Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 367

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

1 561

18.09.2015, 12:51

Ich hab komplett durch Amnesia gespielt und mir hat es auch nichts gegeben, außer eine kurze stelle wo
man von einem unsichtbaren monster verfolgt wird fand ich das spiel recht unspannend/gruselig

ist glaube ich eine frage der immersion ein freund fand es hammer und konnte sich gut hineinversetzen
ich net und ich fand es nicht besonders gut.
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 562

18.09.2015, 13:02

[...] ist glaube ich eine frage der immersion [...]

Das ist genau der Punkt. Als Spieler will ich eine Aufgabe haben, deswegen ist es ja ein »Spiel«. Die Immersion funktioniert um so besser, je genauer ich als Spieler weiß, was das alles soll und warum ich das tue. Es mag hier eine Aufgabe geben, aber die wird erst nach und nach entschlüsselt. Und die Umgebung ist einfach öde. Wie das richtig geht, sieht man an - nur um mal ein Spiel zu nennen, auf das wir beide total abfahren - Silent Hill 2. In dem Mietshaus am Anfang des Spiels gibt es fast auch nur gleichförmige Gänge und Türen ... und man macht sich dank der Soundkulisse vor Schiss fast in die Hosen. Genauer gesagt bekommt ich jetzt, hier in diesem Moment, beim Schreiben dieser Zeilen eine Gänsehaut, wenn ich nur an die Szene in Silent Hill 2 denke. Und ich habe das Spiel bereits fünf mal durchgespielt. Warum ist das so grandios? Weil unter anderem vorher eine Geschichte erzählt wurde, die auch noch total interessant ist. Man kann sich in die Hauptfigur hinein fühlen. Bei Amnesia? Nada! Ganz blöde Idee, ein Spiel mit dem Gedächtnisverlust der Hauptfigur zu beginnen und ihm auch in den nächsten Spielstunden fast nichts mitzuteilen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 563

18.09.2015, 13:43



Ich bin jetzt mal ganz böse und behaupte: Kein Wunder, dass dieses Spiel einen Tag lang für lau angeboten wurde. Einen großen Verlust hat der Spielehersteller dadurch sicherlich nicht erlitten,.


Stimmt! Deswegen hat es sich über eine millionen mal verkauft.
Hipster-Pisser!

Beiträge: 674

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

1 564

18.09.2015, 13:53

Das wäre dann wohl der "Veriss des Monats" :-) Nun, ganz so schlimm ist "Amnesia" für "umme" nicht (ich hatte es bei GOG geschenkt bekommen, weshalb es noch "kostenloser" war als bei Steam). Da passiert auch mal was. Plötzlich huscht da irgendjemand durch den Gang, ein Unsichbarer kloppt auf dich ein und man schaut gespannt auf das Plätschern im Wasser, um die Laufrichtung herauszufinden. Zugegeben, viel ist es nicht. Das Spielprinzip ist halt irgendwo in der Gegend von "Dear Esther" und "The Vanishing of Ethan Carter" angesiedelt. Man mag es oder eben nicht.

Mir ging allerdings das Wabern (Migräne? Vergiftung? Was war es eigentlich?) gehörig auf die Nerven. Warum muss mir bei einem Spiel (in der Realität) genauso schlecht werden wie nach fünf Kannen Bier?

So richtig begeistern tun mich derartige Spiele generell eigentlich nicht, aber ab und zu ziehen mich die Spiele doch irgendwie an, wenn ich etwas Entspannendes brauche.

Kontrastprogramm ist es natürlich, wenn man so etwas direkt nach "Zengeki Warp" zockt. So etwas tut man doch nicht :-)

1 565

18.09.2015, 14:04



Mir ging allerdings das Wabern (Migräne? Vergiftung? Was war es eigentlich?) gehörig auf die Nerven. Warum muss mir bei einem Spiel (in der Realität) genauso schlecht werden wie nach fünf Kannen Bier?


Och jungs...das steht für euren psychischen Zustand. Dabei spielt Licht eine wichtige Rolle, ohne ist der Effekt deutlich asueprägter.
Hipster-Pisser!

1 566

18.09.2015, 14:38

ich glaub ihr werdet langsam einfach zu alt für sowas.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 567

18.09.2015, 14:53

Stimmt! Deswegen hat es sich über eine millionen mal verkauft.

Tatsächlich:

Der Entwickler Frictional Games geht nach Angaben in einem aktuellen Blogeintrag davon aus, dass er gut eine Million Kopien von Amnesia: The Dark Descentverkauft hat.
Quelle: GameStar 18.09.2012 (http://www.gamestar.de/spiele/amnesia-th…85,3004846.html)


Ich fasse es nicht.

[...] Mir ging allerdings das Wabern (Migräne? Vergiftung? Was war es eigentlich?) gehörig auf die Nerven. Warum muss mir bei einem Spiel (in der Realität) genauso schlecht werden wie nach fünf Kannen Bier? [...]

Ich finde, dass so ein Effekt nichts mit »Immersion« zu tun hat. Noch dazu gab es diesen und ähnliche Effekte alle Nase lang. In Verbindung mit dem Grusel-Sound war das bei mir immer so ein:

Los! Gruseln! Jetzt! Los, grusel Dich! Menno! Gruselst Du Dich jetzt gefälligst?!?

*gähn*

[...] Kontrastprogramm ist es natürlich, wenn man so etwas direkt nach "Zengeki Warp" zockt. So etwas tut man doch nicht :-)

Das stimmt schon ... aber ich habe hier auch wirklich keinerlei Action erwartet. Und ich mag Spiele, in denen man als Spieler erst mal nicht so genau weiß, was eigentlich Sache ist, sogar sehr gerne. Aber wenn man nach zwei Stunden noch so gut wie gar nichts erlebt hat ... ich weiß ja nicht.

Ich habe einmal ein ähnliches Spiel bei der PC-Player getestet. Da ging es um ein altes Irrenhaus und die Geister der Bewohner haben sich mit dem Besucher/Spieler unterhalten. Man hat keinerlei Personen gesehen, nur die Stimmen. Im Laufe des Spiels hat man dann erfahren, welchen unendlichen Foltern die armen Insassen in dem Irrenhaus ausgesetzt waren. Das ging mir wirklich unter die Haut. Und dann gab es jede Menge Adventure-Rätsel. Und das Spiel war damals weit weniger technisch ausgereift, als Amnesia. Ich muss mal nachforschen, was das war. Das muss ich eigentlich mal wieder spielen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

1 568

18.09.2015, 15:08

Klingt interssant...wenn Dir der Name wieder einfällt, darfst Du diesen gerne kundtun.

Was Amnesia anbelangt: Ich habe es noch gar nicht selbst gespielt allerdings waren von dem Titel wohl viele Spieler sehr angetan und fiebern dem Nachfolger Soma förmlich entgegen. Naja, was solls...einem geschenkten Gaul...ach nee, doch nicht: http://www.der-postillon.com/2013/11/ges…entzundung.html

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 569

18.09.2015, 15:27

Klingt interssant...wenn Dir der Name wieder einfällt, darfst Du diesen gerne kundtun. [...]

Man darf sich von diesem Spiel technisch nicht zu viel erwarten ... aber der »Messer geht in der Tasche auf« -Faktor war hier ziemlich groß. Ich werde mich mal auf die Suche begeben.

[...]Was Amnesia anbelangt: Ich habe es noch gar nicht selbst gespielt allerdings waren von dem Titel wohl viele Spieler sehr angetan und fiebern dem Nachfolger Soma förmlich entgegen. Naja, was solls...einem geschenkten Gaul...ach nee, doch nicht: http://www.der-postillon.com/2013/11/ges…entzundung.html

Nee, wirklich nicht. Allerdings möchte ich damit auch keine weitere Zeit verschwenden. ;)

Außerdem habe ich eben mal rund 20 der negativen Bewertungen bei Steam quer gelesen (von rund 400). Da war ein Großteil meiner Meinung: Das Spiel ist einfach langweilig. Dann habe ich noch einmal rund 20 der positiven Meinungen gelesen (von fast 10.000 ... *schluck*) und die fanden das Spiel tierisch angsteinflößend (»... possibly the scariest survival horror game out there.«) Ich kann das keine Sekunde nachempfinden. Ich grusel mich da null.

Aber genau das lässt mich ein wenig ins Grübeln geraten: Es muss hier ja irgend etwas geben, dass die Masse der Spieler toll findet und ich dagegen nicht. Vielleicht habe ich auch nur zu viele richtig gute Horror-Spiele gespielt. Aber über eine Million verkaufte Exemplare?!? Du meine Güte!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 367

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

1 570

18.09.2015, 15:28

Ich habe einmal ein ähnliches Spiel bei der PC-Player getestet. Da ging es um ein altes Irrenhaus und die Geister der Bewohner haben sich mit dem Besucher/Spieler unterhalten. Man hat keinerlei Personen gesehen, nur die Stimmen. Im Laufe des Spiels hat man dann erfahren, welchen unendlichen Foltern die armen Insassen in dem Irrenhaus ausgesetzt waren. Das ging mir wirklich unter die Haut. Und dann gab es jede Menge Adventure-Rätsel. Und das Spiel war damals weit weniger technisch ausgereift, als Amnesia. Ich muss mal nachforschen, was das war. Das muss ich eigentlich mal wieder spielen.
klingt so ein bisschen Sanitarium hab es hier aber selber noch net groß gespielt deshalb kp ob es das wirklich ist ^^
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

Beiträge: 674

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

1 571

18.09.2015, 16:18

Aber genau das lässt mich ein wenig ins Grübeln geraten: Es muss hier ja irgend etwas geben, dass die Masse der Spieler toll findet und ich dagegen nicht. Vielleicht habe ich auch nur zu viele richtig gute Horror-Spiele gespielt. Aber über eine Million verkaufte Exemplare?!? Du meine Güte!
Ich schätze, dass "Amnesia" eines der ersten Spiele der Indie-Schwemme und daher mal erfrischend anders als die Cashcows und Blockbusters war. Wenn mein gefährliches Halbwissen richtig ist, fing das mit einer Art Grafikdemo an, woraus "Penumbra" entstand, dem Vorgänger von Amnesia. Den ganzen Hype hatte ich am Rande mitbekommen als ich auf der Suche nach einem Spiel war, das mich nicht innerhalb von einer halben Stunde zum Göbeln brachte. Das war allerdings nicht das richtige Spiel gegen "Simulation Sickness" :D (und das hat nichts mit dem Alter zu tun, denn die hatte ich schon mit 20 festgestellt, als ich "Rise of the Triad" gezockt habe. Schon der Gedanke daran führt zu Sodbrennen).
Aus heutiger Sicht haut das Spiel niemanden mehr vom Hocker. Da gehe ich mit d'accord.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »technetikum« (18.09.2015, 16:53)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1 572

18.09.2015, 16:20

Klingt interssant...wenn Dir der Name wieder einfällt, darfst Du diesen gerne kundtun. [...]


klingt so ein bisschen Sanitarium hab es hier aber selber noch net groß gespielt deshalb kp ob es das wirklich ist ^^

Nein, Sanitarium war's nicht ... aber ich habe es gefunden! :) Mein Dank geht an die Website Adventurespiele.net http://www.adventurespiele.net/index.php…l&orderby=titel , die eine umfangreiche Liste an Adventures anbieten.

Blackstone Chroniken


Jetzt weiß ich auch, warum die Story so faszinierend ist: Das Spiel basiert auf einem Buch von John Saul. Da war also ein Horror-Schriftsteller am Werk. Aber lasst es mich erst noch einmal spielen. bevor ihr mit mir ins Verderben rennt! ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher