Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2 425

26.02.2017, 11:14



JUBEL! Ja, ich weiß. Sind keine guten Stats. Aber is mir wurscht :)
4 Anläufe hab ich gegen den Scheiß Endgegner gebraucht. Ich find das ganze Spiel echt grandios, aber Endgegner find ich immer zum Kotzen.
Jetzt freu ich mich darauf in Köln dann wieder System Shock 2 zu installieren und die infinite Mod auszuprobieren :)
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 426

26.02.2017, 12:51

Herzlichen Glückwunsch! Immer wieder ein schönes Gefühl, wenn man ein Spiel komplett durchgespielt hat! :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 427

27.02.2017, 07:50

Endgegner sind doch das Salz in der Suppe!

The Witcher 3: 100 Stunden, Level 35
Ohne weiter der Hauptquest rund um Eredin und der Wilden Jagd zu folgen, habe ich ein wenig in den DLC "Hearts of Stone" reingeschnuppert, welcher einem direkt zu Beginn die Möglichkeit bietet auf die handwerkllichen Fähigkeiten eines Runenschmieds zugreifen zu können - zumindest wenn man ordentlich Bares auf den Tisch legen kann.
Nebenbei habe ich dann noch einige Schatzsuchen absolviert und so noch einige fehlende Schemata für Hexerausrüstungen gefunden. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich mindestens ein wichtiges Schema betreffend der Wolfsschulenausrüstung noch nicht habe, bzw. mir die Quest hierzu überhaupt nicht offen steht. Mal schauen wo sich diese Quest auftreiben lässt.
Das Schema für den Schwertwaltrank besitze ich übrigens immer noch nicht - und das, obwohl ich sogar auf YT nach den Fundorten geschaut habe. An den gezeigten Fundorten ist bei mir nichts zu finden, von daher könnte das also entweder ein Bug sein oder das Spiel hat nach einigen Patches diverse Fundorte verändert.
Als nächstes möchte ich allerdings endlich mal die Hauptquest weiter verfolgen und diese zu einem Abschluss bringen. Anschließend wartet ja noch mein eigenes Weingut auf mich...

2 428

27.02.2017, 17:32

Na im Moment spiel ich wieder an einem Spiel weiter, in dem ich garantiert keine Endgegner zu erwarten habe:
Portal auf dem C64.



Ich häng da schon seit letztem Herbst dran, hab aber immer weniger die Ruhe gefunden mich dranzusetzen. Mittlerweile bin ich auf Diskette 5 von 5 angekommen und ich glaube/hoffe, dass es bald zu Ende ist.
Das Spiel ist ja eine Art elektronisches Buch, was auch am Anfang sehr atmosphärisch und spannend ist, aber ich finde sie haben es zu sehr gestreckt. Jetzt, auf Diskette 5, ist von der anfangs beklemmenden und geheimnisvollen Atmosphäre kaum mehr etwas zu spüren und die Faszination ist so gut wie ganz verflogen. Ich les jetzt nur noch ein Buch, das ich zunehmend als schwafelig empfinde und drück so lange auf bunten Knöpfchen rum, bis ich wieder den nächsten Redeschwall weiterlesen darf. Ab und an geht die Geschichte auch mal weiter, aber mir geht es alles etwas zu langsam eigentlich. Atm ist es so: Eine Tatsache wurde herausgefunden und auch in der Chronik wieder mal vorweggenommen. Ich weiß was passiert und wann, aber hab ka was für Auswirkungen es haben wird. Anstatt dass es jetzt weitergesponnen wird erzählen alle nur darüber dass es das gibt und dass sie das machen wollen. Das krieg ich jetz aus 2-3 verschiedenen Perspektiven nochmal wie in Zeitlupe erzählt und das nervt mich ziemlich weils mich nicht interessiert. Wenn sie hier die Handlung gestrafft hätten wäre es viel interessanter. Also drück ich weiter auf den bunten Knöpfchen rum, bis ich den nächsten Happen Fleisch zugeworfen bekomme.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 429

27.02.2017, 19:51

Portal (C64)

Fertig. Das Geschichte ist zu Ende, das Buch ist durch.
Aber es gibt kein Ende. Keine Benachrichtigung, kein Logoff, keine Endsequenz, nichtmal ein richtiger Text.
Einfach nur diese, vermutlich letzte Meldung:

Spoiler Spoiler


Ich bin nochmal alle Stationen abgegangen, aber danach tauchen einfach nur keine neuen Meldungen mehr auf. Ich finde das sehr unbefriedigend.

Und enttäuscht bin ich sowieso schon weil das Spiel zu lang gezogen worden war und die ganze coole Atmosphäre vom Anfang sich in Luft aufgelöst hat. Sehr schade. Hatte mir mehr erwartet. Also eine interessantere Geschichte oder eine spannendere Erzählweise.

Wenn jemand mehr darüber wissen will, es gibt eine Besprechung (ohne Spoiler) von MetalJesusRocks:
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 430

01.03.2017, 06:29

So, die Hauptgeschichte von "The Witcher 3" habe ich beendet und ein wirklich sehr zufriedenstellendes Ende erhalten, auch wenn es anfangs gar nicht danach ausgesehen hat ;)
Jetzt widme ich mich den Hearts of Stones-Quest bzw, bin schon mittendrin. Auch dieser Storyzweig scheint wieder sehr spannend zu werden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 431

01.03.2017, 14:00

Was sagt das Zeiteisen?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 432

01.03.2017, 14:46

Ach, knapp 108 Stunden. Also lediglich 4 1/2 netto Tage an Lebenszeit mit einem Videospiel verpulvert :lol:

2 433

01.03.2017, 14:47

Och naja, ist gut investiert. Gibt schlimmere Arten seine Zeit zu verschwenden.
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 434

01.03.2017, 15:21

Apropos Zeit verpulvern:


7 Days To Die [PS4]
Gestern wieder bis zum geht nicht mehr gespielt. Ich bin in diesem neuen Spiel jetzt an Tag 29 angekommen - also bereits vier mal die Nacht-Attacken der Zombies überlebt - und auf Level 42. Inzwischen erweitere ich bereits meine kleine Basis - die eigentlich mal aus einem Shop bestand und dessen erstes Stockwerk komplett verwüstet war. Genau hinter dem Haus gibt es ein »Lehmfeld« (sehr praktisch) und etwas weiter die Straße runter habe ich ein Feld mit Mais und Kartoffeln und daneben jede Menge Bäume. Und genau gegenüber hat der Nachbar einen Swimmingpool, aus dem ich mich ohne weit laufen zu müssen mit Wasser versorgen kann. Im Moment lässt es sich hier (virtuell) leben! :)


7 Days To Die: Trautes Heim in einem alten Warenladen. Links zu sehen der begonnene Anbau


7 Days To Die: Bei diesem neuen Spiel habe ich relativ schnell eine Kleinstadt gefunden. Sehr praktisch: Der Swimminpool versorgt mich mit Wasser.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 435

04.03.2017, 00:07

Zu meinen liebsten Casual Games gehört Picross, an sich schon seit seligen Gameboy-Zeiten. Ich glaube, für keine Konsole sind soviele Spiele in der Machart erschienen, wie für 3DS. Alleine von der Picross E Serie bislang 7 Teile, dazu gibt es von Nintendo eine etwas misslungene Free 2 Play Version.

Aktuell sitze ich allerdings mit großem Spaß an Picross 3D Round 2 von HAL Laboratories.

Picross 3D ist an sich eine Umkehrung des Picross-Prinzips. Anstelle eine Figur aufzubauen, schält man im Sinne eines Bildhauers ein dreidimensionales Objekt aus einem Block. Dabei werden wie beim zweidimensionalen Vorbild über Zahlenwerte Hilfestellung gegeben, wie viele Blöcke stehenbleiben dürfen. Allerdings bei weitem nicht so ausführlich, so dass man häufiger um die Ecke denken muss - im wahrsten Sinne des Wortes.

Klingt etwas nach Voxel-Modellierung nicht wahr? Im ersten Teil, der vor einigen Jahren für Nintendo DS erschien, erinnern die Objekte auch sehr an Minecraft. Im zweiten Teil wurde allerdings eine neue Art Block eingeführt, welche während der Meißelarbeiten ihre Form verändern und so z.B. Abrundungen oder feinere Details bilden. Dadurch wird das Spiel etwas komplexer und die Figuren wirken am Ende auch eher wie Holzspielzeug.

Bislang habe ich etwa 130 Figuren gelöst und bin noch lange nicht am Ende. Insgesamt gibt es über 300 thematisch sortierte Puzzles, wobei allerdings die Nintendo-Modelle über Amiibos freigeschaltet werden. In einigen Abschnitten variiert der Spielablauf, so dass man beispielsweise gegen die Uhr puzzeln muss (keine besondere Herausforderung ehrlich gesagt) oder man baut aus vielen kleinen Figuren eine größere Szene.

Noch etwas zum Soundtrack: Der klopft mMn doch ziemlich beim 70er-Jahre Samstagabendprogramm im deutschen Fernsehen an. Die Mischung aus Samba, Jazz, Märsche und Klavierstücken erinnert mich doch oft an Shows und Filme aus der Zeit. Einerseits gewöhnungsbedürftig, sind doch einige Ohrwürmer dabei. Mir gefällt die ungewöhnliche Mischung weitgehend, allerdings vermisse ich die Möglichkeit zwischen unterschiedlichen Tunes wählen zu können. Also, gerade wenn wieder ein Marsch am Start ist...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »v3to« (04.03.2017, 00:31)


2 436

04.03.2017, 03:23

Habe jetzt den halben Tag Zelda Breath of the Wild gespielt. Fühlt sich gleichzeitig völlig neu und extrem vertraut an.

Zur Zeit sind neben dir 14 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

14 Besucher