Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 147

Wohnort: Münster

Beruf: Das Leben selbst

  • Private Nachricht senden

2 509

28.04.2017, 16:29

Seiken Densetsu 3

Habe zwar nicht einmal Secret of Mana durch aber schon viele Std. damit verbracht und SD 3 macht genau da weiter wo mich SoM abgehlt hat.
Absolut geniales Action RPG und die Tatsache das man 6 verschiedene Charas zur Auswahl hat am Anfang (alle mit ihrer eigenen Storyline) begeistert schon ziemlich. Bin aber froh wenn ich wenigstens eine der Geschichten dann auch mal bis zum Ende durchziehe :rolleyes:
Keep IT Real To Keep IT Good

denNES danMAKU YouTube Channel:
https://www.youtube.com/channel/UCPAxKwCFtXtdEFzdeIb5FmA

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 276

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 510

28.04.2017, 22:57

Äh ... wie spielst Du es denn? Japanisches Original auf dem SNES? Fan-Übersetzung auf einem Emulatur? Irgend eine Compilation (keine Ahnung, ob es das überhaupt gibt)? Wäre interessant zu erfahren, denn es gibt bestimmt ein paar mehr Secret-of-Mana-Fans. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 511

29.04.2017, 06:34

Mittlerweile habe ich rund 30 Stunden in der Welt von "Horizon Zero Dawn" verbracht und das Spiel hat nichts von seiner Faszination verloren, im Gegenteil. Die Hauptstory wird immer interessanter aber auch bei den zahlreichen Nebenquests gibt es allerlei interessante Aufgaben zu erfüllen. Wenn man auf eine neue Maschinenart trifft, ist es immer sehr interssant zu erfahren wie diese reagiert und wo ihre Schwachstellen sind - das erinnert entfernt an Shadow of the Colossus, zumal einige Maschinentypen eine wirklich beachtliche Größe annehmen. Auch das Level- und Craftingsystem hat seine Stärken. Es ist zwar nicht so umfangreich wie bspw. in Rise of the Tomb Raider, allerdings sind die bisher gelernten Fähigkeiten durchweg nützlich und nicht nur Beiwerk. Aloy kann beispielsweise mittlerweile drei Pfeile auf einmal auflegen und mit dem entsprechenden Bogen/Pfeilarten jede Menge Schaden anrichten - schön anzusehen wenn nach einem kritischen Treffer zahlreiche Bauteile einer Maschine durch die Luft geschleudert werden.
Die Karte ist immer noch zu rund 2/5 nicht aufgedeckt und selbst in den bereits aufgedeckten Gebieten gibt es immer noch zahlreiche Aufgaben zu erledigen, sofern man denn mag.
Schön wäre es gewesen, wenn man dem Spieler wie in The Witcher 3 die Gelegenheit gegeben hätte (durch Meditation) die Zeit "vorzuspulen". Ich bin bei dem Spiel deutlich lieber bei Tage unterwegs, da man hier die Grafik einfach besser genießen kann. Auch an den abrupten Wetterwechseln sollte Guerilla noch einmal Hand anlegen - in der Welt von Horizon Zero Dawn wechselt sich strahlender Sonnenschein mit strömenden Regen so schnell ab, dass selbst ein geübtes Nordlicht es nicht schaffen würde seine Gummistiefel überzuziehen.

2 512

29.04.2017, 08:40

Äh ... wie spielst Du es denn? Japanisches Original auf dem SNES? Fan-Übersetzung auf einem Emulatur? Irgend eine Compilation (keine Ahnung, ob es das überhaupt gibt)? Wäre interessant zu erfahren, denn es gibt bestimmt ein paar mehr Secret-of-Mana-Fans. :)
Ich meine ein einem seiner Videos eine fanübersetzte Repro gesehen zu haben.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 276

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 513

29.04.2017, 11:50

Auch an den abrupten Wetterwechseln sollte Guerilla noch einmal Hand anlegen - in der Welt von Horizon Zero Dawn wechselt sich strahlender Sonnenschein mit strömenden Regen so schnell ab, dass selbst ein geübtes Nordlicht es nicht schaffen würde seine Gummistiefel überzuziehen.

Das scheint ein allgemeines »Problem« von OpenWorld-Spielen zu sein (wenn man es denn überhaupt als »Problem« bezeichnen möchte). In 7 Days To Die passiert genau das selbe: Beim Wechsel von einem Biom ins anders, zum Beispiel von »Waldgebiet« zu »verbrannte Erde«, fängt es abrupt zu gewittern und zu regnen an, als würde der Liebe Gott persönlich ein neues Wettersystem ausprobieren. Geht man wieder über die Gebietsgrenze zurück, herrscht wieder schönes Wetter. Noch einmal in die anderen Zone zurück, und schon schüttet es wieder.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 514

29.04.2017, 15:04

Ich fühle mich dreckig und mir ist das auch ein wenig peinlich aber ich komm nicht mehr von dem Handy Spiel "Fallout Shelter" weg. Scheiße das macht Laune. Mit mir geht es wohl zuende, demnächst spiele ich vielleicht sogar Zelda. Nee, das wird der Tag an dem ich mich einweisen lasse....
Hipster-Pisser!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oxx« (29.04.2017, 15:17)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 276

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 515

29.04.2017, 15:35

[...] demnächst spiele ich vielleicht sogar Zelda. Nee, das wird der Tag an dem ich mich einweisen lasse....

:lol:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 516

29.04.2017, 18:33

Vor ein paar Tagen habe ich so'n Zelda ausprobiert. Ehrlich, das habe ich wirklich! Es konnte mich aber nicht fesseln. Vielleicht probiere ich es nochmal aus, wenn ich mehr als 30 Minuten am Stück Zeit habe und das über ein paar Tage hinweg. Im Winter oder so. Die Zelda-Spiele sind anscheinend Spiele, bei denen man am Ball bleiben muss. Mit ein paar Tagen Pause dazwischen geht der Drive verloren. Sie passen nicht in mein Zeitschema.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 276

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 517

30.04.2017, 01:59

Dann mal zu einem Spiel aus der Kategorie »Lebenszeit verpfänden«, das man ganz und gar nicht mal eben so nebenher spielen kann:


Persona 5 [PS4]
Ach Du sch***, lässt das Spiel jetzt seine Muskeln spielen! Der Übergang von »gespieltes betreutes und geführtes Tutorial« zu »freier Bewegungspielraum« fand (bei mir) ab ca. 6 Stunden relativ hopplahopp statt. Aus der Schul/Social-Simulation - huch, hatte ich gar nicht erwähnt - ist jetzt ein waschechtes JRPG mit einigen interessanten neuen Elementen geworden. Das Spannendste sind die namensgebenden »Personas«, durch die gezaubert werden kann. Durch spezielle Kampftaktiken können die Gegner als Personas übernommen werden, so dass man im Kapmf mehrere zur Auswahl hat, die wiederum alle verschiedene Zauber-Fähigkeiten mitbringen. Die können genau wie die Spielfigur aufleveln, und ... ach ja ... dann kann man Personas noch miteinander »fusionieren«, was optisch recht spektakulär mittels zweier Guillotinen in Szenen gesetzt wird. Aber um morbide Einfälle war die Persona-Serie ja noch nie veregen; ich denke da nur an die an Pistolen erinnernden Geräte, die sich die Schüler im 3. Teil der Serie an den Kopf halten und abdrücken mussten.

Das mit den »Personas« zieht sich übrigens durch die gesamte »Shin Mega Tensai«-JRPG-Reihe. Für die PS2 gibt es zum Beispiel »Shin Megami Tensei: Nocturne«, wo man ebenfalls Zauberwesen erhalten und wieder austauschen konnte. Aber das nur am Rande.

»Random Encounters« gibt es hier übrigens nicht. Stattdessen laufen - zumindest im Moment - in dem von meinen Mannen infiltrierten Schloss die Wachen optisch gut sichtbar herum. Der Trick ist nun, sich mit Hilfe von rudimentären Stealth-Techniken an diese heran zu schleichen und von hinten anzugreifen. Wird man dagegen erwischt, dann steigt der »Alarmgrad« im Schloss und bei 100% wird man dann rausgeschmissen.

Die rundenbasierten Kämpfe machen nur am Anfang einen Pillepalle-Eindruck. Es scheint mir eher so zu sein, dass man tunlichst nicht nur lernen muss, welcher Gegner wo seine Schwäche hat, sondern auch dementsprechend Personas parat haben sollte. Ich habe jetzt ca. 2/3tel vom Schloss gespielt und musste bereits dreimal ab einem Save-Raum wieder von vorne loslegen, weil mich die Gegner sowas von platt gemacht haben. Die sind also keine Popcorn-Gegner. Sehr schön.

Das Spiel macht einen genialen Eindruck. Da stimmt im Moment alles: Stylisches Design, Animationen, Sprüche von Gegnern wie Mitstreitern, die Geschwindigkeit der Kämpfe - sehr direkt und sehr schnell, kein unnötig langes herum animieren - Musik und Soundeffekte. Ich lehne mich mal ein wenig aus dem Fenster: Wenn das so weiter geht, dann habe ich hier wohl eines der genialsten JRPGs der letzten 5 Jahre vor der Nase. Dabei ist der JRPG-Nerd-Faktor der Persona-Serie zwar noch deutlich spürbar - die Vorgänger sind schon sehr speziell - aber man kann es auch als JRPG-Normalo gut spielen. Einsteiger sollte man mit Blick auf die vielfältigen Möglichkeiten allerdings nicht sein. Ich habe jetzt rund 11 Stunden gespielt und es macht sich ein echter Suchteffekt bemerkbar. Da kann Final Fantasy XV nicht mithalten.

Datum im Spiel: 24.04.
Level: 10
Spielzeit: 11:19 Stunden
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Beiträge: 147

Wohnort: Münster

Beruf: Das Leben selbst

  • Private Nachricht senden

2 518

30.04.2017, 02:10

Äh ... wie spielst Du es denn? Japanisches Original auf dem SNES? Fan-Übersetzung auf einem Emulatur? Irgend eine Compilation (keine Ahnung, ob es das überhaupt gibt)? Wäre interessant zu erfahren, denn es gibt bestimmt ein paar mehr Secret-of-Mana-Fans. :)


Ich meine ein einem seiner Videos eine fanübersetzte Repro gesehen zu haben.
Es wird ne Fan übersetzte ROM auf der Wii gedaddelt. Wenn Square schon mehr als 20 Jahre auf sich warten lässt müssen die Fans eben ran ;)
Da aber bald die Mana Collection für die Switch aufschlagen wird stehen die Chancen sehr gut das es auch eine "offiziell" spielbare Version für uns Langnasen im Westen geben wird.
Da mir die Switch aber derbe am Arsch vorbei geht bleibe ich bei meiner ROM und werde sogar aus Sammlergründen (und Geldüberschuss) einmal zur SNES Repro greifen. Wenn die Repros nicht so teuer wären hätte ich 2 davon schon längst an zwei gute Freundinnen verschenkt die durch und durch Secret of Mana vergöttern und alle 1-2 Jahre es einfach durchspielen MÜSSEN ^^
Keep IT Real To Keep IT Good

denNES danMAKU YouTube Channel:
https://www.youtube.com/channel/UCPAxKwCFtXtdEFzdeIb5FmA

2 519

02.05.2017, 00:35

Vor ein paar Tagen habe ich so'n Zelda ausprobiert. Ehrlich, das habe ich wirklich! Es konnte mich aber nicht fesseln. Vielleicht probiere ich es nochmal aus, wenn ich mehr als 30 Minuten am Stück Zeit habe und das über ein paar Tage hinweg. Im Winter oder so. Die Zelda-Spiele sind anscheinend Spiele, bei denen man am Ball bleiben muss. Mit ein paar Tagen Pause dazwischen geht der Drive verloren. Sie passen nicht in mein Zeitschema.


Das geht schon, aber Du brauchst ein Notizbuch, oder besser "Notes" App im Telefon. Ich spiele z.B. das originale Legend of Zelda auf dem NES (auf PSP) jetzt schon seit zwei Jahren immer mal wieder etwas weiter. Der virtuelle Notizblock in meinem Telefon ist voll mit Hinweisen an mich selbst, damit ich nichts vergesse über die Monate. Inzwischen bin ich auch fast durch, aber diese Ritter, die man von der Seite angreifen muss, mann, die sind wirklich hammerschwer! Aber es ist ein ganz tolles Spiel. Hässlich wie nichts, aber Gameplay ist grossartig.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 276

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 520

02.05.2017, 02:39

Ich lasse jetzt mal ein bischen den Obernerd heraus hängen:


Legend of Zelda [NES]
Das Spiel protokolliert, wie oft man zwischendurch gespeichert hat. Ich hatte damals, als das Spiel NEU war ( ca. 1988 ) den Ehrgeiz, das Spiel mit nur einmal speichern durchzuspielen. Das habe ich nicht ganz geschafft ... aber es sind dann 2 mal geworden. Das Spiel habe ich am Stück an einem Nachmittag durchgespielt; das waren glaube ich so 5 Stunden am Stück. :)

Sehr imponiert hat mir, dass bei einem zweiten Durchgang die ganzen Dungeons vertauscht sind. DAS nenne ich mal tolles Spiele-Design: Mit exakt dem selben Spiel noch einem einen Anreiz schaffen, es erneut zu spielen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher