Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1 273

05.04.2015, 09:15

Ich grübele gerade über den beiden Aussagen, die für mich nicht so richtig zusammen passen wollen. Es sei denn, Du hast Dir das Spiel ausgeliehen und würdest es Dir gerne noch kaufen. Ansonsten hast Du Dich da irgendwo verschrieben, schätze ich.
Da hätte ich wohl etwas ausführlicher schreiben sollen, dass "Forza Horizon 2 presents Fast and Furious" (so ist es korrekt bezeichnet) eine Standalone Erweiterung zu "Forza Horizon 2" ist. Interessant für Spieler die sich sonst nicht mit diesem Genre befassen, gerne aber einmal länger in das Hauptspiel schnuppern würden.

Anbei noch die offizielle Herstellerbeschreibung:



GRATIS Standalone-Erweiterung

Ein Traum wird wahr! Spielspaß, Grafikpracht und Realismusgehalt der legendären Forza-Rennspielreihe vereinen sich mit der Action, die die bisherigen Filme der „Fast & Furious“-Serie auszeichnen.
Um den Kinostart von „Fast & Furious 7“ am 1. April zu feiern, bieten wir die Standalone-Erweiterung zwei Wochen lang als Gratis-Download an! Zwischen dem 27. März und dem 10. April können alle Besitzer einer Xbox One und Xbox 360 die Erweiterung gratis herunterladen. Sei schnell und sichere dir die Gratis-Erweiterung rechtzeitig*.


1 274

05.04.2015, 10:14


[...] daher hab ich dummerweise gedacht "Spiel ich halt ne Runde Mount & Blade: Warband"

und schwuuuuupp! So schnell können mal 4-5 Stunden um sein... [...]

Das ist doch wieder mal spannend: Du hältst das Spiel für obergeil und die GameStar vergibt nur 68%. Bei denen geben die maue Story sowie die wohl etwas maue Grafik den Ausschlag.

Ich denke mir dazu: Bei einer völlig freien Spielewelt ist eine Geschichte nun auch ein wenig schwierig bis unmöglich zu erzählen. Und die Grafik ... naja ... wann kapieren die mal, dass ich in erster Linie ein Spiel und keine Grafikdemo spielen will. Nichts gegen tolle Grafik ... aber Spiele bringen auch ohne grandiose Grafik Spaß. Und eine Wertung im 60er-Bereich ist ja nun schon ein Schlag ins Gesicht des Herstellers.

Schön, dass wir dieses Forum haben. :)


Naja, von der Gamestar halt ich auch nicht (mehr) viel. Die winken eigentlich nur die AAA-Titel durch (z.B. Ultima IX) und sind dann auch noch ziemlich heuchlerisch, was ihre Grundhaltung angeht. Das eine Spiel wird bis in die Hölle verdammt und mit einem extra ARD-mäßigen "wir wollen sowas nicht"-Extrateil im Heft bedacht weils so böse gewalttätig ist (z.B. Kingpin), beim nächsten, das aber von nem namhaften Hersteller kommt freut man sich (Quake III Arena). Einerseits findet man die Bundesprüfstelle durchaus mal schlecht, andererseits beschwert man sich, dass Spiel XY eine Freigabe bekommen hat (Messiah).

Dazu kommt dass ich das Gefühl hab dass sie innovative tolle Titel nicht richtig testen oder einfach sowieso schlecht bewerten. Vielleicht haben sie keine Zeit weil sie ihren AAA-Verpflichtungen nachkommen müssen, vielleicht lassens sie's einfach untern Tisch fallen weil es bei den Titeln keine Prämien oder Exklusivitätsdeals von der Industrie gibt.
Jedenfalls überrascht es mich nicht dass sie Mount & Blade insgesamt einfach Scheißwertungen gegeben haben. Ich erinner mich auch an das grandiose Codename Eagle, damals ein waschechter Geheimtip, das quasi als erster Ego-Shooter FAHRZEUGE im großen Stil mitreingebracht hat. Klar war der Einzelspielermodus nur ein zusammengeschustertes Anhängsel, aber das Szenario war verdammt cool und erfrischend (Was wäre wenn der 1. WK nie stattgefunden hätte und das Zarenreich durch die industrielle Revolution angefangen hätte in den 20ern einen Weltkrieg zu starten?) und ich kann nicht genug betonen wie verdammt geil der Mehrspielermodus einfach war. Natürlich muss man beim Spiel auch ein paar Abstriche machen weil es von einer unbekannten jungen Spieleschmiede (-> wurde später zu Dice) war, die halt einfach nicht die Mittel und vielleicht auch nicht das Knowhow eines Topstudios hat, aber das Ergebnis war einfach revolutionär. Codename Eagle war quasi der Proof of concept für das später erscheinende Battlefield 1942.Und das hat wahrscheinlich sogar bei der Gamestar gute Wertungen bekommen - war ja dann auch bei EA erschienen -_-

