Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 545

29.05.2017, 21:35

Rime [PC]
Ich habe gerade bei heise.de zu Rime [PC] eine beunruhigende Nachricht gelesen:

Nach Community-Beschwerden: Rime-Entwickler entfernen Denuvo, sobald Crack erscheint @ heise.de

Offenbar wird Rime [PC] mit der umstrittenen Kopierschutz-Software »Denuvo« geschützt, die mehr als gelegentlich auch mal Probleme bereiten soll. Dabei ist »Denuvo« eigentlich kein Kopierschutz im engeren Sinne, sondern eher ein DRM-Schutz. Die Software-Komponente soll ein Aushebeln von Kopierschutz-Maßnahmen verhindern. Also der Modifikationsschutz für den Kopierschutz. Wenn Hersteller schon zu solchen Mitteln greifen, dann ist es völlig logisch, dass die eigentliche Software irgend wann einmal nicht mehr richtig funktionieren kann. Denn »je komplizierter der Mechanismus desto einfacher die Sabotage«. Sehr traurige Entwicklung.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 546

29.05.2017, 21:58

Eine Anti-Tamper Lösung ist das! Denuvo hat nix mit DRM zu tun.
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 547

30.05.2017, 02:26

Rime [PS4]
Ich bin jetzt schätzungsweise durch 2/5tel des Spiels durch, denn es gibt fünf Embleme zu finden, jeweils eines pro »Level«. Zwei Embleme besitze ich schon, allerdings leider nicht vollständig. Ein Level-Ende bzw. der Anfang eines neuen Levels wurde durch eine relativ aufwändig gemachte Cut-Scene eingeläutet. Deswegen schätze ich mal, dass ich jetzt am Anfang des dritten »Levels« stehe.

Das Spiel erinnert mich mehr und mehr an Tomb Raider Anniversary. Die bisherigen Kletter- und Schwimm-Passagen erinnern massiv an die Abenteuer der Archälogin/Grabräuberin. Wobei sich die Macher des Spiels durchaus auch mal etwas Neues haben einfallen lassen. Das ganze spielt sich, wie im Erst-Posting erwähnt, extrem Einsteigerfreundlich und ich habe bisher bei keinem Rätsel mehr als zwei Minuten überlegen müssen. Was ich denn eigentlich tun soll und das eigentliche »tun« war fast immer sofort klar. Die ganze Athmosphäre bestehend aus der Grafik, der symphonischen Hintergrund-Ambient-Musik, den Bewohnern dieser Welt - ja die gibt es - und auch den bisherigen Monstern - ja, die gibt es auch - sind es, die mich sowas von bei der Stange halten. Bisher ist Rime nicht wirklich eine Herausforderung; eher so etwas wie eine gespielte Geschichte. Aber das macht nix; nach Kloppern wie Dark Souls (1) - welches ich bei weitem noch nicht durch habe - und auch Cursed Castilla [PS4] - an dem ich auch noch eine Weile sitzen werde - kommt ein seichtes Spiel durchaus mal recht.

Ich bin jetzt im dritten »Level«, und hier wird dir Grafik noch mal hübscher. Kaum zu fassen, dass Microsoft das Spiel abgelehnt hat. Andererseits: Eine Firma, die es schafft »Rare« kaputt zu bekommen, denen traut man alles zu.

P.S.: Wenn ihr das Spiel spielt und im 2. Level bei dem »Steinschiff« mit dem Schattenwurf seit, dann macht euch mal den Spaß und schreit den großen Vogel an. Hihi ... ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Beiträge: 654

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

2 548

30.05.2017, 06:35

Das hört sich richtig gut an. Ich suche nämlich keine Herausforderung, sondern eher ein Erlebnis. Die Herausforderung suche ich lieber in der Programmierung meines eigenen Spielchens.

Ich schau mal, wie / woher ich das Spiel beziehen kann.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 549

30.05.2017, 12:50

Dann dürfte Rime für Dich exakt genau das Richtige sein. Und, wie schon geschrieben, bin ich im Moment richtiggehend erleichtert, mal ein Spiel zu spielen, das nicht mit Mörder-Rätseln auf mich eindrischt. Und vor allem bin ich von der Athmosphäre sowas von baff.

Allerdings habe ich im Moment erst ca. 2/5tel des Spiels gesehen. Wie gesagt war bis hierher kein einziges Rätsel, das mich intellektuell mehr als 2 Minuten und am Pad mehr als 5 Minuten beschäftigt hat. Und die 5 Minuten waren auch eher die Ausnahme. Allerdings habe ich schon Reviews gelesen, die etwas von »frustrierenden Rätseln« faseln. Es sollte mich aber sehr wundern, wenn der Schwierigkeitsgrad jetzt noch megahammerhart anzieht.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 550

02.06.2017, 01:34

Rime [PS4]
»Level 3« fertig. Und ... boa ... is' dat groooooß! Am Anfang hat das Level Elemente von Antichamber (wenn das noch jemand kennt). Ich vermute auch, dass genau hier das Gelaber von »frustrierenden Rätseln« herkommt, welches ich in einem Review im Internet gelesen habe. Denn genau genommen ist dieses Rätsel, wie man dem Startraum entkommt, gar keines.

Der Rest des Levels ist dagegen eine einzige großes zusammengesetzte Aufgabe, und zwar muss man hier einen »Roboter« zusammenbauen. Ich schreibe das folgende Wort nicht so gerne, aber wenn ein Level das Adjektiv »episch« verdient hat, dann dieses. Allerdings muss ich auch gestehen, dass die ganzen großen tollen Level mit ihren Bombast-Weitblicken eigentlich nichts anderes als Staffage sind. Viel passieren tut hier nämlich gar nicht, und ich schätze mal, dass die Designer von Tomb Raider Anniversary aus dem selben Level vermutlich die fünffache Spielzeit heraus geholt hätten. Bei entsprechend gesteigertem Schwierigkeitsgrad natürlich. Rätseltechnisch bin ich in diesem Spiel immer noch unterfordert, wobei ein Rätsel jetzt tatsächlich mal ca. 15 Minuten meiner Aufmerksamkeit gefordert hat (in den Raum, in dem im 1. Stock sich das »Ding« zu einem wendet, wenn man es anschreit). Aber schwierig ist trotzdem anders.

Das mag jetzt sogar ein bischen arrogant klingen, aber das ist so gar nicht gemeint. Ich halte mich nämlich bei weitem für keinen ausgebufften Gehirn-Akrobaten. Und The Talos-Principle ist ungefähr die Grenze meiner intellektuellen Schaffenskraft. Wer da auf meiner Wellenlänge liegt, der wird mit diesem Spiel hier ebenfalls keinerlei Probleme haben.


Level 3: Das ganze Level besteht aus der Aufgabe, diesen Roboter-Kollegen hier zusammenzusetzen.

Dafür darf das Gehirn weiter Rätseln, was das Große Ganze eigentlich soll, und in welche verrückte aber wundervolle Welt man da hinein geraten ist. Schön, einfach nur schön.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 551

02.06.2017, 09:22

Ich hab wieder technische Probleme mit Deadly Premonition *seufz*
Die Framerate ist jetzt irgendwie auf 20 oder so runter und es ruckelt aus irgendeinem Grund merklich. Ich kann die Seite mit dem DPFix nicht abrufen und das passiert obwohl ich in der Konfigurationsdatei die 60FPS aktiviert habe. Ich versuche mal einen aktuellen Grafiktreiber zu installieren, aber ich hab da insgesamt eher wenig Hoffnung ehrlich gesagt.

Edit: Funktioniert genau so schlecht wie vorher.
Muss das korrigieren: 15 FPS ca. Ich eh keine ANimationen mehr sondern es ruckelt einfach nur wie eine Diashow. Es ruckelt sogar schon in den Menüs. Woher kommt das plötzlich? Das war letzten Monat noch nicht so.

Edit 2: Hab gerade mal alles auf 800x600 runtergestellt, aber die Diashow bleibt ne Diashow. Ich hab keine Ahnng wieso die Performance auf einmal so krass in den Keller gegangen ist. Aber so ist es unspielbar und nur frustrierend. Ärgert mich richtig! Sowas sollte nicht passieren und da kann das Spiel noch so originell sein. Wenns nicht geht, dann gehts nicht. Würde es aktuell niemandem weiterempfehlen weil ich nur Ärger mit dem Spiel habe.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Out« (02.06.2017, 12:35)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 552

02.06.2017, 15:04

Probier bitte mal, dem Spiel nur einen Core des PC-Prozessors zuzuordnen. Das macht man über den Task-Manager (und müsste man leider bei jedem Spielstart erneut durchführen). Aber es wäre ein Hinweis, woran es liegt.

Spiel starten so dass Du in der Spielszene bist
-- also Spielstand geladen und Du könntest losspielen
TaskManager starten
-- geht über Strg/Ctrl & Alt & Del
ganz linken Reiter wählen
dort »Deadly Premonition« anwählen
rechter Mausklick und »zu Prozess wechseln«
beim Prozess wieder rechter Mausklick und »Zugehörigkeit festlegen ...«
bis auf einen Core/CPU (egal welchen) alle wegklicken und [ OK ]
TaskManager schließen und losspielen
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 553

02.06.2017, 18:41

Das Spiel stürzt ab, sobald ich das Fenster wechsle. Ich versuchs mal im Fenstermodus.

Edit: Nee. Läuft genau so scheiße wie vorher. Ich verstehs einfach nicht. Es lief die ganze Zeit super und jetzt läuft es schlechter als jemals zuvor. Wenn ich die dpfix-Daten irgendwo online nochmal finde werd ich das Spiel neu installieren.

Edit 2: Am PC liegts auch nicht. Ich hab heute MIttag War Thunder mit 60-80 FPS gespielt.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 554

02.06.2017, 19:24

Hab DPfix nochmal gefunden und das Spiel gelöscht. Hab es wieder installiert und schau an: Jetzt geht es wieder fehlerfrei. Als wäre irgendein Cache vollgelaufen.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 555

02.06.2017, 22:11

Vorhin nochmal den Panzer-Coop-Modus bei War Thunder gespielt. Ich finde es ist recht murksig designt, obwohl es im Grunde genommen gut ist.
Das Problem ist lediglich dass die KI-Panzer immer direkt aus allen Richtungen kommen. Das ist scheiße, weil man so keine Deckung hat. Die Deckung ist sowieso recht spärlich verteilt, aber deckt auch meist nur eine Seite ab. Wenn jetzt von jeder Seite eine Panzerwelle angefahren kommt hab ich halt das Problem dass mein panzer quasi immer sofort kaputtgeschossen wird weil ich nirgendwo in Deckung gehen kann. Das macht keinen Spaß.

Sinnvoller wäre es imo gewesen wenn jede Angriffswelle aus einer Richtung kommt und dann später vielleicht mal aus zwei oder drei Richtungen. Das machts eigentlich schon schwer genug, bleibt aber motivierend für die Spieler weil sie immer ne Chance haben.
Soo verliere ich halt wieder andauernd Geld im Spiel und die Wahrscheinlichkeit, dass ich mit nem Minus aus der Runde rauskomme ist höher.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 556

02.06.2017, 23:05

Rime [PS4]
So, ich bin durch. Zum Schluss ist mir dann durchaus ein klein wenig das Wasser in die Augen gestiegen. Das Spiel hat tatsächlich nur vier Level, wobei der letzte vierte Level wieder deutlich einfacher als der dritte ist.

Meine nörgelige Journalisten-Seele kommt bei aller Liebe nicht umhin dem Spiel einige Mängel zu attestieren:

Es ist zu kurz, und zwar auch im positiven Sinne. Ich hatte mich gerade an die Steuerung und die Welt gewöhnt und dann war es schon vorbei. Ich würde gerne mehr sehen wollen. Da hätten gerne noch zwei weitere Level hintendran kommen dürfen.

Es ist zu einfach. Bei aller Liebe zu dem Spiel, aber es hätte doch gerne ein klein wenig kniffliger sein dürfen. Wie schon in meinen Vorpostings erwähnt, sind die eingebauten Rätsel sehr sehr einfach gestrickt und es ist nahezu fast immer sonnenklar, was man denn nun tun muss.

Es ist zu naiv. Die Level sind wunderschön gestaltet, aber es wird zu wenig aus den Level heraus geholt.

Der Wiederspielwert ist auch relativ gering. In den Leveln gibt es verschiedene Gegenstände zu ergattern und die PS4-Version wartet mit diversen Trophäen auf. Ich bin der Meinung, dass, einmal durchgespielt, man sich nicht unbedingt noch einmal auf die Jagd nach allen Gegenständen und PS4-Trophäen begeben mag,

Und dann noch ein persönlicher Kritikpunkt: Das Spiel begeht den Fehler, am Ende das ganze komplett zu erklären. Das nimmt dem Spiel das Wundersame, und eigentlich fühle ich mich auch ein klein wenig betrogen. Was das alles soll, spoilere ich hier natürlich nicht.

Das Wichtigste zum Schluss: Hätte ich mir das Spiel auch gekauft, wenn ich gewusst hätte, dass es so einfach ist? Ja, auf jeden Fall! Alleine schon der Anfang auf der Insel hat meinen Mund so sperrangelweit offen stehen lassen, wie schon lange bei keinem Spiel mehr. Toll, ganz toll! :)

P.S.: Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wurde das Schluss-Lied übrigens von der Geigen-Dub-Steppering Lindsey Stirling beigesteuert.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 13 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

13 Besucher