Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 806

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

3 601

16.05.2021, 16:55

Ich habe vorhin hin und her überlegt ... und ich werde das Spiel nicht weiter spielen. Ich habe es eben bei eBay eingestellt. Ich werde es vielleicht noch einmal angehen, wenn ich eine PS5 habe und es das für EUR 15,00 zum verramschen gibt.

Dann werde ich die Zeit lieber nicht mit diesem Spiel verschwenden, wenn es für den Xbox Game Pass erscheint. Auch bei Gunlord hielt sich die Begeisterung in Grenzen.

Ich habe schon Zeit mit "Ryse - Son of Rome" verschwendet. Weil es im Game Pass enthalten ist, hat es mich zumindest nichts extra gekostet. Die Inszenierung ist zwar richtig toll, aber mehr als das Muster "Laufen, Kämpfen, Laufen, Kämpfen" bietet dieser Titel nicht. Was ich wirklich gut finde: Wegen des Abos habe ich keine Skrupel, mir Spiele auch mal nur anzuschauen.

Könnt ihr denn "Resident Evil 7" empfehlen? Es ist nämlich auch im Xbox Game Pass enthalten.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 804

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 602

16.05.2021, 18:40

Ich habe nur die Demo von Resident Evil 7 gespielt ... die fand ich richtig richtig gut ... allerdings hat die wohl nicht mehr viel mit dem eigentlichen Spiel zu tun.

Gunlord hat die Vollversion gespielt und er fand es wohl toll (wenn ich das richtig in Erinnerung habe). Ich meine auch, dass seine Frau es mit PlayStation-VR spielen wollte, es dann aber nicht mehr ausgehalten hat.

Ich will das noch nachholen ... im Resi-Universum steht aber vorher noch Resident Evil 3 Remake an, natürlich, wenn es raus kommt, Resident Evil 4 Remake ... und dann habe ich auch noch mal Bock auf die aufgehübschte Version von Resident Evil 1 [PS4].

Im Moment geht es aber erst einmal mit meinem Pila of Shame weiter. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

3 603

17.05.2021, 08:25

Teil 7 fand ich schon ziemlich gelungen, auch wenn ihm ebenfalls im letzten Drittel gehörig die Puste ausgeht. Gespielt habe ich es seinerzeit nur stellenweise in VR, war mir ehrlich gesagt zu heftig und ich habe mich einfach sehr unwohl gefühlt (hier wäre der Pulsmesser von Nintendo angebracht gewesen :lol: )

4Players hat es meiner Meinung nach sehr gut getroffen und die teils absurd hohen Wertungen anderer Magazine kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Aber gut, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Auch der Biertalk von Jochen Gebauer und Andre Peschke trifft eher meine Meinung. Man steht also nicht ganz allein auf weiter Flur.

Zuletzt habe ich mal den Mercenary-Modus etwas ausführlicher gespielt und der macht schon Spaß, kann aber auch nicht mit dem Modus aus Revelations 2(?) mithalten, hier wäre deutlich mehr drin gewesen. Ich habe das Spiel jetzt noch einmal angefangen und setze dabei vermehrt einige freigeschaltete Waffen ein. Ein zwei Dinge wollte ich dann noch selbst herausfinden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 804

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 604

18.05.2021, 08:06

Trials of Mana [PS4]

Mein nächstes Spiel auf dem Stapel ... Trails of Mana. Das 3D-Remake von Seiken Densetsu III [SNES], welches Square damals nicht in den Westen gebracht hat und welches deswegen für's SNES nur mit japanischer Sprache existiert (von dem es inzwischen aber eine Fan-Übersetzung gibt).

Bei dem hier ist die gesprochene Sprache wahlweise in Englisch oder Japanisch und die Untertitel sind sogar auf Deutsch. Wobei ich kurz davor bin, diese auf englisch umzuschalten. Nicht weil das Deutsch schlecht wäre, sondern weil das Deutsche oftmals deutlich vom Englischen abweicht. Das war bei Persona 5 Strikers besser.

Nach knapp 3 Stunden Spielzeit kann ich natürlich kaum etwas zum Spiel sagen. Außer: Es ist sehr bunt und sehr sehr kindgerecht. Und es sind wieder Action-Kämpfe. Von daher ähnelt es dem vormals gespielten Ys IX, allerdings erscheint mir Ys IX verglichen mit dem hier schon fast wie eine »Erwachsenen-Roman«, so »lieb« ist das hier alles gestaltet. Der Schwierigkeitsgrad der Kämpfe geht im Moment gegen Null; noch ein bischen weniger, und man könnte es im Tiefschlaf spielen. Aber ich habe auch noch keinen Boss-Gegner gesehen.

Aufgrund der Erzähltiefe von Ys IX habe ich sogar ein wenig Probleme, mich in das Spiel hier einzufinden. Na, wir werden sehen. Und so lang dauert es zum Glück wohl auch nicht. Ein kleiner JRPG-Snack für zwischendurch, bevor dann in einer Woche Shin Megami Tensai III erscheint, auf das ich mich schon sehr freue (meine Hoffnung geht dahin, dass Atlus auch »Digital Devil Saga« neu umsetzt; das würde ich glatt noch einmal spielen).
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 804

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 605

19.05.2021, 17:46

Trials of Mana [PS4]

OK ... das mit dem Untertitel umschalten auf Englisch lasse ich jetzt doch bleiben und werde weiter auf Deutsch spielen. Weil (kicher) ... eine von den Mädels, Charlotte, die ich in meiner Truppe habe, die, naja (hihi) ...

... die hat einen frecklicken Fprachfehler in ihrer Auffprache, fie Lifpelt ...

... das ist einfach so dermaßen putzig und herzig. In der gesprochenen englischen Sprache scheint das für meine Ohren nicht vorhanden zu sein. Aber wann immer Charlotte etwas sagt ... ich bekomme einfach ein breites Grinsen ins Gesicht. :lol:

Ansonsten nimmt mich das Spiel nicht so sehr mit, wie zuvor Ys IX. Das liegt zum Teil am sehr kindgerechten Setting - Ys IX ist dann doch ernster - und auch an der weniger eleganten Charakter-Ausarbeitung. Das ist mir schon in Vs VIII und in Tokyo Xanadu eX+ aufgefallen, dass Falcom da offenbar viel Arbeit investiert. Und auch das von mir noch nicht gespielte Trails of Cold Steel (ebenfalls Falcom) scheint, wenn ich den Worten einiger hochgeschätzter YouTuber glauben schenken mag, entsprechend geschliffen zu sein.

Übrigens sind auch die Kämpfe in Trials of Mana actionbasiert: Also Gegner anvisieren und dann drauf hauen und bei Gelegenheit auch ausweichen. Aber auch hier bin ich inzwischen verwöhnt, denn in Ys VIII/IX oder auch in Tales of Vesperia (großartiges Spiel, ich wollt es nur noch einmal erwähnen) flutscht das deutlich besser vom Pad.

Egal, es bringt auf jeden Fall Spaß.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

3 606

24.05.2021, 16:46

Ich habe mich noch etwas mit Resident Evil Village beschäftigt. Einige Durchgänge gemacht, Boni freigeschaltet und die letzten Geheimnisse gelüftet.
Leider kann der Mercenary-Modus nicht mit einigen der Vorgängern mithalten, so das die Motivationskurve hier bereits nach kürzester Zeit steil nach unten geht.
Beim erneuten Durchspielen funktioniert der ein oder andere Abschnitt naturgemäß nicht mehr so gut/schlecht wie noch beim ersten Durchgang, dafür fallen andere Dinge auf - weitere Storyschnitzer und Ungereimtheiten oder einen Gameplay-Bug welcher wohl nur gelegentlich auftritt, einen aber daran hindert eine Art Zwischenboss zu legen.
Apropos Zwischenboss, beim zweiten Durchlauf habe ich hier einen neuen entdeckt, da hatte ich beim ersten mal wohl einfach nicht gründlich genug gesucht.

Naja, Village ist jetzt erst einmal Geschichte. Capcom darf nun gerne das Remake des vierten Teils bringen und damit bitte wieder wie schon mit dem Remake des zweiten Teils richtig abliefern.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 804

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 607

25.05.2021, 15:16

Ist eigentlich das Remake vom 3. Teil wirklich so »banane« wie alle sagen? Das Original für die PlayStation 1 hat mir ausnehmend gut gefallen. Das mag daran liegen, dass Resident Evil: Nemesis mein Einstieg in die Serie war und mir nicht aufgefallen ist, dass große Teile des Polizeigebäudes wiederverwendet wurden. Ich fand's trotzdem toll; vor allem die Athmosphäre des Spiels. Oder ist das Remake nur deswegen eher durchgefallen, weil es so kurz ist?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

3 608

26.05.2021, 07:29

Es hat so seine kleineren Macken, spielt sich aber wirklich gut und wenn Du Spaß mit dem Remake des zweiten Teils hattest und auch vom Original angetan warst, würde ich mir keine Sorgen machen. Leider ist die Spielzeit wirklich etwas kurz, allerdings gibt es das Spiel mittlerweile auch zum Grabbelkistenpreis.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 804

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 609

11.06.2021, 16:54

Trials of Mana [PS4]

So, beendet. Ca. 30 Stunden habe ich für einen Durchgang gebraucht.

Eigentlich war's schon am letzten Sonntag geschafft, aber es gibt nach dem Speichern des letzten Spielstandes und dem Laden desselbigen - also »New Game+« - eine Art Epilog. Das wollte ich noch spielen, aber es war mir dann doch etwas zu ... naja ... muss ich nicht haben. Außerdem könnte ich das Spiel noch weitere fünf mal durchspielen, denn es gibt ja insgesamt sechs Protagonisten. Die Geschichte des einen, von »Duran«, kenne ich jetzt. Aber eben die anderen noch nicht. Aber auch das muss jetzt nicht sein.

Insgesamt finde ich das Spiel gut, breche aber nicht in Jubelstürme aus. Es ist recht einfach, die Boss-Gegner sind allesamt recht einfallsreich und in Verbindung mit den taktischen Aufgaben für die beiden Team-Kameraden auch nicht so ganz ohne. Allerdings war ich zum Schluss total overpowered; da konnte kaum noch etwas schief gehen.

Fast genervt haben mich die Cut-Scenes. Die wirken immer irgendwie seltsam hopplahopp und unfertig. So als wäre da jemand am Werk gewesen, der nicht wusste, wie man filmische Szenen-Schnitte vollbringt. War 'n bischen peinlich.

Aber trotzdem insgesamt ein schönes Spiel. Über die lispelnde Charlotte habe ich regelmäßig gelacht (Lieblings-Spruch bei einem Sieg gegen die umherhüpfenden Monster: »I'm a natural!« in einer unnachahmlichen Betonung, haha, echt jedes mal breit geschmunzelt), man kann wie oftmals bei Square-Spielen auf einer Oberkarte zwischen Inseln erst herumschwimmen und später fliegen, die Bosse sind wie gesagt klasse und insgesamt ist es einfach schön. Ys YIII/IX und Persona 5 Scramble oder gar Persona 5 sind zwar um Klassen besser, aber eben auch deutlich anstrengender und zeitintensiver. Das hier ist sehr kindlich, sehr bunt, es spielt sich eher im Vorbeigehen ... aber eben doch schön.

Wieder eins weg von der Liste! Yeasss! :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 804

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 610

14.06.2021, 19:34

Shin Megami Tensai III: Nocturne [PS4]

Heute mit diesem Spiel angefangen und gleich mal am Stück rund 3 Stunden darin verbracht. Ich musste mich richtiggehend losreißen, so viel Spaß hat mir das gebracht.

Klar: Es ist ein altes PS2-Spiel, die Grafik wurde nicht sonderlich aufgepimpt - es ist ein »Remaster«, kein »Remake« - und es ist seeeehr oldschoolig: Rundenbasierte Kämpfe, wenn tot dann ganz zurück in den Startbildschirm und von dort einen - hoffentlich einigermaßen aktuellen - Spielstand geladen, man muss nach jedem Aufleveln selber manuell Skillpunkte verteilen ... und das birgt auch die Gefahr, dass man sich vermutlich heillos verzetteln kann.

Aber es hat etwas, was ich bei vielen aktuellen Rollenspielen vermisse, insbesondere aus westlichen Entwicklerstudios (ja, und damit blicke ich streng auf Bethesda): Nämlich eine überbordende Phantasie. Das muss man natürlich mögen, dieses Setting mit »die Welt ist untergegangen und man selber ist nun ein Dämon«. Ich finde das toll. In Verbindung mit der sparsamen Grafik und der stimmungsvollen Musik kommt sogar ein klein wenig so etwas wie ein Silent-Hill-Feeling auf. Zumindest am Anfang, denn das Spiel startet in einem Krankenhaus.

Wer Persona 5 gespielt hat, der kennt das mit den Monstern, die man in die eigene Party holt. Er kennt sogar die Monster, denn das sind exakt die aus Persona. Genau wie im inzwischen berühmten Ableger - »Shin Megami Tensai« ist die Hauptserie, »Persona« ist der Ableger davon - muss man Monster überreden, damit diese der Truppe beitreten. Die sind anschließend ganz normale Party-Mitglieder, die genau wie die Hauptfigur mit aufleveln. Drei Monster-Mitstreiter hat man und offenbar noch 8 in Reserve. Ich sehe allerdings schon das Problem: Wenn man dringend die Fähigkeit eines anderen Monsters benötigt und alle Plätze sind besetzt ... dann bleibt einem nichts anderes übrig, eines der langwierig aufgelevelten Monster zu entlassen. Zum einen dann hoffentlich das richtige ... und zum anderen ist das dann weg. Und zwar »weg« wie weg. Das kommt nicht wieder. Mal sehen wie sich das entwickelt.

Im Moment bringt es tierisch Laune. :-)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 804

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 611

19.06.2021, 16:36

Shin Megami Tensai III: Nocturne [PS4]

Weiterhin hier dran ... aber noch nicht sehr lange (knapp 10 Stunden). Ein YouTuber hat das Spiel als »Pokemon als Dark Souls« beschrieben. Das stimmt nicht ganz, so hart finde ich es nun (noch) nicht, aber die Richtung stimmt schon. Man merkt dem Spiel auch an, dass es rund 18 Jahre alt ist. So gibt es nirgendwo auf der Karte platzierte Pfeile mit »Gehe hier hin« oder so etwas ein Tagebuhc, dass die nächste Aufgabe mitprotokolliert. Das darf man sich alles schön selber aus den Gesprächen mit den NPCs sprich mit herumschwirrenden Seelen, Dämonen und den wenigen überlebenden Menschen herausfummeln.

Bisher geht’s aber noch. Ich habe jetzt den ersten harten Kampf vor mir, gegen einen Dämon namens »Matador«. Mal sehen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 804

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 612

22.06.2021, 19:42

Shin Megami Tensai III: Nocturne [PS4]

Alter! Ey!!!

Die zuvor geäußerte Bemerkung von wegen »Das ist wie Pokemon mit Dark Souls« bewahrheitet sich immer mehr. Der erste heftige Gegner - »Matador« - war echt nicht von schlechten Eltern. Da musste man tatsächlich genau überlegen, welche »Monster« - ich will immer »Personas« schreiben, aber hier sind das ja keine - man mit in die Party nimmt, und vor allem welche Status-Änderungen die beim Gegner und in der eigenen Truppe vornehmen (Neudeutsch: »Buffs« und »Debuffs«).

Jetzt habe ich den zweiten knackigen Gegner vor mir ... und der ist wieder genau so heftig! Ich sehe schon, dass wird wieder eine etwas längere Spiele-Orgie. Aber ich bin ja durch Dark Souls (1) gestählt.

Übrigens stimmt meine vorherige Aussage »Wenn Monster weg dann weg« nicht mehr. Wie in »Persona 5« kann man Monster bei dem Fusions-Heinz »registrieren« und später wieder zurück kaufen. Das ist also nicht gar soooo schlimm. Die für heutige Verhältnisse lächerlich plumpe Grafik sehe ich schon gar nicht mehr. Das Spiel bringt echt Laune.

Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Es kann sein, dass ich gefrustet aufhöre oder das Spiel unterbreche und dann nicht mehr weiter mache. Zumal Ende der Woche mein heiß erwartetes Scarlet Nexus erscheint (was ich mir noch für PS4 kaufen werde, weil ich noch keine PS5 besitze). Aber erst gebe ich dem Shin Megami Tensai III noch mindestens zwei weitere Wochen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Spielt gerade: Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

Zur Zeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher