Du bist nicht angemeldet.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 429

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 289

29.06.2019, 12:49

Beyond Eyes [PS4]

Boa ... was für ein wundervolles Spiel! Ich hab's bereits durchgespielt, was bei ca. 3 Stunden Spielzeit auch nicht sonderlich kompliziert ist ... und wenn man es ganz genau nimmt, dann trifft der Begriff »Spiel« das hier auch nicht so ganz hundertprozentig.

Das Spiel erzählt einen Lebensabschnitt des kleinen Mädchens Rae, die während eines Sommerfestes ihr Augenlicht verloren hat. Raes größter Freund ist der Kater Nani, der sie aber eines Tages nicht mehr besuchen kommt. Also macht Rae sich auf den Weg, den Kater zu suchen.

Raes Welt wird für den Spieler so dargestellt, wie Rae es wahrnimmt: Nämlich als gar nichts. Erst indem man langsam umhergeht, wird die Welt nach und nach gezeichnet, so wie sich Rae diese eben in ihrem Kopf vorstellt. Da kommt es auch schon mal zu Verwechslungen, so dass ein Specht an einem Baum sich plötzlich als Schalter an einer Fußgängerampel heraus stellt und Rae dadurch die verkehrsreiche Straße überqueren kann; die übrigens nur als dunkler Nebel dargestellt wird.

Überhaupt ist die Welt immer dann düster, wenn Rae sich fürchtet: Ein bellender Hund, krähende Raben oder Möwen und fauchende Katzen stellen unüberwindliche Hindernisse dar, die es zu umrunden oder auszutricksen gilt. Schneller als »langsam gehen« ist in dem ganzen Spiel nicht drin; also nix für ungeduldige. Aber wer durchrennen wollen würde, verpasst sowieso den Zauber, den die sich langsam entfaltende Welt ausstrahlt. Ich habe mich selber mehrfach dabei ertappt, wie ich in mir meinem Kopf eine ganz andere Welt vorstelle, als die, die sich dann schlussendlich aus dem weißen Nebel schält.


[Bild 1] Der von Rae noch nicht beschrittene Teil ihrer Welt entspricht dem, was sie davon im Kopf hat: Nämlich einfach eine weiße Fläche


[Bild 2] Nach und nach schält sich im Laufe des Spiels aus dem weißen Nebel die Umgebung heraus

Schönes Spiel, welches mich an The Unfinished Swan [PS3] erinnert (auch sehr spielenswert). Ich will nicht schon wieder die Vokabel »Kunst« bemühen ... aber das hier kommt dem schon doch sehr nahe. Gibt's leider nur als Download, was bei dem winzigen Spielumfang evtl. auch verständlich ist. Ich habe das Spiel im PlayStation-Store im Sonderangebot für EUR 2,99 bekommen; dafür sollte man sofort zugreifen. Regulär kostet das Spiel EUR 12,99.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Beiträge: 685

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

3 290

30.06.2019, 13:49

Mario Maker 2

Schönes Spiel, welches mich an The Unfinished Swan [PS3] erinnert (auch sehr spielenswert)

Danke für den Tipp. Ich habe mir ein Video angeschaut und das sieht in der Tat interessant aus. Werde ich mal auf meine "Haben-Liste" setzen.

Ganz nebenbei bemerkt: Eine PS4 habe ich nicht mehr. Ich hatte nach den vielen zum Teil riesigen Game-Patches und Firmware-Updates trotz 100er-Leitung die Schnauze endgültig voll und das Teil für einen guten Preis noch verkauft. Mir reicht das ewige Gepatche auf dem PC vollkommen und sehe daher keinen nennenswerten Vorteil mehr. Auf die wenigen Exklusiv-Titel, die auch nach etlichen Monaten nicht günstiger werden, verzichte ich gern und schau mir dann lieber einen Let's Play an (wie z.B. God of War).

Nun zum Thema: Mein jüngster Sohn (14) spielt gerade Mario Maker 2. Spielen heißt hier nicht nur, die Level (wie der von v3to) oder Story (durch-)spielen, sondern auch eigene designen. Er ist gerade dabei, ein Level zu erstellen, den ich schon im ersten Screen nicht schaffe, weil ich ohne die Tricks, die viel Geschick erfordern, die nächste Plattform einfach nicht erreichen kann. Die Jugend von heute...

3 291

30.06.2019, 14:52

Endlich mal jemand, der meiner Meinung ist. Einer der ursprünglichen Vorteile, die mich damals weg von den Computern und hin zu den Konsolen brachte, ist fast gänzlich verschwunden. Ich schüttel jedes Mal traurig den Kopf, wenn sich jemand mal wieder darüber lustig macht, dass man früher ach so lange auf das Laden eines C16 oder c64-Spiels warten musste. Dabei dauert es heutzutage meistens viel länger. Ja, die Spiele für aktuellste Plattformen sind viel größer, aber dafür sind sie (fast) allesamt kaputt, wenn sie auf unveränderbare Datenträger gespeichert werden. Verrückt und grotesk, wie sich das alles entwickelt hat. Einzig die Switch bietet für mich Vorteile, für die ich bereit bin Geld auszugeben. Aber selbst bei dieser Konsole muss man aufpassen, was man kauft. Einige Spiele sind unvollständig auf den Modulen. Und viele sind – genau wie bei den anderen Systemen – kaputt und werden erst später mittels Patche repariert. Solche Module sollte man natürlich nicht kaufen. Sondern lieber nur herunterladen, wenn die Spiele im Angebot sind. Normalerweise sind die Downloads nämlich um einiges teurer als die Module.

Auf Mario Maker 2 freue ich mich auch schon. Als Nicht-USK-Flatschen-Käufer muss ich aber noch zwei oder drei Tage warten, bis mein Exemplar in Deutschland eintrudelt. Etwas enttäuscht bin jetzt schon: Sofort am ersten Release-Tag wurde ein Update auf 1.0.1 veröffentlicht. Auf den Modulen ist sicherlich die 1.0.0. Sowas finde ich ja wieder scheiße.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 429

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 292

30.06.2019, 15:33

Mir geht das zigfache gepatche auf den Konsolen auch gehörig auf den Keks. Wobei ich die Microsoft-Konsolen nicht beurteilen kann; aber ich denke, da wird es nicht anders als mit der PlayStation 4 sein.

Allerdings, und jetzt kommt ein dickes ABER: Ich stelle doch fest, dass viele japanische Spiele keine Patches benötigen. Ich spiele in letzter Zeit ja viele JRPGs und stelle ich mit Genugtuung fest, dass die finale Version auf der Disc vorhanden ist. Das habe ich bei folgenden Spielen bemerkt:

Persona 5 v1.00 - es gibt bis heute keinen Patch
Dragon Star Varnir v1.00 - es gibt bisher keinen Patch
Dragon Quest Builders v1.00 - es gibt bisher keinen Patch

Die Japaner scheinen noch so etwas wie Ehrgefühl zu haben und den Kunden eine komplette Version ausliefern zu wollen. Was durchaus in der Kultur begründet sein mag. Auf jeden Fall freut es mich.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 379

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

3 293

30.06.2019, 17:31

@henrik du darfst nicht vergessen das viele japanische spiele mit einer ganz schönen verzögerung hier rausmkommen. z.b. Persona 5 (1 Jahr) Yakuza Spiele (auch meistens nen Jahr) EDF 5 (1 Jahr oder so mehr). Persona Dancing 3 und 5 (glaube nen halbes jahr oder so). zum glück sind das titel an denen ich viel spaß und freude habe, deshalb ist es eher selten das meine PS4 nen patch ziehen möchte.
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

Beiträge: 685

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

3 294

30.06.2019, 18:52

Ich schüttel jedes Mal traurig den Kopf, wenn sich jemand mal wieder darüber lustig macht, dass man früher ach so lange auf das Laden eines C16 oder c64-Spiels warten musste.

Ganz genau. Wenn es nur das Warten wäre... Beim C64-Spiel stelle ich mich auf das Warten ein und weiß anhand der Blöcke, wie lange es etwa dauert. Bei den neueren Konsolen ist da der Überraschungseffekt, die Ungewissheit und fehlende Transparenz, was denn da kaputt war, was korrigiert wurde und wie lange das wirklich dauert (auch hier sind die Fortschrittsanzeigen nicht aussagekräftig). Bei so etwas verliere ich schnell die Lust...

Ich kann mich noch an ein Patch für Grand Turismo erinnern, der die PS4 in einen Zustand gebracht hatte, der mir wirklich Sorgen bereitete. Ich befürchtete, dass die Konsole "gebrickt" war. Ich weiß leider nicht mehr, wie ich aus der fortwährenden Boot-Schleife wieder rausgekommen bin (das typische 5s-Powerknopf-Drücken half leider nicht allein).

Sofort am ersten Release-Tag wurde ein Update auf 1.0.1 veröffentlicht. Auf den Modulen ist sicherlich die 1.0.0. Sowas finde ich ja wieder scheiße.

Lustig, dass du das erwähnst. Ich war dabei, als mein Sohn (14) das Update zum Spiel vom System installieren lassen musste (man kommt auch hier nicht darum herum). Und das hatte ich entsprechend abfällig kommentiert. Das Update war erfreulicherweise flott geladen.

Glücklicherweise müssen keine zig Gigabyte großen Texturen gezogen werden wie bei anderen aktuellen Konsolen. Die Switch ist weniger leistungsfähig, was ich tatsächlich als Vorteil empfinde. Ob Nintendo auch einen anderen Update-Mechanismus bei entsprechender Aufteilung der Daten verwendet (z.B. kleine und viele austauschbare Dateien anstatt wenige große. Das wäre ja gerade mit den geringen Zugriffszeiten einer SD-Karte möglich)?

Die Frage, die sich mir auch stellt: Wo landet das Update? Auf die SD-Karte? Das wäre dann noch zu ertragen, weil für das Spiel auf einer anderen Switch kein erneutes Herunterladen und Installieren des Updates notwendig wäre. Dann hätte man ein "richtig-repariertes" Spiel und nicht wie bei den anderen Konsolen eine Reparatur, die sich vollständig auf der Platte befindet und die DVD / Blue-Ray (fast) überflüssig macht. Ich habe hierzu im Netz noch nichts finden können.

Mario Maker 2
Inzwischen hat mein Sohn auch einen Level gebaut. Level-Code: 5KL-L1Y-9SF ("Gravity Redefined")
Wer den Skill für die Jumps nicht hat, der wird nicht weiterkommen. Ich habe den Skill definitiv nicht und habe es daher noch nicht geschafft, auf die sehr hochgelegenen Plattformen zu kommen :cursing: Der Trick ist, dass man die gesammelten Gegenständen "richtig getimed" werfen muss, um auf sie aufzuspringen und sofort - in einem Bruchteil der Sekunde - wieder abzuspringen, um dann auf die rettende Plattform zu kommen. Krank...

Edit:
Wikipedia: Die Game Cards sind nicht beschreibbar. Updates landen dann wohl auf die SD-Karte :-(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »technetikum« (30.06.2019, 19:02)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 429

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 295

30.06.2019, 21:01

@henrik du darfst nicht vergessen das viele japanische spiele mit einer ganz schönen verzögerung hier rausmkommen. z.b. Persona 5 (1 Jahr) Yakuza Spiele (auch meistens nen Jahr) EDF 5 (1 Jahr oder so mehr). Persona Dancing 3 und 5 (glaube nen halbes jahr oder so). zum glück sind das titel an denen ich viel spaß und freude habe, deshalb ist es eher selten das meine PS4 nen patch ziehen möchte.

Ja, das stimmt schon. Die Lokalisierung japanischer oder generell südöstlicher Spiele ist ja doch ein wenig aufwändiger, als einfach nur den Text und die gesprochene Sprache eins zu ein austauschen. Da kann man dann erwarten, dass die aktuellste japanische Version als Grundlage hergenommen wird und dementsprechend nichts mehr nachgepatcht werden muss. Aber irgendwas in meinem Hinterkopf sagt mir, dass man das doch mal als positiven Aspekt heraus stellen sollte.

Oder mal böse gesagt: Wenn Bethesda Persona 5 lokalisiert hätte, dann wären wir wohl heute noch nicht mir dem patchen fertig. Und, ja: Ich werde mir vermutlich nie ein Spiel von Bethesda zum Erscheinungstag kaufen. Vermutlich werde ich mir wohl überhaupt nie wieder ein Spiel von Bethesda kaufen. The Elder Scrols V: Skyrim ist zwar echt toll. Aber es gibt auch noch andere tolle Spiele.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 296

30.06.2019, 21:12

Updates landen dann wohl auf die SD-Karte



So ist es. Viele Spiele sind in einigen Jahren unspielbar, weil sie nach einem Systemupdate ein eigenes Update zwingend brauchen, ohne dem sie nicht mehr starten!
Noch mal konkretisiert: Wenn es sich in 10 oder 15 Jahren um eine Switch mit durchgeptachtem OS handelt und die Patche für ein Spiel nicht mehr verfügbar sind, dann kann das betroffene Spiel nicht mehr gestartet werden. Das stört mich ganz massiv und wenn es soweit ist, werfe ich alle guten Manieren über Bord. Dann wird die Konsole gehackt und ich besorge mir die Updates irgendwo von irgendwelchen Hackerseiten.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

3 297

01.07.2019, 00:08

Auf Mario Maker 2 freue ich mich auch schon. Als Nicht-USK-Flatschen-Käufer muss ich aber noch zwei oder drei Tage warten, bis mein Exemplar in Deutschland eintrudelt. Etwas enttäuscht bin jetzt schon: Sofort am ersten Release-Tag wurde ein Update auf 1.0.1 veröffentlicht. Auf den Modulen ist sicherlich die 1.0.0. Sowas finde ich ja wieder scheiße.
Die ständige Nachpatcherei ist mittlerweile auch der Grund warum ich seeehr vorsichtig schaue, bevor ich mir einen Konsolentitel zulegen.
Aber ist die Sorge, dass das Spiel irgendwann nicht mehr läuft, grade bei Mario Maker nicht ohnehin egal. Sobald Nintendo die Server abstellen wird, werden vermutlich eh alle Customer-Levels weg sein. Also egal ob Patch oder nicht, die Lebensspanne des Titels ist doch schon aufgrund seiner Custom-Levels Natur eher begrenzt ?
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

3 298

01.07.2019, 07:43

Mario Maker 2 bringt einen Abenteuermodus mit über 100 bereits fertigen Levels mit. Was die von den Spielern selbst erstellten anbetrifft, hast du sicher recht – Die sind irgendwann nicht mehr verfügbar. Es sei denn, Nintendo bringt eine Karte mit den besten selbst erstellten Levels auf den Markt. Aber vermutlich werden die eher einen Nachfolger für eine neue Konsole herausbringen, die sicher irgendwann erscheinen wird.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

3 299

05.07.2019, 10:29

Die ständige Nachpatcherei ist mittlerweile auch der Grund warum ich seeehr vorsichtig schaue, bevor ich mir einen Konsolentitel zulegen.



Also ich achte jetzt nicht unbedingt darauf wie viele Patches bereits erschienen sind, wenn ich mir einen Titel zulege aber mittlerweile hat diese Patcherei wirklich Ausmaße angenommen, die einem das Hobby förmlich vermiesen.
Da ich nicht mehr so viel zocke, ist die PS4 entsprechend nur noch recht selten online aber ich kann einen 100er darauf verwetten, dass ich nach dem einschalten erst einmal ein Systemupdate durchführen muss.

3 300

07.07.2019, 09:27

Die ständige Nachpatcherei ist mittlerweile auch der Grund warum ich seeehr vorsichtig schaue, bevor ich mir einen Konsolentitel zulegen.



Also ich achte jetzt nicht unbedingt darauf wie viele Patches bereits erschienen sind, wenn ich mir einen Titel zulege aber mittlerweile hat diese Patcherei wirklich Ausmaße angenommen, die einem das Hobby förmlich vermiesen.
Da ich nicht mehr so viel zocke, ist die PS4 entsprechend nur noch recht selten online aber ich kann einen 100er darauf verwetten, dass ich nach dem einschalten erst einmal ein Systemupdate durchführen muss.
Mir geht es halt um die längerfristige Verfügbarkeit der Spiele. Wenn ich mein Spiel - trotz des Besitzes eines physischen Releases - nach dem abschalten der jeweiligen Konsolenserver irgendwann nicht mehr starten kann, dann lohnt sich der Kauf nicht. Dann kaufe ich mir einen Titel doch lieber direkt für einen Bruchteil des Preises im Steam-Sale. Im Grunde bevorzuge ich immer noch physische Veröffentlichungen. Selbst wenn diese etwas teurer sind. Aber wenn ich die selben Nachteile wie auf dem PC habe, dann wüsste ich nicht warum ich nicht direkt zu der günstigen Download-Variante greifen sollte.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher