Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

769

17.10.2014, 21:23

"Alien Isolation"

Habe heute ein ganzes Stück weitergespielt und habe so langsam den Eindruck, dass ich mich dem Ende des Spiels nähere. Es gab einige sehr spannende Abschnitte die einige Zeit gekostet haben, da ich mich fast ausschließlich geduckt fortbewegt und mehr Zeit in Schränken und unter Tischen verbracht habe als mir lieb war...dieses Biest ist aber auch hartnäckig - der Motiontracker ist in der Tat zu meinem besten Freund geworden ;)


Womit ich absolut nicht gerechnet habe und was mir heute zum ersten mal passiert ist: Ich habe mit dem Vieh Katz und Maus gespielt, wobei das Alien durch die Gänge einer Forschungsstation geschlichen ist und ich mich währenddessen unter ihm in den Bodenkanälen fortbewegt habe. Dabei habe ich mich eigentlich relativ sicher gefühlt, bis...ja, bis mich das Alien plötzlich durch eine Schachtluke gezogen hat. Man, da ging der Puls ziemlich nach oben...

Spoiler Spoiler

Aktuell befinde ich mich auf dem Rückweg zur Marshall-Station, nachdem das Alien mit dem Forschungslabor in den Weltraum katapultiert wurde...zumindest nimmt man an das es so ist. Ich habe da meine Zweifel ;)

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 317

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

770

17.10.2014, 22:31

Muss man eigentlich Fan von der Trilogie sein, um dem Setting etwas abzugewinnen? Die Filme waren ja nicht schlecht, aber die regelrechte Begeisterung kann ich (leider) nicht nachvollziehen.

Die Frage ist für mich schwierig zu beantworten, weil ich eben jener Fan bin. Und natürlich ganz besonders von den ersten beiden Filmen. Aber ich denke: ja! Man muss ein Faible für diese Art des Horrors und im Falle des Spiels Alien Isolation ganz besonders für den ersten Film haben. Dafür haben sich die Macher eben zu akribisch an der ganzen Machart des Films orientiert. Wenn man mit dem ersten Film so gar nichts anfangen kann - was für mich übrigens schwer vorzustellen ist, aber der Film ist auch schon 35 Jahr alt und Sehgewohnheiten ändern sich - dem wird das Spiel wenig geben. Wie gesagt arbeitet das Spiel mit dem Wissen um die Gefährlichkeit des Aliens. Diese »fürchterliche Gewissheit um die Existenz eines perfekten und massiv aggressiven Jägers« wird aber nicht vom Spiel aufgebaut, sondern man muss dazu den Film kennen und vor allem mögen. Deswegen würde ich sagen: Ja, das Spiel ist ganz bewusst für die Fans des Films gemacht.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

771

17.10.2014, 22:33

Eigentlich wollte ich mir das Spiel nicht holen..... da der erste Teil aber einer meiner Lieblingsfilme ist und du nun so etwas schreibst, muss ich es wohl doch tun . AAAAHHHHHH

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 317

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

772

17.10.2014, 23:15

Alien Isolation [PS3]
Ich haben eben gerade eben meine aktuellen Eindrück in meinem Tagebuch gepostet.


Eigentlich wollte ich mir das Spiel nicht holen..... da der erste Teil aber einer meiner Lieblingsfilme ist und du nun so etwas schreibst, muss ich es wohl doch tun . AAAAHHHHHH

Tja, tut mir echt Leid. Aber gut ist nun mal gut. ;)

Ich lehne mich sogar ein wenig mehr aus dem Fenster und setze noch einmal eins obendrauf, indem ich schreibe: Alien Isolation ist für mich ein dermaßen intensives Spiele-Erlebnis, wie ich es seit langem nicht mehr hatte. Von der Intensität stelle ich es auf eine Stufe mit Spielen wie Silent Hill (1/2), Doom/Quake oder auch Dead Space. Das Spielprinzip ist ein ganz anderes, aber bei allen diesen Spielen wurde ich ähnlich gebannt intensiv in die Spielewelt hinein gezogen.

Die Designer haben bisher einfach alles richtig gemacht. Ich bin zwar noch nicht so weit wie Gunlord. Aber bisher haben die Deisgner der Versuchung widerstanden, das Alien des Films irgendwie zu verändern und irgendwie besiegbar zu machen. Sie haben sich stattdessen genau an die Filmvorlage gehalten und dem Spieler genau diesen hyperagressiven unbesiegbaren Killer vor die Nase gesetzt. Folgerichtig MUSS man dadurch den Spielstand bemühen. Sie treiben es sogar auf die Spitze, indem nicht überall sondern nur an Speicherstationen gespeichert werden kann, das Speichern auch ein paar Sekunden dauert in denen man verwundbar ist (!) und man nicht sofort danach wieder speichern kann. Immer voraus man mag diese Idee, von einem unbesiegbaren Gegner gejagt zu werden und man mag die Alien-Welt. Für mich ist es EXAKT das Alien-Spiel, welches ich schon immer haben wollte.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

773

18.10.2014, 07:45

Ich habe jetzt die Asia Version bestellt ohne zu wissen, ob dieser eine Anleitung beiliegt (konnte keine Infos darüber finden). Es bestehen gewisse Chancen, weil den Asia Versionen oft Anleitungen beigelegt werden. Falls keine bei ist, kann ich das Spiel immer noch nach dem Weiterzocken wieder verscherbeln. Für die Sammlung ist das dann nichts.

Ich habe mal bei der PS4 UK-Version (Coverdruck Englisch/Französisch, Sprachausgabe/Bildschirmtext u.a. Deutsch) nachgeschaut. Hier ist außer der DLC Code- und einer Garantiekarte nichts zu finden. Könnte aber auch daran liegen, dass ich lediglich die Nostromo Edition habe, nicht die Ripley Edition.

774

18.10.2014, 18:51

"Alien Isolation"

So, gerade den Abspann gesehen. Man, war das ein Trip.
Meine vorherige Aussage nach der ich wohl kurz vor dem Ende stehe, muss ich noch mal dezent revidieren...da kommt noch so einiges, die Spielzeit ist wirklich sehr sehr lang. Relativ zum Ende hin stand ich kurz vor der Verzweiflung, musste noch einmal das gesamte Inventar inkl Flammenwerfer, Geräuschmacher etc. verwenden, bin etliche Tode gestorben, habe Spinde und Kisten zu meiner zweiten Heimat erklärt und der Pulsschlag ging bis zur Decke. Ein ausführliches Fazit folgt später aber ich kann schon einmal sagen, dass ich mit mit dem Spiel, trotz einiger Schwächen die es hat, so viel Spaß hatte wie schon lange nicht mehr. Gestern Abend hatte ich mir noch einmal den 2003er Directors Cut vom ersten Film angeschaut und es ist wirklich grandios wie nah CA am Originalfilm geblieben ist...ganz großes Kino!!! :thumbsup:

Bevor ich den DLC Crew Expandable angehe, kümmere ich mich jetzt aber erst einmal um "The Evil Within"...von Aliens habe ich erst einmal die Nase voll *g*



EDIT: So, als kurzer Nachtrag hier noch einmal meine Eindrücke vom Spiel, kurz und knapp zusammengefasst:



Ich habe Gestern Alien Isolation auf der PS4 durchgespielt.
Für mich als Fan des Franchises, insbesondere der ersten beiden Filme, ist mit Alien Isolation praktisch ein Traum in Erfüllung gegangen, da Creative Assembly es absolut verstanden haben worum es im Alien-Universum geht und sowohl Design als auch Atmosphäre des ersten Films nahezu perfekt umgesetzt haben.
Alien Isolation schaut aus wie ein Ego Shooter, spielt sich allerdings völlig anders. Am besten kann man es wohl als eine Mischung aus Metal Gear Solid/Metal Gear Solid 2, Clock Tower 3 und dem ersten Dead Space von 2008 beschreiben - ein Stealth/Survival Horror-Spiel mit SciFi-Setting.
Technisch macht das Spiel, trotz kleinerer Macken, einen sehr guten Eindruck, auch wenn an der ein oder anderen Stelle sicherlich mehr drin gewesen wäre (bspw. Schatten- und Lichteffekte). In Sachen Sound- und Spielweltdesign ist CA der ganz große Wurf gelungen. Das Spiel schaut an allen Ecken aus wie der erste Film wobei die original Filmsounds- und Musik die Immersion perfektionieren.


Das Gameplay selbst ist sehr fordernd, stellenweise frustrierend schwer aber auch sehr motivierend, wobei ich durchaus verstehen könnte, wenn Jemand irgendwann einmal das Gamepad entnervt aus der Hand legt, weil ihn das Alien kurz vor erreichen einer Speicherstation mal wieder erledigt hat.
Es ist aber definitiv auch so, dass man mit höherer Spielzeit auch spielerisch durchaus besser agiert und Situationen meistert mit denen man anfanngs überfordert gewesen wäre. Man lernt seinen Nemesis, sein Verhalten und die Geräusche die er von sich gibt mit der Zeit halt immer besser kennen und kann Situationen besser einschätzen.


Das Spiel selbst ist, auch ohne DLC, sehr umfangreich und ich war sicherlich gute 15 Stunden auf der Sevastopol unterwegs. Ich habe mich gegen Plünderer, bewaffnete Spezialkräfte, durchgedrehte Syntheten dem Alien selbst und mehr durchgesetzt, zahlreiche Waffen und Geräte wie Flammenwerfer, Bolzenschussgerät, Geräuschmacher und Rohrbomben eingesetzt und dabei eine Menge Zeit in Kisten, Spinden und unter Betten verbracht, wobei mir der Motion Tracker so richtig ans Herz gewachsen und zu meinem besten Freund geworden ist. Wie viele Tode ich gestorben bin, wie häufig ich gespeichert habe oder wie lange meine effektive Netto-Spielzeit gewesen ist kann ich leider nicht sagen da das Spiel hierzu leider keinerlei Statistik liefert. Schade, hätte mich wirklich sehr interessiert.


Uneingeschränkt empfehlen kann ich das Spiel objektiv betrachtet dennoch nicht da es halt auch seine Macken hat, wobei diverse Trial Error-Passagen wohl zu den Punkten gehören dürften welche den meisten Spielern sauer aufstossen. Ich könnte mir vorstellen, dass hier einige Joypads Bissspuren aufweisen oder direkt im Fernseher landen.
Da ich aber ein einfacher Spieler und kein Spieleredakteur bin, also völlig subjektiv an die Sache herangehen kann, die drei oben genannten Spiele alle ziemlich gut finde, Alien-Fan durch und durch bin und schon lange nicht mehr so viel Spaß mit einem Spiel hatte, kann ich nur sagen kaufen, kaufen und nochmals kaufen. CA/Sega haben exakt das Alien-Spiel gemacht das ich persönlich schon immer haben wollte. Großartig. 10/10

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gunlord« (19.10.2014, 08:52)


Beiträge: 641

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

775

19.10.2014, 13:46

Uneingeschränkt empfehlen kann ich das Spiel objektiv betrachtet dennoch nicht da es halt auch seine Macken hat, wobei diverse Trial Error-Passagen wohl zu den Punkten gehören dürften welche den meisten Spielern sauer aufstossen. Ich könnte mir vorstellen, dass hier einige Joypads Bissspuren aufweisen oder direkt im Fernseher landen.
Vielen Dank für die Einschätzung. Das deckt sich mit dem, was ich auch woanders gelesen, gesehen und gehört habe. Auch Henriks Tagebuch und seine Antwort auf meine Frage führen dazu, dass ich mir dieses Spiel wohl nicht zulege. Ich komme so schon kaum noch zum Spielen. Wenn ich dann mal Zeit für ein Spiel investiere, dann muss es so gut wie nur möglich nach meinem Gusto sein. Und das herauszufinden, ist schon schwierig genug.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 317

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

776

19.10.2014, 14:27

... Da ich aber ein einfacher Spieler und kein Spieleredakteur bin, also völlig subjektiv an die Sache herangehen kann, die drei oben genannten Spiele alle ziemlich gut finde, Alien-Fan durch und durch bin und schon lange nicht mehr so viel Spaß mit einem Spiel hatte, kann ich nur sagen kaufen, kaufen und nochmals kaufen. CA/Sega haben exakt das Alien-Spiel gemacht das ich persönlich schon immer haben wollte. Großartig. 10/10

Danke auch von mir für den ausführlichen Eindruck. Alles von Dir gesagte - wirklich ALLES, inklusive der Wertung - deckt sich exakt mit meinen Eindrücken vom Spiel. Und das, obwohl ich noch lange nicht in der Nähe des Abspanns bin. :thumbsup:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

777

19.10.2014, 19:03

Freut mich, dass Du auch solchen Spaß mit dem Spiel hast. Die Wertungen und Meinungen zu dem Spiel gehen ja ziemlich stark auseinander.
Übrigens, Kai Schmidt von der Gamepro ist mit seiner vergleichsweise harschen Wertung zurückgerudert und hat das Spiel noch einmal ohne Zeitdruck getestet - mit entsprechender Anpassung der Wertung. Gute Aktion von ihm/der Gamepro.


@Topic:

"The Evil Within" (PS4)

Vorhin angefangen und gleich mal zum Ende des dritten Kapitels gespielt. Zur Story selbst kann ich noch nicht sonderlich viel sagen da das ganze bislang doch reichlich verwirrend erzählt wird. Spielerisch bewegt sich der Titel bisher irgendwo zwischen Resident Evil 4, The Last of us, Alan Wake und Silent Hill 2, allerdings kommt hier noch eine ordentliche Portion Gore dazu. Technisch macht das Spiel sowohl optisch als auch auf der akkustischen Seite einen guten Eindruck, wobei mich die Widescreenbalken schon ein wenig stören. Bislang macht es auf jedenfall eine Menge Spaß.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gunlord« (19.10.2014, 19:56)


Beiträge: 641

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

778

19.10.2014, 19:56

Vorhin angefangen und gleich mal zum Ende des dritten Kapitels gespielt.
... mal eben zum dritten Kapitel 8| Ich bin gerade erst 'mal am ersten Zombie im Wald (Anfang Kapitel 2) und habe das Gefühl, schon etliche Stunden meines Lebens dafür vergeigt zu haben. Ich bin wohl wirklich ein besonders schlechter Zocker. Ich bleibe trotzdem im normalen Schwierigkeitsgrad.

Zur Story selbst kann ich noch nicht sonderlich viel sagen da das ganze bislang doch reichlich verwirrend erzählt wird
Ja, das stimmt. Aber ich war noch nie sonderlich an Stories außerhalb des RPG-Genres interessiert, so dass mich das kaum stört. Aber vielleicht fügt sich das Ganze ja später noch.
wobei mich die Widescreenbalken schon ein wenig stören
Das ist der Grund, warum ich mir die PC-Version zugelegt habe, mit der man die Balken nach Aktivierung der Konsole per Kommandozeilenparameter entschärfen kann. Probiert habe ich es noch nicht, weil mich die Balken noch nicht gestört haben und die eingeschränkte Sicht der Atmosphäre für mein Empfinden (noch) gut tut.

DustyBits

Pixelor-Team

Beiträge: 1 756

Wohnort: 68030 Motorola

Beruf: Elektroniker

  • Private Nachricht senden

779

19.10.2014, 20:37

The Evil Within !!!

Bisher recht intensiv das Ding :-)

780

19.10.2014, 20:58

Ich spiele derzeit "Fallout: New Vegas". Der Einstieg hat mir gar nicht gefallen, aber ich wollte nicht so schnell die Flinte ins Korn schmeissen und das ganze macht langsam richtig Laune.Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob mir das Fraktionensystem gefällt.
Hipster-Pisser!

Zur Zeit sind neben dir 15 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 14 Besucher

henrikf