Also man merkt schon dass die Gamestar bei mir ziemlich unten durch ist. Codename Eagle hab ich auch nur per Zufall kennengelernt, aber das haben wir in der Clique auf LANs rauf und runtergezockt. Das war einfach super weils ganz was neues war und die lustige Physik hat ordentlich Spaß reingebracht ^^
Klar, aus heutiger Sicht ist das Spiel auch nix besonderes mehr.. aber damals halt ^ ^

Ich hab den Eindruck dass die englische PC Gamer da viel bessere Arbeit leistet - oder geleistet hat. Ich verfolg das nich wirklich. Naja, ich hoffe ich hab das hier nich schonmal irgendwo genau so gesagt (wie son Rentner ^ ^), aber das sind für mich halt die ausschlaggebenden Beispiele gewesen und da ich seither nicht mehr groß in der Fachpresse lese.... ändert sich da auch nix *g*

Zitat

Ich bin mal gespannt. Nach Outs Lobeshymnen habe ich mir einfach mal den letzten Teil für die PS3 bestellt, allerdings scheint es fast so, als hätte die Serie von Teil zu Teil ein klein wenig abgebaut. Na, egal...der erste Teil war auch immer so ein Spiel welches ich mir gerne mal näher angeschaut hätte...werde ich dann wohl einmal nachholen müssen.


Also ich hoffe das Spiel entpuppt sich jetzt nicht als Stinker für alle, die es sich jetzt auf meine Schreiberei hin holen/geholt haben. Ich bin was Spiele angeht wahrlich nicht auf dem Laufenden und hab daher vielleicht ne ganz andere Erwartungshaltung . Außerdem hab ichs vom Flohmarkt abgegrabscht ohne zu wissen auf was ich mich einlasse :mrgreen:

Kann beim Spielen aber empfehlen auf Normal oder Schwierig durchzuspielen. Da hat man dann nämlich 1. mehr Waffen die man finden kann, 2. Waffenboni, die man finden kann und 3. bekommt man bei erfolgreichem Durchspielen doch deutlich mehr Punkte.
Die ersten paar Male sollte man aber trotzdem auf leicht spielen um sich ans Kampfsystem zu gewöhnen. Es braucht ein bisschen zeit, geht dann aber auch ziemlich gut, wie ich finde.

Zitat

die GameStar vergibt nur 68%

Und Mount & Blade ist einfach generell nur oberhammergeil ^ ^
Ich LIEBE es dass man so viele Freiheiten hat und dass es einfach mal Mittelalter ohne Fantasyscheiß ist. Das Schwertkampfsystem find ich auch super und überhaupt. Das Spiel ist genial. Mein Spiel für die einsame Insel :mrgreen:
Klar ist es etwas minimalistisch und unausgereift, aber es hat so viel zu bieten. Ich bin ja scheinbar sowieso jemand der gerne über Macken hinwegschaut wenn das Spiel an sich tolle Ideen umzusetzen versucht. Und hier hat man halt definitiv das Mittelalter ohne Fantasy und diese ganzen tollen Freiheiten sich fast völlig frei zu entfalten. Wenn Warband jetzt noch gute zivile Optionen eingebaut hat über die man was erreichen kann, dann ises schon super :)
Die Möglichkeit sich mehr als Kaufmann oder Politiker zu betätigen hat mir beim ersten leider ein bisschen gefehlt... aber u.a. daher fand ich Rus XIII vek auch so toll.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

1 275

05.04.2015, 10:35

Way of the Samurai PS2


Also wenn ich glück habe bekomme ich Way of the Samurai auch bald für die PS2! ;) Sind die anderen teile denn auch so gut von der reihe oder sind die evtl. anders von der machart?
Ich bin mal gespannt. Nach Outs Lobeshymnen habe ich mir einfach mal den letzten Teil für die PS3 bestellt, allerdings scheint es fast so, als hätte die Serie von Teil zu Teil ein klein wenig abgebaut. Na, egal...der erste Teil war auch immer so ein Spiel welches ich mir gerne mal näher angeschaut hätte...werde ich dann wohl einmal nachholen müssen.

@Topic: Gestern im Rahmen eines Videoprojektes "Tomb Raider III -Adventure of Lara Croft" (PAL) auf der altehrwürdigen PSX gezockt.
Eigentlich ist das schon ein ganz großer Titel aber der Zahn der Zeit hat an der PSX-Grafik doch ein wenig arg viel genagt. Es bedarf schon einiger Zeit um seine Augen an den Pixelbrei zu gewöhnen...


Schade das wir nur die zensierte version bekommen haben von TR III! Aber ist ja nur das blut eingefärbt worden! Aber wer kennt es nicht wenn man verletzt wird und man lila blut verspritzt! :roll: Aber die zensur kann ich nicht ganz verstehe, da die teile 1,2 und 4 unzensiert waren!

http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=3476

Ich sehe gerade das Tomb Raider - Angel of Darkness auch zensiert wurde aber da ist das blut komplett raus! Das hätten sie mal auch bei TR III machen sollen und es nicht damit begründnen das es Aliens oder Roboter sind, wie es in den 90er häufiger der fall war!
http://psnprofiles.com/robbytm1983
http://www.consoleprofiler.at/cpf/user.html?id=454

PSN: robbytm1983 // Xbox Live: robbytm1983 // Nintendo ID: robbytm1983

1 276

05.04.2015, 10:54

Naja, schau Dir die vergurkte PAL-Version von "Resident Evil 3: Nemesis" auf der PSX an. Graues Blut bzw. es schaut aus als würden die Zombies stauben wenn man auf sie schiesst... :roll:

Und an die Fernsehwerbung dazu kann ich mich auch noch ganz genau erinnern. Mehr als das Logo vom Spiel könnten sie aufgrund des Horrors leider nicht im TV zeigen. Ja ne, ist klar...

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 277

05.04.2015, 11:11

Naja, schau Dir die vergurkte PAL-Version von "Resident Evil 3: Nemesis" auf der PSX an. Graues Blut bzw. es schaut aus als würden die Zombies stauben wenn man auf sie schiesst... :roll: [...]

Ohne jetzt einen Sturm der Entrüstung entfachen zu wollen: Aber ich habe damals die deutsche Version von Resident Evil 3: Nemesis auf der PSX gespielt ... mehrfach sogar ... und sie hat mir saumäßig viel Spaß gebracht. Mir wäre im Leben nie aufgefallen, dass das eigentlich Blut sein soll, was da so wegspritzt. Ich hatte eher an »Schleim« und »Gore« gedacht. Es hat mich nicht im mindesten gestört, dass da nichts Rotes zu sehen war. Auch dass die endgültig erledigten Zombies nach einem Moment »wegflackern« und nicht liegen bleiben, stört mich nicht. Das sind doch nur winzige Kleinigkeiten. Das Spiel ist so gut, dass ich da gerne darüber hinweg gesehen habe. Ich weiß sowie nicht, warum spritzende Blutfontänen nun unbedingt mehr Spielspaß bedeuten sollen.

Wie gesagt: Ich müsste die Resident-Evil-Spiele alle mal wieder spielen. Da fällt mir ein, dass hier ja noch das HD-Remake für die PS3 liegt ... :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 278

05.04.2015, 11:55

Ohne jetzt einen Sturm der Entrüstung entfachen zu wollen: Aber ich habe damals die deutsche Version von Resident Evil 3: Nemesis auf der PSX gespielt ... mehrfach sogar ... und sie hat mir saumäßig viel Spaß gebracht. Mir wäre im Leben nie aufgefallen, dass das eigentlich Blut sein soll, was da so wegspritzt. Ich hatte eher an »Schleim« und »Gore« gedacht. Es hat mich nicht im mindesten gestört, dass da nichts Rotes zu sehen war. Auch dass die endgültig erledigten Zombies nach einem Moment »wegflackern« und nicht liegen bleiben, stört mich nicht. Das sind doch nur winzige Kleinigkeiten. Das Spiel ist so gut, dass ich da gerne darüber hinweg gesehen habe. Ich weiß sowie nicht, warum spritzende Blutfontänen nun unbedingt mehr Spielspaß bedeuten sollen.

Wie gesagt: Ich müsste die Resident-Evil-Spiele alle mal wieder spielen. Da fällt mir ein, dass hier ja noch das HD-Remake für die PS3 liegt ...


Also die deutsche kenne ich gar nicht! Habe aber auch schon häufig den 3. teil gespielt in der uncut! Aber das blut gehört nun mal in ein Horror/Survival spiel rein wie ich finde! Stell dir mal z.B. Dead Space ohne das ganze vor! ;)
http://psnprofiles.com/robbytm1983
http://www.consoleprofiler.at/cpf/user.html?id=454

PSN: robbytm1983 // Xbox Live: robbytm1983 // Nintendo ID: robbytm1983

1 279

05.04.2015, 12:43

Richtig schlimm fand ich die deutsche Version von Half-Life in Sachen Zensur. Finds auch schon nicht mehr witzig wie dann immer drumherumargumentiert wird seitens der Offiziellen. Es sei ja keine Zensur, da die Firmen das freiwillig machen (weil ihre Spiele sonst nicht für den Markt freigegeben werden ^ ^). Es ist störend wenn so in Spiele eingegriffen wird
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

1 280

05.04.2015, 13:08

Leider hat's die Post verpfuscht... [...]

Bei mir auch: Ich hatte gehofft, das Paket mit XG3 - Extreme G Racing [PS2] noch vor Ostern in Händen zu halten ... war leider nüscht.


Scheint ein Trend zu sein. Ich warte schon seit 4 Tagen auf meine Pakete....normalerweise hätten die spätestens am Samstag da sein sollen.
Hipster-Pisser!

1 281

05.04.2015, 14:47


Ohne jetzt einen Sturm der Entrüstung entfachen zu wollen: Aber ich habe damals die deutsche Version von Resident Evil 3: Nemesis auf der PSX gespielt ... mehrfach sogar ... und sie hat mir saumäßig viel Spaß gebracht. Mir wäre im Leben nie aufgefallen, dass das eigentlich Blut sein soll, was da so wegspritzt. Ich hatte eher an »Schleim« und »Gore« gedacht. Es hat mich nicht im mindesten gestört, dass da nichts Rotes zu sehen war. Auch dass die endgültig erledigten Zombies nach einem Moment »wegflackern« und nicht liegen bleiben, stört mich nicht. Das sind doch nur winzige Kleinigkeiten. Das Spiel ist so gut, dass ich da gerne darüber hinweg gesehen habe. Ich weiß sowie nicht, warum spritzende Blutfontänen nun unbedingt mehr Spielspaß bedeuten sollen.
Ich denke sowas ist von der Spielthematik abhängig. Ich brauche auch keine Gore-Eskapaden um Spass mit einem SPiel zu haben. Aber bei einem Survival-Horrorspiel, das den Anspruch hatte grafisch halbwegs realistisch zu wirken, gehört sowas einfach dazu. Für zu überzogen halte ich die Gewaltdarstellung bei den neuen Mortal Kombat Spielen. Auch hier denke ich dass die Gewalt thematisch schon in diese Welt passt. Aber mittlerweile sind viele Moves (X-Rays etc.), oder einige Fatalitys schon so ausladend, dass ich mich storytechnisch frage, ob die vermeintlich "Guten" Figuren nicht weniger psychotisch sind als die eigentlichen Schurken. Ich mag die Reihe, aber da halte ich die Gewalt für zu überzogen, was der Welt eher schadet als nutzt.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

1 282

05.04.2015, 15:48

Ein Spiel muss nich ultragewalttätig sein um Spaß zu machen, aber wenn ich rausfinde dass ich halt wie unmündig behandelt werde und meine Version des Spiels halt nicht Original ist sondern zensiert, dann stör ich mich dran und es schmälert meinen Spielspaß : p
Bei Half-Life gings ja sogar so weit dass die Leute nicht gestorben sind sondern sich auf den Boden gesetzt haben und den Kopf geschüttelt haben.

Das hat schon heftig an der Spielatmo gerüttelt. Wenn ich mich recht entsinne musste man ja sogar noch per Konsolenbefehl extra einschalten dass die durch Roboter ersetzten Soldaten Öl bluten weil selbst das schon zu heftig war. Also sorry, da fühl ich mich einfach verarscht.

Und das ist es halt einfach. Ich fühl mich da irgendwie auf die Schippe und nicht ernstgenommen wenn ich sowas bemerke.
Bei Borderlands (1) wär mir auch nie aufgefallen dass es zensiert ist wenn ich nicht per Zufall drauf hingewiesen worden wäre als ich das mit nem Bekannten aus dem Ausland gezockt hab. Das hat mir das Spiel in dem Fall nich kaputt gemacht, aber es is halt schon so dass mir die Version jetzt nicht mehr vollwertig vorkommt. Da wurde halt dran rumgeschnitten und manipuliert.
Mich stört es einfach wenn man an allem rumschnippeln muss. Und das stört mich nu deutlich mehr als das Ersetzen von Hakenkreuzen durch Eiserne Kreuze in Weltkriegsspielen. Da ist die Änderung imo sinnvoller und weniger störend.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 283

05.04.2015, 16:01

[...] Aber das blut gehört nun mal in ein Horror/Survival spiel rein wie ich finde! Stell dir mal z.B. Dead Space ohne das ganze vor! ;)
Ich denke sowas ist von der Spielthematik abhängig. Ich brauche auch keine Gore-Eskapaden um Spass mit einem SPiel zu haben. Aber bei einem Survival-Horrorspiel, das den Anspruch hatte grafisch halbwegs realistisch zu wirken, gehört sowas einfach dazu. [...]

Nun ja, das ist aber eigentlich die Argumentation

Das muss so sein, weil es so sein muss.

Nun hat genau Resident Evil das Genre »Survival Horror« erfunden. OK, vielleicht nicht ganz, aber ich denke, die Behauptung kommt im Groben schon ganz gut hin. Wenn die damals bereits das Blut weg gelassen hätten, dann wäre das immer noch exakt genau das selbe tolle Spiel, in dem man sich gruselt, in dem man erschrickt und in dem man dank Munitions- und Arzneimittel-Mangel bei jedem röchelnden »Möööö!« Panik bekommt. Es würde sich nichts ändern. Lediglich die Splatter-Fraktion hätte sich vielleicht nicht (sorry) aufgeilen können. Aber wenn damals kein Rot drin gewesen wäre, dann würde heute auch kein Mensch danach rufen.

Auch bei Dead Space würde mich das nicht stören. Die Monster sind trotzdem furchteinflößend genug, die ganze Stimmung an Bord der »USG Ishimura« wäre dank Optik und Akustik - denk mal an den Sound, wenn man im Raumschiff herumläuft - trotzdem vorhanden und auch die Aufgaben, die man so lösen muss, gäbe es immer noch. Das wäre meiner bescheidenen Meinung nach trotzdem immer noch genau das gleiche tolle Spiel.

Naja, und das mit dem grafischen Realismus ... auf der PSX? Im Ernst? Diese grobkörnigen sich bewegenden Pixel von allem was in RE3 so kreucht und fleucht? Auch für damalige Verhältnisse war das auf der PSX eigentlich erst einmal nicht realistisch. Davon abgesehen genügt für mich der Realismus, wenn die Zombies die Treffer aus einer Pistole oder Schrotflinte durch Bewegungen des Körpers spüren. Langt doch völlig.

Was ich dagegen angehen lasse, ist, dass in Deutschland nur das Blut weg gelassen wurde. Nach meiner Argumentation ist das Spiel dann aber immer noch genau das Selbe. Und dann hätten sie auch das Blut drin lassen können und stattdessen eigentlich gleich ganze Spiele in Deutschland verbieten müssen. Das traut sich natürlich wieder niemand und unsere kreativen Deutschen suchen lieber nach einer gewissensberuhigenden Ausrede:

Ich habe hier eine einstweilige Erschießung gegen sie!
Aber dann bin ich doch tot?
Kein Problem, sie können danach noch Einspruch erheben. Ist ja nur einstweilig.
Ach so, na dann!


So gesehen ist die Blut-Zensur natürlich totaler Unsinn.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »henrikf« (05.04.2015, 16:11)


1 284

05.04.2015, 17:16

Natürlich muss es nicht sein, aber wenn es so ist dann soll es so sein und nicht anders. Ich glaube in der Regel gibt es sowieso auch eine Option um das Blut abzuschalten wenn man es nicht haben will - bei vielen Spielen ist es jedenfalls so.

Die Frage ist halt auch wo es dann aufhört. Mir wärs am liebsten man würde die Hersteller nicht zu so einer blöden Zensur zwingen, die ich als zutiefst unfrei und bevormundend/entmündigend empfinde. Müssen es bei Krieg der Sterne unbedingt Laser(schwerter) sein?
Wo ist der Unterschied? Muss man sich am Laser aufgeilen? Das ist wahrscheinlich kein guter Vergleich, aber wenn mans runterbricht sind diese Lasersachen auch nicht notwendig damit Krieg der Sterne funktioniert. Trotzdem fänd ichs saublöd wenn es wegen deutschen Antilasergesetzen plötzlich in der deutschen Fassung keine Laser mehr gäbe. Jedi Knight und Co könnte ich auch mit Schießgewehren statt Lasern spielen oder mit aufblasbaren Baseballschlägern statt Lichtschwertern. Das Spiel wär ja immer noch das gleiche.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Zur Zeit sind neben dir 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher