Du bist nicht angemeldet.

VR

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

61

14.11.2016, 11:34

Crysis war gut aber das damals hochgelobte, innovative Anzugskraftgedöns gab es vorher schon bei Project Snowblind :)
RetroJaeger Videos

-> Klick <-

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 334

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

62

14.11.2016, 12:09

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass Crysis (1) zwar wegen seiner Grafik sehr gelobt wurde und es spielerisch auch wohl gut war. Aber wenn man sich damals in Foren umgehört hat, dann war es eben auch nur »ganz gut« und nicht der Oberknaller, wie es die Zeitschriften damals alle dargestellt haben. Es war eben kein »Quake« und kein »Unreal«, was Crytek aber gerne hätte.

Was Crytek damals aber links und rechts um die Ohren gehauen wurde, das waren die exorbitant hohe Anforderungen an den PC, damit man auch nur ansatzweise die Grafikpracht von Crysis (1)zu Gesicht bekam. Die Grafikkarte musste damals High-End sein und auch der Prozessor sollte schon ein besserer sein, damit das Spiel nicht zur Diashow verkam. Das hatten damals nur wenige. Deswegen haben alle nach Patches geschrien, damit man das Spiel auch auf »normalen« PCs einigermaßen spielen konnte. Die hat Crytek dann zwar erst einmal geliefert, aber nach nur neun Monaten war dann Schluss, was für so ein angebliches HighEnd-Produkt eben doch ziemlich peinlich ist. Das Spiel war nach diesen neun Monaten nämlich auf der damaligen Hardware immer noch nicht so richtig lauffähig.

Das Problem hat sich nur ein Jahr später einigermaßen entschärft, weil die PC-Hardware leistungsfähiger wurde. Und heutige Normal-PC-Hardware schafft das damalige mit links. Aber für mich zeigte sich deutlich, wie die Cryteks ticken: Geld verdienen, gut, aber man muss eben auch liefern. Und das haben sie damals mit Crysis (1) nicht erfüllt. Das Hacker-Argument wird deswegen als vorgeschoben vermutet; nicht nur von mir.

Und deswegen - da kann mir jemand erzählen, was er will - ist Crytek eine Firma, der man immer mit Vorsicht entgegen treten sollte. Und ich sage das jetzt mal auf Deutsch, damit das unmissverständlich ist: Das war damals eine SCHEISSTOUR. Und bei Robinson - The Journey zeigen sie EXAKT genau das selbe Verhalten wieder.

Noch mal kurz zu id-Software: Es mag sein, dass auch von id-Software die Patches zu Quake 3 Arena nach kurzer Zeit nicht mehr geliefert wurden. Aber war es nicht so, dass Quake 3 Arena sofort zu Beginn ohne Patch perfekt lief? Und war es nicht so, dass id-Software sogar den Source-Code ihrer Spiele nach einigen Jahren frei Verfügung stellte? Ohne diesen Code wären die ganzen Portierungen, MODs, komplett neue Entwicklungen und so weiter gar nicht möglich gewesen. Crytek hat das mit der »Cryengine« zwar auch getan, aber nicht als OpenSource.

Nee, nee, bleib mir weg mit denen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

63

14.11.2016, 13:13

Ähhh...id Software hat Q3A doch auch Ewigkeiten nach dem Release mit Patches versorgt... ?(

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 334

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

64

14.11.2016, 13:17

Ich bin von dem ausgegangen, was Delmerico weiter oben im Thread schrieb. Ich selber weiß das gar nicht, weil ich Quake 3 Arena nie gespielt habe. Wohl aber habe ich mal meine Nase in selbigen Source-Code stecken dürfen, weil das einfach interessant ist.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

65

14.11.2016, 18:10

Nachdem ich von meinem Probeflug mit "Eve: Valkyrie" ziemlich beeindruckt gewesen bin, wird PSVR in kürze auch hier Einzug halten ^^

66

16.11.2016, 14:58

Hier mal ein kurzer Erfahrungsbericht zu Playstation VR welches hier gestern inkl. PS4-Kamera und Battlezone eingetroffen ist. Move Controller sind derzeit nicht zu bekommen bzw. zu völlig überhöhten Preisen.

Der Karton mit PSVR war schwerer als ich angenommen hatte, was allerdings nicht an dem VR-Headset selbst lag – dieses ist recht leicht – sondern an der Prozessor-Einheit und den vielen vielen Kabeln.

Kamera mit der PS4, Prozessoreinheit mit dem Fernseher, Prozessoreinheit mit der PS4, USB-Kabel mit Prozessor-Einheit und PS4, Netzkabel an Netzteil, Netzteil mit der Prozessoreinheit, VR-Headsetkabel mit der Prozessoreinheit, VR-Headset an das VR-Headsetkabel und das Audio-Kabel vom Headset mit der Fernbedienung des VR-Headsets verbinden…fertig.

Das Headset lässt sich gut auf- und absetzen und die Ersteinrichtung ist (leider) recht schnell erledigt. Leider deshalb, weil bei der Ersteinrichtung keine Augenabstandsmessung oder Trackingleuchteneinmessung vorgenommen wird – völlig unverständlich warum man diese Punkte über ein extra Menü aufrufen muss. Nach der Basiskonfiguration war ich mit der Bildqualität nämlich nicht wirklich zufrieden.

Nach der erweiterten Konfiguration und einer deutlich besseren Bildqualität ging es dann ab zu den Demos der beiliegenden Demo-Disc. Schon der erste Eindruck, also im Menü der Demo-Disc, ist absolut beeindruckend. Der Controller wird von der Kamera erfasst und dann in die VR-Szene als 3D-Modell eingebettet. Man kann ihn rumschwenken und drehen und alles funktioniert reibungslos aber man sieht seine eigenen Hände nicht – das ganze wirkt schon irgendwie unwirklich…schwer zu beschreiben. Auch das Tracking wenn man seinen Kopf bewegt, auf den Boden oder hoch zur Decke schaut – toll, einfach nur toll.

Die erste Demo war die Tauchszene aus VR Worlds – ebenfalls sehr sehr beeindruckend aber leider nur sehr kurz und spielerisch nicht der Rede wert. Meine Frau war absolut begeistert, meine Schwiegermutter eher weniger – Schnappatmungen und Übelkeit waren bei ihr die Folge. Also sie wird sicherlich kein VR mehr ausprobieren ;)
Eve Valkyrie kannte ich schon weil ich mal reinschnuppern konnte, aber die Demo hat ebenfalls eine Menge Spaß gemacht.
In Wayward Sky habe ich nur kurz reingeschaut. Eine Art Puzzle-Adventuregame bei der man sowohl aus der Ego- also auch aus der Verfolgerperspektive in die Rolle eines junges Mädchens schlüpft, welches auf der Suche nach ihrem Vater ist. Spielerisch nicht mein Fall aber optisch beeindruckend wenn plötzlich so ein großer Roboter vor einem steht. Eine Szene die einem ohne VR vermutlich nur ein müdes Lächeln ins Gesicht zaubern würde.
Driveclub VR hat mir trotz des Grafikdowngrades zum Original sehr gut gefallen. Das Tracking funktioniert hervorragend und das Gefühl in einem Cockpitt zu sitzen, richtig die Rückspiegel oder den Schulterblick nutzen zu können und um die Kurven zu düsen ist schon absolute klasse – wäre mit entsprechender Peripherie (Lenkrad, Pedalerie & Co.) sicherlich noch viel besser.
Andere Demos der Demo-Disc habe ich noch nicht ausprobiert, sondern mir die Residen Evil 7 Kitchen-Demo aus dem Store geladen. Spielerisch ebenfalls sehr eingeschränkt aber...nichts für schwache Nerven.

Nach der RE7-Demo musste ich das VR-Headset einmal neu starten, da schon die Grafikdarstellung in der Demo sehr „krisselig“ gewesen ist und der Home-Bildschirm der PS4 nach dem Ende der Demo ebenfalls Grafikfehler aufwies.

Die Vollversion von Battlezone und die anderen Demos werde ich mir dann heute Abend mal näher anschauen, dafür war einfach keine Zeit mehr.

Mein erster Eindruck der Technik ist wirklich sehr positiv. Das VR-Erlebnis ist unbeschreiblich – das muss man einfach selbst ausprobiert habe. Mit der Grafik kann ich absolut leben (auch wenn ich schon über eine Pro nachgedacht habe) und die Bedienung funktioniert bislang ebenfalls sehr ordentlich. Jetzt bitte noch die passenden Spiele.

Erwähnte ich bereits, dass ich auf eine VR-Version von Alien Isolation hoffe? ^^

67

16.11.2016, 15:59

Konnte am Wochenede auf der Do-Bit auch mal die PSVR antesten.
Unter anderem die Kitchen Demo die recht fies gemacht ist. FInde allerdings das die dargestellten Arrme und Beine zu klein waren umd das als seine eigenen Gliedmassen an zu sehen. Wirkte eher befremdlich.

Mein Highlight war ausgerechnet die Call of Duty VR Demo, in der man einen FLieger im Weltraum steuert.
DAS will ich als ganzes Spiel haben.


68

16.11.2016, 17:51

Ja, das mit den Gliedmaßen wirkt schon ein wenig befremdlich. Ist bei Drive Club VR und Eve Valkyrie auch nicht anders. Vielleicht könnte hier irgendwann mal ein Körpertracking in der Art wie es Kinect versucht hat weiterhelfen.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 334

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

69

16.11.2016, 21:37

Hm,

wenn ich mir eure Meinungen so durchlese - vielen Dank für die Eindrücke - dann könnte ich bei Alien Isolation [PSVR] evtl. auch schwach werden. Aber EUR 460,00 für PlayStation VR plus PlayStation 4 Kamera sind schon echt eine Hausnummer. Puh!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

70

16.11.2016, 23:38

Vielleicht könnte hier irgendwann mal ein Körpertracking in der Art wie es Kinect versucht hat weiterhelfen.
Das wirds sicher bei PSVR nicht geben, das würdedem System nur unnötig Recurcen nhemen, da die gesammte Berechnung ja SOftwareseitig zu machen wäre. Ich denke da ganz einfach eher an eine Einstellung im Menü des Spiels wo man die grösse einstellen kann.

Aber EUR 460,00 für PlayStation VR plus PlayStation 4 Kamera sind schon echt eine Hausnummer. Puh!
Für mich bisher auch das grösste Hinderniss. ZUmal ich auch noch keine PS4 habe, mich also der Spass mal um die 1000€ kosten würde.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 334

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

71

17.11.2016, 00:05

Ich habe meine PS4 vor ziemlich genau 2 Jahren gebraucht per eBay erstanden. EUR 260,00 anstelle von EUR 400,00 und das System ist ein einem fast perfekten Zustand. Lediglich das Netzkabel hatte der Verkäufer vergessen, aber da das ein 08/15-Kabel ist, die ich hier zuhauf herumliegen habe, war das nicht der Rede wert. Die PS4 Pro wird sicherlich in nicht allzu ferner Zukunft auf eBay auch für angenehmes Geld gebraucht zu haben sein. Warum also nicht noch ein bischen warten.

Wobei ... The Last Guardian in nicht mal mehr einem Monat ... mmmm ... ich bin schon froh, dass ich meine habe. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

72

17.11.2016, 02:10

Ich kaufe Disk basierte System ungern gebraucht, gebe dann lieber das Geld für eine neue aus.

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher