Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

337

29.03.2014, 13:37

Nein, das ist wirklich ERBARMUNGSLOS! :)
Hipster-Pisser!

338

22.04.2014, 03:40

Momentan spiele Ich die Arcadeversion von Strider und die NES-Version von Castlevania etwas intensiver.
Mittlerweile habe ich beide Spiele durch gezockt, bin aber noch nicht sicher genug um die für Kraut & Rüben aufzuzeichnen. Zumal Ich ohnehin noch an dem Fightingthema sitze.

Beide Spiele haben das übliche Problem, dass leider viele 80er/90er Actionspiele haben. Und zwar dass man in vielen Situationen praktisch neu starten kann, sobald durch ein Lebensverlust seine Waffen verliert bzw. versehentlich die verkehrte Waffe einsammelt.
Strider ist diesbezüglich tatsächlich halbwegs fair. Natürlich gibt es capcom-typisch wieder arg viele unfaire Stellen. Aber dennoch gerät man nie an einen Rücksetzpunkt, den man ohne unerreichbare Waffen nicht passieren kann. Castlevania ist da diesbezüglich echt katastrophal ausbalanciert. Mit den richtigen Sekundärwaffen hat man recht gute Chancen, das Spiel mit viel Übung zu schaffen. Aber wehe man verliert ein Leben oder sammelt die verkehrte Waffe aus. Meist hilft da wirklich nur noch der Griff zum Resetschalter um von vorne zu beginnen.

Bei aller Liebe zu den alten 8-Bit Klassikern, aber viele davon sind spielerisch wirklich fies gealtert. Insbesondere bei Castlevania fiel mir das ziemlich stark auf.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

339

26.04.2014, 08:48

Das NES-Castelevania halte ich aus heutiger Sicht eigentlich für nahezu unspielbar. Hatte es mir mal im Rahmen der NES Classic-Serie für den GBA gekauft, es dann aber relativ schnell wieder aus dem Modulschacht verbannt. Dafür bin ich heute einfach nicht mehr frustresistent genug.


Aktuell rotiert der sechste Resident Evil-Teil in meiner X360. Hatte es schon einmal angezockt und einem Bekannten beim Zocken über die Schulter geschaut aber wirklich begeistert war ich nicht. Wirklich Begeisterung will aber auch diesmal nicht aufkommen. Die Leon/Helena-Kampagne fand ich objektiv betrachtet gar nicht übel, auch wenn vom Flair alter Resident Evil-Spiele wenig bis gar nichts mehr vorhanden ist aber die Chris-Kampagne in der ich aktuell stecke spielt sich eher wie eine Mischung aus Gears of War und Call of Duty. Explosionen im Sekundentakt, Dauerfeuer und eine "dramatische" Sequenz nach der anderen...wobei sich hier stellenweise schon Langeweile breit macht, da Capcom es einfach vollkommen übertrieben hat. Grundsätzlich nicht schlecht (totz Defiziten bei der Steuerung) aber einfach kein Resident Evil mehr...

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

340

29.04.2014, 17:21

Ich auch mal posten will.

In der »Heavy Rotation« befinden sich bei mir im Moment:
  • Hydorah (PC)
  • Satazius (PC)
  • Demon Attack (Atari 800)
  • Donkey Kong (Atari 800)
  • Bodycount (PS3)

»Stazius« ist gestern aus Japan angekommen. Ich bin genau so begeistert, wie das bereits in Acrids Video auf YouTube anklang. Auch »Hydorah« ist meiner Meinung nach ein absoluter Shooter-Glücksfall, scheint aber vom Schwierigkeitsgrad her eher in der Region von »R-Type« zu schweben. Trotzdem ich jetzt seit einem Monat spiele, komme ich über den Level »Warcore« nicht hinaus ... was natürlich auch ein interessantes Licht auf meine Qualitäten als Shooter-Spieler wirft. ;) Stazius macht auf mich einen entspannteren Eindruck.

Die beiden Atari-Spiele sind mir aus Nostalgie-Gründen mal wieder unter die Finger gekommen. Zum Thema »Spielbarkeit« bei Donkey Kong bin ich im Moment der Meinung - nach vielen vielen VIELEN Stunden - dass dieses Spiel teilweise unspielbare Situationen generiert (auf dem Atari 800). Gerade im ersten Screen mit den Fässern und im dritten Screen mit den Laufbändern bin ich schon so oft in Situationen geraten, aus denen es kein Entrinnen mehr gab. Trotzdem technisch ein sehr schönes Spiel ... hat fast etwas von »Zen«: Nur einmal noch! :)

»Bodycount« spiele ich auch wieder seit gestern Abend, weil das so schön an »Black« auf der PS2 erinnert.

[Nachtrag]
Ich meinte bei »Hydorah« das Level »Galactic Inferno«, das erste militärisch anghauchte Level, und nicht »Warcore«. Der General/Sprecher vor dem Level sagt etwas wie »The target is Warcore ...«, deswegen mein Versehen.

Bis dennen,
Henrik
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »henrikf« (29.04.2014, 17:31)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

341

07.05.2014, 01:44

Sodele, gerade eben »Bodycount« durchgespielt. Beim ersten mal spielen - das hier ist das zweite mal - bin ich gar nicht bis zum Ende gekommen ... im Nachhinein weiß ich gar nicht warum. Denn das letzte Level ist anders als in »Black« und anders als das Level davor eher ein Spaziergang. Nach wie vor ist Bodycount keine Spiele-Granate ... aber es hat doch Spaß gebracht. Wie gesagt eben auch durch die Anleihen an Black. Keine Ahnung, ob ich das noch mal spielen werde. Auch die Motivation alle Trophäen auf der PS3 zu sammeln, hält sich in Grenzen (zumal dafür auch Multiplayer-Gemetzel nötig wären). Trotzdem, und ich bleibe dabei: Nett!

Bis dennen,
Henrik Fisch
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

342

07.05.2014, 11:43

Momentan zocke ich immer noch den ersten Fatal Fury etwas ausgiebiger. Mein damals eher schwacher erster Eindruck hat sich im Laufe der Zeit allerdings nicht bestätigt. Das einzige Problem von Fatal Fury ist, dass es kurz nach Street Fighter 2 erschien und da natürlich nicht gegen antreten konnte.
Wäre es früher erschienen - die Entwicklung von Fatal Fury begann offenbar lange bevor Street Fighter 2 auf dem Markt kam - hätte das vollends überzeugen können. Viel gutes an Fightingspielen gab es da wirklich nicht. Nur hatte SNK eben Pech dass, zeitgleich an STreet Fighter 2 entwickelt wurde. Das übersprang nämlich direkt 1-2 Generationen.
Fatal Fury wird vermutlich nie mein Lieblingsspiel, ich kann dessen Fangemeinde durchaus verstehen. :)

Ansonsten spiele ich momentan noch Operation Thunderbolt etwas intensiver. Ich habe es mittlerweile endlich mal hin bekommen, zwei Mäuse anzuschließen so, dass ich mich endlich mal mit einem Kollegen da durchballern kann. Vom Schwierigkeitsgrad ist das schon erheblich angenehmer. :D
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

343

07.05.2014, 11:52

Ohje, ich spiele immer noch Ultima Online :/
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

344

07.05.2014, 12:31

Ohje, ich spiele immer noch Ultima Online :/

Öhm ... wir sprechen von DEM »Ultima Online«? Welches 1997 zum ersten mal in Betrieb genommen wurde? Also vor 17 Jahren? Und du spielst auf den offiziellen Servern und keinen »Freeshards«?

Wenn ja: Respekt! Finde ich ehrlich klasse! Wenn es Spaß bringt, spricht doch absolut gar nichts dagegen. :)

Auf die Gefahr hin, penetrant zu wirken und nur zum Vergleich: »Bodycount« (siehe mein Posting oben) kann man auch im Multiplayer-Modus spielen. Auf den Servern tut sich da aber gar nichts. Gut, jetzt ist zwölf Uhr mittags in Deutschland vielleicht auch nicht so wirklich die typische Zeit für eine gepflegte Runde Deathmatch. Ich fürchte aber, dass sich auch heute Abend nichts tun wird. Und in ein paar Jahren wird es die Server im Sony PSN gar nicht mehr geben. Sprich: Selbst wenn ich wollen würde, ich kann gar nicht mehr 100% bei den Trophäen erreiche, weil dazu auch Online-Spiele nötig sind.

Deswegen noch mal zum Thema »Ultima Online«: Respekt! :)

Bis dennen,
Henrik Fisch
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

345

07.05.2014, 14:54

Der Henrik und sein Bodycount. Mensch, der Titel scheint es dir ja angetan zu haben. ;)
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

346

07.05.2014, 16:10

Der Henrik und sein Bodycount. Mensch, der Titel scheint es dir ja angetan zu haben. ;)

Hehe, ja ... es hat was. Aber ob ich das wirklich jemals wieder spielen werde ... mal sehen. :)

Ich gehöre aber auch zu der Fraktion an Spielern, die Spiele eigentlich durchspielen ... auch wenn die mittendrin mal ein wenig mau werden. So eine Art »Spieler Ehre«. ;) Da muss es schon ganz öde werden, bevor ich nicht mehr mag. So geschehen zum Beispiel beim Silent-Hill-Remake »Shattered Memories« (PS2). Was habe ich mich da geärgert, dass die das Spiel bei so einer Vorlage so versauen konnten.

Bis dennen,
Henrik Fisch
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

347

07.05.2014, 16:32

Bodycount ist aber nicht der PC-Shooter Operation: Bodycount oder?
Sondern dieses Mega Drive-Ding?

Jo, ich meine genau das UO, aber ich spiels nicht seit 97, schon gar nicht auf den OSI-Servern und hatte zwischendurch auch 10 jahre Pause.
Es ist ein schönes Spiel, aber ich finds unheilig und irgendwie gruselig wie viel Zeit man damit verballert und wie sich diese soziale Komponente da auswirkt. Gruselig, wirklich. Hatte im November wieder angefangen. Der Kumpel, der mich da wieder eingeladen hatte ist dann abgesprungen nach ner Weile (wir sind halt doch Mount & Blade gewohnt), aber ich bin da kleben geblieben >_>
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

348

07.05.2014, 16:43

nein, das hier
Hipster-Pisser!

Zur Zeit sind neben dir 5 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

5 Besucher