Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 749

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

3 481

01.07.2020, 07:00

Die C64-Version von Eye of the Beholder läuft mit Easyflash

Das sind doch mal gute Nachrichten. Dann habe ich mal wieder eine sinnvolle An-/Verwendung für mein Easyflash-Modul.
... formerly known as "technetikum"

oliver-berning.de

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 645

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 482

01.07.2020, 12:02

:thumbsup: Hab ich herzlich gelacht. Nein, das ist locker eine Größenordnung weniger: 285 (gerade nachgeschaut). Tust ja gerade so, als wäre ich Besitzer und Wächter einer Pile of Shame 8-)

Ja, äh ... gerade ich darf da den Mund nun wirklich nicht allzu voll nehmen. Zumal jetzt ja auch noch zusätzlich eine Switch in meinem Haushalt existiert (die ich bis jetzt allerdings noch so gut wie nicht angefasst habe; ich wollte erst Eye of the Beholder fertig spielen, was sich ja nun erledigt hat). :rolleyes:

Die C64-Version von Eye of the Beholder läuft mit Easyflash. Das aus gutem Grund, es wäre von Diskette unspielbar langsam. Sonst vermute ich mal, wären es 8 Diskseiten mindestens. Das Spiel selbst ist etwa ein MB groß, bzw. ein Spielstand passt noch aufs Modul (alternativ kann man auch auf Diskette speichern).

Ich würde zu gerne sehen, wie ihr (Du?) das mit den Portalen gemacht habt. Im Original hält man an die richtige Stelle eines Portals eines der gefundenen steinernen Artefakte. Daraufhin verfärbt sich das Portal blau und im Durchgang sieht man eine blaurote Animation. Das stelle ich mir auf dem C64 nicht allzu einfach vor.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 483

01.07.2020, 21:53

Ich habe die Antwort von v3to in den Thread

C64 - Eye of the Beholder

verschoben, weil die folgenden Antworten eigentlich viel besser dorthin passten, und die Informationen nicht gleich wieder unter gehen. :)

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 645

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 484

06.07.2020, 21:12

Dead or School [PS4]

Eigentlich wollte ich endlich mal mit Final Fantasy VII Remake weiter machen ... aber im Moment hat mich das hier mehr gereizt. Ich wollte einfach mal ein kleineres Spiel spielen, bei dem ich einfach nur mal so vor mich hinspielen kann.

Nun, das ist bei Dead or School auch nicht so richtig der Fall. Am ehesten könnte man es als ein Jump-n-Run-n-Gun mit 2.5D-Optik bezeichnen, welches außerdem zarte RPG-Elemente besitzt. Als bis an die Zähne bewaffnetes Schulmädchen kämpft man sich mit Schwert, Gewehr und Granatwerfer durch Zombie-Horden. Die Optik wird in der Seitenansicht dargestellt. Im Moment bringt es echt Laune. Wieder einmal eines dieser typischen japanischen Genre-Mixe, bei denen man bezweifelt, ob das überhaupt funktionieren kann und das am Ende hervorragend funktioniert.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 645

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 485

11.07.2020, 18:35

Deadly Premonition 2 [SW]

Ja, das spiele ich gerade. Ich spoilere nichts ... ich sage nur, dass alle Kenner des 1. Teils über den Beginn des Spiels sehr überrascht sein werden. Und erfreut darüber, dass es theoretisch noch bis zum Skt.-Nimmerleinstag Fortsetzungen geben könnte.

Ich habe aber außerdem noch ein kleines Problem: Mir sind die »Joycons« der Switch deutlich zu fummelig. OK, klar, die sind natürlich auch für den mobilen Betrieb entwickelt worden ... aber es ist trotzdem zu fitzelig. Ich werde mir also so schnell wie möglich noch den »Pro Controller« kaufen müssen, zumal dann die Joycons stationär an der Switch verbleiben können. Den Preis des Pro Controllers empfinde ich übrigens als recht happig. Aber nun gut.

Außerdem muss ich mich noch an die Tastenbelegung gewöhnen: Bestätigen ist »A«, also die Taste rechts, Abbrechen ist »B«, also die Taste unten. Ich bin jetzt jahrelang die Belegung der PlayStation-Joypads gewöhnt. Da ist Bestätigen »X«, also die Taste unten und Abbrechen (meistens) »O«, also die Taste rechts. Das ist EXAKT genau anders herum als bei der Switch. Ja, grummelnerv! ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Beiträge: 749

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

3 486

12.07.2020, 21:25

Legend of Grimrock

Ich habe endlich einmal ein freies Wochenende! Und neben einem Abstecher in den ersten drei Levels von "Eye of the Beholder" hatte ich Zeit für "Legend of Grimrock". Etwa 2 Stunden lang habe ich mich in den Dungeons von Grimrock herumgetrieben und das Spiel hat mich angefixt. Es macht mir richtig viel Spaß!

"Automapping" und die Steuerung per "QWEASD" machen dieses Spiel wirklich zugänglich. Die Einstiegshürde ist dank des Mini-Tutorials sogar sehr klein. Auch die Wahl eines Schwierigkeitsgrades habe ich bisher in keinem Spiel dieser Art gesehen. Ja, ich gebe zu, dass ich den leichten Schwierigkeitsgrad gewählt habe ;-)

Kennt jemand klassische Dungeon Crawler, bei dem man den Schwierigkeitsgrad ebenso wählen kann?

LoG wird definitiv weitergespielt...!

Den zweiten Teil von EoB werde ich mir an einem der nächsten freien Wochenende anschauen, nicht nur weil ich neugierig bin, was sich die Entwickler so ausgedacht haben, sondern auch um zu erleben, inwieweit sich der Schwierigkeitsgrad gegenüber dem ersten Teil geändert hat.
... formerly known as "technetikum"

oliver-berning.de

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 645

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 487

13.07.2020, 22:45

Legend of Grimrock

Hab' ich aus sehr sehr gerne gespielt. Ich halte dem Titel auch sehr zugute, das ich an keiner Stelle nachsehen musste, wie etwas geht (wenn ich mich richtig erinnere). Und selbst der Endkampf ist zum einen halbwegs originell und zum anderen halbwegs gut machbar. Zumindest ich habe den bestanden, was mich zwar ein wenig Zeit gekostet hat, dafür aber auch nur wenige recht zahme Flüche. Auch die Technik kann sich sehen lassen: Ich habe damals wie heute eine sehr billige Grafikkarte mit nur 512 MByte RAM. Ich habe die Auflösung zwar ein wenig herunter schrauben müssen ... aber das Spiel lief dann wie eine Eins.

Der 2. Teil steht auch schon seit Jahren auf meiner ToDo-Liste. Aber ... »Pile of Shame« und so. ;)


Eye of the Beholder

Schade, dass Du nach dem 3. Level bereits aufgegeben hast. Damit hast Du quasie noch nichts gesehen. Und die drei kleinen »Drehfallen« im 2. Level waren nun eigentlich nicht so kompliziert (man sieht ja am Kompass, dass sich etwas ändert). Ich habe sogar bis zum 9. oder 10. Level durchgehalten ... allerdings weiß ich das nicht so genau, weil ich mich beim Kartographieren völlig verhaspelt habe. Ich habe Level vertauscht und irgendwann wusste ich dann gar nicht mehr, wie es weiter geht. Ich weiß allerdings noch, dass ich den Titel damals, als er neu heraus kam, auf dem PC durchgespielt habe. Dieses mal war da aber der Wurm drin. Naja, schade. Aber um einen Eindruck zu bekommen, wie das damals so warm hat es gereicht. Und es hat trotzdem Spaß gebracht.

Den 2. Teil werde ich mir auch noch mal ansehen. Der hat vor allem noch einmal eine deutlich hübschere Grafik.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Beiträge: 749

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

3 488

Gestern, 09:19

Schade, dass Du nach dem 3. Level bereits aufgegeben hast. Damit hast Du quasie noch nichts gesehen.

Ganz richtig. Damit habe ich noch viel Content auf dem C64 vor mir ;-) Mit dem Automapping sehe ich den C64-Port jetzt schon als überlegen an.

Und die drei kleinen »Drehfallen« im 2. Level waren nun eigentlich nicht so kompliziert (man sieht ja am Kompass, dass sich etwas ändert)

Das war nur ein Beispiel. Die "magischen Wände" im Osten von der Drehtür haben mich beispielsweise ebenso verwirrt. Hier muss man nämlich in der richtigen Reihenfolge durch die mit Runen markierten Wände gehen. Sonst wird man immer wieder an eine Stelle zurückgesetzt. Ohne Karte ist das nur sehr schwer zu bewältigen. Daher freue ich mich auf die C64-Version (ach ja, das schrieb ich ja schon).

Also: Aufgeschoben, nicht aufgehoben.
... formerly known as "technetikum"

oliver-berning.de

Zur Zeit sind neben dir 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher