Death Smiles II Regular Edition

Zurück zum Index

 

Strike Witches: Shirogane no Tsubasa

StrikeWitchesShiroganeNoTsubasaEntwickler: Cyber Front
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 28.10.2010 / Cyber Front
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Dieses Spiel ist ein kleiner Geheimtipp. Während alle anderen Shooter für die XBox 360 immer mal wieder ein Gesprächsthema sind, spricht kaum einer über diesen ungewöhnlichen Vertreter des Genres von Cyber Front.

Er ist ungewöhnlich, weil er zwar horizontal ausgrichtet ist, aber die Schussrichtung stufenlos frei gewählt werden kann. Der Shooter hat eine sogenannte Twinstick Steuerung, wie man sie zum Beispiel von Robotron 2084 oder auch Geometry Wars kennt. Strike Witches wird allerdings, wie fast jedes horizontal scrollendes Shoot ‚em Up, von der Seite dargestellt.

Es gibt noch eine Besonderheit. Und zwar steuert man immer drei japanische Militärmädels gleichzeitig. Ein Mädel ist sozusagen das Hauptmädel welches man steuert, und die beiden anderen ordnen sich immer seitlich an. Die Umgebungsgrafiken könnten etwas abwechslungsreicher sein und die häufigen Zwischensequenzen unterbrechen die Action. Aber das Spiel macht dennoch Spaß. Wenn man alle oder die meisten anderen Shooter bereits hat, kann man ruhig zugreifen.

StrikeWitchesShiroganeNoTsubasa-LE2
Die Limited Edition Box ist riesengroß und beinhaltet Spielzeugpüppchen mit Zubehör

 

Zurück zum Index

Radirgy Noa Massive

Radirgy Noa MassiveEntwickler: MileStone Inc.
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 28.10.2010 / MileStone Inc.
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Die meisten Shoot ‚em Ups hat MileStone bisher für Dreamcast veröffentlicht. Der Erstling Chaos Field fällt bereits dadurch auf, dass man eigentlich nur einen Bossfight nach dem anderen überstehen muss. Die beiden anderen, Radirgy und Karous, fallen durch ihre sehr einfach gestaltete Grafik auf, von der so mancher behauptet, sie würde kaum besser als die eines Flash Games aussehen. Naja, so schlecht scheinen sich die Spiele nicht verkauft zu haben, denn es erschienen schließlich noch Ilvelo für die Wii und Radirgy Noa Massive.

Ich kann bestätigen, dass die Spiele sehr gut sind. Sie mögen auf den ein oder anderen grafisch zwar etwas billig zu wirken, aber es sind sehr gute und knallharte Bullethell Shooter, die man eine Weile lernen muss. Radirgy Noa Massive ist ein vertikaler Shooter, besitzt aber keinen Tate Modus. Er hat aber auch kein richtiges 3:4 Seitenverhältnis, sondern irgendwas zwischen 3:4 und 4:3, was man eh nicht vernünftig taten könnte.

Bullethell Freunde sollten sich das Spiel mal ansehen. Aber vergesst nicht die Nahkampfwaffe, eine Art Laserschwert, einzusetzen. Ansonsten habt ihr in der Kugelhölle keine Chance.

Zurück zum Index

 

Dodonpachi Dai-Fukkatsu Ver. 1.5

DodonpachiDaifukkatsu1.5LENTSC-JX360
Limited Edition
(aka Dodonpachi Resurrection Deluxe Edition in Europa)
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 25.11.2010 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA 04.11.2011 / Rising Star Games
Erscheinungsdatum/Publisher UK 04.11.2011 / Rising Star Games
Erscheinungsdatum/Publisher GER 11.11.2011 / dtp Entertainment
Erscheinungsdatum Double Pack (Resurrection + Black Label) in Japan: 26.04.2012
Erscheinungsdatum Platinum Collection in Japan: 03.08.2012
Regionfree: Nein

Hier haben wir ein Spiel für absolute Shooterprofis. Ohne geschulte Reflexe und ohne die Motivation, sich mit den Waffensystemen auseinanderzusetzen, sieht man in diesem reinen Bullet Hell Shooter kein Land. Aus den Vorgängern wurde das Basis Scoresystem übernommen und man muss wieder sämtliche Gegner so geschickt hintereinander ausschalten, dass das Chainmeter nicht zu sehr nach unten sinkt und die Kette abreißt. Nützliche Routen suchen und merken ist also die Hauptaufgabe. Ausschlaggebend ist auch der richtige Einsatz der richtigen Waffe zum richtigen Zeitpunkt. Macht man es richtig, füllt sich das Hypermeter und man kann den Hyper Beam entsprechend länger oder kürzer einsetzen. Das ist ebenfalls ein wichtiges Element des Scoresystems, denn während der Hyper Beam aktiv ist kann die Chaincombo rasant ansteigen. Allerdings beschleunigen sich dann auch die Schussraten der Feinde.

OST in der LE Box
OST in der LE Box

Es gibt drei Charaktere zur Auswahl, die unterschiedlich starke primäre und sekundäre Waffen besitzen. Dies beeinflusst maßgeblich die Spielmechanik und den Schwierigkeitsgrad. Der Spieler muss schauen, welcher Charakter ihm am besten liegt. Und dann sind da mal wieder die versteckten Wespen, die gefunden werden wollen. Es gibt auch Geheimnisse wie zum Beispiel alternative Routen. Das Spiel ist also sehr Umfangreich und man bekommt eine Menge geboten für sein Geld. An der technischen Umsetzung gibt es nichts zu bemängeln. Anfangs wird man etwas von den vielen Effekten erschlagen, aber bald darauf, wenn man es schafft sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, kann man sehr viel Spaß mit diesem Titel haben. Einige DDP Fans sind jedoch etwas enttäuscht, weil Cave sehr viele Änderungen am Design, dem Scoresystem und der Spielmechanik vorgenommen hat. Leider enthält die Disk nur die hochaufgelösten HD Versionen und nicht die niedrig aufgelöste Arcade Version.

Die Black Label Version kann sowohl für die japanische als auch für die europäische Version als DLC gekauft werden. Sie entält aber NICHT den Black Label Arrange Mode (siehe die boxed Version, die am 03.02.2011 nur in Japan veröffentlicht wurde).

Zurück zum Index

 

Dodonpachi Dai-Fukkatsu Black Label

DoDonPachiDaifukkatsuBlackLabelEntwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 03.02.2011 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Erscheinungsdatum Cave Selection in Japan: 26.04.2012
Erscheinungsdatum Double Pack (Resurrection + Black Label) in Japan: 26.04.2012
Regionfree: Nein

In Japan erschien die Black Label Version auch boxed auf einer Disk. Und obwohl es diese Version als DLC zum herunterladen gibt, lohnt sich diese Disk nicht nur für Sammler physikalischer Spiele. Die Disk enthält nämlich auch den Arrange Mode und dieser ist exklusiv nur auf dieser Disk erhältlich.

Der Black Label Modus unterscheidet sich wie üblich von der Ursprungsversion durch Veränderungen in den Waffensystemen, dem Scoresystem und einigen Gegnern. Hibachi, der „true final boss“, kann z.B. unter gewissen Umständen auch schon nach dem ersten Loop auftauchen. Die Musik wurde ebenfalls verändert.

Noch gravierender sind die Veränderungen im Arrange Modus. In diesem wurden Elemente aus Ketsui wiederverwertet und mit Dai-Fukkatsu vermischt. Deswegen wird dieser Modus auch KetsuiPachi genannt und er spielt sich völlig anders als die anderen Varianten. Dafür lohnt sich ein Import dieser Disk so richtig.

Zurück zum Index

 

Muchi Muchi Pork! & Pink Sweets: Ibara Sorekara

MuchiMuchiPorkPinkSweetsIbaraSorekara-LE
Limited Edition
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 24.02.2011 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Erscheinungsdatum „Cave the best“ in Japan: 21.02.2013
Regionfree: Ja

Cave hatte einen richtigen Lauf und portierte einen Arcade Shooter nach dem anderen. Diese Disk ist eine Compilation und enthält zwei Manic Shooter von Shinobu Yagawa, der bereits zu 8ting/Raizing Zeiten Shoot ‚em Ups entwickelt hat. Daher kommen auch die Einflüsse, denn Ibara (wurde für PS2 umgesetzt) und der Nachfolger Pink Sweets erinnern sehr stark an Yagawas Battle Garegga, welches 1996 in den Arcades und 1998 für Sega Saturn erschienen ist.

Pink Sweets: Ibara Sorekara gefällt mir etwas weniger als sein Vorgänger, denn es ist sehr bunt und einige Engegner sehen aus wie riesige Spielzeugroboter. Abgesehen davon ist es ein wirklich gutes Shooting Game mit einem fiesen Rank System. Das bedeutet, je besser der Spieler spielt, desto schwerer wird das Game. Sehr viele Dinge beeinflussen das Ranking und man sollte nicht sofort am Anfang alles einsammeln, was einem vor der Nase rumfliegt. Sogar der ein oder andere Freitod ist letztendlich sinnvoll.

OST in der LE Box
OST in der LE Box

Muchi Muchi Pork! gefällt mir besser als Pink Sweets. Es hat ein wirklich außergewöhnliches Design, dabei eine sehr gute Grafik und einen tollen, sehr treibenden Soundtrack. Auch diesem Spiel merkt man an, dass es von Yagawa stammt und man könnte meinen es stammt aus Raizing Zeiten. Also Vorsicht vor dem Ranking! Die Compilation enthält die Version 1.01, die gegenüber der Arcadeversion ein wenig verändert wurde. So ist es jetzt zum Beispiel möglich den zweiten Loop zu erreichen, wenn man im ersten ein oder mehrere Leben verloren hat. Und während des zweiten Loops gibt es für jedesmal Mal, wenn man 10 Millionen Punkte bekommen hat, ein Extraleben.

Für beide Spiele wurden keine HD Grafiken erstellt. Am besten sehen sie aus, wenn man einen Röhren TV anschließt.

Zurück zum Index

Bullet Soul: Tama Tamashii

BulletSoulNTSC-JX360
1st Print
Entwickler: 5pb
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 07.04.2011 / 5pb
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Ja

Bullet Soul ist bereits das dritte Shoot ‚em Up von 5pb für die XBox 360. Die beiden anderen sind Umsetzungen zweier Shooter von Cave (DDP DOJ Black Label X und Ketsui: Kizuna Jigoku Tachi X) und dieser hier ist eine völlig neue Eigenentwicklung. Die Entwickler haben einen ganz netten Job gemacht. Nicht mehr und nicht weniger. An der Technik gibt es nur wenig zu bemängeln, weil es sehr gut gelungen ist. Zwar besteht der zweidimensionale Vertikalshooter aus 3D-Plygonen, aber er sieht trotzdem nett aus und es ist eine Menge los. Die Steuerung ist sehr gut und die Waffensysteme lassen es so richtig krachen.

1st Print incl. OST
1st Print incl. OST

Ein bisschen seltsam ist die Sache mit den namensgebenden Bullet Souls, die die Gegner beim Abschuss hinterlassen. Wenn man sie einsammelt, passiert nichts. Es gibt noch nicht einmal Punkte für sie. Und doch kann man es nicht lassen und sammelt sie alle ein, weil es in der Natur jedes Menschen liegt. Schade, daraus hätte 5pb ein nettes Scoresystem machen können.

Eine erweiterte Version dieses Spiels mit dem Namen Bullet Soul: Infinite Burst ist in Arbeit und soll in 2014 erscheinen.

Zurück zum Index

Eschatos (+ Judgement Silversword & Cardinal Sins)

1st Print
1st Print
Entwickler: Qute
Erscheinungsdatum/Publisher 07.04.2011 / Qute
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Erscheinungsdatum „Wonder Pack“ (incl. Ginga Force): 13.06.2013
Erscheinungsdatum „Wonder Price“: 14.06.2013
Regionfree: Ja

Bevor Eschatos rauskam war der Programmierer M-KAI bereits als Shoot ‚em Up Entwickler bekannt. Zumindest die Wonderswan Besitzer müssten ihn seit längerem kennen, denn zwei der schönsten Handheld Shooter stammen von ihm: Judgement Silversword und Cardinal Sins.

Eschatos ist der spirituelle Nachfolger von Judgement Silversword und M-KAI hat mehrere Jahre an ihm gearbeitet. Bevor Qute das Spiel veröffentlichte war völlig unklar, auf welcher Plattform es erscheinen soll und ob nur als Download oder als Retail. Glücklicherweise wurde es ein boxed Release und es ist bei den Shooterfans sogar recht gut angekommen. Wen wunderts, denn es

1st Print incl. OST
1st Print incl. OST

ist ein wirklich schöner Vertikalshooter der eine Menge Action bietet. Das eigene Schiff trägt ständig drei Waffensysteme bei sich, die jederzeit angewählt werden können. Einen Straight Shot, einen Wide Shot und einen Bullets absorbierenden Shield in Form einer Kugel, die sich vor dem Schiff befindet. Die beiden Shots können nicht gleichzeitig verwendet werden und je nach Situation muss man entscheiden, welcher der sinnvollere ist.

Eschatos hat zwar grundsätzlich eine 2D Mechanik, wird aber komplett in 3D dargestellt. Das hat M-KAI genutzt und an vielen Stellen ändert sich die Perspektive.

Als Bonus befinden sich die beiden Handheld Shooter ebenfalls auf der Disk. Die machen zwar richtig Spaß, aber es gibt einen Wermutstropfen: Fast alle Vertikalshooter für die XBox 360 mit einem 3:4 Seitenverhältnis haben einen Tate Modus, nur nicht Judgement Silversword und Cardinal Sins. Zwar wurde der Tate Modus für diese beiden Spiele mit einem Patch nachgeliefert, aber schade ist es trotzdem.

Zurück zum Index

 

Otomedius X (Excellent)

Otomedius_XEntwickler: Konami
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 21.04.2011 / Konami
Erscheinungsdatum/Publisher USA 01.11.2011 / Konami
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Es ist erstaunlich, dass Konami tatsächlich einen Nachfolger zu Otomedius G herausgebracht hat. Wenn man sich nach dem richtet, was viele Spieler des ersten Teils ausgesagt haben, sollte man meinen, dass Otomesius G ein Flop ist. Ich kenne nicht die Verkaufszahlen, aber offensichtlich sind sie nicht so schlecht und Konami ging davon aus, dass sich die Entwicklung eines Nachfolgers lohnt.

Der erste Teil wurde noch von M2 entwickelt und ich konnte keine Hinweise darauf finden, dass M2 auch wieder mit der Entwicklung des zweiten Teils beauftragt wurde. Deswegen ist davon auszugehen, dass Konami Otomedius X selbst entwickelt hat. Es gibt auch keine Arcadevorlage. Während Otomedius G die Portierung eines ursprünglichen Arcadeshooters ist, wurde Otomedius X nur für die XBox 360 herausgebracht. Und es gibt noch eine Sache, die Konami mit dem Nachfolger anders gemacht hat. Sie veröffentlichten das Spiel nämlich nicht nur in Japan, sondern auch in den USA. In beiden Fällen allerdings mit einem Regionlock. Eine Veröffentlichung in Europa war eine Weile angedacht, dazu kam es jedoch nie.

Das sollte nur die Sammler unter den Besitzern einer PAL-Konsole stören, denn für Shoot ‚em Up Spieler taugt Otomedius X in den meisten Fällen leider nichts. Es ist noch etwas schlechter als sein Vorgänger und gemessen an dem, was sonst noch für die XBox 360 herauskam, sollte man es sich so ziemlich als letztes Spiel für seine Sammlung holen.

Zurück zum Index

 

Akai Katana Shin

AkaiKatanaShin_LE_Box
Limited Edition
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 26.11.2011 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA 15.05.12 Rising Star Games
Erscheinungsdatum/Publisher EUR 11.05.12 / Rising Star Games
Erscheinungsdatum „Cave the best“: 14.06.2012
Regionfree: Nein

Cave hat zwar sehr viele seiner Spiele für Heimkonsolen umgesetzt, aber eines der beliebtesten fehlt leider: Progear no Arashi. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Capcom und nicht Cave die Rechte an dem Spiel hat. Mit Akai Katana Shin wurde diese Lücke wenigstens teilweise geschlossen, denn es ist Progear no Arashi zumindest optisch recht ähnlich. Somit ist es auch das mittlerweile vierte Spiel in Caves Portfolio, welches ein Horizontalshooter ist.

Mal wieder ist Akai Katana Shin ein Bullet Hell Shooter und es hat ein sehr komplexes Scoresystem. Ich kann in dieser Kurzbeschreibung unmöglich alle Scoremöglichkeiten aufzählen. Deswegen nur so viel: Die Schusstaste kann entweder getappt oder ständig gedrückt gehalten werden. Items

LE incl. OST
LE incl. OST

werden nur dann eingesammelt, wenn man die Taste loslässt. Vorher sollte man sie von den gegnerischen Bullets streifen lassen, um ihre Wertigkeit zu steigern. Sehr wichtig ist auch der sogenannte Phantom Modus, den man mit einer Taste aktivieren kann. Die Energie für den Phantom Modus muss vorher gesammelt werden und entsprechend lang kann er aktiv sein. Während man sich in diesem Modus befindet, kann die Spielfigur fette Energiesalven verschießen und die Gegner hinterlassen Katanas, die es einzusammeln gilt. Im Laufe der Zeit erhält man auf diese Weise selbst große Katanas. Und wenn man es schafft, diese auf große Gegner zu schießen, hinterlassen sie große Goldstücke. Sammelt diese so schnell wie möglich ein, denn sie werden rasant kleiner.

Wie gesagt, dies ist nur ein kleiner Anriss. Für Liebhaber umfangreicher Scoringsysteme gibt es in Akai Katana Shin so einiges zu entdecken.

Wie üblich hat Cave für dieses Spiel fantastische 2D Bitmap Grafiken gezeichnet. Es ist wahnsinnig schnell und der Bildschirm oft bis zum platzen mit feindlichen Bullets gefüllt. Selbst geübte Spieler sind froh, dass es auch Möglichkeiten für das Bullet Cancelling gibt. Anfänger, die nicht die Motiviation haben sich intensiver mit Shootern zu beschäftigen, sind schnell überfordert und gefrustet. Credit Feeding hilft mit Sicherheit nicht dabei, das komplette Spiel zu erleben.

Akai Katana Shin erschien in allen drei Regionen.

Zurück zum Index

 

Under Defeat HD

UnderDefeatHDLENTSC-J360cover
Limited Edition
(aka „Under Defeat HD Deluxe Edition“ in Europa)
Entwickler: G.Rev
Erscheinungsdatum in Japan: 23.02.2012 / G.Rev
Erscheinungsdatum in UK 09.11.2012 / Rising Star Games
Erscheinungsdatum in GER 08.03.2013 / Koch Media AG
Erscheinungsdatum in USA: n.a.
Regionfree: Nein

Ursprünglich für das Naomi Board entwickelt, hat G.Rev den Vertikalshooter bereits im Jahre 2006 für Dreamcast umgesetzt. Aufgrund der großen Ähnlichkeit der Dreamcast Systemarchitektur mit der des Naomi Boards ist es eine perfekte 1:1 Umsetzung. Under Defeat entwickelte sich, wie schon zuvor der Horizontalshooter Border Down, zu einem Riesenhit.

Das Besondere an Under Defeat ist die Steuerug der Helikopter. Sie drehen sich immer etwas, wenn man sie nach links oder rechts bewegt und schießen dementsprechend in unterschiedliche Richtungen. Der momentane Winkel wird behalten, wenn man den Feuerknopf gedrückt hält. Das heißt, dass man zum ändern der Schussrichtung den Feuerknopf immer mal wieder los lassen muss. Die Helikopter drehen sich nicht, so wie in Zero

Die LE beinhaltet ein zweites Case im Dreamcast Design mit eine Superplay/Tutorial DVD und dem OST
Die LE beinhaltet ein zweites Case im Dreamcast Design mit einer Superplay/Tutorial DVD und dem OST

Gunner 2, um 360 Grad, sondern nur um ca. 45 Grad. Wichtig sind die drei unterschiedlichen Sekundärwaffen, wie zum Beispiel eine Drohne, die den Helikopter begleitet. Sie werden aktiviert, wenn man den Feuerknopf ein paar Sekunden lang nicht betätigt und bleiben ab der Aktivierung für einige Sekunden bestehen und unterstützen den Spieler. Diese Taktik ist einerseits wichtig fürs Überleben und andererseits wichtig fürs Scoren, weil die Punkte, die man für durch mit Extrawaffen abgeschossene Gegner erhält, multipliziert werden. Bis man die nächste Extrawaffe aktivieren kann muss man eine Weile warten. Genau wie in Giga Wing und in Mars Matrix wird optisch und akustisch signalisiert, wenn man wieder Zugriff auf die Sekundärwaffen hat. Eine Prise Taktitk ist also auch mit im Spiel.

Es gibt Gegner sowohl in der Luft, als auch auf dem Boden und auf dem Wasser. Sie verhalten sich sehr unterschiedlich und vielfältig. Die Schussmuster sind abwechslungsreich gestaltet worden und erinnern an vielen Stellen an die altehrwürdigen Shooter von Psikyo. Häufig muss man durch Teppiche hindurchmanövrieren und ebenso häufig muss man sehr schnellen und zielgerichteten Schüssen ausweichen. Etwas schwierig gestaltet sich an einigen Stellen das Ausweichen vor Schüssen, die vom Boden oder vom Wasser aus nach oben wandern. Durch die leicht schräg von hinten/oben ausgerichtete Perspektive kann man die genaue Position dieser Bullets im Raum nicht bestimmen und man weiß nicht so genau, ob man über sie hinweg fliegen kann oder ob sie sich bereits auf der selben Höhe wie der eigene Hubschrauber befinden. Dafür muss man ein Gefühl entwickeln oder ihnen grundsätzlich seitlich oder vertikal ausweichen.

Bereits die DC Version ist grafisch eine Wucht und holt alles aus der Konsole, was geht. Und ehrlich gesagt erkenne ich zwischen der DC Version und der HD Version nur geringe Unterschiede. Grandios ist das Spiel natürlich trotzdem. Mehr Unterschiede gibt es dafür im New Order Modus, der nur auf der XBox 360 Disk enthalten ist. Dieser wurde für die horizontale 16:9 Darstellung optimiert und funktioniert erstaunlich gut. Und einen neuen Soundtrack hat dieser Modus ebenfalls.

Under Defeat HD erschien ebenfalls für die PlayStation 3.

Zurück zum Index

 

Mushihimesama HD

Limited Edition
Limited Edition
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 24.05.2012 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Dieser Titel erschien im Jahre 2005 bereits für die PlayStation 2 und ist sicherlich eines der schönsten Spiele von Cave. Allerdings hat die PS2 Version ein kleines Problem, denn sie wurde leider nicht, so wie ESPgaluda und Dodonpachi DOJ, von Arika portiert, sondern von Taito. Im Grunde ist das ja nicht schlimm, denn Taito ist verantwortlich für unzählige geniale Arcadespiele und es wurde sehr oft bewiesen, dass die Bude ein Händchen für erfolgreiche Spiele hat. Deswegen ist es ja auch völlig unverständlich, dass Taito bei den Umsetzungen von Ibara und Mushihimesama für die PS2 einen solch groben Fehler gemacht hat. Es geht um die Auflösung. Anders als in ESPgaluda und DDP DOJ wurde nämlich nicht eine niedrige und ungefilterte Auflösung verwendet, die dem Arcade Original nahe kommt, sondern eine höhere und gefilterte Auflösung. Im direkten Vergleich sieht das nicht so schön aus. Nichts desto trotz ist Mushihimesama auch auf der PS2 ein Spitzentitel.

OST in der LE Box
OST in der LE Box

Wiederveröffentlichungen alter Spiele für die XBox 360 mit neuen HD Grafiken sind „in“, und Cave ist auf diesen Zug aufgesprungen. Für Mushihimesama HD wurden sämtliche Grafiken neu erstellt. Und was soll ich sagen? Es sieht auf getateten HD-Monitoren fantastisch aus. Auf einem CRT (Röhren-TV) merkt man keinen so großen Unterschied. Neben dem Arcade Mode bietet die DVD auch noch einen Arrange Mode, der gegenüber der PS2-Version mit einem komplett neu remixten Soundtrack versehen wurde.

Mushihimesama hat ein komplexes Scoringsystem und bietet drei unterschiedliche Modis. Während der Original Mode mit seinen schnellen und direkt auf den Spieler gerichteten Bullets eher an Shooter von Toaplan erinnert, ist der Maniac Mode mit seinen wunderschönen und etwas langsameren Bullet Patterns im typischen Cave Style.

 

Zurück zum Index

Ginga Force

1st Print
1st Print
Entwickler: Qute
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 14.02.2013 / Qute
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Erscheinungsdatum „Wonder Pack“ (incl. Eschatos): 13.06.2013
Erscheinungsdatum „Wonder Price“: 01.05.2014
Regionfree: Ja

Das Entwicklerstudio Qute ist bisher noch nicht so oft in Erscheinung getreten. Zwei Shooter für Wonderswan und Eschatos für die XBox 360 sind vor 2013 die einzigen Veröffentlichungen. Von daher war es für mich eine ziemliche Überraschung als ich hörte, dass ein weiterer Shooter von Qute für die XBox 360 herauskommen soll. Eschatos hatte mich sehr begeistert und deswegen war ich ziemlich gespannt auf Ginga Force. Kurz nach seinem Release rotierte es in meiner Konsole und ließ mich für einige Tage nicht mehr los.

Ginga Force wird komplett in 3D dargestellt und ist wieder ein Vertikalshooter. Er wird aber nicht so wie Eschatos in 3:4 dargestellt, sondern in 4:3. Geblieben sind die vielen Kameraschwenks. Hin und wieder befindet sich die Kamera sogar hinter dem eigenen Schiff und man muss Hindernissen ausweichen. Technisch, grafisch und musikalisch ist das Spiel sehr gelungen. Zwar macht mir Eschatos etwas mehr Spaß, aber Ginga Force wandert auch immer mal wieder in meine Konsole.

1st Print incl. OST
1st Print incl. OST

Zurück zum Index

 

Caladrius

Limited Edition
Limited Edition
Entwickler: Moss
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 25.04.2013 / Moss
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Nach Raiden IV ist Caladrius der zweite Shooter, den Moss für die XBox 360 entwickelt hat. Man darf allerdings kein Spiel im Stile von Raiden erwarten. Gemeinsam haben die beiden Spiele die vertikale Ausrichtung und die aus Polygonen bestehende Grafik. Mehr nicht, denn Raiden IV ist ein eher klassischer Shooter mit einem 3:4 Seitenverhältnis, den man am besten auf einem um 90 Grad gedrehten TV oder Monitor spielt. Caladrius hat ein 4:3 Seitenverhältnis und ein deutlich düstereres Setting als Raiden. Die Entwickler haben sich eine Story ausgedacht, die vor allem in kleinen Zwischensequenzen vor den Boss Fights in Form von Dialogen weitererzählt wird. Es gibt einige Unterschiedliche Charaktere zur Auswahl, deren Schiffe sich in ihrem Aussehen und ihren Eigenschaften unterscheiden. Die Eigenschaften können zwischen den Stages mit eingesammelten „Elements“ aufgewertet werden.

Grafisch ist Caladrius durchaus gelungen und lässt sich perfekt steuern. Als etwas störend empfinde ich die Unterbrechungen des Spiels durch die Dialoge.

Die etwas erweiterte Version Caladrius Blaze erschien am 28.08.2014 für die PlayStation 3 und die Arcade Version Caladrius AC erschien am 30.09.2013.

Die LE beinhaltet ein Artbook
Die LE beinhaltet ein Artbook

Zurück zum Index

 

Dodonpachi Saidaioujou

Super LE und LE
Super LE und LE
Entwickler: Cave
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 30.05.2013 / Cave
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Ja

Shooter Fans, insbesondere Fans der Dodonpachi Reihe, haben Glück gehabt, denn eigentlich sollte dieses Spiel nicht mehr für die XBox 360 erscheinen. Cave hatte kurz vor dem Release von Mushihimesama HD abgekündigt, dass Mushihimesama HD das letzte Shooting Game von Cave für Heimkonsolen sein soll. Wahrscheinlich ist es den Bemühungen von Microsoft zu verdanken, dass Cave es sich anders überlegt hat. Angeblich soll Microsoft Cave darum gebeten haben dieses Spiel doch noch für deren Plattform zu portieren.

Die Super LE beinhaltet zwei OST CDs
Die Super LE beinhaltet viele Zeichnungen, ein Artbook, sonstige Beilagen und zwei OST CDs

Den Vorgänger Dai-Fukkatsu empfanden viele Fans der Serie als enttäuschend, weil Cave die Spielmechaniken verändert hat. Saidaioujou hingegen ist Daioujou, dem Liebling aller Fans, viel ähnlicher. Man konzentriert sich wieder auf die wesentlichen Elemente Shot, Laser, Hyper und Chaining.

Dodonpachi Saidaioujou ist ein purer Bullet Hell Shooter. Ohne gestählte Reflexe und intensives Training hat man keine Chance, und doch ist es etwas zugänglicher als der Vorgänger Dai-Fukkatsu. Das liegt aber nicht daran, dass in dem Spiel weniger los ist (es ist mindestens genauso viel, wenn nicht sogar ein bisschen mehr los), sondern an den besseren Spielmechaniken. Anfänger können erst eine Weile mit dem Novice Mode üben, der deutlich einfacher als die anderen Modis ist. Die anderen Modis sind Arcade HD, Version 1.5 und XBox 360.

Der XBox 360 Mode ist ein Arrange Mode mit einem anderen Schiff und einer geänderten Spielmechanik. Zum Beispiel gibt es anstatt Bomben und Leben einen Zähler, von dem immer etwas abgezogen wird, wenn man einen der Feinde berührt. Im Grunde ist er eine Lifebar und er macht das Spiel etwas einfacher für Anfänger.

Zum Abschluss(?) der Dodonpachi Reihe hat Cave einen richtigen Kracher abgeliefert, der sogar regionfree veröffentlicht wurde. Es gibt also keine Ausrede! Einziger Nachteil: Die XBox 360 Version beinhaltet keine niedrig aufgelöste Variante.

Einige Beilagen der Super Limited Edition
Einige Beilagen der Super Limited Edition

Zurück zum Index

 

Shooting Love 10th Anniversary: XIIZEAL and Delta ZEAL

Special Pack
Special Pack
Entwickler: Triangle Servive
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 30.05.2013 / Triangle Service
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Ja

Die zweite Compilation von Triangle Service für die XBox 360 (eine dritte erschien gegen Ende April 2014) enthält zwei etwas ältere Shooter. Besitzer des Vertikalshooters XII Stag für die PlayStation 2 kennen XIIZeal bereits, denn es ist das selbe Spiel.

Special pack incl. OST
Special Pack incl. OST

XIIZeal (XII Stag) ist ein 2D Bitmap Shooter mit einem besonderen Merkmal: Dem Sideshot. Zum Glück wurde das Handling in den Heimversionen etwas vereinfacht, denn in der Arcadeversion muss man den Stick schnell hin- und herrütteln um den Sideshot auszulösen. Dadurch wird die Steuerung des eigenen Raumschiffes etwas unpräzise. In den Heimversionen genügt ein Druck auf eine der Tasten des Joyboards oder Joypads. Das Spiel macht Spaß und bietet so wie Trizeal unterschiedliche Routen. Je nachdem, ob man es schafft gewisse Gegnerverbände auszuschalten oder nicht. Die Grafik ist durchwachsen. Manche Level wirken etwas leer und andere sehen fast so schön aus wie die in Raiden oder Batsugun.

Das Highlight der Compilation ist sicherlich Delta Zeal, denn es ist eine Portierung des grandiosen Vertikalshooters G-Stream G2020, den Toshiaki Fujino im Jahre 2002 fertiggestellt hat und von Oriental Soft in den Arcades veröffentlicht wurde. Oriental Soft hat auch 1945k III in die Spielhallen gebracht. Delta Zeal sieht auf dem ersten Blick aus wie Raiden Fighters. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass der Designer, der an Raiden Fighters gearbeitet hat, wohl auch am Design von G-Stream G2020 gearbeitet hat.

Die Spielmechanik ist nicht kompliziert, macht aber großen Spaß. Hauptsächlich muss man Medaillen chainen und die Gegner so schnell wie möglich ausschalten. Wenn man schnell genug ist, schaltet man weitere Gegnerwellen und sogar alternative Routen frei. Man sollte sich also gut merken, wann und wo die Gegner auftauchen.

Allein für Delta Zeal lohnt sich der Kauf dieser DVD bereits. Es ist wirklich schön, sehr motivierend und genau das richtige für ausgehungerte Raiden Fighters Fans.

Zurück zum Index

Ge-Sen Love plus Pengo!

Ge-Sen_Love_Plus_Pengo_LENTSC-JX360
Limited Edition inkl. OST
Entwickler: Triangle Servive
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 24.04.2014 / Triangle Service
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Ja

Combatzeal
Action Skill Test
Shmups Skill Test
Pengo! (4-Player version)

Soundtrack CD
Soundtrack CD

Zurück zum Index

Bullet Soul: Infinite Burst

Entwickler: 5pb
LE Bigbox
LE Bigbox
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 29.05.2014 / 5pb
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Ja

Bullet Soul: Infinite Burst ist kein wirklicher zweiter Teil von Bullet Soul, sondern eher ein Remix des Originalspiels. Die Menüs und Optionen sind weitestgehend identisch. Das Gameplay wurde zwar an einigen Stellen verändert, aber das Bullet Cancelling ist geblieben.

In dieser Version gibt es folgende Modis: Normal Mode, Burst Mode und Caravan Mode. Der Normal Mode spielt sich mit den selben Regeln wie das originale Bullet Soul. Es wurden allerdings einige Bullet Patterns verändert und es wurden neue Gegner hinzugefügt, die es vorher noch nicht gab. Sämtliche Tricks, durch die man einen

Soundtrack CD
Soundtrack CD

Scorebonus erhält, sind erhalten geblieben. Im Burst Mode sind die Waffen des Schiffes ständig voll aufgepowert und die Bullet Patterns wurden abermals geändert. Sie gleichen nicht denen im originalen Bullet Soul oder denen im Normal Mode von Infinte Burst. Neu sind auch die Münzen, die abgeknallte Gegner hinterlassen. Sie fallen nach unten bis zum unteren Rand, werden dort reflektiert, wandern nach oben und verlassen dort das Spielfeld. Jedesmal, wenn man eine Münze einsammelt, erhöht sich der Wert der nächsten eingesammelten Münze.

Der Caravan Mode ist wie gewohnt ein zwei Minuten langer Score Attack. Gespielt wird er nach den Regeln des Normal Modes. Sowohl für den Normal Mode als auch für den Burst Mode gibt es Practice und Score Attack Varianten. Darüber hinaus kann man sich jeweils für den originalen oder einen neu arrangierten Soundtrack entscheiden. Infinite Burst gibt es auch als limited Edition in einer großen Box. Ihr liegt eine Sonderausgabe das Famitsu Magazins bei, in der über das Spiel, Score Techniken, den Entwicklern u.s.w. berichtet wird. Mitarbeiter anderer Studios, die Shoot ‚em Ups programmieren, kommen ebenfalls zu Wort.

Beilage der LE: „Famitsu Xbox360 Bullet Soul Special“

Zurück zum Index

Sakura Flamingo Archives

SFA_Title

SakuraFlamingoArchivesNTSC-JX360
Sakura Flamingo Archives
Entwickler: Klon
Erscheinungsdatum/Publisher JAP 27.11.2014 / Klon
Erscheinungsdatum/Publisher USA n.a.
Erscheinungsdatum/Publisher EUR n.a.
Regionfree: Nein

Chaos Field
Radirgy
Karous
Illvelo
Radirgy Noa

Zurück zum Index

 

 

 


 

Links:

Monty und Oxx spielen Death Smiles: Die Pixelspieler

Video mit allen Shootern Part 1: Sprites, Shapes & Co #05

Video mit allen Shootern Part 2: Sprites, Shapes & Co #53

Under Defeat (DC) vs. Under Defeat HD (XBox 360): Sprites, Shapes & Co #20

Mushihimesama (PS2) vs. Mushihimesama HD (XBox 360): Sprites, Shapes & Co #28

Tabelle mit allen Shootern, Releasedates, Regionalcodes, Packshots u.s.w.: Link

allshmups_small
Alle Shoot ‚em Ups für die XBox 360

 


25.07.2006    Senko No Ronde Rev. X
12.12.2007    Shikigami No Shiro III
25.03.2008    Raiden Fighters Aces
30.09.2008    Raiden IV
19.11.2008    Otomedius Gorgeous
19.02.2009    Dodonpachi Daioujou Black Label X
19.02.2009    Shooting Love 200X
23.04.2009    Death Smiles
24.06.2009    Mamoru-kun wa Norowarete Shimatta
26.11.2009    Mushihimesama Futari Ver. 1.5
25.02.2010    Espgaluda II Black Label
22.04.2010    Ketsui: Kizuna Jigoku Tachi X
20.05.2010    Senko No Ronde DUO (Dis-United Order)
27.05.2010    Death Smiles II: Makai no Merry Christmas
29.07.2010    Strike Witches: Shirogane no Tsubasa
28.10.2010    Radirgy Noa Massive
25.11.2010    Dodonpachi Dai-Fukkatsu Ver. 1.5
03.02.2011    Dodonpachi Dai-Fukkatsu Black Label
24.02.2011    Muchi Muchi Pork! & Pink Sweets: Ibara Sorekara
07.04.2011    Bullet Soul
07.04.2011    Eschatos (+ Judgement Silversword & Cardinal Sins)
21.04.2011    Otomedius X (Excellent)
26.05.2011    Akai Katana Shin
10.11.2011    Instant Brain (Ein japanisches Adventure. Es beinhaltet Dodonpachi als freispielbares Spiel)
23.02.2012    Under Defeat HD Limited Edition
24.05.2012    Mushihimesama HD
14.02.2013    Ginga Force
25.04.2013    Caladrius
30.05.2013    Dodonpachi Saidaioujou
30.05.2013    Shooting Love 10th Anniversary: XIIZEAL and Delta ZEAL
24.04.2014    Ge-Sen Love Plus Pengo!
29.05.2014    Bullet Soul: Infinite Burst
27.11.2014   Sakura Flamingo Archives

12 Antworten

  1. Capintec
    | Antworten

    Schöner Artikel. Gibt es noch ein Update für Ge-Sen und Sakura Flamingo? Und was ist mit der Cave Collection? 😉

    • Capintec
      | Antworten

      Ach ja und Senko No Ronde. 😛

      • Acrid
        | Antworten

        Ge-Sen Love Plus Pengo! und Sakura Flamingo Archives bekommen auf jeden Fall sehr bald Updates. Die beiden Senko no Rondes auch, aber nur sehr, sehr kleine, weil es eigentlich keine Shoot ‚em Ups sind. Außerdem überlege ich gerade, ob ich noch ein drittes Xbox 360 Shoot ‚em Up Video mache. Ende Dezember habe ich ein paar Tage Urlaub. Wenn ich die Klamotten, an denen ich gerade dran sitze bis dahin fertig bekomme, mache ich das wahrscheinlich. Die beiden Cave Collections habe ich bisher nicht beachtet, weil sie ja nichts Neues beinhalten. Aber eine Erwähnung haben sie zumindest verdient. Von daher ist dein Vorschlag gut.

        • Capintec
          |

          Top. Mich würde es freuen, wenn du noch eine Folge nachlegst. Im Moment gibt es ja auch keine weiteren Ankündigungen. Vermutlich kommt die, wenn du das Video gemacht hast. Aber das würde uns ja eher freuen. 😛

  2. ACD
    | Antworten

    Danke für die schöne Übersicht. Da bekommt man echt Laune mal wieder eine Runde zu fliegen. Hab leider momentan nicht viel Zeit. Und mein STG Können lässt auch zu wünschen übrig 😉

    • Acrid
      | Antworten

      Das kenne ich. Leider habe ich auch neben Job und Familie nur sehr wenig Zeit. Und wenn ich mal Zeit und Ruhe habe, bin ich zu müde. Früher, so Anfang der 1990ger bis ca. 2005, war ich irgendwie fitter und habe alleine oder mit Freunden sogar unter der Woche bis in die Nacht gezockt. Heute geht das nicht mehr.

  3. Oxx
    | Antworten

    Raiden IV würde ich so gerne spielen. Wirklich eine Schande das es nicht in Europa erschienen ist.

    • Acrid
      | Antworten

      Es ist auch etwas seltsam, dass es nicht in Europa erschienen ist. Fast alle anderen Teile außer Raiden DX wurden rübergeholt, nur der vierte Teil nicht. Und dabei ist „Raiden“ ein sehr bekannter Name. Akai Katana zum Beispiel ist ein viiiiel speziellerer Shooter mit einer viel kleineren Zielgruppe.

  4. TerA
    | Antworten

    Danke für die Übersicht! Sehr geil… :)

    • Acrid
      | Antworten

      Bitte bitte, kein Problem :) So’ne Übersicht scheint es sonst nirgends zu geben. Deswegen habe ich die Lücke mal geschlossen 😀

      • habe-keinen-Namen
        | Antworten

        Super Übersicht, tausend Dank! Besonders wichtig ist die Rubrik, ob ein Spiel regionsfrei ist oder nicht, was für die Kaufentscheidung äußerst hilfreich ist. Könntest Du bei Zeiten dasselbe auch für die PS3 machen?

Bitte hinterlasse eine Antwort