Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2 593

10.06.2017, 22:32

Spiele z.Z. Life is Strange und muss sagen das Spiel macht micht fertig, emotional.
Ich glaube ich lass mich zu sehr auf die Charaktere ein.

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 374

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

2 594

10.06.2017, 22:36

Spiele z.Z. Life is Strange und muss sagen das Spiel macht micht fertig, emotional.
Ich glaube ich lass mich zu sehr auf die Charaktere ein.
dann musst du mal "to the moon" spielen, das ende... ist.... etwas... ^^
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

2 595

10.06.2017, 22:39

Ich glaube nach Life is STrange brauche ich erstmal etwas stumpfes. Ballern ohne SInn.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 410

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 596

12.06.2017, 21:33

The Witness [PS4]
Du meine Güte, inzwischen arbeiten die Rätsel mit allen Tricks. Nur um mal zu demonstrieren, worauf man sich bei dem Spiel einlässt, zeige ich hier mal ein einziges Rätsel:


The Witness: Wenn man nicht akribisch die restlichen Rätsel der Insel gelöst hat, versteht man bei diesem Rätsel nur Bahnhof

In einem Haus findet man oben gezeigtes Gitter (A). Die Aufgabe besteht generell bei allen Rätseln darin, die Runde Fläche - hier unten rechts - mit dem »Ausgang« des Gitters zu verbinden - hier oben links. »Kein Problem«, denkt man und zieht einfach durch das Gitter eine Linie zum Ausgang. Geht aber nicht. Keine Ahnung warum. Erst hatte ich die Vermutung, dass die Steinsäule im Hintergrund, welche hinter den linken drei Quadraten entlang läuft, besagt, dass diese Felder von den anderen separiert werden müssen. Hinter den anderen ist nämlich Blätterwerk. Dem war aber nicht so.

Wenn man sich den Raum nun genau ansieht, dann bemerkt man gegenüber dem Gitter eine verschlossene Holztür (B). Diese Tür ist auf der anderen Seite mit einem weiteren Rätsel verschlossen (C). Löst man nun dieses Rätsel dann öffnet sich die Tür. Tritt man nun ein wenig zurück, dann bemerkt man in der Umgebung Vorsprünge an den Holzbalken. Und wenn man sich perspektivisch korrekt hinstellt, dann passen diese Vorsprünge in das Rätsel und verdecken die Wege die man nicht ziehen darf (D).

Ja, auf genau so etwas darf man sich in diesem Spiel einstellen. Allerdings klingt das jetzt wilder, als es tatsächlich ist. Das Spiel versteht es nämlich PERFEKT, die Ideen der Rätsel zu erklären. Man darf nur nicht die Abkürzung nehmen und im Internet nach einer Lösung suchen. Dann beraubt man sich nämlich des Lerneffekts, um spätere Rätsel angehen zu können.

Jedenfalls hatte ich heute noch einmal den Mega-A-Ha-Effekt, und zwar mit dem folgenden Rätsel, bei dem die Flatscreen-Monitore in einem Camouflage-Rahmen eingespannt sind (keine Bange, das spoiler ich nicht):


The Witness: Bei diesem Rätsel müssen alle Sinne auf Empfang geschaltet sein

Ich stand hier erst eine halbe Stunde und habe alles mögliche geprüft, ohne auf die Lösung zu kommen, was ich denn überhaupt machen soll. Genau genommen kann man das allererste Rätsel noch einfach durch ausprobieren herausbekommen. Als ich dann geschnallt habe, was ich eigentlich tun soll, hat es mich fast wie ein Hammer getroffen. Es ist SO GEIL! 8o

Ich muss jetzt noch - ich glaube - einen Laser auf der Insel aktivieren, und dann mal sehen, was passiert. Ich bin gespannt, ob mein Fazit immer noch begeistert sein wird.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 410

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 597

13.06.2017, 23:08

The Witness [PS4]
Ich bin durch! Uff!

Das Ende ist ein wenig ... komisch. Was das nun soll ... mir erklärt es sich nicht. Das Ende kann vom Spiel für mich aber auch genau so gewählt worden sein, weil ich nicht alle Lösungen der Insel enträtselt habe (401 von 600). Vielleicht passiert da noch etwas anderes, wenn man wirklich alle Kopfnüsse gelöst hat.

Das Spiel an sich ... BOAH! Ich kenne nur ein einziges anderes Spiel, welches mich rätseltechnisch so gefesselt hat, nämlich (natürlich) The Talos-Principle. Großes, nein, allergrößtes Lob an die Designer, ein Spiel geschaffen zu haben, welches ohne dedizierte Tutorials nur aufgrund der Steigerung des Schwierigkeitgrades seine Rätsel erklärt. Wenn man auf der Insel herum läuft, stößt man, gerade zu Beginn des Spiels, immer wieder auf Aufgaben, bei denen man nur Bahnhof versteht. Da sollte man sich auf keinen Fall entmutigen lassen, denn das bedeutet nur, das man die entsprechenden einfachen Rätsel-Erklärungen noch nicht gespielt hat. Das Spiel hat ein absolut obergeniales Design.

Großes Lob auch für die Grafik und das allgemeine Design der Insel. Ich liebe es, wenn man in einem relativ überschaubaren Ramen losspielt, und sich dann das Spielfeld nach und nach vergößert und zwar auch in überraschende Richtungen. Auch die Rätsel der schwarzen achtkantigen Stelen verdienen noch einmal ein besonderes Lob. Ich darf leider absolut nichts darüber erzählen, weil sofort beim kleinsten Hinweis der A-Ha-Effekt verloren geht. Aber das ist wirklich richtig RICHTIG gut gemacht.

Zum Schluss, wenn man im »Berg« hinab steigt, werden die Rätsel relativ heftig. Sie sind aber trotzdem noch gut lösbar. Vor allem dann, wenn man mit frischem Gehirn an die Rätsel geht. Kein Witz: Mir ist abends vor dem Einschlafen mal eine Lösung eingefallen; einfach so, ohne dass ich groß darüber nachgedacht hätte.

Es gab nur ein einziges Rätsel - kurz vor Schluss der Raum mit den vier Bodenplatten - bei dem ich absolut nicht verstanden habe, was das Spiel da von mir will. Und nachdem ich die Lösung nachgeschlagen habe, kam ich zu der Erkenntnis, dass ohne Lösung das Spiel für mich beendet gewesen wäre. Das hätte ich beim besten Willen nicht verstanden. Bei allen anderen von mir nachgeschlagenen Lösungen habe ich hinterher immer gedacht »Ach ja, logisch!« Bei ein paar anderen Rätseln war mir auch total klar, was ich machen soll, nur war ich zu faul. Deswegen noch einmal der gute Ratschlag, dass man möglichst nichts nachsehen sollte. Insbesondere wenn die Rätsel noch einfach erscheinen. Man beraubt sich des Lerneffekts.

Mein Lieblings-Rätsel war das im »Dschungel« mit den »Camouflage-Panels«, gleich gefolgt von den Rätseln in der Wüste. Sehr SEHR sehr geiles Design.

Das war ein richtig tolles Spielerlebnis, wie ich es lange nicht mehr gehabt habe. Deswegen vergebe ich als Wertung:

PC-Player Gedenkwertung: ***** 5 Sterne mit PlatinPlayer

Randbemerkung
Von diesem Spiel würde ich liebend gerne ein MakingOff sehen oder lesen. Ich würde liebend gerne erfahren, wie die Designer auf einige Rätsel gekommen sind. Und wie lange sie selber für das Design einiger Rätsel benötigt haben. Die Lösung war schon schwer genug. Aber sich das auch noch ausdenken ... Mannomann!

Randbemerkung 2
Wenn es das Spiel mal physisch geben sollte, wäre es gleich noch einmal gekauft. Das hätte ich wirklich gerne im Regal stehen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 410

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 598

14.06.2017, 17:25

Spy Chameleon [PS4]
Ich habe mich in den letzten Tagen - eigentlich schon vor The Witness - des von Gunlord vorgeschlagenen Spiels Spy Chameleon [PS4] angenommen. Bei allem was ich jetzt schreibe, bitte immer bedenken, dass das Spiel nur EUR 4,99 kostet, bzw. auf Steam noch günstiger bzw. im Moment für PS-Plus-Mitglieder kostenlos zu haben ist. Das Spiel kostet also fast gar nichts.

Wie Gunlord schon geschrieben hat, besteht das Spielziel darin, sich als »Spy Chameleon« durch Räume hindurchzuschleichen und den Ausgang zu erreichen. Dabei darf man patrouillierende Roboter weder berühren noch in deren Sichtfeld geraten. Es sei denn, auf dem Boden befinden sich bunte Teppiche, dann kann man sich auf Knopfdruck teppichfarben - grün, blua, rot oder rosa - kolorieren, und wird so trotzdem nicht gesehen. Später installierte Überwachungskameras haben den kompletten Raum im Blick, heulen aber erst nach einer gewissen Zeit ohne »Farbschutz« los. Noch später gibt es dann Türen, Schlüssel, Konsolen, um Farbfelder am Boden zu ändern und so weiter und so weiter. Es wird also durchaus immer komplizierter. Die Wahl der Qualen ist auch nicht außergewöhnlich, sondern eher genau das, was man bei so einem Spiel erwartet.

Leider wird es auch immer hektischer. Und auch kitzliger, denn manchmal muss man sich nahezu pixel- und millisekundengenau auf den Teppichen bewegen, um den Farbschutz genießen zu dürfen. Und das wohlgemerkt in einer HD-Auflösung und mit einer allgemein nicht ganz so genauen Steuerung. Dem Spiel hätte ein aus »Tiles« aufgebautem Spielfeld eher gut getan; eben wie bei alten JRPGs. Mit den hier genutzten völlig frei gestalteten Spielfeldern macht die Level-Lösung gerade zum Ende des Spiels hin teilweise keinen Spaß und artet in Arbeit aus. Das Spiel macht dadurch den Eindruck, als wäre es nicht so ganz zuende entwickelt. Wobei allerdings auch keinerlei Bugs oder so den Spielspaß trüben.

Trotzdem ist das Spiel insgesamt wirklich putzig. Ich wundere mich immer, wie Designer so komplette 3D-Level bauen und ein Spiel dann für so wenig Geld anbieten können (oder Spy Chameleon war bei Erscheinen teurer). Denn wie gesagt: Viel Geld kostet es nicht. Es ist keine Perle unter den Spiele-Designs, aber ich habe auch schon deutlich Schlechteres gespielt.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 599

17.06.2017, 11:21

Zuletzt habe ich "Titanfall 2" durchgespielt, welches ein rundum gelungenes Spiel gewesen ist. Aus dem Plot bzw. der Beziehung zwischen Piloten und Titanen hätte man sicherlich noch etwas mehr rausholen können aber auch so war die Story durchaus in Ordnung. Besonders gut hat mir das Leveldesign sowie die komplette Kampfmechanik gefallen - sowohl wenn man allein als Pilot unterwegs ist als auch gemeinsam mit dem Titanen. Mittlerweile bekommt man das Spiel ja für vergleichsweise wenig Geld und da kann man wirklich nicht viel falsch machen.

2 600

17.06.2017, 11:58

Gestern WRC 5 und heute Ridge Racer Unbounded auf der PS3.

Beide Reihen habe ich auf der originalen Playstation kennengelernt und geliebt.

Die WRC-Reihe hab ich nach dem enttäuschenden 2. Teil auf der PS2 links liegen gelassen und Ridge Racer war für mich mit der Driftopia-F2P-Katastrophe gestorben. Nun haben beide noch eine Chance bekommen.

WRC5 macht richtig Spaß, nachdem ich alle möglichen Fahrhilfen aktiviert hab. Es ist zwar immernoch kein Arcade-Racer, aber lässt sich so für mich gut spielen. Da werd ich noch die ein oder andere Stunde mit verbringen.

RRU ist Müll. Da wurde scheinbar versucht von Burnout zu kopieren, ohne die Spielmechaniken richtig verstanden zu haben. Oft hab ich das Gefühl, das Ereignisse wie bei Dungeons & Dragons ausgewürfelt werden. Alles scheint irgendwie mehr von Glück als von Können beeinflusst zu sein. Wenn man das Glück auf seiner Seite hat, machts auch einigermaßen Spaß und sieht gut aus, wenn Umgebung und andere Auto zerlegt werden. Aber schon in der nächsten Runde kann wieder der Wurm drin sein und nichts funktioniert wie es soll. Schade.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jim Power« (17.06.2017, 12:07)


Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 374

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

2 601

17.06.2017, 17:59

PC-Player Gedenkwertung: ***** 5 Sterne mit PlatinPlayer
freut mich das dir the witness gefallen hat dann war ja mein tip gar nicht so verkehrt ^^

so hab ja dieses jahr nier automata gespielt was ich einfach nur fantastisch fand (könnte viele viele stunden darüber philosophieren XD)

hab jetzt mal nier angefangen oder besser gesagt stecke schon tiefer drin :)

natürlich ist es weder grafisch noch spielerisch so ausgereift wie der zweite teil und musste mich durch den anfang auch son bisschen schleppen (wenn ich den zweiten nicht gespielt hätte wäre ich vielleicht gar nicht soweit gekommen).
Aber nach 10 stunden kam dann bei mir ein großes ereignis im spiel was mich voll reingezogen hat (will nicht spoilern aber wer es spielt wird wohl wissen was ich meine ^^), kann sein das es bei einigen leuten früher kommt da ich schon bissel sidequesting gemacht habe, da es ja noch bei allen spielen vor Nier automata so ist das man unteranderem alle waffen sammeln muss um dann später auch alle enden sehen zu können :)

wie gesagt ich bin bei der story voll dabei, aber viele der sidequest sind echt nicht gut und auch einige aspekte des spiels sind sehr fraglich, aber naja ich spiele lieber interressante und ambitionierte spiele als ein The Last of Us, denn wenn auch nicht alles gut ist gibt es vieles worüber man nachdenken kann :)

würde aber allen eher Nier Automata empfehlen und dann eher den harten Fans Nier und dann den hardcore Fans Drakengard 3 und naja Drakengard 1 ist nur was für die krankesten leute wohl. (wie gesagt man muss immer alle waffen finden und die spiele mehr als 1 mal durchspielen um alle enden zu sehen A-E)

wie gesagt bei nier automata muss man das nicht, aber man sollte aufjedenfall sich alle relevanten enden also A-E erspielen, was aber nicht so lange dauert schnelle leute kriegen das wohl auch in 30 stunden oder weniger hin :)
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 410

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 602

17.06.2017, 18:15

freut mich das dir the witness gefallen hat dann war ja mein tip gar nicht so verkehrt ^^ [...]

Der war SUPER! ^^

Allerdings hat er mich von von Persona 5 abgehalten ... und auch von der Entwicklung meines eigenen Spiels. Nun gut, für Letzteres ist natürlich eher meine zur Faulheit neigende Seele verantwortlich.

Bei Nier Automata komme ich aber jetzt nicht mehr mit. Welchen Teil hast Du jetzt gespielt und welchen sollte man vorher spielen? Der erste Teil heißt Nier und ist für die vorherige Konsolen-Generation erschienen, der zweite Teil heißt Nier Automata und ist vor kurzem für PS4 und PC erschienen. Welchen hast Du denn jetzt als erstes und welchen als zweites gespielt?

Jedenfalls habe ich Nier [PS3] vor ein paar Jahren gespielt und hatte ein wenig gemischte Gefühle. Grundsätzlich mag ich das, und zwar sogar sehr, vor allem wegen des Settings. Ein wenig komisch fand ich diesen Mix aus Genres; teilweise ist man in einem 2D-Platformer und es gibt sogar eine reine Textadventur-Passage. Kein Witz: schwarzer Text auf weißen Grund; Ende der grafischen Gestaltung. Da habe ich dann damals aufhören müssen, weil mir meine erste PS3 verreckt ist. Aber bis zu dem Punkt hat es mir echt Spaß gebracht. Ich erinnere mich auch noch sehr gut an den Einstieg von Nier [PS3], der zwar ein wenig seltsam ist, dadurch aber perfekt auf das Kommende einstimmt. Naja, und dann die doofen Sprüche von »Grimoire Weiss« ... köstlich! und die Kämpfe gegen die Bosse erinnern dann wieder stark an 3D-Platform-Spiele. Das ist alles ziemlich witzig.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 374

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

2 603

17.06.2017, 18:23

ja das war grade so ein drive by posting sorry, mein hirn will etwas mit teilen was weder meine schreibfähigkeiten noch meine sprachfähigkeiten wiedergeben können (sah man an den videos ^^).

ich hab als erstes Nier Automata gespielt (zweiter teil), hatte aber schon vorwissen über die anderen Yoko Taro spiele (Drakengard 1u3; Nier)
und dieses spiel würde ich jeden empfehlen der nichts gegen Story schwere Spiele hat und für wen natürlich das spiel interressant aussieht ^^

jetzt spiele ich Nier (erster teil), was mir mittlerweile sehr gut gefällt also die Story vorallem. Aber halt super langsam anfängt, alle sachen die du beschrieben hast klingen für mich nach dem anfang, also bevor ich so richtig ins spiel reinkam.
Will jetzt nichts spoilern aber ungefähr auf hälfte gibt es einen kleinen Zeitsprung und ab da war ich voll dabei.
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 410

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 604

17.06.2017, 23:04

(sah man an den videos ^^).

Hab' ich nix von mitbekommen. Nicht mehr und nicht weniger, als wir alle mal daneben langen (selbst bei der »PC Player«).

Davon abgesehen: Drakengard ... hm ... hmmmmmmm ... noch so ein Floh im Ohr! ^^

Aber bevor ich noch etwas Neues anfange werde ich mich erst einmal Persona 5 weiter widmen ... und danach steht hier noch die PS3 mit Dark Souls (1) und sieht mich gaaaanz traurig an.

Nachtrag]
Mann, jetzt habe ich ein bischen was über Drakengard gelesen ... da bin ich jetzt aber RICHTIG neugierig drauf. :D
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher