Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2 689

25.08.2017, 11:17

Nach seinem Kommntar zu urteilen bereut der Spielemacher die Entscheidung ja selbst :D
Ich fands jetzt aber auch nicht so schlimm, da der Weg nach draußen echt sehr gut nachvollziehbar war an dieser Stelle. Also dafür gibts von mir keine Schelte. War logisch und gut nachvollziehbar umgesetzt
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 690

25.08.2017, 11:20

Außerdem rechne ich dem Spiel hoch an, dass man zu Beginn eine ganze Weile in der Zelle festsitzt und nur mit diesem, im wahrsten Sinne des Wortes, »Kammerspiel« zurecht kommen muss. Das gibt es auch nicht so oft.
Ja, guter Punkt. Hat fast schon etwas von einem Escape Room - richtig toll designt :)

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 691

25.08.2017, 20:43

Velocity 2X: Critical Mass Edition [PS4]
Heute bekomme und gleich mal angespielt ... und ich fürchte, das war ein Fehlkauf. Das folgende gilt allerdings für ca. 30 Minuten Gameplay ... danach war ich so gelangweilt, dass ich keine Lust mehr hatte.

Das Spiel ist eine Mischung aus einen Shoot'em'Up mit »Warp«-Feature (entfernt ähnlich dem Zangeki Warp [PC] von Astro Port) und einem Jump'n'Run. Die beiden Elemente vermischen sich dann, wenn man mit dem Schiff im Shoot'em'Up-Level an einer »Schleuse« andockt, um im 2D-Jump'n'Run-Level dann Schalter zu finden, wodurch sich wiederum Tore im Shoot'em'Up-Level öffnen. Klingt erst einmal witzig, und das ist es im ersten Moment auch. Hinzu kommt, dass auch die Steuerung recht schnell und leicht von der Hand geht.

Was ist nun das Problem?

Das man in dem Spiel nicht sterben kann! Oder besser gesagt: Man hat endlos viele Leben zur Verfügung. Hauptsache man kommt durch. Das katapultiert das Spiel für mich sofort in die »Casual Game«-Ecke, denn mit endlos vielen Leben ist das Spiel völlig beliebig und belanglos. Denn »auch ein besoffenes Huhn torkelt mal über ein Korn«; irgend wann kommt man schon mal durch. Eine größere Herausforderung ist für mich, der Tagesschau im ARD zu folgen, während ich mit dem kleinen Finger aus meinem Nasenloch einen Popel hervorpule. Nur mal als Vergleich.

Das haben sich wohl auch die Entwickler gedacht und noch ein Ranking für jedes Level eingebaut. Zum einen gibt es ein Zeitlimit; je schneller man durch kommt, umso höher ist das Ranking. Auch Kristalle kann man in den Levels finden; und auch hier gilt: Je mehr gefunden, desto höher ist das Ranking. Man ist also bestrebt jedes Level mit dem höchsten Ranking zu absolvieren. Das Problem dabei: Das hat mit dem eigentlichen Spiel exakt Null zu tun. Und das merkt man sofort: Es wirkt völlig aufgesetzt und überflüssig. Und das macht die Sache sogar noch schlimmer.

Da reißt auch die dramatische vor und nach den Levels erzählte Hintergrundstory nix mehr raus - liest sich übrigens ein wenig wie Descent 3 - die sich dann mit dem Ranking-Feature sowieso beißt. Es wird also Immersion aufgebaut - einen anderen Zweck hat eine Story nicht - die dann gleich wieder durch das Ranking, die Endlos-Leben und die immer und immer wieder erneut einzeln spielbaren Level zunichte gemacht wird.

Dieses Spiel ist wieder mal als schneller Happen zwischendurch entwickelt worden, und zwar für ungeduldige Spieler, die gerne schnell Erfolgserlebnisse haben wollen. Und irgendwie fühlt es sich sowieso die ganze Zeit an, als hätte man hier ein leicht aufgebohrtes iPhone-Spiel vor der Nase.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Beiträge: 685

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

2 692

25.08.2017, 21:36

Auch wenn ich mich als "Casual Gamer" oute: das Spiel wäre wohl etwas für mich, wenn da nicht der teure Preis von etwa 25 Ocken für ein Berieseln-Lassen wäre.

Ich merke, dass ich immer weniger Lust habe, mich bei Action-Games (Shoot'em-Ups, Jump'n'Runs, u.ä.) anzustrengen. Mit schnellen Erfolgserlebnissen hat das überhaupt nichts zu tun, sondern eher die Neugier, welche Ideen die Entwickler hatten und wie sie es technisch umgesetzt haben. Selbst Donkey Kong und die Mario-Games locken mich nicht mehr. Dass da die Luft raus ist, erkenne ich auch daran, dass ich mir die Games eher auf Youtube reinziehe oder immer öfter Trainer / Cheats zu dem einen oder anderen Spiel aktiviere.

Ich merke, dass mich Stories (z.B. Witcher 3) und komplexere Simulationen und Strategie-Titel immer mehr ansprechen, z.B. OpenTTD, Anno, usw.

Ich glaube, ich werde langsam erwachsen ;-)

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 693

25.08.2017, 22:09

Ich habe in den 30 Minuten 10 der insgesamt 50 Level gespielt ... und neue Ideen habe ich da gar nicht bemerkt. Ich werde es natürlich noch ein wenig weiter spielen. Aber so wenig Bock auf ein neues Spiel ... das habe ich selten. Selbst bei The Evil Within [PS4] hat es eine Weile gedauert, bis ich das nicht mehr mochte. Nein, halt, bei Castlevania [PS3] ging es auch relativ schnell. Aber das ist optisch wenigstens sehr ansprechend.

Und dennoch: Wenn ich das mit Zangeki Warp [PC] vergleiche. Da hat es ein paar Tage gedauert, bis ich überhaupt mal im 3. Level war. Das war richtig ein Erfolgserlebnis, welches diese Vokabel auch verdient. Bei Velocity 2X [PS4] bin ich einfach so durchgerutscht. Ob ich wollte oder nicht. Ich denke da auch an Dark Souls (1) [PS3]: Das ist zwar auch bockscher, aber man lernt mit dem Spiel. Man muss dort zwar trotzdem immer in jeder Situation auf dem Quivive sein, aber das ist genau das, was da auch Spaß bringt. Erfolge fühlen sich dann auch als solche an und motivieren megamäßig weiter zu machen. Mein Gott, als diese beiden blöden sch**ß Drachen auf dem Dach endlich mal platt waren. Was habe ich da aufgeatmet (im Nachhinein ist das eigentlich gar nicht so schwer). Das sind die Spielsituationen, die ich mein Lebtag nicht vergessen werde.

Hier dagegen ... wenn einem die Erfolge quasie geschenkt werden ... pfff!
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 694

26.08.2017, 00:06

Aktuell spiele ich Sonic Mania.

Was soll ich sagen? Ich bin verliebt. Die Trailer haben tatsächlich nicht zu viel versprochen und man bekommt sozusagen ein 'echtes' Sonic 4 + Knuckles. Bei der Präsentation geht mir bereits das Herz auf, so liebevoll wurde die Grafik gepixelt. Eine konstante Evolution der Mega-Drive-Klassiker in einer Form, als ob man einen verschollenen Saturn-Nachfolger vor sich hätte.

Das Spiel haut dabei zu Beginn voll auf die Nostalgieschiene, denn tatsächlich stammen die ersten Welten direkt aus Sonic 1, 2, 3 und CD - jeweils ein Abschnitt als leicht gepimpter Originallevel - der darauffolgende, erheblich Größere wurde dann mit neuen Spielmechaniken gefüttert, die Musik schwenkt ebenfalls vom Mega-Drive-Chiptune auf modernen Remix, das Parallax-Scrolling bekommt mehr Ebenen... Das klingt erstmal nach viel Recycling, spielt sich aber angenehm frisch, was auch an dem wirklich makellosen Leveldesign liegt. Und im späteren Verlauf wechseln sich die bekannten mit neuen Szenen ab.

Jetzt ohne Quatsch: Ich mochte Sonic schon immer sehr gerne. Die Mega-Drive-Teile finde ich bis heute großartig - bzw Teil 1 bevorzugt in der 3DS-Version, die GBA- und NGage-Teile waren gut, die zwei 3D-Sonics (Adventure 2 + Generations), die ich gespielt habe, fand ich durchaus cool. Episode 4.1 war okay-ish (4.2 belanglos)

- aber - bis zu meinem jetzigen Eindruck ist Mania es das beste 2D-Sonic, dass ich je gespielt habe. Die Grafik ist toll, der Soundtrack ebenfalls, der Flow auf dem Punkt, die Level machen Spaß, die Endgegner sind originell, ...


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 695

26.08.2017, 00:47

Ich bin auch Fan von Sonic und habe die vier Teile für's MegaDrive verschlungen. Den dritten habe ich sogar aufgesteckt auf das Modul des vierten Teils (das Modul des 4. Teils ist ja extra so konstruiert) mit »Knuckles« durchgespielt. Selbst das uralte Erstlings-Sonic ist spieltechnisch einfach sehr sehr gut gelungen; ich denke da nur an die Unterwasser-Level, in denen Sonic an den Luftblasen immer mal wieder Luft holen muss. Deswegen kann ich das Genörgel gar nicht verstehen, dass Sonic angeblich noch nie ein gutes Spiel gewesen sein soll. Ich LIEBE diese ersten vier Teile.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 696

26.08.2017, 05:39

Ich spiele derzeit intensiv (soweit möglich) SQUAD. Das ist der Standalone Nachfolger der Project Reality MOD für Battlefield 2. Beschreiben würde ich das ganze als Taktikshooter (Milsim?) mit einer steilen Lernkurve für Erwachsene. Das macht sich in den riesigen Multiplayer Matches auch bemerkbar, Ohne Mikro und Teamplay löuft hier garnix.
Zielgenauigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit sind hier eher zweitrangig, was zählt hier istTeamkoordination. Dabei gilt eine strenge Hierarchie, die erstaunlicherweise, auch meistens funktioniert.

Squad ist immer noch Alpha....naja egal, wird hier eh kein Schwein interessieren. =)



Hipster-Pisser!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oxx« (26.08.2017, 05:45)


2 697

26.08.2017, 07:02

@Velocity 2X: Das Spiel hatte ich auch schon einmal auf dem Radar, es dann aber doch nicht gekauft. Insbesondere die Run'n Gun-Sequenzen haben mich nicht wirklich überzeugt. Sie haben den Eindruck gemacht auf der einen Seite viel zu hektisch zu sein und andererseits sich praktisch von selbst zu spielen.

@Sonic: Außen hui, innen pfui. Sorry, aber wirklich viel anfangen konnte ich mit dem pfeilschnellen Igel nie. Die Spiele, auch dieses hier, schauen großartig aus, sind mir persönlich allerdings viel zu schnell und hektisch. Außerdem stört es mich, dass man bei den verwinkelten Leveln ständig an irgendwelchen Sammelram vorbeifliegt-/ -rennt oder -springt. Da fehlt mir einfach die Kontrolle über die Spielfigur. Ich bleibe bei Mario & Co. ^^

2 698

26.08.2017, 08:38

Sonic, Mario und Rayman sind eigentlich die Jump-and-Run-Reihen, zu denen ich regelmäßig zurückfinde. Wirklich vergleichen mag ich die Serien nicht, dafür spiele ich alle eigentlich zu gerne. Rayman ist mir davon der liebste Charakter, Rayman Legends halte ich persönlich auch für das beste 2D-JNR, welches je produziert wurde.

Was ich allerdings schon bemerkenswert finde, dass bei Sonic im Vergleich zu Mario häufig die Steuerung kritisiert wird. Mir geht das dabei genau umgekehrt. Ich kann das bei den Hochgeschwindigkeits-Runs schon verstehen (bei mir steigt da der Launepegel). Nur in den Momenten, bei denen es darum geht, gezielt irgendwelche Plattformen, Schalter oder Ketten zu erreichen, empfinde ich Sonic angenehmer zu steuern. Mario hat, gerade in den jüngeren Teilen, den Hang zu Kombo-Sprüngen und das Schliddern liegt mir auch nach 30 Jahren immer noch nicht besonders. Bzw aus dem Grund mag ich auch die 3D-Mario-Games lieber, denn dort wirkt sich das Nachrutschen nicht so aus.

2 699

26.08.2017, 08:41

Zitat

Squad ist immer noch Alpha....naja egal, wird hier eh kein Schwein interessieren. =)


Ich finde das klingt interessant weil es zur Zusammenarbeit zwingt. Ich trau mich aber nicht es zu installieren weil mein PC immer noch sehr schnell überhitzt und ich noch keine Lösung gefunden habe. Hab atm schon mit Svencoop probleme -_-
Muss die WOche nochmal bei der Firma anrufen und genauer nach der "Wartungsklappe" fragen, von der sie mir erzählt haben. Kann die weder am Gerät noch im Handbuch finden.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 700

26.08.2017, 08:51

Ich bin auch Fan von Sonic und habe die vier Teile für's MegaDrive verschlungen. Den dritten habe ich sogar aufgesteckt auf das Modul des vierten Teils (das Modul des 4. Teils ist ja extra so konstruiert) mit »Knuckles« durchgespielt. Selbst das uralte Erstlings-Sonic ist spieltechnisch einfach sehr sehr gut gelungen; ich denke da nur an die Unterwasser-Level, in denen Sonic an den Luftblasen immer mal wieder Luft holen muss. Deswegen kann ich das Genörgel gar nicht verstehen, dass Sonic angeblich noch nie ein gutes Spiel gewesen sein soll. Ich LIEBE diese ersten vier Teile.


Ich glaube es war Previously Recorded, wo sie auch auf den Nörgelzug aufgesprungen sind - im wesentlichen aber halt einfach zu doof zum Spielen waren. Sie haben da kritisiert, dass man nie rechtzeitig sieht was vor einem ist und dass man nicht schnell laufen darf - und sie haben sich dann auch nur schrittchenweise fortbewegt und die ganze Zeit rumgenörgelt. Von der Rollbewegung haben sie scheinbar noch nie gehört und die auch nicht eingesetzt. Hat mich beim Zuschauen richtig geärgert weils total unsachlich war.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Zur Zeit sind neben dir 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher