Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 917

09.04.2018, 07:29

Sehe ich das richtig, dass Du Windows 10 nutzt?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 918

09.04.2018, 19:03

Mein Junge und ich spielen zurzeit Cars 3: Driven To Win. Unglaublich – entgegen meiner Erwartungen macht das Spiel richtig viel Spaß! Für meinen Sohn ist es natürlich ein wahr gewordener Traum. Vor allem seit ich Ms. Fritter freigespielt habe :thumbsup:
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 919

10.04.2018, 12:38

Ich muss ehrlich zugeben - und das klingt jetzt vielleicht ein wenig komisch - ich bin schon ein wenig neidisch. Ich habe ja keine Kinder (wobei andere sagen, dass ich froh sein soll). Aber wenn ich das so lese, wie Du mit Deinem Jungen klarkommst ... das ist schon echt klasse! :)

Ich war vor 10 Jahren mal mit meiner Frau zusammen, die hatte damals einen Sechs- oder Siebenjährigen. Da habe ich dann mal die PSX und Spyro The Dragon mitgenommen. Leuchtende Kinderaugen, sage ich nur. Das hatte schon was. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 920

10.04.2018, 18:04

Am vergangenen Samstag wollten wir sogar zum ersten Mal zusammen zu einer Videospiele-Zock-Veranstaltung fahren. Aber das Wetter war zu bombig und wir haben uns draußen aufgehalten. Man kann echt sagen, dass es tatsächlich so weit ist. Wenn ich wieder zu so einer Veranstaltung fahre, dann kommt er mit :thumbsup:
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

Beiträge: 674

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

2 921

10.04.2018, 19:24

Vielleicht ein kleiner Trost: Mit der Pubertät ändert sich das Spielverhalten. Mit dem Halbstarkenmodus und dem permanenten Kräftemessen erhalten Spiele wie "Player Unknown's Battleground", "Overwatch" und "League of Legends" den Vorzug. Quasi kostenlos dazu gibt es das Suchtpotenzial, das sich je nach Typ Mensch gar nicht oder unterschiedlich auswirkt.

Genieße die Zeit mit deinem Sohn, solange es geht!

2 922

10.04.2018, 20:15

Ja, das alles ist mir natürlich bewusst. Auch, dass derzeit wahrscheinlich die schönste Zeit ist.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

2 923

11.04.2018, 01:00

Es klingt einfach toll und ich hoffe ihr habt noch lange Spaß miteinander xD Ich finds total prima wenn Eltern sich wirklich mit ihren Kindern beschäftigen und gemeinsam was unternehmen/spielen. Aber das tolle ist ja auch dass es mit der Kindheit nicht endet Ich meine so eine Person bleibt einem normal ja ein Leben lang erhalten und man ist (im Idealfall) füreinander da.


Re Spielen:
PARADROID METAL EDITION

Spricht gut an, sieht toll aus :o
Ich hab das Gefühl die Steurung spricht hier direkter an. Finds trotzdem ziemlich schwierig. Vor allem das Minispiel. Da fehlt mir noch komplett der Durchblick, wie ich die Noppsel setzen muss um andere Roboter zu übernehmen. Als Kind hab ich das nie kapiert und wusste nichtmal, dass es ein minispiel gibt. Da hab ich einfach so Roboter kaputtgeschossen :D
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 924

11.04.2018, 22:00

@Paradroid:
Paradroid ist eines der Spiele, weswegen ich damals schon ernsthaft neidisch auf die C64-Fans geworden bin (ein anderes Spiel ist Wizball). :rolleyes:


Skyrim: Special Edition [PS4]
Mich lässt das Spiel einfach nicht los; bzw. in diesem Fall scheint es mich sogar zu verfolgen). Und zwar in diesem Fall völlig unverschuldet. Ich habe es tatsächlich seit dem letzten Posting nicht mehr gespielt, und die BluRay steht bei mir im Schrank.

Aber: In der Tanzschule (!) haben wir heute Abend auf die Titelmelodie von Skyrim einen »Wiener Walzer« getanzt. Unser Tanzlehrer ist auch Fan des Spiels! Ist das nicht nett? :)


Duke Nukem 3D: 20th Anniversary World Tour [PS4]
Kennt ihr den hier noch?


Auch nach über 20 Jahren hat der »Duke« nichts von seinem Charme verloren

Die Original-Macher von Duke Nukem 3D haben ein komplett neues Set an 8 Levels gebaut, diese mit dem Originalspiel zusammen gepackt und bieten diese als

Duke Nukem 3D: 20th Anniversary World Tour

Im Moment wird das Spiel (noch bis zum 12.04.2018) für EUR 7,99 im PSN angeboten. Da konnte ich einfach nicht »nein« sagen. :)

Zunächst spiele ich noch einmal die ganzen alten originalen Episoden, bevor ich mich an die eigentlich neue »World Tour« mache. Das Spiel hat im Gegensatz zum Original einige witzige Zusatz-Features:

a) Man kann - auch mitten im Spiel - zwischen der originalen 2,5D und echter 3D-Grafik umschalten. Gut, ist noch nicht so besonders; freie 3D-Engines bieten auch eine echte 3D-Grafik der originalen Level

b) Stirbt man, dann kann man zu einem belieben Zeitpunkt im Spiel zurück springen. Das Spiel zeichnet jede kleine Bewegung auf und man kann an einer beliebigen Stelle wieder einsteigen.

c) In den eigentlich neuen »World Tour« Levels gibt es neue Gegner.


Stirbt man in einem Level, kann man zu einem beliebigen Punkt im voraus gegangenen Spielverlauf zurück kehren

Wie schon geschrieben spiele ich im Moment erst einmal die alten Levels. Ich hatte ganz vergessen, warum ich Duke Nukem 3D so gut in Erinnerung habe. Das Spiel bringt sofort wieder Spaß: Ähnlich wie Doom ist es einfach ein kompromissloser 3D-Shooter, zu dem die ganzen coolen Sprüche von Duke und sein nicht wirklich ernst zu nehmendes Macho-Gehabe hinzu kommen, sowie die Extras wie »fliegen« (Jetpack) und »tauchen« (Scuba Gear), sowie ein paar coole Waffen wie die »Rohrbombe« mit Fernzündung. Und dann sind die Level auch einfach obercool designt. Man merkt mal wieder, dass so ein Spiel (ähnlich wie ein 2D-Jump'n'Run) mit dem Level-Design steht und fällt. Ich habe gleich und prompt im 3. Level der ersten Episode Probleme bekommen, weil ich nicht wusste, wie es weiter geht. Mit dem Pad der PS4 spielt sich das Spiel übrigens ohne Probleme. Allerdings bin ich auch schon »am Pad« trainiert, so dass ich eine Maus/Tastatu-Steuerung gar nicht haben muss.


Ich liebe einfach die Level von Duke Nukem 3D

Klasse Spiel, auch nach über 20 Jahren. ^^

Allerdings habe ich, wie schon geschrieben, die neuen Level noch nicht gespielt. Ich werde berichten.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 925

14.04.2018, 17:41

Duke Nukem 3D: 20th Anniversary World Tour [PS4]
Ich spiele gerade die 4. Episode »The Birth«, welche im originalen Duke Nukem 3D von 1996 noch nicht enthalten war, und deren Level erst für die »Atomic Edition« gebaut wurden. Das ist noch nicht die Episode, welche für die »World Tour« neu erstellt wurde. Ich wollte vorher aber erst noch einmal die ganzen alten Level noch einmal spielen.


Hach ist es schön: Der Obelisk aus »2001 - Odyssee im Weltraum«

Ich habe den Eindruck, dass ich die Episode »The Birth« noch nie gespielt habe. Die Level sind deutlich größer und vertrackter, als das, was ich aus der ersten drei Episoden kenne. Ein neues Monster mit Optik und verhalten wie ein »Alien« gibt es hier auch. Ansonsten beschleicht mich der Verdacht, dass jetzt, da ich das nach rund 20 Jahren noch einmal spiele, Duke Nukem 3D bei weitem nicht so durchgestaltet ist, wie zum Beispiel Doom (1) oder Quake (1/2). Das äußert sich zum einen im drastisch unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad der unterschiedlichen Monster. So gibt es welche, die der Rede nicht wert sind (zum Beispiel die tiegerartigen Biester oder die Polizei-Schweine, *grunz*). Aber es gibt auch welche, gegen die man nicht den Hauch einer Chance hat, sollte man nicht die richtig Bewaffnung dabei haben (der Riesen-Eber mit der Minikanone). Offensichtlich haben die Macher sehr auf das Macho-Gehabe vom Duke vertraut, welches so in anderen Spielen und auch - wenn ich mich recht erinnere - bis dato nicht mehr vorkommt. Es bringt trotzdem Spaß und die in der World-Tour-Edition enthaltene »Rückspring«-Funktion nach einem Ableben leistet hervorragende Dienste. Aber so mit den Monstern »kämpfen«, wie in den vorgenannten Spielen, geht hier eher nicht.


Noch nie gespielt: Die Burger-Braterei kenne ich nicht ...


... zumal die hier offenbar Hundefleisch servieren. Weg mit den Schweinen!

Jedenfalls kenne ich die Level in der Episode »The Birth« irgendwie gar nicht. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mal durch einen Supermarkt, einen Duke-Nukem-Burger-Brater, der außerdem seine Burger auch noch aus Hundefleisch herstellt, oder einen Erwachsenen-Vergnügungspark getobt bin. Sehr schön. Ich freue mich schon auf die 5. Episode.


Auch der Level mit dem Supermarkt scheint komplett an mir vorbei gegangen zu sein

Und so ganz nebenbei bemerkt: Diese kantige 3D-Optik, wie man sie ähnlich eben aus Doom, Heretic und Hexen kennt, und die den Beginn der 3D-Spiele kennzeichnet, die macht mich irgendwie immer noch an. Klar: Aktuelle Spiele in 3D - ich erwähne noch einmal Skyrim: Special Edition oder auch 7 Days To Die sehen vergleichsweise ultra-realistisch aus. Aber ich finde, dass bei diesen Spielen eben die Phantasie weniger angeregt wird, als bei den alten 3D-Shootern.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 926

14.04.2018, 18:55

Ich muss gestehen, dass ich noch nie Duke Nukem gespielt habe und sich mir die Faszination damals auch nicht erschlossen hat. Allerdings geht mir das mit den meisten Ego-Shootern bis einschließlich heute so und insgesamt habe ich mich bis heute vielleicht an einem Dutzend dieser Titel versucht. Die einzigen Ausnahmen in den 90ern waren Zero Tolerance auf dem Mega Drive, Quake auf dem Saturn und StarTrek Elite Force auf dem PC (das war schon um 2000 rum IIRC). Mit etwa 10 Jahren Verspätung hatte ich Doom auf dem NGage nachgeholt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »v3to« (14.04.2018, 19:04)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 927

14.04.2018, 19:20

Hm ... tja ... das mit der Faszination kann ich auch nicht richtig erklären. Ich als Technik-Freak war damals vom ersten Doom total begeistert. Dem voraus ist Wolfenstein 3D gegangen, mit dem ich allerdings spielerisch nie so richtig etwas anfangen konnte. Dann kam von »Raven Software« das Spiel Shadowcaster heraus, welches wohl als direkter Nachfolger zu Wolfenstein 3D angesehen werden kann. Jedenfalls hat mich nicht nur das Fantasy-Setting angemacht, sondern auch die flüssige 3D-Grafik, die deutlich weiter entwickelt war, als zum Beispiel bei Ultima Underworld. Damals habe ich mir schon Gedanken gemacht, wie man so etwas wohl programmieren könnte.

Tja, und dann kam Doom, von dem ich absolut und total weggeblasen war. Nicht nur von der Technik her (mir ist bis heute nicht ganz klar, wie in Doom die Boden- und Decken-Texturen gerendert werden), sondern eben auch von der bisher nicht dagewesenen Brutalität und dem Setting. Das hatte schon einen immensen Einfluss auf mich. Dann kamen Heretic (1) und Hexen (1), die bis heute zu meinen Lieblings- und immer mal wieder gespielten Spielen gehören. Ich habe vor Jahren mal angefangen eigene Level für Hexen (1) zu bauen. Dabei ist mir dann aufgegangen, dass John Carmack sogar einen Mini-C-Interpreter in die Engine eingebaut hat, als eine Art Script-Sprache, um Level-Logiken einzubauen. Ganz große Klasse!

Und natürlich Duke Nukem 3D, welches technisch gegenüber Doom mit schrägen Böden glänzt, und dass hier offenbar auch Brücken und so weiter gebaut werden können.

Tja, und seitdem gehören die 3D-Shooter zu »meinen« Genres. Wobei ich diese ultra-realistischen Shooter eher nicht so mag, und auch Spiele, in denen auf Menschen geschossen wird, nicht meins sind (also die ganze Riege der Shooter in einem realistischen Kriegs-Schausplatz). Die einzige Ausnahme davon ist Black [PS2], welches ich wiederum auch für seine Technik liebe. Unglaublich, was da an Level-Größe aus der kleinen PlayStation 2 heraus gekitzelt wird. Aus dem Grund liebe ich auch Bodycount [PS3], weil das der spirituelle Nachfolger von Black ist.

Zusammenfassung: Bei mir ist also auch ganz viel technische Begeisterung mit dabei.

P.S.: Bis heute träume ich davon, ein neues Level-Set für Hexen (1) zu bauen. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 928

14.04.2018, 19:35

So ähnlich wie bei Henrik ist es auch bei mir. Doom begeistert mich bis heute und ich spiele es immer mal wieder. Mal auf der PS1, dann wieder Jaguar und/oder GBA. Auf dem PC nie. Duke Nukem 3D gefällt mir ebenfalls sehr gut und ich spiele ab und zu die Saturn-Version durch. Wolfenstein 3D und "realistische" Ego-Shooter mag ich allerdings überhaupt nicht. Egal ob Classic oder Current-Gen und auch Black mag ich wegen des Settings nicht allzu sehr. Alien Trilogy (PS1) und Area 51 (PS2/NTSC!) kann ich immer wieder spielen. Und so manche Serious-Sam-Episode fasziniert mich bis heute, weil sie sich fast schon wie Shoot 'em ups spielen :thumbsup:
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

Zur Zeit sind neben dir 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher