Du bist nicht angemeldet.

VR

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

49

17.10.2016, 12:35

[...] auch wenn sie mich an einigen Stellen an alte mahnende S/W-Dokus aus den 60er-Jahren erinnert hat ;)

Ja, nicht? Ist halt öffentlich rechtliches Fernsehen im Hauptsender, so dass so etwas auch immer irgendwie untergebracht werden muss. Wobei sie ja nicht unrecht haben: Ich ertappe mich auch immer wieder dabei, dass ich bei einigen Dingen immer weniger mein Hirn bemühe, sondern mal schnell im Internet nachsehe. Das fällt mir besonders auf, wenn bei mir mal das Internet ausgefallen ist. Au wei ... ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

50

17.10.2016, 13:13

Das fällt mir besonders auf, wenn bei mir mal das Internet ausgefallen ist. Au wei ...
Ja, kann ich so unterschreiben. Ist stellenweise echt erschreckend und weitet sich auch "ie ganz selbstverständlich" auf andere Bereiche aus - Beispielsweise Navigation u.ä.

51

17.10.2016, 16:02

Es ist sogar noch schlimmer... Die Menschen müssen sich immer weniger bewegen. Kofferraumdeckel, die sich selbstständig öffnen und schließen, elektrische Fensterheber und Rollläden, Rolltreppen, Saugroboter, Roboterrasenmäher, ... Kennt ihr den Film Wall-E? Irgendwann sehen die Menschen wirklich so aus wie die in dem Film. Diese Problematik wird in dem Film übrigens wirklich nett dargestellt und ist alles andere als utopisch. Am besten ist die Szene, in der den Leuten in einer Werbung der neue Modetrend "Rot" gezeigt wird. Alle drücken total begeistert auf einen Knopf und *schwupps* ... Die Kleidung ist rot!
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

52

17.10.2016, 17:33

Jaaaaah ... Wall-E. Der meiner Meinung nach bisher beste Film von Pixar. Da ist so viel drin. Und natürlich auch die mahnende Gesellschaftskritik, die so in nur wenigen Animationsfilmen aus der Disney-Ecke zu finden ist.

OT:
Aber natürlich ist der Film auch total süß. Kennt ihr in dem Film die Szene, in der Wall-E und Eve im Weltraum herumtollen (Wall-E mit einem Feuerlöscher)? In der Szene sieht man kurz einen Wartungsroboter, der ausgesperrt wird. Nun, auf der DVD von Wall-E gibt es in den Extras einen Kurzfilm, der die Geschichte genau dieses Roboters zeigt und WARUM der dort überhaupt draußen etwas reparieren muss. Das arme Schwein ... *kicher*
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

53

18.10.2016, 06:55

Jaaaaah ... Wall-E. Der meiner Meinung nach bisher beste Film von Pixar. Da ist so viel drin. Und natürlich auch die mahnende Gesellschaftskritik, die so in nur wenigen Animationsfilmen aus der Disney-Ecke zu finden ist.
Großartiger Film, der mir allerdings vor allem am Anfang extrem gut gefallen hat und der nachher ein wenig abgebaut hat.
Wall-E wie er seine Laufketten zum schlafen ablegt, seine kleine Kakerlake und generell die vielen tollen Bilder die der Film von dieser verwüsteten/verbrannten Erde zeigt und dazu die riesigen Pyramiden, gebaut aus kleinen Schrottwürfeln... ^^

DustyBits

Pixelor-Team

Beiträge: 1 756

Wohnort: 68030 Motorola

Beruf: Elektroniker

  • Private Nachricht senden

54

18.10.2016, 07:23

Ich war sogar im Kino !
Ich habe als einziger im Kino laut losgelacht, als der Startsound vom Mac zu hören war, als WallE sich bootete :-D

55

01.11.2016, 07:59

Mittlerweile gibt es im örtlichen MM eine PSVR-Anspielstation, allerdings ist diese naturgemäß noch stark umlagert. Gespielt werden konnte übrigens Driveclub VR. PSVR-Einheiten waren nicht auszumachen. Ist derzeit scheinbar restlos ausverkauft.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

56

13.11.2016, 13:17

Robinson - The Journey [PSVR]
c't hat aktuell das Spiel für PSVR gestestet und kommt zu keinem guten Ergebnis:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/R…ld-3464251.html

Das Spiel ist zu kurz und nach noch kürzerer Zeit auch noch langweilig. Lediglich grafisch wäre es wohl sehr hübsch, allerdings optimiert für PlayStation 4 Pro; die Farben sehen auf der normalen PS4 wohl etwas blass aus. Zudem ist es ein Vollpreisspiel für satte EUR 69,00.

Das haut ungefähr in die Bresche, die ich vorher schon mit meinen Thesen geschlagen habe: Schnell abzocken, verbrannte Erde hinterlassen und nach uns die Sintflut. Allerdings ist das Spiel von Crytek, und denen traue ich sowieso solche Verhaltensweisen zu. Andere Hersteller gehen vermutlich umsichtiger zu Werk. Es würde mich nicht wundern, wenn das Spiel Anfang nächsten Jahres schon nicht mehr supported wird.

Ach ja: Inzwischen traue ich c't einen größere Weitblick in Sachen Spiele zu, als den meisten sog. »etablierten« Spielezeitschriften.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

57

13.11.2016, 16:09

Vermutlich wird erst im Januar mit "Resident Evil VII" der nächste größere VR-Titel in den Läden stehen, mal schauen wie das Spiel generell wird - mal ganz unabhängig von VR. Bis dahin kann an sich ja mit Rigs, Driveclub VR, Eve Valyrie oder Battle Zone vergnügen...wenn man denn ein größeres VR-Spiel spielen möchte.

58

13.11.2016, 17:27

Schnell abzocken, verbrannte Erde hinterlassen und nach uns die Sintflut.
Also wie fast alle Hersteller die eine neue Technik, die sich nicht nicht durchgesetzt hat (und es wohl auch noch nicht in absehbare Zeit tun wird).
Allerdings ist das Spiel von Crytek, und denen traue ich sowieso solche Verhaltensweisen zu.
Dürfte ich fragen warum du Crytek solche Verhaltensweisen zutraust? Ich war bisher sehr zufrieden was sie an Spielen abgeliefert haben.
Andere Hersteller gehen vermutlich umsichtiger zu Werk.
Sag jetzt bitte nicht wieder Nintendo. Von allen Spielefirmen habe ich von denen die geringste Meinung das sie was richtig machen. In den letzten Jahren haben sie eigentlich nur negativ Schlagzeilen (in meinen Augen) fabriziert. z.B. Geld von Leuten zu verlangen die Videos von denen auf YT zeigen (was eigentlich ein ein super Marketing für lau ist), oder auch die Uraltausgaben der seit 2012 eingstellten! Nintendo Power vom Internet Archive offline nehmen so das es keiner mehr lesen kann und es dann mit einem

Zitat

"protect our own characters, trademarks and other content" and "the unapproved use of Nintendo's intellectual property can weaken our ability to protect and preserve it, or to possibly use it for new projects."
Source: Polygon
begründet. Wo zur Hölle wird diese Firma geschädigt? Werden die Ausgaben von 1988 noch immer gedruckt und verkauft? Ich glaube nicht.
Verstehen würde ich es ja wenn die eingescannten Hefte auf der Webseite vertickt werden und das Geld einbehalten wird, aber sogar das auf seinen hohen Ross sitzende Nintendo sollte wissen was das Internet Archive ist und was es bezweckt.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

59

13.11.2016, 20:56

Allerdings ist das Spiel von Crytek, und denen traue ich sowieso solche Verhaltensweisen zu.
Dürfte ich fragen warum du Crytek solche Verhaltensweisen zutraust? Ich war bisher sehr zufrieden was sie an Spielen abgeliefert haben.

Zum Beispiel:

https://www.netzwelt.de/news/77865-crysi…t-update-2.html

Seitdem die nur 9 Monate nach dem Erscheinen ihres gefeierten Crysis (1) den Support komplett eingestellt haben - angeblich wegen Raubkopien - ist diese Firma für mich sowas von komplett unten durch.


Andere Hersteller gehen vermutlich umsichtiger zu Werk.
Sag jetzt bitte nicht wieder Nintendo. [...]

Damit meinte ich nur, dass es auch Hersteller gibt, die nicht eine Grafik-Demo als Spiel verkaufen, sondern tatsächlich versuchen ein VR-Spiel zu produzieren.

Und wieso eigentlich »wieder«? Ich komme hier doch wohl hoffentlich nicht als Nintendo-Fanboy rüber. Ich besitze nämlich weder Wii noch Wii U noch irgend eine Handhald-Konsole von denen.

Aber die von Dir angesprochenen Nintendo ist gar kein schlechtes Beispiel: Die werfen nämlich (bisher) nicht nur einfach eine neue Hardware-Technologie auf den Markt, sondern geben sich auch Mühe, diese in den Spielen zu nutzen. Und zwar nicht nur als Alibi-Charakter.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

60

14.11.2016, 00:16

Und wieso eigentlich »wieder«? Ich komme hier doch wohl hoffentlich nicht als Nintendo-Fanboy rüber. Ich besitze nämlich weder Wii noch Wii U noch irgend eine Handhald-Konsole von denen.
Das war auch nicht böse gemeint :D. Nur hattest du hier im Threat (zweite Seite) schon einmal folgendes gesagt:
Anders herum (und ohne die Firmas jetzt hochleben lassen zu wollen): Nintendo würde vermutlich mit einer »Killer«-Applikation kommen, wenn sie so eine Technik einführen würden, die aber mal richtig zeigt, wie man so etwas nutzen kann.
Darauf hat sich das bezogen. Außerdem habe ich ja nichts dagegen wenn jemand ein Fan von einer Firma ist. Immerhin habe ich auch ein paar Firmen die ich gerne mag.
Aber die von Dir angesprochenen Nintendo ist gar kein schlechtes Beispiel: Die werfen nämlich (bisher) nicht nur einfach eine neue Hardware-Technologie auf den Markt, sondern geben sich auch Mühe, diese in den Spielen zu nutzen. Und zwar nicht nur als Alibi-Charakter.
Ich finde nicht das sie von Nintendo optimal genutzt werden. Siehe die Wii U. Eine reine Panikentwicklung würde ich sagen. Hat ewig gedauert bis doch dort interessante Spiele gegeben hat. Die "Killer"-Applikationen von denen sind immer die gleichen Spiele, genau wie von den viel gescholtenen EA und Activision Spielen (Battlefield, Fifa, CoD). Nur werden komischerweise die Nintendojungs für immer das gleiche gefeiert bis zum gehtnichtmehr während die anderen die den gleichen Mist machen immer einen auf den Deckel kriegen.
Zum Beispiel:

https://www.netzwelt.de/news/77865-crysi…t-update-2.html

Seitdem die nur 9 Monate nach dem Erscheinen ihres gefeierten Crysis (1) den Support komplett eingestellt haben - angeblich wegen Raubkopien - ist diese Firma für mich sowas von komplett unten durch.
Und? Warum sollte Crytek auch ein Spiel auf Jahre hinweg supporten? Ich habe das Spiel damals bei erscheinen durchgespielt und mir ist damals keine einzige Einschränkung aufgefallen. Stabil gelaufen ohne einen einzigen Absturz. Das es hohe Anforderungen hatte war ja von Anfang an klar. Das gleiche war damals bei den id Software oder Epic Spielen im Endeffekt auch. id Software hat bei seine alten Spielen, zumindest bis Quake 3 Arena auch "nur" 2 Patches (Point-Releases) veröffentlicht. Einfach aus dem Grund weil das Spiel schon gut lief und wenige augenscheinliche Bugs hatte. Das gleiche hatte ich mit Crysis. Ich habe es in den letzten paar Jahren bestimmt 6 mal gespielt und bin in keinen einzigen Bug gelaufen der das Spiel ungenießbar gemacht hat (vielleicht mal ein Clipping Fehler).

Natürlich kann es bei einigen HW und SW Kombination zu Fehlern kommen, will ich nicht abstreiten, aber da denke ich auch das nicht alles der Spielehersteller fixen muss und auch nicht kann. Dafür gibt es einfach zuviele Kombinationen als das man die alle abdecken kann. Ich würde da persönlich auch keine Energie verschwenden. Hinzu kommt übrigens auch das in der heutigen Zeit viele Leute schreien das was nicht geht, den Developer beschimpfen aber nicht mit einem vernünftigen Bug-Report unterstützen.

Crysis war damals eins der am meisten erwartesten Spiele und ja, leider auch eins bei dem mehr Raubkopien im Umlauf waren als verkauft waren. Eigentlich ein schönes Beispiel wie Raubkopien Firmen kaputt machen können.

Da muss ich Crytek einfach mal in Schutz nehmen :).
Damit meinte ich nur, dass es auch Hersteller gibt, die nicht eine Grafik-Demo als Spiel verkaufen, sondern tatsächlich versuchen ein VR-Spiel zu produzieren.
Wenn man das als Grafik-Demo sehen möchte, muss man ja auch sagen das bisher alle anderen Spiele auch nicht mehr sind. Das kann man Crytek jetzt nicht wirklich ankreiden. Aller Hersteller tasten sich halt so langsam in der Technik vor. Im Moment wäre mir kein richtiges Spiel bekannt das man auch wirklich als Spiel bezeichnen würde.
Andere Hersteller gehen vermutlich umsichtiger zu Werk.
Bezweifle ich.
Es würde mich nicht wundern, wenn das Spiel Anfang nächsten Jahres schon nicht mehr supported wird.
Ich glaube das im Allgemeinen die ganzen VR Spiele nicht lange Support bekommen werden. Dafür ist der Markt noch zu klein als das man in den Anfängen viel Energie in den Support stecken wird. Die VR Technik, sollte sie denn lange genug leben, oder sich wirklich auf dem Spielemarkt durchsetzen, wird sich in den nächsten Jahre noch extrem schnell ändern. In der Zeit werden viele Spiele raus kommen und immer die neusten Funktionen der VR probieren.
Im Vergleich zu normalen Spielverkäufen werden diese Spiele garantiert nicht in die Millionen gehen. Wegen ein paar Tausend verkauften Kopien lohnt sich ein jahrelanger Support nicht. Und das wird nicht nur Crytek machen. Ich denke deswegen kostet das Spiel auch etwas mehr als ein normales. Wobei ich den Preis immer noch in Ordnung finde. Wer sich für ein paar Hundert Euronen die VR Hardware leistet kann auch mal 80 Öcken für ein Spiel ausgeben, was die VR Technik ausreizen wird, weil davon gibt es noch nicht wirklich viele Spiele. Und ich finde persönlich das man über Crytek sagen kann was man will, aber die Technik die in ihren Spielen steckt steht technologisch auf einer Stufe mit id Software und Epic.

Außerdem steht im Heise Fazit auch:

Zitat

Die wunderschön inszenierte Spielwelt motiviert trotzdem zum
Weiterspielen, jedenfalls solange der Spieler seine Schwindelgefühle im
Zaum halten kann.
Also wird es sooo schlecht schon nicht sein.

Alter Schwede war das ein langer Beitrag. Hat fast länger gedauert den zu schreiben als den Holzsimulator durch zu spielen... :D