Du bist nicht angemeldet.

VR

1

27.09.2016, 06:41

VR

In knapp zwei Wochen steht ja Sonys Playstation VR in den Läden und ich wollte einfach mal nachfragen, wie ihr dem Thema gegenübersteht. Ist Interesse vorhanden oder interessiert euch der Kram nicht? Gebt ihr der Technik eine Chance oder ist das nur ein weiteres Strohfeuer ala´Bewegungssteuerung & Co. und nach wenigen Jahren wieder in der Versenkung verschwunden?

Leider konnte ich keines der drei konkurrierenden Hauptsysteme (Occulus, Vive, VR) bislang großartig ausprobieren, bin aber dennoch extrem gespannt darauf, wie sich das in der Praxis "anfühlt".

2

27.09.2016, 10:57

Könnte sein, dass sich diese Art des Spielens jetzt tatsächlich dauerhaft etabliert, weil die Technik so weit ist. Die früheren Versuche taugen einfach noch nichts, weil die Grafik zu schlecht und die Helme zu schwer sind. Persönlich lassen mich diese VR-Sachen immer noch kalt, weil es mir nach wie vor zu unbequem ist.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 352

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

3

27.09.2016, 11:41

Leider konnte ich keines der drei konkurrierenden Hauptsysteme (Occulus, Vive, VR) bislang großartig ausprobieren, bin aber dennoch extrem gespannt darauf, wie sich das in der Praxis "anfühlt".
wie bei allen sachen was technik angeht solange es kein spiel, software oder ähnliches gibt was interressant ist, interressiert es mich herzlich wenig. PS VR find ich technisch nicht besonders spannend da es eigentlich nur first person spiele leicht von der perspektive verändert und nicht viel mit VR zu tun hat.
Das einzige System was interressant sein könnte wäre HTC Vive, aber auch hier keine software, kein interresse.

Das hochkarätigste Spiel was ich bislang von VR gehört habe ist Serious Sam VR, was ein Turret Shooter ist (Gääähhhhnnn)
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

4

27.09.2016, 12:58

Ich hatte PSVR ursprünglich vorbestellt, die Bestellung dann aber wieder gecancelt. Ich möchte das System vorab dann doch lieber erst einmal ausprobieren und hoffe auf umfangreichere Spiele. Sollte ich mit dem VR-Erlebnis zufrieden sein, kann ich mir die Brille ja immer noch zulegen aber mal so "nebenbei" rund 450,-€ (ohne Move-Controller und Spiel) hinlegen und dann feststellen, dass das nichts für mich ist, möchte ich dann auch nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gunlord« (27.09.2016, 13:12)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 316

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

5

27.09.2016, 13:13

Ich halte VR nach wie vor für ein Gimmick, genau wie 3D-Kino: Ja, es ist einmal toll, bei der fünften hektischen Kamerabewegung mit irgend etwas, was direkt ins Gesicht geflogen kommt, fängt es dann langsam an zu nerven und man will die 3D-Brille im Kino abnehmen.

Genau so wird es sich mit VR verhalten: Es wird eine Hand voll Titel geben, die VR wirklich verstehen einzusetzen (analog zu Avatar im Kino). Der Rest wird einfach auf billige Effekthascherei ohne spielerischen Nährwert ausgerichtet sein. Einfach, weil es sich einfacher produzieren lässt. Und das wird dann sehr schnell langweilig oder es wird einem sogar schlecht dabei (wobei ich da eher weniger anfällig bin). Eigentlich traue ich aus der Historie betrachtet nur einer einzigen Firma echt VR-Innovationen zu, und das ist Nintendo, die da aber gar nicht mitmischen.

Speziell bei Oculus Rift sehe ich eher, dass das Ding sowieso schon fast tot ist: Zu teuer, DRM-Gängelung und dann kommt noch ein sehr merkwürdiges Verhalten eines der Firmengründer hinzu, das so einer Startup-Firma garantiert nicht gut tut. Aus dieser Sicht betrachtet, bin ich schon gar nicht bereit so viel Geld zu investieren.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

warbird

ichikyū

Beiträge: 166

Wohnort: Westland

Beruf: Nistkästenbastler

  • Private Nachricht senden

6

27.09.2016, 15:17

Meinerseits 0 Interesse.

Hatte und habe aber auch kein interesse an 3D Kino/Tv, curved TV oder UltraHD. Ich seh auch bei 3 Meter entfernung zum 46" TV keinen Unterschied zwischen 720p und -1080p.

Und ich habe schlicht keine Lust mir eine 600€ VR Brille/Helm aufzusetzen und gegen irgendwelche Möbel zu stoßen oder mich in Kabeln zu vehädern. Mal von Motion sickness und dem bestimmt nicht gerade bequemen tragen über der normalen Brille abgesehen.

Klar wird das Thema grade gehypt aber für die meisten Spiele halte ich das für unbequem. Ich wäre nicht böse wenn das so ne art Kinect oder Fuchtelsteuerung wird nach der nach 5 Jahren kein Hahn mehr kräht.

Keine Ahnung warum manche diese Technik so abfeiern, aber ich vr auch noch nie selbst ausprobiert und kann daher wahrscheinlich auch nicht wirklich mitreden.
.
- Good Journey -

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 316

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

7

27.09.2016, 15:25

Gutes Argument: Tragen des VR-Aufsatzes - ich sage bewusst nicht »Brille« - mit der normalen Brille. Viele Spieler - nicht nur die älteren, huhu Dusty - sind Brillenträger. Aber zusammen mit der normalen Brille ist das VR-Dingens umbequem. Und einen Dioptrien-Ausgleich bieten das VR-Geraffel auch nicht; jedenfalls nicht PlayStation VR. Firmen wie Sony müssten aber wissen, dass es mit der Sehstärke ihrer Kunden größtenteils nicht zum besten steht. Noch ein Indiz dafür, dass die Firmen die Sache im Moment nicht so wirklich ernst nehmen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

DustyBits

Pixelor-Team

Beiträge: 1 756

Wohnort: 68030 Motorola

Beruf: Elektroniker

  • Private Nachricht senden

8

27.09.2016, 19:33

Ich konnte Oculus Rift bei einem Spieleentwickler in Hamburg testen...
Da gab es so eine Achterbahn Demo - Die Immersion war wirklich phantastisch und ich bin tatsächlich sehr neugierig darauf... also auf das ganze Thema VR.

Da Sony ihre Version supporten wird, kann ich mir das in Ruhe im Mediamarkt oder so anschauen mit den unterschiedlichsten Spielen.
Aber erst wenn ich merke, dass dieses System einen spielerischen Mehrwert erzeugt, dann werde ich zuschlagen

Ich freu mich drauf endlich vielleicht den nächsten Schritt in der Spieleentwicklung miterleben zu können.
Ich habe da hohe Ansprüche... bin gespannt.

9

28.09.2016, 06:41

Keine Ahnung warum manche diese Technik so abfeiern, aber ich vr auch noch nie selbst ausprobiert und kann daher wahrscheinlich auch nicht wirklich mitreden.
Das ist vermutlich das größte Problem. Viele Skeptiker waren nach dem Probespielen sehr angetan von der Technik und haben einen Vergleich mit Gimmicks ala´Kinect, 3D & Co. eine klare Absage erteilt. Die Immersion muss wirklich extrem beeindruckend sein.
Sony & Co. müssen halt für mehr Anspielmöglichkeiten sorgen, und wenn sie ein Paar umgebaute Busse mit Demostationen durch die Lande schicken.

Ich denke auch nicht, dass VR für alle Genres geeignet ist aber das ein oder andere Genre könnte extrem von der Technologie profitieren.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 316

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

10

05.10.2016, 22:46

Eagle Flight VR
Jetzt geht es also los mit den Spielen. Und was setzte und die geniale Software-Schmiede UbiSoft vor? Na? Einen »Adler«-Flugsimulator. Einen A-D-L-E-R-Flugsimulator. Man kann als Adler durch Paris fliegen ... und das war's dann eigentlich auch schon.



Gut, man darf wohl auch ein paar Punkte abgrasen aber das war's dann wirklich. Könnt ihr euch noch an die Flugsequenz aus Spyro The Dragon [PSX] oder an die Flug-Level aus Diddi Kong Racing [N64] erinnern? Das hier erinnert fatal daran, nur dass die restlichen Spielelemente hier fehlen und es eben VR ist.

Gut, ich gebe zu, dass die Entwickler sich erst einmal an VR gewöhnen müssen. Die Steuerung muss wohl bei VR recht ausgetüftelt sein, da sonst wohl verstärkt »Motion Sickness« droht; ich übersetze das mal frech ins Deutsche und nenne es ganz blöde die gute alte »Reisekrankheit«. Also der Effekt, dass sich der eigene Körper nicht zu bewegen scheint, die Umgebung um einen herum dagegen schon. Wie es eben auf Autofahrten der Fall sein kann.

Nun gut.

Aber eine TechDemo als Spiel zu verkaufen finde ich schon dreist; Nicht-Vollpreis hin oder her (kostet wohl EUR 39,90). Ein ADLER-Flugsimulator ... ich FASSE es nicht!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

11

05.10.2016, 22:50

Je weniger Software uns Ubisoft vorsetzt, desto besser. Je mehr Taubenflugsimulatoren dieser Art sie verkaufen wollen, desto besser. Dann verkaufen sie weniger richtige Spiele und jeder kann sich das auf den einigermaßen freien Systemen anschauen und braucht sich nicht herumzudrücken weils nicht von Ubisoft ist.

EA-Titel setzen Origin nicht zwingend voraus sondern können auch einfach auf Steam gespielt werden oder?
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

12

05.10.2016, 23:17


EA-Titel setzen Origin nicht zwingend voraus sondern können auch einfach auf Steam gespielt werden oder?


Nö, man braucht Origin. Wieso motzt Du eigentlich ständig? Du nutzt es doch sowieso nicht.
Hipster-Pisser!