Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 359

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 893

16.03.2018, 12:56

[...] bzw. es waren einfach zu wenige unterschiedliche Gegnertypen im Spiel vorhanden. Anspielen sollte man es aber definitiv mal.

Ja, stimmt, jetzt, da Du es erwähnst, fällt es mir auch auf. An »Brot und Butter«-Gegnern gibt es an Land glaube ich nur vier oder fünf und im Wasser zwei verschiedene. Vielleicht ist das eine Einschränkung wegen des beschränkteren Speicherplatzes auf einer 3DS-Karte? Keine Ahnung. Jedenfalls haben mir diese Gegner trotzdem ganz schön zugesetzt, und zwar immer dann, wenn diese in Kombination auftraten.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 359

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 894

19.03.2018, 00:30

OK, ich fühle mich schuldig ...


Resident Evil: Revelations [PS4]
Ich komme doch noch nicht von dem Spiel los.

Zum einen habe ich ein wenig den sog. »Raubzug-Modus« gespielt. Dabei wählt man einen Charakter aus, bestückt diesen mit Waffen und spielt noch einmal durch die verschiedenen anwählbaren Areale des Spiels. Je nach Leistung bekommt man Geld und Erfahrungspunkte, kann so seine Waffen weiter aufrüsten, wird stärker und so weiter. Startkapital hat man bereits aus der Hauptkampagne bekommen, welches man im hiesigen Shop gut angelegt ist. Für bestimmte Errungenschaften werden außerdem weitere Charaktere freigeschaltet. Erleichternd kommt hinzu, dass man für jeden erlegtes Monster Erfahrungspunkte bekommt, auch wenn man mitten im Level hops geht. Und man kann jeden Level erneut spielen.

Leicht ist trotzdem anders.

Und dann habe ich die Haupt-Kampagne tatsächlich noch einmal gestartet. Dieses mal mit all den Waffen und weiteren Ausrüstungsgegenständen, die ich aus dem ersten Durchlauf schon besitze. Und dann stellt sich wieder das typische Resident-Evil-Problem ein. Man hat fettere Waffen und jede Menge Munition, man wird leichtsinnig ... und ehe man sich's versieht steht man gänzlich ohne Munition da und Horden von Monstern gegenüber.

Bringt trotzdem auch beim zweiten Durchlauf noch Spaß. ^^

Übrigens: Die Idee des Setting erinnert ja ein wenig an Dead Space (1). Hier der Luxusdampfer auf dem Meer, dort das abgeschlossene Raumschiff im Weltraum. Leider bricht Resident Evil: Revelations die Idee dadurch auf, dass die Kapitel in Rück- und Seiten-Blenden verschiedene Orte behandeln. Schade, dass sie das »Schiff« als alleinigen Handlungsort nicht beibehalten haben. Dadurch hätte das Spiel meiner Meinung nach an Stimmung gewonnen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 895

20.03.2018, 06:39

Die Zusatzmodi in Revelations 2 empfand ich als sehr motivierend. Damit habe ich noch einmal deutlich mehr Zeit verbracht als mit dem eigentlichen Hauptspiel :P

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 359

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 896

20.03.2018, 09:35

Ich habe gerade so richtig Lust auf Resident Evil. Mir fehlt ja noch Resident Evil 7, und Resident Evil: Revelations 2 werde ich mir nach dem gelungenen Revelations (1) auf jeden Fall ebenfalls zulegen. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 359

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 897

21.03.2018, 23:23

Resident Evil: Revelations [PS4]
Ich bin in dem zweiten Durchgang der Kampagne fast wieder durch. Die ganzen Zwischensequenzen habe ich dieses mal weggedrückt und mich auf die Action konzentriert. Und das ist es, was ich bei der Serie »Resident Evil« immer wieder verblüffend finde: Auch bei einem zweiten Durchgang bringt das Spiel immer noch Spaß. Dann natürlich, weil man schon die ganzen aufgerüsteten Waffen aus dem vorherigen Durchgang besitzt.

Die mit Abstand gruseligste Szene war für mich der allererste Besuch auf dem »Promenadendeck« der »Queen Zenobia«. Wenn man dieses betritt hört man die ganze Zeit hämmernde Geräusche und eine merkwürdig verzerrte Grabesstimme, welche die ganze Zeit rezitiert:

Mayday, Mayday! Hier ist die Queen Zenobia!

Zunächst denkt man evtl. an ein defektes Funkgerät, welches noch irgendwo aktiv ist. Bis man dann das Schloss einer Tür in einem Vorratsraum aufschießt ...

Spoiler Spoiler

... und dort ein absolut obermieses furchterregendes Monster mit einer in den Arm integrierten Kreissäge losbricht. Das war mal der arme Funker der »Queen Zenobia«, der sich aus Angst vor den Monstern in den Raum eingeschlossen und dann aber selber in eines verwandelt hat.

Fuck, Leute! Da standen auch beim zweiten Durchgang alle verfügbaren Körperhaare stramm senkrecht zur Hautoberfläche!


Live-Stream
Ansonsten habe ich heute Abend etwas gemacht, was ich mit der PS4 normalerweise nie tue, weil es mir nämlich eigentlich am Popo vorbei geht: Ich sah mir eine Live-Übertragung aus dem Spiel an (also ein »Let's Play«). Der Spieler war ein gewisser »fujichi2016«, und der Sprache im Spiel nach zu urteilen, ist er Japaner. Der hat gerade einen Run im »Raubzug-Modus« absolviert, und das war so interessant zuzuschauen, dass ich einfach eine halbe Stunde dabei geblieben bin.

Allerdings hat er die sog. »Unveiled Edition« des Spiels gespielt; das ist eine recht teure Sonder-Edition mit allerlei Schnickschnack; zum Beispiel eine echte Armbanduhr der »BSAA«, die Sondereinheit, für die Jill, Chris und Parker arbeiten. Keine Ahnung, ob sich etwas an dem Spiel an sich geändert hat.

Jedenfalls hat der eine absolute Mega-Wumme am Start, eine automatische Magnum-Automatik, die nicht nur ca. 10.000 Schadenspunkte pro Schuss erzeugt, sondern auch bei jedem Trigger drei Schüsse schnell hintereinander abfeuert. Und irgendwie ging ihm auch die Munition nie aus. Naja, man möge mir verzeihen, wenn das jetzt ein wenig arg martialisch klingt: Aber es war eine wahre Freude dem Schlachtfest beizuwohnen. ^^


Bisheriges Fazit
Ich erwähnte es schon mal, aber jetzt nach einem (fest abgeschlossenen) zweiten Durchgang kann ich nur sagen, dass sich Resident Evil: Revelations wie ein echtes »Resident Evil« anfühlt. Schönes Spiel und Fans der Serie sollten es mal gespielt haben.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 898

22.03.2018, 05:23

Diese "Unveiled Edition" habe ich auch:

Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 359

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 899

22.03.2018, 12:27

Ist bei der Unveiled Edition noch irgend etwas an Schnickschnack mit dabei?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 900

22.03.2018, 13:47

Der XBox-360-Version nicht. Ich glaube darin sind irgendwelche Download-Codes für besondere Kostüme oder Waffen oder so'n Kram. Habe ich nie ausprobiert. Vorbesteller des zweiten Teils bekamen ein Biohazard-USB-Kabel:



Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 359

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 901

24.03.2018, 00:15

Resident Evil: Revelations [PS4]
Ich arbeite mich gerade durch den »Raubzugmodus« hindurch. Stufe 13 (von 20) habe ich bereits geschafft. Der Trick ist, dass man die doch recht kurzen Level mehrfach spielen sollte, weil man dadurch immer wieder neues Geld (BP) und Erfahrungspunkte bekommt. Letztere machen einen nach und nach immer stärker, erstere kann man für allerlei Zubehör im Shop ausgeben ... und sei es nur, um die Munition aufzufüllen. Der Modus ist irgenwie echt cool und SEHR süchtigmachend. Fast schon besser, als die eigentliche Kampagne. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 902

25.03.2018, 15:18

Mein Sohn und ich spielen gerade Excite Truck (Wii). Erstaunlich, wie viel Spaß das Spiel macht. Es ist ein Arcade-Racer ganz nach meinem Geschmack mit einer sehr hohen Geschwindigkeit und sehr hohen und sehr weiten Sprüngen. Selbst die Steuerung mit der Wii-Fernbedienung stört mich nicht und es ist motivierend die Sterne einzusammeln und neue Strecken und Fahrzeuge freizuspielen. Mein kleiner Sohn hat auch sehr viel Spaß und wir haben es bereits 1x beendet, aber noch nicht alles freigespielt.

Trotzdem haben wir uns heute den zweiten Teil ExciteBots: Trick Racing angesehen, der sogar noch etwas besser ist. Vor allem technisch ist er ausgefeilter (kein Tearing mehr) und das Renngeschehen noch schneller. Eine Wohltat ist die Musik: Die Rockmusik des ersten Teils macht mir Ohrenschmerzen, die schnellen und verspielten Elektrotracks des zweiten Teils passen besser zum Spiel und auch zu meinem Geschmack. Beide Spiele zählen für mich zu den besten Rennspielen für das Wii-System und der erste Teil ist auch noch ziemlich günstig in der Anschaffung.

Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 359

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 903

27.03.2018, 22:51

Resident Evil: Revelations [PS4]
Sodele, im »Raubzugmodus« fehlt mir jetzt noch die letzte »Stufe 20«. Dann habe ich dort alle Stufen durch. Bis auf die Stufe »Geisterschiff« allerdings, für welche das Spiel für den eigenen Charakter einen Level von 50 empfiehlt. Das ist nicht nur der höchste zu erreichende Level. Mit Blick auf meinen momentanen Level 18 wäre es auch noch ein ganzes Stück Arbeit.

Wenn ich das durch habe, dann gäbe es noch »Hades«, wo weitere 20 Stufen warten. Und wenn man die Stufen dann alle durch hat, dann gibt es vermutlich noch einen weiteren Abschnitt, mit noch einmal 20 Stufen. Ja, ähm, man kann echt eine Menge Zeit mit dem Spiel verbringen. :)

P.S.: Jetzt hat mich die Grippe-Erkältung übrigens doch noch erwischt. :(
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 904

27.03.2018, 23:32

Nach den Kommentaren hier hat es mich dann doch gejuckt und ich habe mir von Resident Evil Revelation im aktuellen Sale die 3DS-Fassung für knapp 7€ geholt. Bislang kannte ich von der Version nur die Demo. Grafisch gibt es echt kaum 3D-Spiele auf dem System, die vergleichbar gut ausschauen und es ich auch beeindruckend, wie gut die Atmosphäre auf dem kleinen Screen (bzw bei mir ist es ein 3DS XL) eingefangen wurde.

Die Steuerung ist so eine Sache, wenn man wie ich keine Schiebepad-Erweiterung oder den New 3DS besitzt. Dann wird der rechte Analogstick auf den Touchscreen ausgelagert und das fühlt sich vergleichbar gewöhnungsbedürftig an, wie ein virtuelles Gamepad auf einem Smartphone. Zum Glück funktioniert die Kamera in dem Spiel halbwegs gut.


Zur Zeit sind neben dir 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher