Du bist nicht angemeldet.

2 857

24.08.2019, 10:10

No Man´s Sky habe ich mir mal gekauft als es in der Grabbelkiste gelegen hat, da mich die Idee dahinter doch irgendwie interessiert und nach all den Updates (ist dieses Beyond jetzt auch in den Updates erhalten oder ein gänzlich neues Spiel) soll sich ja eine Menge an dem Spiel getan haben.
Bei der Größe der Updates habe ich dann aber irgendwie auch wieder die Lust verloren :evil:

2 858

24.08.2019, 11:30

Oha, No Man's Sky. Ich empfand das Spiel bislang nicht so negativ in dem Sinne, dass die Benutzerführung solch ein Problem darstellt. Zwar wurde tatsächlich nichts wirklich erklärt, aber nach zwei, drei Versuchen hatte sich mir die Bedienung der jeweiligen Spielelemente doch erschlossen und ich empfinde sie zumeist recht eingängig. Mit Ausnahmen, wie die Betriebsmodi des Multifunktionswerkzeugs. Was mich allerdings durchweg stört ist das mMn viel zu kleine Inventar.

Ich habe das Spiel selbst einige Stunden gespielt und für mich machte bei der ersten Version damals irgendwann Langeweile breit. Die Faszination der generierten Planeten verflog irgendwann und es schmeckte für mich etwas schal, dass es an sich auch auf Rohstoffe zutrifft. Es gab durch den Zufallscharakter auch gefühlt kein Balancing von Designerhand. Eine halbe Stunde zwischendurch war ein Marsch durch fremdartige Planeten schon cool, aber dann war auch gut.

Mit dem ersten großen Update wurde es tatsächlich wieder interessant, da es tatsächlich mehr Möglichkeiten wie in Aufbauspielen gab und auch eine Kampagne. Das passte auch recht gut, weil die Exploration auch mehr Sinn ergab. Für mich blieb aber das Grundproblem bestehen und änderte auch nichts an dem grundlegendem Spielprinzip. Nach ein paar Stunden war für mich wieder die Luft raus, obwohl ich nach wie vor das visuelle Design fantastisch finde und auch die Prämisse eigentlich überall hin fliegen zu können.

Das zweite Update brachte den ursprünglich angekündigten Online-Multiplayer und Third-Person-Perspektive und Erweiterung der Kampagne. Die Version hatte ich mir nicht mehr angeschaut.

Im Gegensatz dazu werde ich mir das Beyond-Update auf jeden Fall anschauen. Ich habe dazu ein Gameplay-Video angeschaut und alleine die Bedienung macht mich richtig neugierig, auch wenn die Grafik auf der PS4 Pro recht verwaschen sein soll.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 859

24.08.2019, 20:19

No Man's Sky [PS4]

Ich spiele das auf PS4, und da ist es jetzt die Version 2.09, welches dem »Beyond«-Update entspricht. Ich habe jetzt so weit gespielt, dass ...

  • ... ich jede Menge Wörter der KI-Rasse »Korvax« gelernt habe
  • ... ich in meiner Basis ein Solar-Panel, ein paar Batterien und ein Teleportations-Portal aufgebaut habe
  • ... ich das erste mal einen Warp-Sprung in ein anderes Sonnensystem ausführen konnte
  • ... man mir dort gleich kostenlos den Bauplan für die »Warp-Kapseln« überlassen hat, so dass ich beliebig Treibstoff für den Warp-Sprung selber herstellen kann
  • ... ich in dem neuen System eine weitere Raumstation besucht habe
  • ... und mit einem gegnerischen Schiff gekämpft habe, welches ich auch besiegen konnte
  • ... ich auf einem Planeten des neuen Systems gelandet bin und ich wieder alles mögliche gesammelt und analysiert habe
  • ... ich zurück in mein »Heimat«-System gesprungen bin
  • ... mir dort ein Frachter für 5 Millionen Credits angeboten wurde


Aber die Bedienung, ach Du meine Güte, die Bedienung! Ich weiß jetzt - nach ca. 15 Spielstunden - immer noch nicht so genau, ob ich einen Gegenstand nun einfach so herstellen kann, indem ich auf einen freien Inventar-Slot klicke, die »Fabrikationsanlage« bemühen oder mit »Digipad nach oben« einen Gegenstand bauen muss. Es gibt also drei (!) verschiedene Möglichkeiten etwas zu bauen, und alle (!) bedienen sich komplett unterschiedlich. Von dem Problem abgesehen, dass das Spiel nicht erklärt, woraus man denn bestimmte Rohstoffe herstellen kann.

Davon abgesehen ...

  • ... überlappen im Inventar die Erklärungen der Gegenstände das Inventar, so man ständig optisch das Gefühl hat »da ist etwas im Weg«
  • ... eine Auswahl (bei PS4 mit dem Digitalkreuz) zwischen Inventar-Slots, des Anzugs und Technik des Anzugs nicht möglich ist, wenn eine Erklärung eines Inventar-Slots geöffnet ist. Das ist schlichtweg ein Bug, der aber so dermaßen nervt ... dass ich mir nicht vorstellen kann, das die ihr eigenes Spiel jemals intensiv gespielt haben
  • ... weiße Texte auf hellem Grund; man beachte die Mengenangabe in den Inventar-Slots, die bei gelbem Hintergrund schlicht nicht mehr lesbar ist
  • ... ist das Bau-Menü aber so dermaßen fitzelig klein. Warum zum Geier? Im Inventar ist die Schrift doch auch schön groß.
  • ... hat die Landschaftsgestaltung mit der Kanone etwas von »Backe, backe Kuchen im Schlamm-Spielkasten«. So was von unpräzise und deswegen auch unansehentlich habe ich noch nicht gesehen
  • ... das mit dem Raumschiff habe ich schon erklärt. Ja, OK, inzwischen weiß ich, wie es funktioniert. Aber wozu gibt es eine Anleitung, wenn so etwas Essentielles dort nicht erklärt ist?
  • ... löse ich auch nach 15 Spielstunden immer noch den Flugrucksack aus, wenn ich etwas bestätigen will. Weil die Idioten nämlich die Flugfunktion auf »X« gelegt haben.
  • ... ist es unverzeihlich, dass im Cockpit des Raumschiffes so gut wie GAR KEINE Markierungen mehr auf em Radar sichtbar sind. So habe ich aus lauter Verzweiflung einfach eine »Fabrikationsanlage« an einem schicken Ort hinterlassen, weil man diese nämlich zu Fuß wunderbar orten kann. Aber im Cockpit ... ist die Markierung weg!
  • ... ist es auch unverzeihlich, dass man genau EINE Markierung setzen kann. Man denke da an Subnautica, wo das vorbildlich gelöst ist. Oder an 7 Days To Die, wo man einfach an beliebig viele Markierungen an beliebigen Punkten auf der Landkarte setzen kann
  • ... ach ja, eine Landkarte gibt es ja gleich gar nicht!!!!!111!!1!elf!1!einhunderelf!!!
  • ... echt verflucht noch mal ... ein Universum mit 17 Trillionen Sonnensystemen, alle mit mehreren Planeten und so weiter ... die können überlichtschnell fliegen und so weiter ... und die haben KEINE vernünftige Navigation im Raumschiff eingebaut? Was ist denn das für eine Scheiß-Technologie?
  • ... poppen im Raumschiff alle Nase lang irgend welche Meldungen auf, die aber fast sofort wieder weg sind, so dass man die kaum lesen kann. Keine Chance, die noch einmal in Ruhe abzurufen.
  • ... ist das Inventar absolut viel zu klein. Ich hatte gehofft, dass man wenigstens auf der Raumstation den Anzug und das Schiff erweitern kann, aber Pustekuchen. Die einzige Möglichkeit scheint der Erwerb eines Frachter zu sein, der aber auch nicht sonderlich viele Slots besitzt, obwohl in dem Ding mehrere Fußballfelder platz haben würden und man sich dort verlaufen kann.
  • ... und so weiter, und so weiter, etcpp. ... ich habe locker die Hälfte von dem vergessen, was mich alles so nervt


Das mit dem geringen Platz in dem Inventar ist für mich echt ein ständiges massives Ärgernis. Ich meine, so zum Thema »Immersion« und so ... da hat man also jede Menge-High-Tech-Gegenstände zur Verfügung, das »Teleoprtations-Portal« bekommt man gleich ganz zu Beginn, Generatoren, Batterien, Solarpanel, Antimaterie und so weiter und so fort ... und eine einfach Kiste zum Aufbewahren von Gegenständen gibt es nicht? Ja, fuck! Echt jetzt.

Dabei ist die Story im Moment wirklich nicht schlecht. Ich werde immer wieder aufgefordert gewissen Ort aufzusuchen, was mich tatsächlich noch bei Stange gehalten hat. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieser immer wiederkehrende Aspekt des »Planeten erforschen tatsächlich schnell langweilig wird.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 860

07.09.2019, 07:48

Nelke & the Legendary Alchemists [PS4]

Tja, äh, eigentlich will ich ja endlich mit der »Tales«-Serie weiter machen, zumindest wenn ich Dragon Star Varnir dann mal durch habe (was dieses Wochenende durchaus passieren könnte). Dann schlug mir Amazon aber leider leider dieses Spiel vor, welches der »Atelier«-Serie angehört. Diese ist eher ein SJRPG (also »Strategie-JRPG«), besteht seit seligen PS2-Zeiten und hat gefühlt einen Umfang von bereist 20 Teilen. Dieses Spiel hier ist mir aufgefallen, weil es auch einen Aufbau-Teil besitzt. Man kann wohl offenbar das eigene Heimat-Dorf erweitern (so ähnlich wie in »Actraiser (1)« [SNES], wenn sich daran noch jemand erinnern kann). Also her damit. Mal sehen, wann ich damit anfange.



--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher