Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DustyBits

Pixelor-Team

Beiträge: 1 756

Wohnort: 68030 Motorola

Beruf: Elektroniker

  • Private Nachricht senden

2 785

19.10.2017, 13:53

Habe nun The Evil Within 2 durch.
Ich wurde wieder gut unterhalten aber auch hier gab es wieder Dinge, die man leider nicht fixen konnte die mich aber total abnerven. Der erste Teil kam hier im Forum ja nicht so gut an - dennoch wollte ich Euch mit einem kleinen Bericht nerven :)

Zur Technik:
Grafisch konnte man das Ganze stabilisieren - ich rede hier von den PS4 Versionen ... also ohne Pro. Der erste Teil war von den Bildraten oftmals nicht ganz stabil .
Die grafische Qualität ist - im Vergleich mit Teil 1 - ein Sprung nach vorn. Die Abmilderung der Texturprobleme aus Teil 1 (viele verwaschene Texturen, Texturaufploppen) bringt schon eine deutliche Verbesserung mit sich - aber eine Abmilderung ist nun mal keine Beseitigung und so gibts auch im 2. Teil wieder vereinzelt Situation, in denen diese Schwächen deutlicher auffallen. Die Grafik in Verbindung mit der Soundkulisse konnten mich insgesamt aber wirklich überzeugen - ich bin da aber mitlerweile nicht mehr so pingelig wie früher :)

2 Dinge liessen aber auch schon im ersten Teil meine Zornesadern anschwellen die leider auch in The Evil Within 2 vorhanden sind.

  • Man bleibt mit dem Charakter an Stellen hängen, die in anderen Spielen nicht mal Stellen wären :D . Man rennt um eine Ecke in einem Flur herum und "nimmt" diese natürlich recht eng um den Weg zu verkürzen. Nun würde ich ja noch zulassen, dass ich verlangsamt werde sobald ich die Wand berühre ... aber nein es kommt vor, dass ich festhänge! Der Seb (Castellanos) bewegt sich also keinen mm mehr vorwärts. Ich muss also an dieser Ecke wieder nen Schritt zurück machen und einen weiteren Bogen um die Ecke laufen! Beim Schleichen meist kein Problem, aber wenn man auf der Flucht ist, brauchts so einen Unsinn nicht - wobei dann oft "unverschuldete" Tode dabei heraus kommen.

  • Gitterzäune sind in The Evil Within (2) anscheinend das gleiche wie Betonwände ! Man erschleicht sich eine strategisch günstige Schussposition und möchte nun durch einen Gitterzaun hindurch schiessen, der Gitterabstände von 30cm aufweißt ... aber was macht das Spiel nun aus der Situation ? Die Geschosse bleiben - anscheind wie von Zauber Hand in der Luft bzw. an dem Zaun hängen. Das Spiel gönnt mir diesen strategischen Vorteil einfach nicht. :(


Diese beiden technischen Aspekte haben schon gewaltig genervt, zumal diese doch auch schon im Vorgänger auftraten. Spielen die Ihre eigenen Spiele eigentlich nicht, oder stört sowas nur mich oder liegt es an der verwendeten Engine ? (id Tech Engine basiert) ... keine Ahnung ...

Story:
Ich erzähle mal keine Einzelheiten über die Story um nichts zu spoilern. Nur so viel ... diese war recht interessant, so interessant dass ich The Evil Within 2 durch gespielt habe. Einiges war "erwartbar", ableitbar oder wie man es auch immer nennen möchte - aber langeweilig wars nun absolut nicht. Wie schon geschrieben ... das Spiel hat mich bis zu letzt bei der Stange gehalten.

Atmosphäre:
Naja ich war beim ersten Teil hier im Forum mit meiner Meinung eher allein unterwegs - ich fand Teil 1 schon sehr sehr unterhaltend. Die Abwechslung aus Grusel, Horror, Stealth, Action, lautem und leisem und dem "Miträtseln" haben mir auch dort schon gefallen. Auch dieser "Verfolgungswahn" gepaart mit der recht morbiden Stimmung des Spiels hat mir wirklich sehr gut gefallen. Hier setzt The Evil Within 2 gut an und baut diese Eigenschaften noch ein wenig aus. Mir gefällt der 2. Teil noch etwas besser - und dieses Gefühl habe ich selten bei einem 2. Teil :-)

2 786

19.10.2017, 16:00

Giana Sisters 30 Jahre Jubiläum DEMO

Bis Level 4 gespielt. Ja, ich glaube das trägt definitiv Montys Handschrift.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 396

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 787

19.10.2017, 17:34

@Dusty:
Vielen lieben Dank für die Einschätzung. Ich bin nach dem Lesen tatsächlich gewillt, dem noch einmal eine Chance zu geben. :)


@Out:
Wie sieht denn Montys Handschrift aus? Spielt sich's wie Mega Man? :lol: ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 788

19.10.2017, 18:56

Story:
Ich erzähle mal keine Einzelheiten über die Story um nichts zu spoilern. Nur so viel ... diese war recht interessant, so interessant dass ich The Evil Within 2 durch gespielt habe. Einiges war "erwartbar", ableitbar oder wie man es auch immer nennen möchte - aber langeweilig wars nun absolut nicht. Wie schon geschrieben ... das Spiel hat mich bis zu letzt bei der Stange gehalten.

Atmosphäre:
Naja ich war beim ersten Teil hier im Forum mit meiner Meinung eher allein unterwegs - ich fand Teil 1 schon sehr sehr unterhaltend. Die Abwechslung aus Grusel, Horror, Stealth, Action, lautem und leisem und dem "Miträtseln" haben mir auch dort schon gefallen. Auch dieser "Verfolgungswahn" gepaart mit der recht morbiden Stimmung des Spiels hat mir wirklich sehr gut gefallen. Hier setzt The Evil Within 2 gut an und baut diese Eigenschaften noch ein wenig aus. Mir gefällt der 2. Teil noch etwas besser - und dieses Gefühl habe ich selten bei einem 2. Teil
Klingt sehr unterhaltsam. Ich bin hier auch einer der wenigen Freunde des Spiels und habe mich deshalb sehr über den zweiten Teil gefreut. Allerdings muss ich erst einmal etwas Zeit finden um den Titel (mehr oder weniger) in einem Rutsch durchzocken zu können.

2 789

19.10.2017, 23:18

Giana Sisters 30 Jahre Jubiläum DEMO

Bis Level 4 gespielt. Ja, ich glaube das trägt definitiv Montys Handschrift.
Und ich wurde schon gebremst :(
Dazu muss man auch sagen, dass der Level ursprünglich mal einer der späteren aus dem Hauptspiel war.
Allerdings schien uns die Demo zu kurz, weshalb ich den quasi "abgab", damit die Demo länger wird.
@Out:
Wie sieht denn Montys Handschrift aus? Spielt sich's wie Mega Man? :lol: ;)
Dafür habe ich den MegaMaker. Und DA lasse ich wirklich die Sau raus :)
WObei ich auch da bereits erheblich fiesere Levels gespielt habe, welche nicht von mir sind
Bei Giana Sisters achten Merlin und ichdrauf - wir bremsen und da immer gegenseitig - dass die Levels noch im spielbarem Rahmen bleiben.
Knifflig aber dennoch im fairen Rahmen.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

2 790

20.10.2017, 04:59

Knifflige Gegnerplatzierungen sind da - in den Levels davor fand ich es nicht so wild. Aber in Level 4 ist das schon echt ziemlich knackig :D
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 791

22.10.2017, 17:46

Ich habe mir mal die aktuellen PSPlus-Spiele angeschaut bzw. zur Bibliothek hinzugefügt.

Das Highlight des Monats dürfte, sofern man es nicht schon längst hat, "Metal Gear Solid V - The Phantom Pain" sein. Ein wirklich großartiges Spiel, auch wenn es am Ende nicht wirklich fertig entwickelt wurde. Ansonsten gibt es noch die "Amnesia Collection" mit der man die drei Teile der Serie bekommt, das VR-Spiel "Rigs" und mit "Sky Force Anniversary" ein richtig tolles Shoot em Up. Zusätzlich ist noch der Puzzlerätsler "Hue" sowie die PS3-Spiele "Monster Jam Battlegrounds" und die Billardsimulation "Hustle Kings" verfügbar.

Insbesondere "Hue" gefällt mir richtig gut. Über ein Farbkreismenü kann man die Hintergrundfarbe ändern und damit die Umgebung verändern bzw. manipulieren. Wenn bspw. eine rote Wand das weiterkommen verhindert, schaltet man die Hintergrundfarbe kurzfristig auf rot und kommt so weiter. Muss man sich mal in Bewegung anschauen oder besser gleich selbst spielen. Ein nettes kleines Indiespiel mit einer wirklich tollen Spielidee.

"Rigs" schaut ebenfalls toll aus, ist allerdings nichts für meinen Magen...Nein, wirklich nicht.

Monster Jam Battlegrounds habe ich noch nicht angespielt, allerdings soll das auch kein wirklicher Kracher sein. Hustle Kings werde ich mir sicherlich irgendwann mal anschauen und die Amnesia Collection ist sicherlich gut für die kommenden kalten Tage geeignet.

Insgesamt betrachtet doch einer der besseren Monate. Ach ja, schaut euch mal Hue an... ;)

2 792

23.10.2017, 13:11

Ja, Sky Force Anniversary gefällt mir auch ausnehmend gut. Hatte ich ehrlich gesagt nicht wirklich erwartet, da ich vorher immer noch das Original auf dem NGage vor Augen hatte, wirkt aber in der überarbeiteten Version erstaunlich frisch. Auf Hue bin ich auch schon gespannt.

Mit Metal Gear Solid V allerdings... Militärisch geprägtes Setting und Stealth - beides nicht mein Ding... nach einer halben Stunde hatte ich bereits keine Lust mehr, auch wenn ich die Inszenierung am Anfang schon wirklich sehr geil finde.

2 793

23.10.2017, 13:26

Ok, wenn man mit dem Militär-Setting und dem Gameplay nicht viel anfangen kann, ist das wohl wirklich nichts. Mir hat vor allem die Vielseitigkeit gefallen mit der man diverse Einsätze absolvieren kann. Generell kann ich allerdings sagen, dass mir "The Twin Snakes" immer noch am besten aus der Reihe gefällt.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 396

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 794

23.10.2017, 13:55

Meine Güte, in solchen Monaten bereue ich das dann schon, dass ich kein PS-Plus-Mitglied mehr bin.

Allerdings habe ich mir damals Amnesia: The Dark Descent auf Steam geholt, als es das Spiel mal eine Zeit lang kostenlos gab. Das Spiel konnte mich gar nicht packen. Also wirklich: Gar nicht. Bei mir kam keine Sekunde lang ein Grusel-Feeling auf und ganz im Gegenteil hatte ich oftmals eher das Gefühl: »Ah, hier soll ich mich jetzt gruseln«. Das war für mich der absolute Stimmungs-Killer. Mein Lieblings YouTube Jordan Underneath hat die ersten beiden Teile mal ganz treffend charakterisiert. Nix für mich.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 795

23.10.2017, 14:16

Das ist wirklich interessant. Amnesia gehört so zu den Spielen, die mich auf ziemlich unangenehme Weise stressen. Ich kann das nicht genau sagen, woran das liegt, aber ich empfinde nach kurzer Zeit solch einen Druck, dass ich nach spätestens einer viertel Stunde abbrechen muss. Das hatte ich auch bei keinem anderen Spiel dieser Machart vergleichbar extrem.

Edit: Das scheint bei dem Spiel aber ohnehin sehr unterschiedlich, wie es denn wahrgenommen wird. Sir Pommes hat das auch in einem Video geäußert, dass das Spiel auf ihn nicht besonders wirkt und auch in anderen Foren scheint es entweder so zu sein, dass Spieler entweder total auf die Atmosphäre anspringen oder eben kaum bis garnicht. Den Nachfolger March of Pigs, welches ja mehr in die Walking-Sim-Ecke geht, oder auch die anderen Frictional-Titel Soma und Penumbra empfinde ich zwar auch als gruselig, aber das Gefühl der Bedrohung kommt bei mir bei Weitem nicht so stark auf.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »v3to« (23.10.2017, 14:39)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 396

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 796

23.10.2017, 15:45

Es mag wirklich daran liegen, dass die Grusel-Latte mit Silent Hill 2 für mich schon sehr sehr hoch liegt. Nur da ist es wirklich Psycho-Horror und weniger eine wie auch immer geartete »unsichtbare« Bedrohung. Das ist es auch, was mich subjektiv und persönlich an Amnesie stört: Es ist eigentlich nie wirklich klar - zumindest am Anfang nicht - worin denn die Bedrohung eigentlich besteht. Ja, da poltert mal ein Helm auf den Boden. Ja, da wabern mal die Wände. Und ja, man muss wohl auch auf das Öl der Lampe achten. Aber warum, wieso, weshalb ... das erspielte sich mir in der von mir gespielten Zeit nicht.

Anders Silent Hill 2: Schon im ersten Moment, da James Sunderland in der Parkplatz-Toilette in den Spiegel sieht, geht diese unglaubliche Musik los, bei dem ich schon Gänsehaut bekomme, wenn ich nur daran denke (auch nach 10mal spielen noch). Von den folgenden Athmos, wenn man vom Parkplatz durch den Wald zur Stadt läuft, auf dem Friedhof und dann in der Stadt, ganz zu schweigen. Diese ganze Athmosphäre schreit: »Oh, Himmel! Hier passiert was ganz Fieses!« So genial habe ich das nie wieder erlebt. Lediglich in ein paar Filmen von John Carpenter, der mittels Musik auch eine unglaubliche Athmo aufbaut (»Halloween«, »Das Ende« und vor allem in »Das Ding«).

Da erscheint mir Amnesie die ganze Zeit an allen Ecken und Enden »gewollt und nicht gekonnt«.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher