Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

3 145

10.12.2018, 21:27

Heute habe ich zum ersten Mal The Elder Scrolls V: Skyrim gespielt. Keine Ahnung, was mit mir los ist. Aber bislang (ungefähr eine Stunde) gefällt mir das Spiel ziemlich gut.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 398

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 146

11.12.2018, 06:36

Oh? :shock:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 147

11.12.2018, 10:27

Ich hab nochmal BATTLETECH: Crescencs of the inverse Hawk oder so angefangen. Das ist ein URALTES Rollenspiel mit Mechlizenz aus dem Jahre 19.....88? Auf jeden Fall alt wie Hund.
Ich find es eigentlich ganz nett, nur hänge ich bereits jetzt schon fest -_-


Das Spiel erschien nicht nur für MS-Dos, sondern auch für den Atari ST, C64 und Amiga. Evtl. noch mehr, aber ich spiel die Dosversion.

Im Trainingszentrum muss man eine Trainingsaufgabe erfüllen: So schnell wie möglich mit einem Mech an ein Ende des Kurses laufen und wieder zurück. Ich kann mich beeilen wie ich will oder taktisch laufen - ich krieg jedes Mal gesagt, dass es nicht schnell genug ist.


Ich mag das Interface mit diesen kleinen, animierten Grafiken im Fenster links oben. Das hat Stil imo.

Edit: Grad nochmal gespielt und nochmal gelaufen und auf einmal war alles iO. Weird.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Out« (11.12.2018, 10:42)


3 148

11.12.2018, 10:46

Noch ein Zwischenstand zu Subnautica auf der PS4.

Der letzte Patch hat tatsächlich spürbar was gebracht. Allerdings ist leider wirklich so, dass der Hersteller damit nicht alle Probleme in den Griff bekommen hat. Das Spiel stürzt zwar erheblich seltener ab, aber es passiert immer noch. Was auch noch unangenehm auffällt, dass es in einigen Regionen zu massiven Framedrops kommt (das scheinen ortsgebundene Probleme zu sein und wurde auch durch andere Spieler reproduziert). Ich kann das vor allem nicht einschätzen, denn die Szenen, wo das passiert, waren nie besonders überladen. Auf Twitter mutmaßen Leute Speicher-Leaks. Einmal ist meine Figur durch eine Wand gefallen und ich war froh, dass ich danach nicht gespeichert habe. An seltenen Stellen in der Landschaft gab es auch noch relativ große Löcher, die nicht texturiert sind.

Irgendwie kommt es mir vor, wie bei Ark. Zwar nicht in dem Ausmaß, wie auf der Dino-Insel (Ark war zu Release mMn unspielbar), aber eigentlich hat Subnautica den Zustand eines Early-Access-Spiels. Man kann es spielen und es macht mir sogar genauso viel Spaß, wie auf dem PC. Nur es ist halt nicht komplett fertig und ich fürchte, dass es noch ein paar Monate dauern wird, bis die Probleme gelöst werden.

Eine Sache, die mir an sich positiv aufgefallen ist: Das Respawnen von Rohstoffen. Es scheint mir, als ob die PS4-Version aus technischen Gründen häufiger bestimmte Areale zurücksetzt. Auf dem Raumschiff Aurora stört das tatsächlich die Immersion, weil geöffnete Türen bei späteren Besuchen wieder geschlossen sind oder Feuer wieder brennen. Allerdings entschärft es auch die Suche nach bestimmten Materialien oder Gegenstands-Fragmenten. Diese Endlos-Suche, die bei dieser Art Spiel manchmal aufkommt, weil man ein bestimmtes Mineral nicht findet, kommt hier kaum auf.

Btw zu den Framedrops habe ich ein VIdeo gemacht...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »v3to« (11.12.2018, 12:15)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 398

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 149

11.12.2018, 21:56

@Out:
An Battletech: The Crescent Hawk's Inception kann ich mich noch dumpf erinnern. Ich hab's selber nicht gespielt, aber ich meine, dass wir das in der PowerPlay in der Mangel hatten. Sehr schön. :-)

Das Problem mit der Trainingsaufgabe sieht mir aber stark nach einem Kopierschutz-Fehler aus. ;)


@v3to:
Das sind schon keine Framedrops mehr ... das sind ja sekundenlange Standbilder. Das sieht mir danach aus, als würde das Spiel an gewissen unsichtbaren Grenzen die Landschaft nachladen und muss erst einmal seine interne Speicherverwaltung »aufräumen« (Stichwort: »Garbage Collection«). Das liegt auch auf keinen Fall an »Unity«. 7 Days To Die [PS4] hat so etwas nicht (da gibt es allerdings andere Probleme) und auch aus Yonda: The Cloud Catcher Chronicles [PS4] kenne ich so etwas nicht. In letzterem gibt es sehr selten sehr zarte Ruckler, an denen man merkt, dass das Spiel hier wohl auch mal Landschaftsabschnitte nachlädt. Aber die sind wirklich kaum bemerkbar. Nee, da ist was mit der allgemeinen Programmierung im argen.

Und trotzdem: Jetzt, nachdem ich das Spiel mal in Aktion gesehen habe, bin ich doch wieder sehr interessiert. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 150

12.12.2018, 08:25

@Henrik: Das mit dem Nachladen glaube ich nicht recht, dafür passiert das in anderen Arealen überhaupt nicht. Allerdings scheint mir das auch so, als ob hier der Speicher aufgeräumt wird. Das Statement von Unknown Worlds lässt schon darauf schließen, dass die Aussetzer nicht gewollt sind. Ähnliche Effekte kenne ich aus der ursprünglichen Release-Version von Fallout 4. Auch Ark hatte solche Pausen - nicht ganz so lang, aber dafür viel häufiger.

Subnautica hat trotz der Technik-Tücken eine ziemlich dichte Atmosphäre. Vor allem das Sounddesign ist der Hammer. Ich habe noch ein Video hochgeladen, wo ich etwas in der relativ ruhigen Umgebung um meine Basis tauche.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »v3to« (12.12.2018, 08:43)


3 151

12.12.2018, 08:41

@Out:
An Battletech: The Crescent Hawk's Inception kann ich mich noch dumpf erinnern. Ich hab's selber nicht gespielt, aber ich meine, dass wir das in der PowerPlay in der Mangel hatten. Sehr schön. :-)

Das Problem mit der Trainingsaufgabe sieht mir aber stark nach einem Kopierschutz-Fehler aus. ;)



Daran hatte ich auch schon gedacht - der Kopierschutz wäre aber tatsächlich vorgeschaltet gewesen in der Art "IDENTIFIZIEREN SIE DIE MECHKOMPONENTEN!". Ich habs zum Glück mittlerweile geschafft und durfte zuletzt mit einem Mech auf kleine Infanteristen schießen x_x
Ich finds total abgefahren, dass es ein RPG mit Mech-Elementen gibt :D
Das ist ne coole Kombi
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 398

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 152

12.12.2018, 10:04

@v3to:
Hm, OK. Das mit dem Nachladen kann natürlich trotzdem passieren, wenn die das doof programmiert haben (kein oder ineffektiver Cache) und man ständig »auf der Grenze« zum nächsten Areal hin und her wuselt. Gleiches gilt für die Texturen der neuen Areale. Und die Grenzen müssen ja auch nicht gerade verlaufen. Aber Du hast Recht: Das ist jetzt eigentlich nur Herumraterei (die aber auch spannend ist).

Ich wollte mir eben die physische Version bei Amazon bestellen - wir haben gestern von der Firma als kleines Weihnachts-Geschenk Amazon-Gutscheine erhalten, so dass ich das Geld vom Gutschein investiert hätte - aber das Spiel ist ausverkauft. Mal sehen, wann sie das wieder im Angebot haben.


@Out:
Ah, wenn Du es geschafft hast. Dann passt es ja.

Ich habe gestern mal gesucht, ob wir das in der PowerPlay getestet haben. Und ja, tatsächlich: Laut Wikipedia.de hat sogar Michael Hengst das getestet, allerdings ein relativ vernichtendes Urteil abgegeben (59%), weil das Spiel wohl zu langweilig wäre. Das muss heute nichts mehr bedeuten, weil man Retro-Spiele heute ja anders beurteilt. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 398

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 153

12.12.2018, 22:35

Subnautica [PS4] bei Amazon wieder erhältlich

Ha! Eben gesehen: Subnautica [PS4] ist bei Amazon wieder erhältlich! Ich hab's gerade eben gekauft. So und jetzt ist für dieses Jahr aber auch gut mit den Spiele-Käufen. Was ich hier schon wieder für die PS4 herumliegen habe, reicht für das ganze kommende Jahr. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 154

14.12.2018, 17:40

Battletech: Inverse Inception of the Crescent Hawk

Es.... ist ein wenig unausgegoren. Ich löste eine weitere Trainingsmission und dachte es ist nur Tutorialkram und danach öffnet sich das Tor in die offene Welt. Ja denkste. Auf einmal sind da echte Gegner und die gesamte Heimatbasis ist kaputt. Da ich damit nicht gerechnet hatte hatte ich auch noch keine Rüstung gekauft und noch keine Waffen und auch keine Kampftrainings absolviert. Man müsste ja auch erstmal Geld ansammeln dafür.... also bin ich sofort gestorben weil man da alle drei Schritte lang - und manchmal auch einfach direkt nach einem bestandenen Kampf - direkt von 1-8 Gegnern angegriffen wird.

Neu geladen, sich so gut wie möglich improvisiert ausgerüstet und festgestellt: Die Trainingsmission wird normal gespielt, aber ohne dass die Ereignisse von vorher getriggert werden. Höh. Also hab ich erstmal weiter Sachen gesammelt und Trainings absolviert. Irgendwann gings dann doch wieder. Das Skript setzte ein und ich war plötzlich in einer völlig unbekannten völlig feindseligen Welt. Es gibt da keine Straßen und von daher ist es sehr schwer Städte zu finden. Es ist sehr leicht Lebensenergie zu verlieren und sehr teuer Lebensenergie zu heilen. Aber an mein bisschen Geld komm ich gar nicht ran, weil das ja nur in der jetzt zerstörten Hauptbasis war. Total doof irgendwo. Ich bin planlos rumgelaufen, immer auf der Suche nach einem sicheren Ort, wo man mal etwas verschnaufen kann, aber ohne Erfolg. Selbst in den Städten wird man andauernd angegriffen. Total bizarr! Ich bewaffne mich heute mit einer Weltkarte und versuche es nochmal...


Edit: Und einen 'Mech hab ich natürlich auch nicht!
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 398

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 155

14.12.2018, 20:57

Hier mal der Test aus PowerPlay 5/89:

http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=6964

Das Spiel scheint ziemlich dröge zu sein und vor allem sind Anatol und Michael der gleichen Meinung.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 156

15.12.2018, 00:35

Hmja, ich finds halbgar. Also "geht so" triffts schon irgendwo, aber es ist auch einfach kein solides Rollenspiel. Es ist alles einfach irgendwie so halbgar umgesetzt, was ich schade finde. Denn das Prinzip Mechtaktik mit einem Plot und halt Rollenspielelementen zu verquicken finde ich richtig gut und interessant. Ich fände es auch interessant die Gegend mehr zu erkunden, aber es is bockschwer da einen Fuß auf den Boden zu bekommen wenn es keine Orientierung gibt und man keinen Schritt gehen kann ohne dass man durch eine Zufallsbegegnung angegriffen wird. Ich hab teilweise das Erlebnis, dass ich die Dialogbox "Kampf gewonnen, du erbeutest ..... " wegklicke und ohne Pause sofort die nächste Dialogbox aufgeht, die mich darüber informiert dass ich von X [Art des Feindes] angegriffen werde. Das stört einfach nur und man hat auch keine Chance Schaden abzuwenden oder sich zwischendurch mal neu aufzuladen oder Schäden zu reparieren. Bis man die nächste Siedlung erreicht wird man locker 10-20 mal angegriffen. Dazu halt die dröselige Umsetzung, wo mal ein Skript geht und mal nicht. Dann doch lieber ein Textadventure, wenn's denn eins gäbe.

Aber noch hab ich nicht genug davon)
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Zur Zeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher