Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2 521

03.05.2017, 06:57

Einsteiger sollte man mit Blick auf die vielfältigen Möglichkeiten allerdings nicht sein.
Als Einsteiger würde ich mich jetzt nicht unbedingt bezeichnen aber das klingt mir dann doch alles zu sehr nach Mammutwerk und davon habe ich derzeit ohnehin noch zu viel vor der Brust. Eigentlich würde mich Persona 5 bei all den Lobeshymnen schon mal reizen in die Reihe reinzuschnuppern aber das wird dann halt auf "irgendwann" verschoben.


Horizon Zero Dawn

Mittlerweile stehen knapp 50 Spielstunden auf der Uhr und Aloy ist mittlerweile auf Level 42 angekommen. Die Hauptgeschichte wird nun immer interessanter und spannender erzählt und da die Gameplaymechaniken mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen sind, hat sich ein richtig toller Spielfluss entwickelt bei dem man auch größere Maschinenbrocken vergleichsweise angstfrei angreifen kann - es sei denn es handelt sich um Donnerkiefer oder Sturmvogel. Mit denen habe ich noch so einige Probleme und verbrauche mehr Munition als eigentlich notwendig.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 522

03.05.2017, 10:54

[...] aber das klingt mir dann doch alles zu sehr nach Mammutwerk [...]

Das ist es. Das Internet spricht von 90 bis 110 Stunden Spielzeit.

Ich möchte auch nicht verheimlichen, dass man eine Menge Spielmechanik lernen und diese auch anwenden können muss. Sprich: Man sollte das alles im Kopf behalten, was man da so machen kann. Obendrein sollte man möglichst die »Schwächen« der Gegner im Kampf kennen. Tut man das nicht, dann sind schon einfache Gegner eine echte Gefahr für die Truppe. Persona 5 ist also eines der Spiele, bei denen man am Ball bleiben muss, sonst vergisst man zu viel. Das wird vom Spiel regelrecht gefordert. Als Defizit kann ich eventuell noch anführen, dass die Rahmenhandlung mit der »Social/Schule Sim« vielleicht nicht so jedermanns Sache ist. Aber dadurch zeichnete sich bisher jeder Teil der Persona-Reihe aus (wobei ich Persona 1 nicht kenne).

Ich persönlich bin im Moment völlig hin und weg. :love:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 523

03.05.2017, 11:39

Das ist es. Das Internet spricht von 90 bis 110 Stunden Spielzeit.
Ja, dass habe ich befürchtet. Nach The Witcher 3 und jetzt Horizon Zero Dawn brauche ich wohl erst einmal etwas "leichtere Kost" - Ratchet & Clank kam mir da für Zwischendurch gerade recht. Auch ist mir zu viel JRPG-Overkill mittlerweile einfach zu viel.
Das nächste was ich in diese Richtung mal ausprobieren möchte ist die JRPG/Musou-Mischung Dragon Quest Heroes 2 - das sollte eigentlich in Kürze hier eintrudeln.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 524

03.05.2017, 18:31

Na, dann passt das Folgende ja:


Persona 5 [PS4]
Ich habe inzwischen das erste »Dungeon« oder wie es in diesem Spiel heißt »Schloss« erledigt. Sprich: Dieser Endgegner ist schon mal Geschichte. Spannend ist, dass der Sieg über diesen Auswirkungen in der »Realität« der Spielfiguren hat. Wer die Persona-Serie nicht kennt, dem sei in zwei Halbsätzen gesagt, dass die Protagonisten sich aus Ihrem Alltag heraus in eine Scheinwelt begeben, um dort Abenteuer zu bestehen. Beeindruckt war ich von dem Endkampf, denn hier bekommt man nicht nur einen dicken Oberfiesmotz vor die Nase gesetzt, der evtl. auch noch ein paar neue »Moves« drauf hat. Nein, hier ist der Endkampf auch noch höchst dialoglastig. Spannenderweise kommt man dadurch aus dem Fluss des Kampfes nicht heraus. Interessant ist auch, dass das Spiel einem vor dem Endkampf warnt, dass man, so man ihn denn gewinnt, das Schloss danach nie wieder betreten kann. Man sollte also tunlichst alles abgegrast haben.

Mir ist aufgefallen, dass im Moment das größte Problem die »SPs« der einzelnen Figuren sind. Das sind die Magiepunkte, mit denen man die Personas teilweise höchst effektive Zauber durchführen lassen kann. Nur gibt es im Moment nur zwei Quellen für die SPs: Entweder man setzt einen Gegenstand ein, der die SPs auffrischt, diese sind allerdings höchst selten und in der freien Wildbahn de Alltags der Spielfuguren habe ich diese noch nirgends kaufen können. Oder man verlässt das gerade gespielte Schloss, dann werden die SPs aller komplett aufgefüllt. Problem dabei ist nur, dass man nur einmal am Tag das Schloss besuchen kann, dadurch der Kalender einen Tag vorrückt und man eine Frist einzuhalten hat, innerhalb derer man das Schloss schaffen muss. Sonst heißt es »Game Over«. Man ist also zusätzlich gut beraten möglichst viele Spielstände anzulegen, damit man in der allergrößten Not noch einmal ein paar Tage vorher ansetzen kann.

Bisheriger Lieblings-Charakter: Die »Katze« Morgana, die so aber auf keinen Fall bezeichnet werden will. Es bringt tierisch Laune! :)

Datum im Spiel: 30.04.
Level: 12
Spielzeit: 13:41 Stunden
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 359

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

2 525

08.05.2017, 10:27

interressant zu lesen wie ein Persona und Shin Megami Tensei Neuling so die ganzen Sachen aufnimmt ^^
wobei ich persöhnlich auch nur Persona 4 aus dem ganzen Shin Megami Tensei Reihe und Spinn Offs gespielt habe.
Ich bin jetzt knapp 5 Stunden im Spiel und mit dem, was ich bisher so an Möglichkeiten im Kampf kennengelernt habe, bekommt ich das Gefühl, dass ich bisher noch gar nichts vom Spiel gesehen habe.
ja der einstieg ist wie immer sehr langsam und man ist erst so richtig dran nach gut 10 oder mehr stunden. dafür durch die implementierung der social links (confidants) die diesmal sehr viel mehr vorteile für die Kämpfe bringen schalten man noch nach über 70 stunden neue mechaniken frei, was mal sehr cool ist und sehr hilft die kämpfe frisch zu halten.
Zunächst einmal fühlen sich die 4:45 Stunden immer noch wie ein Tutorial an.
jup ^^ dem klischee des jrpgs entsprechen ist der einstieg sehr lange und es gibt extrem viel zu lesen da sich die persona reihe so ziemlich in Visell Novel + Life Sim + JRPG aufschlüsseln lässt, aber man kriegt später auch ganz gut ein gefühl dafür welche texte man aufmerksam lesen sollte und was man überfliegen kann ^^

ach eine frage hat das spiel eigentlich deutsche bildschirm texte ? hab eine konsolen alle auf englisch deshalb kriege ich das meistens gar net mit ^^
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 526

08.05.2017, 12:39

[...] ach eine frage hat das spiel eigentlich deutsche bildschirm texte ? hab eine konsolen alle auf englisch deshalb kriege ich das meistens gar net mit ^^

Alles komplett auf englisch: Sprachausgabe und Bildschirmtexte. Die haben das Spiel für den US-Markt exakt genau so auch hier in Europa veröffentlicht. Stört mich persönlich nicht die Bohne. Eigentlich fände ich das sogar befremdlich, wäre ein Persona-Spiel eingedeutscht. Ich muss auch sagen, die englischen Sprecher machen ihre Sache ganz hervorragend. Nicht nur vom transportierten Gefühl des Gesprochenen her, sondern auch von der Aussprache an sich. Wenn ein Dialog vertont ist, dann lese ich mir den Text auf dem Bildschirm gar nicht durch. Mache ich dann aber doch, weil lesen schneller geht, als auf den Sprecher im Spiel zu warten. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 359

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

2 527

09.05.2017, 09:06

Alles komplett auf englisch: Sprachausgabe und Bildschirmtexte.
wahlweise kann man sich ja auch die japanischesynchro ausm psn store ziehen für konstenlos, aber ich hab es auch gelassen und spiele mit englischen ton ^^
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

2 528

10.05.2017, 13:42

Epic Warhammer 40,000: Final Liberation

Rundenbasierte Strategie im epischen Maßstab. Man kämpft um einen Planeten und stellt vor jeder Schlacht mit seinen Ressourcen eine Streitmacht auf, die ein gewisses Kontigent an Infanterie, Panzern, Artillerie und Kriegsmaschinen hat. Bisher hab ich die ersten 3-4 Regionen eingenommen und bin zufrieden! Ich hätt nicht gedacht dass ich es so gut schaffe. Ich hab jetzt die Taktik, dass ich einigermaßen viel Arta aufstelle und meine Infanterie an strategischen Punkten eingrabe. Dazu nutze ich meine Panzer als mobile Eingreiftruppe oder als zusätzliche Feuerunterstützung für die Infanterie. Meist reicht das aus um den gegnerischen Ansturm abzufangen und dann eine mechanisierte Infanterie per Schützenpanzer bis zu einem missionsziel vorzufahren. Ich finde es sehr schade, dass ich die Videos nicht aktivieren kann weil das Spiel trotz GOG sonst abstürzt :(
Jetzt muss ich einen Weg finden die richtigen Zwischensequenzen zu finden, was aber leider nicht einfach sein wird - das Spiel ist nonlinear, ähnlich wie Jagged Alliance.


Spielkarte insgesamt. Hier verwaltet man die Ressourcen und kann neue Regimenter und Einheitenverbände ausheben. Man beginnt ganz unten links und arbeitet sich dann nach und nach vor.


In der ersten Mission spielt man eine Sturmlandung mit Space Marines (wirklich harte Einheiten) - danach ist man auf die wesentlich schwächere imperiale Armee angewiesen.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 529

13.05.2017, 18:06

Cursed Castilla EX [PS4]
Ich habe jetzt mal ein paar Runden dieses Spiel gespielt. Wenn ich mir ansehe, wie viel Liebe in der Grafik, den Animationen, dem Levelaufbau, der Musik und generell dem ganzen Drum und dran steckt, und wenn ich mir dann noch in Erinnerung rufe, dass es das Spiel als Maldita Castilla [PC] auch kostenlos im Download gibt, dann muss ich, glaube ich, Locomalito ins Abendgebet mit einschließen. ;)

Na jedenfalls komme ich im Moment im zweiten Level an dem Zausel in den Wolken nicht vorbei. Das ist eigentlich nicht so kompliziert ... aber ich werde da im Moment noch zu nervös.

Übrigens gab es für kurze (ganz kurze) Zeit eine physische Version des Spiels von Play-Asia.com:

http://www.play-asia.com/cursed-castilla…usive/13/70b3h7

Die muss nach einer Schrecksekunden schon ausverkauft gewesen sein. Schade, die hätte mich wirklich interessiert. Jetzt wird sie für richtig viel Geld bei eBay angeboten.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 530

13.05.2017, 20:23

Auch hier wieder: Sehr schade, dass die Version so stark limitiert gewesen ist, hätte das Spiel gerne gekauft :(

2 531

22.05.2017, 10:10

Gestern habe ich Horizon Zero Dawn nach knapp 70 Stunden beendet und meine sehr guten Eindrücke während des Spiels konnten sich auch bis zum Abspann halten, vielleicht eher noch vertiefen.

Das lag vor allem an der Geschichte die man in ähnlicher Form zwar schon häufiger mal in diversen Medien zu Gesicht bekommen hat, aber HZD schafft es aufgrund feiner Nuancen in der Erzählung, den zahlreichen Berichten, Holovideos und Audiologs sowie mit dem Abspann dem ganzen einen eigenen Stempel aufzudrücken der einen schon ein wenig nachdenklich werden lässt - daraus könnte sicherlich eine tolle TV-Serie gestrickt werden.

Gameplaytechnisch fand ich es auch nach 70 Stunden nicht langweilig durch die wunderschön gestaltete Welt zu streifen und Maschinenwesen zu jagen, da das ganze doch richtig gut gepolished wurde und bis auf ein zwei Kleinigkeiten richtig gut von der Hand geht.

Levelcap ist bei 50, mehr ist leider nicht drin. Auch in Sachen Ausrüstung, Modifikationen und Waffen hätte am Ende etwas mehr Inhalt für noch mehr Motivation gesorgt, hier hat Guerilla leider eine Chance liegen lassen.

Die Steuerung funktioniert grundsätzlich einwandfrei und ist sehr intuitiv. Was bei einigen späteren Gefechten, insbesondere zum Ende hin - wenn es gegen etliche Todbringer, Sturmvögel etc. geht -, auffällt, ist das es manchmal etwas knifflig sein kann das richtige Item (Heilung, Frost-/Feuerwiderstand etc.) direkt griffbereit zu haben.

Apropos Ende. Hier haben die Entwickler noch einmal richtig aufgedreht und vermutlich alles aus der PS4 gequetscht...großartig.

Sehr schön, dass das Spiel sowohl für die Entwickler als auch für Sony ein großer Erfolg ist und das Risiko so viel Geld für ein vollkommen neues Franchise zu investieren belohnt wird - ein Nachfolger dürfte also sicher sein...was ja auch mehr oder weniger angekündigt wird.

Geiles Spiel. Kaufen, zocken und glücklich sein.

2 532

23.05.2017, 03:05

Mega Man 3

Mmh...
Also so wirklich schlecht ist das Spiel nicht. Aber man sieht halt schon, dass die Entwicklung ziemlich chaotisch war und Capcom krampfhaft auf dem Erscheinungsdatum pochte. Wie auch in den frühen 90er Jahren, werde Ich mit dem Teil echt nicht warm.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

Zur Zeit sind neben dir 5 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

5 Besucher