Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

3 025

06.07.2018, 17:46

Lego City Undercover

Man könnt es auch "GTA: Lego" nennen und es gefällt mir tatsächlich richtig gut. Vor allem kann mein Sohn es auch spielen – Für GTA ist er noch zu jung. Lego City Undercover wurde wunderbar für das Switch-System umgesetzt und soweit ich es beurteilen kann gibt es kaum einen Unterschied zur XBox-One-Version, die ich vor ein paar Tagen bei einem Kumpel gespielt habe. Die Lego-Open-World ist ganz schön groß, voller Details und sieht genial aus. Leider läuft das Spiel erst nach einem Patch flüssig im Handheld-Modus. Docked auch ohne Patch. Kürzlich habe ich irgendwo gelesen, dass man die Patches angeblich sehr einfach per SD-Karte auf den PC sichern kann. Das muss ich mir mal anschauen.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 297

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 026

07.07.2018, 22:55

Shadow of the Colossus [PS4]

Ich bin jetzt beim letzten und 16. Koloss, den ich aber heute nicht mehr erledigen werde. Ich bin zwar schon auf ihm herum gekraxelt, aber - und daran kann ich mich noch gut erinnern - es ist halt ziemlich komplex, bis man an der Stelle ankommt, die ihm weh tut. Lange rede, kurzer Sinn: Nach dem zwanzigsten Absturz aus gefühlt 100 Meter Höhe hatte ich keine Lust mehr.

Am beeindruckendsten finde ich übrigens die Flug-Kolosse. Der 5. ist so einer - ich erwähnte es bereits - und der 13 ebenfalls. Wenn man weiß, was man tun muss, sind beide zwar nicht schwer zu erledigen sind. Aber dieser Ritt auf dem Rücken während die Biester durch die Luft pflügen, das hat echt was. Sehr majestätisch und sehr beeindruckend. An Koloss 13 kommt man auch nur heran, wenn man das Pferd »Agro« und den Bogen gleichzeitig zu steuern vermag. Auch hier ich mich in der PS2-Version noch daran erinnern, dass ich mehrfach, herzlich und ausgiebig vor mich hin geflucht habe. Entweder die haben die Steuerung in der PS4-Fassung entschärft, oder ich bin lockerer geworden. Ich tippe auf ersteres, denn man kann die Steuerung in der PS4-Fassung auch auf »klassisch« umstellen ... was ich wohlweislich erst einmal nicht getan habe. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 027

10.07.2018, 15:27

Lego City Undercover

Trotz des außerordentlich schönen Wetters haben wir mittlerweile etliche Stunden in Lego City verbracht (morgens Lego City Undercover, mittags und nachmittags Freibad, abends wieder Lego City Undercover). Meine Fresse, gibt es darin viel zu tun! Ich muss zugeben, dass ich bislang noch nie ein Spiel dieser Art ernsthaft gespielt habe. Das eine oder andere GTA habe ich zwar in der Sammlung, aber richtig gespielt noch keines. Neben der Hauptstory gibt es an jeder Ecke irgendwas, was man nebenher erledigen kann und so vergeht Stunde um Stunde und trotzdem entdeckt man immer wieder was neues. Dabei ist das Spiel wahrscheinlich ein eher kleines... gemessen an den anderen und größeren Open-World-Spielen.

Für die Zeit nach Lego City habe ich mich schon nach anderen Spielen dieser Art umgesehen. Leider scheinen sie allesamt nicht so wie LCU zu sein – Skyrim gefällt mir vom Setting her nicht und hat viel zu viel Gequatsche und Menüs und so. GTA ist so'n Gangsterkram und auch nichts für meinen Sohn. Einzig Yonder könnte interessant sein – Das werde ich als nächstes kaufen.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 297

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 028

10.07.2018, 20:23

[...] Skyrim gefällt mir vom Setting her nicht und hat viel zu viel Gequatsche und Menüs und so. [...]

Ja, das Setting hat mich auch eine Weile davon abgehalten, das Spiel zu spielen. Schon wieder ein Mittelalter-Spiel ... echt jetzt? Was mich dann doch an das Pad getrieben hat, war die Grafik der »Special Edition«. Und das Bethesda offenbar die aberhundert kleinen Bugs nun einigermaßen beseitigt haben. Während meines rund 3monatigen Aufenthalts in »Himmelsrand« ist mir kein einziger grober Fehler aufgefallen.

Das »Gequatsche« ist natürlich etwas, auf das RPGler stehen. Und ich kann Dir sagen: Ich habe noch nie ein Spiel unter dem Pad gehabt, bei dem die deutsche Synchronisation so perfekt in Szene gesetzt wurde. Das ist sehr sehr nahe an einem Spielfilm. Betonung, dazu passende Gestik und so weiter, das ist echt ein Meilenstein der Spielegeschichte. Aber wenn man das grundsätzlich nicht mag ... mei.

Und die Menüs: Die sind bei Skyrim eigentlich ziemlich primitiv, wenn man das so mit anderen Genre-Vertretern vergleicht. Dark Souls (1) ist schon deutlich komplexer, und selbst das ist vergleichsweise keine Ausgeburt an Kompliziertheit. Eigentlich hätten Skyrim im Inventory - also die mitgeschleppten Gegenstände - ein paar mehr Menüs gutgetan. Das wird nämlich schnell ziemlich unübersichtlich.

Es ist halt wie bei jedem anderen Spiel auch: Man muss sich in das Spiel hineindenken. Und da macht es einem Skyrim ziemlich leicht. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 029

10.07.2018, 21:15

Von den jüngeren Lego-Spielen gehen die meisten in Richtung Open-World. Lego Marvel Super Heroes 2 ist eines davon und gibt es wohl auch für die Switch. Allerdings weiß ich nicht, ob man dort von Anfang an frei agieren kann oder ob das zb wie bei Lego Jurassic World gemacht wurde, dass die Level Teile der offenen Welt sind, welche allerdings erst linear freigespielt werden muss.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 297

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 030

14.07.2018, 13:27

Shadow of the Colossus Remake [PS4]

Fertig, uff!

Das Spiel sagt mir, ich hätte knapp elf Stunden für alles drum und dran benötigt, wobei ich den letzten Koloss in drei Etappen besiegt habe. Es waren also wohl mehr 13 Stunden, die das Spiel nicht speichert, weil ich irgendwann gefrustet aufgegeben habe.

Insgesamt sind die Kolosse eher leicht zu besiegen, wenn man denn einmal weiß, was man tun muss. Das ist der Trick bei diesem Spiel: Man muss eben heraus finden, wie man die Biester besiegen kann. Der letzte Koloss stellt allerdings eine Ausnahme dar. Denn bei diesem ist es nicht nur noch einmal deutlich komplizierter herauszufinden, wie man denn überhaupt seine verwundbare Stelle erreicht und wie sich diese an seinem Körper befindet. Nein, man kämpft auch konstant gegen die eigensinnige Kamera des Spiels an. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich von ganz oben abgestürzt oder in eine falsche Richtung gesprungen bin, nur weil sich die Kamera im falschen Moment gedreht hat. Sehr frustrierend. Aber wenn man ihn hat, dann hat man ihn ... und das ist wiederum sehr befriedigend.

Ich habe das Spiel ja vor Jahren bereits auf der PS2 gespielt. Aber ich hatte absolut Null auf dem Schirm, was nach dem 16. Koloss passiert. Keine Ahnung mehr. Ich habe erneut staunend vor dem Bildschirm gehockt und beobachtet, was da noch alles so kommt. Ich sage nur: Was für ein Abspann!

Danach gibt es die Möglichkeit ein sog. »Neue Spiel +« zu starten, wobei ich nicht weiß, was an dem Plus an sich nun so besonderes ist. Allerdings gibt hier neben dem Start eines normalen Spiels noch die Option »Spiegelwelt«. Wählt man diese, ist die gesamte Welt - wie der Name vermuten lässt - spiegelverkehrt. Nett. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, die Kolosse einzeln zu einem Zeitangriff herauszufordern. Das geht auch in der Nicht-Spiegelwelt.

Ich bin vor dem 16. Koloss noch eine Weile durch die Welt geritten und habe mir eine Menge angesehen. Unter anderem wollte ich alle »Schreine« finden, die das Spiel zu bieten hat. Einer fehlt mir noch, denn ich denke, es gibt 24. Außerdem nett: Man kann das Pferd »Agro« beobachten, wie es selber ausgehend vom letzten Schrein durch die Welt rennt. Dazu macht man im Hauptmenü einfach eine Zeit lang gar nichts. Das Spiel blendet dann auf den letzten Schrein um, an dem man gebetet (gespeichert) hat ... und Agro rennt los. Ihn steuern kann man zwar nicht, er rennt dorthin, wohin er will, aber man kann die Kamera bewegen. Wie gesagt: Sehr nett.

Insgesamt ist dieses Spiel eines der Spiele, auf das der Begriff »Kunstwerk« perfekt passt. Man spielt es nicht unbedingt nur deshalb, weil man die Kolosse besiegen will. Man spielt es auch, um die Landschaft und die Atmosphäre zu genießen. Dieses ist einer der Spiele, die ich immer wieder als ganz besonderes Spiele-Erlebnis erwähnen werde.

Ich hoffe nur noch, dass auch »ICO« für die PS4 umgesetzt wird. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 031

14.07.2018, 18:17

Nachdem mein neuer Rechner fertig ist, kehre ich mit neuem Spielstand wieder häufiger in die Welt von Subnautica zurück (welches btw zum Jahresende auch für PS4 angekündigt wurde).

Subnautica gehört zu den Survivalgames, ist allerdings in mehrfacher Hinsicht besonders, wenn man es mit Spielen, wie Minecraft, Ark, No Man's Sky und ähnliche vergleicht. Die Welt ist designet und nicht prozedural generiert wie bei den meisten anderen Genrevertretern. Man erforscht einen Planeten mit weiträumigen und einzigartigen Biomen, jedes für sich mit einer schlüssigen Fauna und Flora. Alleine diese stimmige Umgebung erzeugt eine enorm dichte Atmosphäre, welche ich bislang in noch keinem anderen Spiel dieser Art erlebt habe. Es gibt aber auch noch eine Story, welche einige eindrückliche Momente bietet und dem Spieler einen gewissen Faden bietet, sich in der Welt zu orientieren (das macht es ähnlich offen, wie ein Breath of the Wild - aber weniger ziellos).

Man notwassert mit einer Rettungskapsel, welche mit einem Replikator und Kommunikationsgerät ausgestattet ist. Sucht in der Welt nach Technologiefragmenten des abgestürzten Mutterschiffs und baut mit dem Wissen Ausrüstung bis hin zu Unterwasserstationen und U-Booten. Gefahren in dem Spiel sind eigentlich nur die eigene Nachlässigkeit, Leichtsinn und Gegner-KI. Wer unvorsichtig im Jagdterretorium eines gewaltigen Raubfisches herumschwimmt, muss sich nicht wundern, wenn man plötzlich ohne Tauchboot um sein Leben schwimmt. So wie mir gerade passiert...


index.php?page=Attachment&attachmentID=581

index.php?page=Attachment&attachmentID=585

index.php?page=Attachment&attachmentID=582

index.php?page=Attachment&attachmentID=583

index.php?page=Attachment&attachmentID=586

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »v3to« (14.07.2018, 18:23)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 297

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 032

14.07.2018, 21:58

Oh, oh ... muss das sein? Ich meine ... echt jetzt?!? Musst Du mit diesen Floh ins Ohr bzw. diese Magie auf die Augen setzen? Ich, als Fan von 7 Days To Die? Oh Mann, jetzt muss ich mir noch ein Spiel ansehen! ;)


7 Days To Die [PS4]
Nebenbei bemerkt haben die Macher von 7 Days To Die angekündigt, dass es wohl Mitte diesen Jahres ein größeres Update der PS4-Version geben soll. Nun, »Mitte diesen Jahres« ist eigentlich genau genommen jetzt. Ich prüfe gerade jeden Tag mit meiner PS4, ob es schon ein Update für 7 Days To Die gibt! * schleck *


Raft [PC]
Und noch etwas: Kennt ihr Raft? Ich bin durch Zufall auf heise.de darauf gestoßen. Da geht es darum, dass man auf einem kleinen Floß im Ozean treibt und sich mit einem Seil und einem Haken allerlei Zeugs angeln kann, was so vorbei schwimmt. Damit verbessert und vergrößert man sein Floß und ... naja ... verbrennt dabei jede Menge Zeit. Im Moment ist der einzige Gegner ein mieser Hai, der alle Nase lang mal was vom Floß abbeißt. Das Spiel ist noch im »Early Access« bei Steam ... aber wenn ich die Kommentare der heise-Redakteure richtig im Kopf habe ... dann brauche ich nur noch eine etwas besser Grafikkarte im PC und das Spiel ist gekauft. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 033

15.07.2018, 00:54

@Henrik:
Bei Subnautica habe ich da keinerlei schlechtes Gewissen ;) Das Spiel hatte ich mir aufgrund der Empfehlung eines Freundes während der Early Access Phase zugelegt und zähle es seitdem zu meinen Lieblingsspielen.


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 297

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 034

15.07.2018, 06:42

Ich, ich, ich!! Oh, Himmel! Wann soll man das alles noch spielen?!? ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 035

17.07.2018, 19:08

Lego City Undercover

Ein paar meiner Lieblingsmomente:
»Acrid« hat folgende Dateien angehängt:
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 297

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 036

21.07.2018, 21:40

Shadow of the Colossus: Remake [PS4]

Das Spiel lässt mir keine Ruhe. Gut, ich habe es zwar seit dem letzten Wochenende nicht mehr angefasst - inzwischen habe ich ein neues Spiel in der Mangel - aber während meiner Sessions in dem »Verbotenen Land« habe ich einige Schnappschüsse getätigt, die ich nicht vorenthalten will. Sozusagen sind sie der optische Beweis, warum ich das Spiel so genial finde.


Der Held Wander auf dem Weg zum 3. Koloss ...


... der sich dann nach ein paar Kletteraktionen auch prompt zeigt.


Agro ist offenbar ebenfalls besorgt um das Wohlergehen des Mädchens.


Der für mich beeindruckendste Koloss Nr. 5. Allerdings muss man ihn erst einmal
ein wenig ärgern, damit er Notiz von Wander nimmt.



Es gibt sogar einen Landschaftsabschnitt mit Geysiren ... die auch eine Rolle
beim Besiegen des hier sesshaften Kolosses spielen.



Gelegentlich findet man solche Oasen ... und ich konnte nicht anders, ich
musste einfach diesen Schnappschuss anfertigen.



Beim Jagen des fliegenden Wüsten-Kolosses. Hier muss man mit Agro nebenher
galoppieren, um diesen überhaupt zu erreichen.



Im gestreckten Galopp durch die Wüste. Links die Brücke, auf der Wander
und Agro hierher gelangt sind.



Und alle Nase lang findet man solche idyllischen Fleckchen. Sie haben spielerisch
keine Bedeutung, sondern sehen einfach nur atemberaubend aus.


An dieser Stelle übrigens vielen lieben Dank an Sony, dass sie es NICHT schaffen, das »Schnappschuss«-Symbol oben links zuverlässig aus dem eigentlichen Screenshot fern zu halten. :cursing:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 10 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

10 Besucher