Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2 077

23.07.2016, 13:46

Dafür fehlt mir einfach die Zeit. Das nächste RPG welches ich angehen werde wird entweder Witcher 3 oder Skyrim HD.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 078

23.07.2016, 18:15

Dann empfehle ich doch tatsächlich mal eine Runde Fatal Labyrinth [MD]. Denn mehr als mal eine Runde ist das tatsächlich nicht. Und so ein hirnloses Monster-Plätten hat auch mal etwas; wobei das gar nicht so hirnlos ist.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 079

24.07.2016, 00:33

Dark Souls (1) [PS3]
Drei Stunden am Stück gespielt ... boa! Das bringt aber mal echt Laune. Bis auf den Kampf gegen den einen Endgegner, den ich bisher bestritten habe, war das Spiel alles andere als schwer. Gut, die »Skelette« auf dem Friedhof haben es auch in sich. Aber ansonsten? Ja, es ist nicht einfach. Das Spiel verzeiht einem nichts. Aber das muss es auch nicht, denn es bietet dank seiner Steuerung und dank des Auflevel-System genügend Möglichkeiten, trotzdem an den Gegnern vorbei zu kommen. Auch das gefürchtete Feature, dass man alle »Seelen« verliert, wenn man zweimal hintereinander hops geht - DS-Spieler wissen, was ich meine - hat mich überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil finde ich das sehr motivierend. Selbst die Kamera-Steuerung hat mich überhaupt nicht genervt. Auch hier: Ich habe völlig intuitiv mit dem rechten analog-Stick die Kamera bewegt. Vielleicht bin ich auch nur aus anderen Spielen trainiert. Der Stil der Grafik erinnert mich spontan übrigens an Shadow of the Colossus, wobei Dark Souls noch ein wenig düsterer ist. Und vielleicht kommt das große Stöhnen, auf den Tisch schlagen und Pad an die Wand schmeißen auch noch, wenn ich zum nächsten großen Gegner gelange. Aber bisher: Alles gut! :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 080

30.07.2016, 16:15

Keeper RL - Alpha19 [PC]
Aufgestachelt durch den YouTube-Kanal von Gerugon.de - den ich mir verstärkt gerne ansehe - habe ich KeeperRL entdeckt. Das ist eine Mischung aus »Dungeon Keeper in reiner 2D-Draufsicht« und dem guten alten Dwarf Fortress, es sieht aus wie Final Fantasy II/IV (siehe Screenshot) und bringt megamäßig Laune. Das Spiel ist zwar noch in der Alpha-Phase, aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen: Das Spiel läuft bei mir absolut stabil und ich habe auch nur wenige Unstimmigkeiten entdeckt.


KeeperRL Alpha 19 [PC]: Ein kleiner Teil mein bisherigen Reiches.

Ich habe bisher nur den »Keeper« gespielt - also wenn man so will die »böse« Seite des Spiels - man kann aber auch die Menschen spielen. Spielziel ist es natürlich die jeweils andere Seite auszulöschen. Als Keeper hackt man sich mit seinen Imps dazu in einen Berg hinein, legt Vorratsräume, Schlafplätze, Produktionsstätten, Trainingsareale und eine Bibliothek an, abut Holz und Mineralien ab und weitet so nach und nach sein Berg-Reich aus, bis man stark genug ist, um die Gegenseite anzugreifen.

Werde ich auf jeden Fall weiter spielen. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 081

09.08.2016, 13:08

Dead Space 3 [PS3]
Nachdem ich ein wenig Ruhe vor Dark Souls (1) benötige (siehe hier), habe ich gestern Abend den dritten Teil der Monster-Zerstückelungs-SF-Horror-Hatz begonnen. Den ersten Teil habe ich wie verrückt gespielt, den zweiten Teil inzwischen auch schon zwei mal durch, jetzt will ich die Trilogie abschließen.

Der dritte Teil beginnt ein wenig wie Teil 2, verlagert seinen Schwerpunkt dann aber sehr schnell in den Weltraum, wo man zwischen verschiedenen Raumschiffen mit einer Art Shuttle hin und her fliegen kann. Das erinnert dann wiederum sehr stark an Teil 1. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Schock-Effekte mit den Monstern jetzt langsam ein wenig ermüden. Man kennt das einfach bis zum geht nicht mehr aus den ersten beiden Teilen, wenn dort die Monster aus irgend welchen Schächten hervor brechen. Nun ja, aber trotzdem ...

Ich habe ja nun sehr gut die ersten beiden Teile in Erinnerung und auch mein Durchgang durch Doom (2016) liegt auch nicht so weit zurück. Deswegen sage ich trotzdem: Das Spiel bringt Spaß. Die jetzt neu gestalteten Aufrüstmöglichkeiten der Waffen haben fast schon etwas von einen RPG. Und als 3D-Shooter funktioniert Dead Space 3 erstaunlich gut. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass das Spiel als 3D-Shooter sogar sehr gut ist. Denn auch hier bin ich vom Detailreichtum überwältigt. Das Design haben die Macher schon wirklich sehr gut drauf. Auch die Story finde ich deutlich geerdeter, als die im 2. Teil. Wobei wir natürlich keine Sekunde darüber nachdenken dürfen, dass der »Marker« als völlig unerklärliche aber unterschöpfliche Energiequelle herhält, und man ihn dann NACHBAUT, weil man so die Energie multiplizieren kann. Ich frage jetzt eben nicht, wie man denn etwas völlig unerklärliches eigentlich kopieren mag. Aber so'n Logik-Quatsch sind wir ja vom Kino bis zum Erbrechen gewöhnt.

Es ist aber völlig klar, warum wer was und warum tut. Das ist bisher ziemlich erfrischend. Man hat hier also eine wirkliche Story-Führung, die in Teil 2 deswegen noch ein wenig holprig war, weil man diese ganze Geschichte mit dem »Marker« und Issacs Verstrickungen erst einmal schlucken musste. Und für das eigentliche Spiel war es auch nahezu völlig belanglos. Hier ist das anders, denn es ähnlich ist wie in Teil 1, wo die Reihenfolge der besuchten Orte zwingend von verschiedenen Aktivitäten des Spielers abhängt (Strom aktivieren, Turbine anschalten, etc.)

Auch die genervten Kommentare vom Protagonisten Isaac sind sehr köstlich. Als ich mit der Spielfigur mitten im Kampf war und genau dann ein Funkspruch der Kollegen rein kam, lieferte er als Kommentar »Ich bin gerade ein wenig beschäftigt!«. Das hat schon was. Leider haben die Macher einen anderen Sprecher als den im 2. Teil verpflichtet. Dieser hier macht seine Sache auch hervorragend, aber die Stimme ist eben eine andere. Schade.

Das Problem des Spiels liegt wohl darin, dass man etwas anderes erwartet. Und deswegen sind die Wertungen halt nicht so gewesen, wie die Macher es sich vorgestellt haben. Ich bin trotzdem der Meinung, dass man hier einen richtig tollen 3D-Shooter vor sich hat ... wenn man denn nichts anderes erwartet. Mir bringt's Spaß!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 082

09.08.2016, 13:16

Da ich seit Gestern endlich den passenden Controller habe, spiele ich z.Z. Densha de Go Ryojou Hen.
Merke gerade ganz gut was mit gefehlt hat ohne die Armatur. Das Analoge Bremsen funktioniert mit dem Dualshock 2 einfahc nicht richtig.
Muss mich nur umgewöhnen was ich bisher von den anderen Denshas kenne.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 083

10.08.2016, 22:55

Dead Space 3 [PS3]
Nach der Weltraum-Szene - die Szenen »im All schweben und sich orientieren« waren fast episch, supergeil - gibt es eine fiese Bruchlandung auf einem echt richtig saukalten Eisplaneten. Nun, zumindest ist Isaac genau dort gelandet, wo man nicht unbedingt Urlaub machen würde. Ab jetzt macht das Spiel ein paar Schlenker, so dass ich fast sogar der Meinung bin, dass hier Teile von Resident Evil 4 Pate standen. Was auch nicht das schlechteste ist, da ich auf Fan dieses Spiel bin (auf GameCube, PS2 und PS3 mehrfach gespielt). Etwas nervig ist im Moment ein riesiges Krabben-Viech, welchem immer wieder Tentakel nach wachsen. Hat man die drei mal hintereinander abrasiert ... dann flieht das Biest einfach. Aber es taucht mehrfach im Spiel auf. Ich bin gerade beim dritten Kampf, und da habe ich heute keine Lust mehr. Wenn ich das richtig sehe, dann hat das Spiel 19 Episoden, die wie in Teil 2 nahtlos ineinander über gehen, und ich bin jetzt in Episode 13. Also noch ein bis zwei Abende, dann habe ich das Spiel durch.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 084

10.08.2016, 23:57

Hab zwar nur zugeguckt und beim Planen geholfen, aber DECEPTION IV (PS 4 glaub ich) ist trotz Animebumskissenoptik ein echt witziges Spiel!

Und zwar deshalb weil man da die Gegner nicht umhaut, sondern wie Kevin allein zuhaus flink Fallen stellt und die Gegner dann einfach da reinlockt.
Im Storymodus wuselt man dazu in irgendwelchen Labyrinthen mit verschiedenen Räumen rum, im Questmodus hat man einen anderen, ebenfalls busenlastigen Charakter, ist aber meist auf einen Raum beschränkt, in dem man die Vorgaben möglichst perfekt erfüllen muss um Boni und neue Fähigkeiten/Fallen freizuschalten - Und an dieser Stelle hat mich das dann tierisch an The Incredible Machine erinnert (falls das noch jemand kennt : p ).

Was ich wirklich erstaunlich finde: Scheinbar haben die Entwickler dieser Spielreihe das vorher immer so ein bisschen auf Grusel und Horror gestaltetl und sind erst jetzt - nach 3 Spielen - auf die Idee gekommen, dass dieses Spielprinzip sich auch super für Slapstick und Heiterkeit eignet.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 085

11.08.2016, 23:10

The Long Dark

Habe gerade eine Stunde The Long Dark von den Hinterland Studios gespielt.

The Long Dark ist ein Survival Game in welchen man in der eisigen Wildnis irgendwo in der Kanadischen Pampa überleben muss. Kälte, Hunger, Durst und Wölfe machen dabei einem das Leben schwer. Man muss wirklich jede Ecke durchsuchen um Nahrung, Brennholz, Werkzeug, etc. zu finden.

Das Spiel macht wirklich Laune und die Grafik ist wirklich schick gemacht. Hat viel Ähnlichkeit mit Firewatch.

Screenshots:





2 086

12.08.2016, 06:36

Von dem Spiel habe ich vor einiger Zeit (Jahren?) mal ein frühes Preview gelesen und es klang recht interessant. Generell scheinen diese Walking-Simulatoren derzeit ja schwer angesagt zu sein, wobei sich Deine Beschreibung ja eher weniger wie ein typischer Walking-Simulator ala´Firewatch anhört.

2 087

12.08.2016, 10:30

Als Walking-Simualtor kann man The Long Dark wirklich nicht bezeichnen. Mann läuft zwar viel durch die eisige Kälte, aber das muss man halt machen damit man in der Kälte genug Sachen findet um das Ende hinauszuzögern.
In jedem Haus können Essen und Materialien liegen die man braucht um den nächsten Tag zu überleben. Man kann sich Angeln bauen und Fischen oder wenn man ein Gewehr (fast keine Munition) kann man auch jagen. Aus Pelzen kann man sich auch bessere Kleidung herstellen, weil die nämlich auch nach einiger Zeit verschleißt und damit weniger Schutz vor der Kälte bietet.

Wölfe sind auch eine Gefahr für den Spieler. Wenn ein Wolf einen angreift hat man relativ schnell schlechte Karten. Am besten ist ein Haus zu betreten oder zu versuchen so lange in der Gegend rum zu laufen bis der Wolf evtl. ein leckeres Reh sieht und dieses dann verfolgt.

Übrigens finde ich den Hinweis beim Start des Spiels toll:


Schön das sie den Leuten gleich erklären das wilde Tiere im normalen Leben nicht blutrünstig sind!

Im Moment ist das Spiel noch nicht fertig und den Story-Mode gibt es noch nicht. Dafür aber den Sandbox-Mode. Die Grafik ist wirklich hübsch und erzeugt eine tolle Atmosphäre besonders wenn es dunkel wird und es anfängt zu schneien. Wirklich toll.



Besonder wie bei mir hier. Die Hütte hier hat mir echt das Leben gerettet. Eine Minute später und ich wäre vor Erschöpfung gestorben :D.

2 088

12.08.2016, 10:53

Habe ich derzeit immer griffbereit neben meinem Rechner liegen:

index.php?page=Attachment&attachmentID=475

:-D

Zur Zeit sind neben dir 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 3 Besucher

henrikf