Du bist nicht angemeldet.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 301

07.07.2019, 11:29

[...] Wenn ich mein Spiel - trotz des Besitzes eines physischen Releases - nach dem abschalten der jeweiligen Konsolenserver irgendwann nicht mehr starten kann, dann lohnt sich der Kauf nicht. Dann kaufe ich mir einen Titel doch lieber direkt für einen Bruchteil des Preises im Steam-Sale. [...]

Hoppla! Das ist aber mal ein richtiges gutes Argument gegen »Spiele am Erscheinungstag kaufen«. Eigentlich denke ich mir ja, dass ich gerne auch mal den vollen Preis zahle, damit das Spiele-Studio auch noch ein wenig mehr Geld von mir bekommt. Aber wenn die mich dann verar***en, weil das Spiel zum Release nicht richtig lauffähig ist (hallo Activision und euer versch***enes Remaster von Spyro), dann fällt auch für mich dieses Argument weg.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 302

08.07.2019, 12:33

Ja, natürlich. Das Argument lässt sich nicht von der Hand weisen. Ich persönlich stelle halt fest, dass ich bereits gespielte Titel mittlerweile immer seltener noch einmal einlege, von daher kommt das bei mir eigentlich nicht mehr zum tragen. Sollte der Fall einmal eintreten, ist es aber natürlich extrem ärgerlich.

In dem Zusammenhang vielleicht ganz interessant: Microsoft schließt in Kürze seinen Ebook-Store und schaltet die DRM-Server ab. Danach sind die gekauften Bücher nicht mehr nutzbar. Kunden erhalten allerdings eine Rückerstattung sämtlicher Käufe. Na, immerhin.

Wie verhält es sich eigentlich mit Steam, wenn ein Spiel dort herausfliegt (Lizenz abgelaufen o.ä.)? Können denn die ursprünglichen Käufer den Titel noch herunterladen oder gilt "wenn weg dann weg"?

3 303

14.07.2019, 13:04

Dank Sir Pommes :) übe ich momentan Probotector II. Ich wollte dieses Jahr etwas schneller vorran kommen, weshalb ich mich momentan auf die Spiele stürzen die ich schon gut durchspielen kann oder nicht zuu viel Übung benötigen würde. Probotector II ist ziemlich ordentlich, allerdings gefällt mir der erste Teil doch etwas besser. Der zweite sieht zwar grafisch und technisch erheblich besser aus, allerdings finde ich das Leveldesign zeitweise recht langweilig. Auch sind viele Momente selbst theoretisch kaum schaffbar sobald man seine Bewaffnung verliert. Der erste Teil war ohen Extrawaffen auch knifflig aber theoretisch konnte man das selbst mit der Standardwumme noch fair durchspielen. War halt nur sehr schwer.
Probotector II ist immer noch einer der besten Actiontitel für das NES, mir persönlich gefällt der erste aber erheblich besser.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

3 304

14.07.2019, 16:24

Probotector bzw Contra gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblings-Spieleserien. Eigentlich mag ich nur drei Spiele der Reihe: Contra Hard Corps, Contra 4 und Super C (bzw Probotector 2).

Die Spiele sind mir grundsätzlich zu schwer und IIRC habe ich es ohne Cheats bzw Snapshot-Funktion in Emulatoren in auch nur einem der Titel nie über den zweiten Level hinaus geschafft. Rein spielerisch mag ich tatsächlich Probotector 2 noch am liebsten, was an der schnörkellosen Präsentation und damit gesteigerten Übersicht liegt. Nur wie gesagt, liegen mir die Spiele nicht. Ehrlich gesagt, kann ich den Kult-Status dieser Reihe auch überhaupt nicht nachvollziehen.

