Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

97

02.02.2017, 15:32

Ja mein Post war eher darauf bezogen :)

Dieses Spiel hat also gar nichts mehr mit den Vorgängern gemein: Weder die Protagonisten, noch die Thematik/Story, noch überhaupt das »Umbrella«-Universum, denn Resiodent Evil 7 könnte erst einmal sonstwo spielen (Gerüchteweise soll ja der 3. Download-Inhalt wieder einen alten Bekannten enthalten; aber das lasse ich im Moment unberücksichtigt).


Denn hier schreibst Du, als wäre alles so wie Du das aufgezählt hast.
RetroJaeger Videos

-> Klick <-

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

98

02.02.2017, 15:51

OK, dann bin ich ab jetzt mal ruhig. :D
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

DustyBits

Pixelor-Team

Beiträge: 1 756

Wohnort: 68030 Motorola

Beruf: Elektroniker

  • Private Nachricht senden

99

02.02.2017, 19:37

Genau - zocke es erstmal durch :-)

100

03.02.2017, 15:18

Nun bin ich auch durch und habe knapp 11 Stunden dafür benötigt wobei ich teilweise im normalen und auch im VR-Modus unterwegs gewesen bin und zum Schluss das gute Ende erspielt habe.

Leider muss ich den Kritikern recht geben, wenn sie schreiben dass das Spiel in der zweiten Hälfte etwas abbaut. Es ist immer noch gut aber an die großartige erste Hälfte kommt es nicht heran und stellenweise fühlt es sich auch so an, als wäre das Spiel parallel von zwei unterschiedlichen Teams entwickelt worden. Storytechnisch wird es zum Ende hin dann auch etwas abstrus, da wäre sicherlich mehr drin gewesen aber gut, man wird sehen, wie sich die Serie mit den nächsten Teilen weiterentwickelt und wo sich dann der siebte Teil einordnen kann.

Wie bei so vielen Spielen, habe ich mal wieder "gehamstert" und überwiegend die "billigen" Waffen verwendet, so dass ich am Ende noch jede Menge Munition für die stärkeren Waffen und allerlei Extras übrig hatte - irgendwie passiert mir das ständig, aber dafür kann das Spiel ja nichts.

Am Ende bleibt ein gutes Spiel bei dem die Story leider etwas hinter ihren Möglichkeiten bleibt und bei dem ich mir etwas mehr Abwechslung in Sachen Gegnerdesign gewünscht hätte.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

101

03.02.2017, 16:38

OK, dann noch mal die Frage:

»nur« gutes Spiel = ca. EUR 60,00

oder

grandioses unglaublich noch nie dagewesenes Spiel = ca. EUR 60,00

:D
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

102

03.02.2017, 17:09

Also ja, man kann es meiner Meinung nach guten Gewissens für 60,-€ kaufen und hat damit eine Menge Freude. Dieses extrem hohe Hiveau welches gerade am Anfang erreicht wird, kann sich halt nicht bis zum Ende halten, was, so fair muß man sein, auch sehr sehr schwierig ist.

Wer Resident Evil (1) mochte, wird seine helle Freude mit dem Spiel haben, denn die Spielmechanik wurde 1a in die Ego-Perspektive verlagert und an den gewissen Stellen aufgewertet. Ich kann es nur empfehlen und auch wenn man es nicht mehr hören kann - unbedingt auch mal in VR ausprobieren, vorzugsweise beim ersten Start :wink:

Ich hatte nach dem durchzocken sogar richtig Glück. Als ich per PS-Taste zurück auf den Home-Screen gewechselt bin, hat sich urplötzlich die Konsole ausgeschaltet - Absturz. Das Teil ließ sich nicht mehr per Controller einschalten, auch nicht nachdem ich sie einmal vom Strom getrennt hatte. Nur per Einschaltknopf an der Konsole ließ sie sich starten und nach einem kurzen Speichercheck war wieder alles ok. Man, ich dachte schon mein Witcher 3-Spielstand wäre dahin gewesen. Wobei das natürlich das beste Argument für den Kauf einer Pro-Konsole gewesen wäre :D

103

03.02.2017, 21:23

Umgekehrt kann es allerdings durchaus passieren: Am Anfang super, und zum Schluss totale Grütze. Aber auch das ist eher selten. Und Wiederholungs-Langeweile macht sich normalerweise auch früher bemerkbar.
Es gibt auch eine gepolishte Version: Spielzeitstreckung mit generischen Missionsketten im hinteren Spielabschnitt.

104

04.02.2017, 11:17

Mit dieser Spielzeitstreckung kommt doch praktisch jedes zweite RPG um die Ecke, wenn es ein Questdesign from Hell offenbart - toll zum grinden aber sterbenslangweilig zum spielen. Ja, und so kommen dann problemlos auch 120 Stunden Spielzeit zusammen.

@Topic: Was mir an dem Spiel noch sehr gut gefallen hat, ich allerdings vergessen habe zu erwähnen, ist das gelungene Inventarsystem welches anfangs serientypisch noch sehr klein daherkommt, aber irgendwie zu den genau richtigen Zeitpunkten vergrößert werden kann.

Und dann gab es da eine Stelle im Spiel, bei der Gamedesign einfach versagt hat. Man schleicht durch ein Höhlensystem und hinter einem sind keinerlei Gegner zu sehen - völlig egal wie oft man sich umsieht. Geht man dann aber um eine bestimmte Ecke, ploppen urplötzlich zwei Gegner aus dem Nichts auf und attackieren den Spieler - sehr befremdlich. Ist mir aber wirklich nur an dieser einen Stelle aufgefallen.

105

04.02.2017, 13:26

Bei Rollenspielen mag ich das Grinden sogar irgendwie. Muss wohl so ein Final Fantasy Flashback sein. =)
Hipster-Pisser!

106

05.02.2017, 11:32

Kommt immer auf das jeweilige Spiel an und manchmal grinde ich auch gerne. Es gibt aber auch Spiele, bei denen man praktisch gezwungen ist zu grinden um in späteren Abschnitten überhaupt noch halbwegs Land zu sehen oder Standardquests in denen man von ein und demselben Questgeber x-Fach losgeschickt wird um Kram zu besorgen. Hole Teil A. Jetzt hole Teil B etc. - einfach nur langweilig.

107

24.09.2017, 09:14

Capcom hat ja im Rahmen der TGS erste Einblicke in den kostenlosen DLC "Not a Hero" gewährt und auch wenn ich es grundsätzlich gut finde wenn Content kostenfrei nachgereicht wird, muss ich mich nach den Videos doch fragen, was Capcom denn nun nicht verstanden hat. Ist man mit RE7 weg vom Actionfokus auf welchen man bei Teil fünf und sechs gesetzt hat, geht der aktuelle DLC anscheinend wieder in genau diese Richtung und schaut eher wie eine langweilige Version von Doom anstatt Resident Evil aus. Und diesen DLC hat man aufgrund der hohen Qualitätsansprüche nach hinten verschoben?