3 305

14.07.2019, 16:45

Ehrlich gesagt, kann ich den Kult-Status dieser Reihe auch überhaupt nicht nachvollziehen.
Ich denke dass die Popularität auf den Konsolenfassungen basieren. Die Originalspielhallenversionen finde ich auch eher schwach bis total mißlungen. Für Heimkonsolen wüsste ich jetzt allerdings wenig Run`n`Guns aus der Zeit, sie sich auch nur annäherend so gut spielen lassen. Zumal auch die technische Umsetzung gut gelungen ist. Spielerisch gehört bei mir aber auch nur der erste NES-Teil zu meinen Favoriten. Probotector II bietet zu wenig neues und hat IMHO das schwächere Leveldesign. Contra III hat die miesen Obersichtlevels und selbst in den Plattformlevels ein recht langweiliges Leveldesign. Im Grunde ist das ein besserer Bossrush, der aber enorm unfair ist. Mit den späteren Teilen habe ich mich nicht lange beschäftigt. Hardcorps fand ich auch ordentlich, hat mich aber aufgrund des Schwierigkeitsgrades abgeschreckt.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

3 306

14.07.2019, 19:40

@Monty:
Das mit der Spielbarkeit der Konsolen-Versionen finde ich immer so eine Sache bei Contra. Ich fand eigentlich nie, dass sie sich besonders gut spielen. Genauer gesagt empfand ich von den ganzen populären "schweren" Spielereihen auf Konsole (zb Ghouls'n'Ghosts, Mega Man, Castlevania und halt Contra), dass Contra am stärksten auf Memorizing und Try-and-Error setzt und auch das uninspirierteste Szenario hat. Ich konnte dem ersten Teil nie so recht was abgewinnen - auch nicht auf dem NES (die Technik fand ich in der japanischen Fassung allerdings sehr interessant). Teil 2 war mmn etwas ausgewogener, bzw aus irgendwelchen Gründen lag mir der Spielfluss mehr. Der dritte Teil auf dem SNES hatte es bei mir vermutlich deshalb immer schwer, weil ich den erst nach Metal Slug kennengelernt habe.

Hard Corps und Contra 4 stechen für mich wegen der Präsentation und Spielfluss etwas raus. Auf dem Mega Drive ist es ein Dauer-Effekt-Spektakel und Teil 4 hatte spektakulär gute Pixelgrafik und war mMn vom Spielgefühl der ausgereifteste Teil.

3 307

15.07.2019, 10:50

Genauer gesagt empfand ich von den ganzen populären "schweren" Spielereihen auf Konsole (zb Ghouls'n'Ghosts, Mega Man, Castlevania und halt Contra), dass Contra am stärksten auf Memorizing und Try-and-Error setzt und auch das uninspirierteste Szenario hat.
Mit dem Szenario stimme ich dir 100% zu. Das sind halt die obligatorischen Dschungel- Schnee- Basis und Alienlevels die zur Genüge aus anderen Spielen oder etlichen, damals populären Filmen kennt. Wobei ich Contra zugute halten würde, dass es halt quasi der Prototyp des Run`n`Gun Genres ist. Die Try -and -Error Momente empfinde ich jetzt nicht als soo extrem. Zumindest nicht im Vergleich zu anderen Shootern aus der damaligen Zeit. Zumal wenigstens das erste NES-Contra noch halbwegs fair bleibt, wenn man nur die Standardwaffe hat. Super C / Probotector II ist diesbezüglich aber wirklich unangenehm. Das ist nicht so überzogen unfair wie die Gradius-Reihe - wo man sich nach einem Ableben gar nicht mehr hochleveln kann - aber einige Levelabschnitte geben wirklich selten neue Waffen.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

Beiträge: 654

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

3 308

Gestern, 14:01

Mario Maker 2 bringt einen Abenteuermodus mit über 100 bereits fertigen Levels mit. Was die von den Spielern selbst erstellten anbetrifft, hast du sicher recht – Die sind irgendwann nicht mehr verfügbar.

Das kann sogar schneller passieren, als einem lieb ist. Eine aktuelle Nachricht bereitet in dem Zusammenhang hier schon etwas Sorge: Nintendos mysteriöser Zwist mit einem Baumeister. Anscheinend hält Nintendo es nicht einmal für nötig, dem betroffenen User den Grund der Löschung seiner mühevoll erstellten Level mitzuteilen.

Das ist wieder ein schönes Argument, warum ich die Dezentralisierung von User Content bevorzuge, was naturgemäß auf "Walled Garden"-Konsolen nicht möglich ist. Eine Konsequenz z.B.: Ich bevorzuge Games von GOG.com anstelle von Steam (das Backup liegt auf einer großen Platte, wenn ich so will).

Wie sieht es eigentlich mit dem Mega Man Maker aus? Ist nicht frei, aber könnte man die Level von ganz woanders ziehen? Zumindest heißt es im Wiki:

Zitat

The ability to download a level, for use offline.

Aber was heißt das? Ist das eine Datei, die man so wegsichern könnte oder anderen Spielern (z.B. per USB-Stick, über eigenem Web-Hoster) zur Verfügung stellen könnte?

3 309

Gestern, 14:29

Beim ersten Mario Maker war es IIRC, dass Nintendo Level online sperrt, wenn sie entweder verwaisen (also nach längerem Zeitraum immer noch keinen Stern bekommen haben) oder wenn man auf irgendeine Art gegen deren Richtlinien verstößt. Das können auch bestimmte Wörter im Titel sein, aber auch optische Darstellungen im Level selbst.

Mir wurde mal ein Level in SMM1 gesperrt, bei dem ich eine Art Arena aus Gummiringen gebaut hatte, in der sich alle Figuren in Clown-Cars bewegten und nur durch gegenseitiges Schubsen in stachelige Hindernisse besiegen konnten.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 310

Gestern, 18:54

Blazing Chrome [PS4]

Hoppla, das ist jetzt allerdings ein Zufall, das Monty und v3to über Run'n'Gun-Spiele diskutiert haben. Vor kurzem kam nämlich dieses Spiel hier heraus, welches von einem Zwei-Mann-Team in Brasilien entwickelt wurde (Entwicklername: »Joymasher«).

Siehe hier:

https://www.thearcadecrew.com/games/blazingchrome/

Der uns allen bekannte Gregor von »Greg's RPG Heaven« hat das Spiel gelobt, und da ich mir sowieso mal so etwas ansehen wollte, habe ich gleich zugegriffen. Gestern Abend habe ich das dann mal ein wenig gespielt.

Die optischen Anlehnungen an Metal Slug sind meiner Meinung nach unübersehbar. Das ganze kommt in allerGEILSTER LorRes-Pixel-Optik daher, die das Herz eines jeden Megadrive/SNES/NeoGeo-Fans galoppieren lässt. Wenn man das Ganze dann noch in Action sieht, dann fallen sofort die ganze kleinen Details auf, wie fliegende Patronenhülsen, überall Explosionswolken, auseinanderplatzende Gegner und so weiter. Hier hat jemand extrem viele Liebe zum Detail gehabt und viel Herzblut ins Spiel transplantiert.



Zum Spiel selber ... kann ich noch zu wenig sagen. Auf der einen Seite könnte es sein, dass ich mich zu doof anstelle, denn über das erste Level bin ich noch hinaus gekommen. Auf der anderen Seite bin ich durch Shoot'em'Ups doch einigermaßen geschult, wenn auch außer Übung, und da fällt mir eine geringfügige »Schwammigkeit« in der Steuerung auf. Ich hoffe nicht, dass es sich hier um einen Input-Lag handelt, aber es fühlt sich so an. Mir ist auch aufgefallen, dass das Spiel in gewissen Situationen Tastendrücke ignoriert. Und wenn zum Beispiel in Zwischen- oder End-Gegner die Bühne betritt, kann man sich zum Beispiel gar nicht bewegen oder Waffen wechseln und so weiter. Das fühlt sich alles ein klein wenig unausgereift ab.

Ich werde aber natürlich weiter spielen, und wenn ich die ersten paar Level durch habe, dann melde ich mich mal wieder zu diesem Spiel.

Das Spiel gibt es nur im Download (leider) für PC (Steam), PS4, Xbox One und Switch.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 311

Gestern, 21:07

Blazing Chrome wird bald auch physisch erscheinen... Darauf warte ich nämlich :D
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 336

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 312

Heute, 05:16

Optisch ist das Spiel echt der Oberhammer. Ich bin mir wegen der Steuerung nur noch nicht sicher.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 10 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 9 Besucher

henrikf