Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 334

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1

20.06.2014, 08:13

Edit von Monty:
Ich habe die Steam-Diskussusion mal hier rein geschoben.
:)


»Steam« ist und bleibt mir suspekt. Zum einen sehe auf Steam nicht, ob ein Spiel nun DRM-frei oder mit DRM-Zwangsjacke daher kommt (selbst bei Steam haben nicht alle Spiele DRM). In der »Erweiterten Suche« kann ich so etwas nicht auswählen, und Steam verschweigt das vermutlich aus gutem Grund.

Außerdem musste ich eben gerade meinen Account bestätigen, weil ich mich angeblich von einem anderen Browswer auseingeloggt habe. Das war NICHT der Fall. Ich vermuet mal, Steam hat ein neues DRM-»Feature« aktiviert, dass nämlich jetzt die »Endgeräte« registriert werden müssen. Da mein PC/Browser noch nicht registriert war, kam es zu dieser Aufforderung. Aber es NERVT einfach.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2

20.06.2014, 09:02

»Steam« ist und bleibt mir suspekt. Zum einen sehe auf Steam nicht, ob ein Spiel nun DRM-frei oder mit DRM-Zwangsjacke daher kommt (selbst bei Steam haben nicht alle Spiele DRM). In der »Erweiterten Suche« kann ich so etwas nicht auswählen, und Steam verschweigt das vermutlich aus gutem Grund.


Ob Spiele DRM benutzen hängt nicht von Steam bzw Valve ab. Das ist alleine Sache der Publisher.


Außerdem musste ich eben gerade meinen Account bestätigen, weil ich mich angeblich von einem anderen Browswer auseingeloggt habe. Das war NICHT der Fall. Ich vermuet mal, Steam hat ein neues DRM-»Feature« aktiviert, dass nämlich jetzt die »Endgeräte« registriert werden müssen. Da mein PC/Browser noch nicht registriert war, kam es zu dieser Aufforderung. Aber es NERVT einfach.


Das dient tatsächlich der Sicherheit. Nerviger ist es nämlich seinen Account zu verlieren. Findet euch damit ab, um Steam, Origin, Battlenet und Co kommt man nicht mehr vorbei.
Hipster-Pisser!

3

20.06.2014, 11:57

... um Steam, Origin, Battlenet und Co kommt man nicht mehr vorbei.


Ich komme daran vorbei. Ohne Probleme.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

xeR

Pixelor-Team

Beiträge: 57

Wohnort: Berlin

Beruf: Chaotenposten bei den pixelspielern

  • Private Nachricht senden

4

20.06.2014, 12:20

... um Steam, Origin, Battlenet und Co kommt man nicht mehr vorbei.


Ich komme daran vorbei. Ohne Probleme.


lass mich raten - dos spiele, commodore, amiga ect pp :P :roll: :D

5

20.06.2014, 12:24

... um Steam, Origin, Battlenet und Co kommt man nicht mehr vorbei.


Ich komme daran vorbei. Ohne Probleme.


Du spielst ja auch keine richtigen Spiele.
Hipster-Pisser!

xeR

Pixelor-Team

Beiträge: 57

Wohnort: Berlin

Beruf: Chaotenposten bei den pixelspielern

  • Private Nachricht senden

6

20.06.2014, 12:27

also mir is das alles zu neu - ich spiel nur noch das hier:


henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 334

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

7

20.06.2014, 13:14

... Findet euch damit ab, um Steam, Origin, Battlenet und Co kommt man nicht mehr vorbei.
Ich komme daran vorbei. Ohne Probleme.

Sorry Oxx, über Deine Aussage muss ich jetzt doch ein klein wenig schmunzeln. Ich hatte vorhin dazu auch schon zwei fette Absätze geschrieben, wollte diesen Thread aber nicht zu sehr OT drängen. Jetzt schreibe ich es trotzdem:

Wie lange gibt es »Steam« bereits ... seit ca. 2003, oder? Nun das sind rund rund 10 Jahre und ich habe in dieser Zeit nur ein einziges Spiel über Steam gekauft, nämlich »Antichamber«. Und das auch nur deswegen, weil ich Anfang Januar total heiß auf das Spiel (ich finde es jetzt immer noch klasse, so ist es nicht) und gleichzeitig zu faul war, es auf einer alternativen Kauf-Platform zu suchen.

In der restlichen Zeit habe ich mich halb dusselig auf diversen Systemen mit unterschiedlichsten Genres vergnügt. Nächtelang. Und ich habe viel Spaß gehabt. Und zwar so sehr, dass meine Freundinnen dieser Zeitspanne mehr als nur einmal ihren Anteil an meiner Freizeit nachdrücklich einfordern mussten. Es gibt mehr als genug Alternativen zu Steam. Und zwar sowohl auf dem PC als auch auf den Konsolen. Und es gibt auch noch mehr als genug Spiele, die ich physisch kaufen kann.

Wenn man sich natürlich unbedingt mit unerreichbaren Servern und »Diablo III« herum plagen will, dann kommt man an DRM-Gängelungen und »always on«-Zwang sicherlich nicht herum. Ich will mich damit aber nicht plagen, auch wenn ich zugeben muss, dass mich Diablo III wirklich interessieren würde. Also bleiben von den gefühlten 1,5 Milliarden Spielen auf dieser Welt für mich lediglich noch 1.499.999.999 übrig. Mit dieser Zahl kann ich, glaube ich, immer noch ganz gut leben und viel Spaß haben.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

8

20.06.2014, 13:20

Noch kannst du es, warte nur ein paar Jahre ab, dann hat sich das mit den psysischen Kopien auch erledigt. Da könnt ihr hier Quasseln wie ihr wollt. =)
Und ob ein henrik oder Acrid nun dort nix kauft macht keinen Unterschied, ihr seid mit dieser Einstellung nunmal in der Minderheit.
Hipster-Pisser!

9

20.06.2014, 13:26

... um Steam, Origin, Battlenet und Co kommt man nicht mehr vorbei.


Ich komme daran vorbei. Ohne Probleme.


lass mich raten - dos spiele, commodore, amiga ect pp :P :roll: :D


Sowas auch. Aber auch neue Spiele für z.B. XBox 360 oder PC, die physisch veröffentlicht wurden. Haufenweise. Bis jetzt konnte ich immer irgendwas spielen ohne Downloads kaufen zu müssen. Und so wie es aussieht geht das noch eine ganze Weile so weiter.

Abgesehen davon stimme ich Henriks Kommentar zu.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

10

20.06.2014, 13:30

Tja und ich sage ihr seid Videospieltechnisch gesehen nunmal Dinosaurier. Heutzutage ist Singleplayer nicht mehr das Hauptargument für gute Verkaufszahlen, sondern ein guter Multiplayermodus. Das haben die Japaner - vorallem Nintendo - nicht kapiert und deswegen stehen sie im Abseits.
Hipster-Pisser!

11

20.06.2014, 13:43

Tja und ich sage ihr seid Videospieltechnisch gesehen nunmal Dinosaurier. Heutzutage ist Singleplayer nicht mehr das Hauptargument für gute Verkaufszahlen, sondern ein guter Multiplayermodus. Das haben die Japaner - vorallem Nintendo - nicht kapiert und deswegen stehen sie im Abseits.


Das ist mir egal. Was anderen Spaß macht, interessiert mich nicht. Das, wofür ich Geld ausgebe, muss vor allem mir Spaß machen. Und dazu gehören auch Boxen, Anleitungen und Datenträger. Übrigens kann Nintendo meinetwegen dicht machen. Die wenigsten Spiele, die ich intensiv gespielt habe, stammen von Nintendo. Die kann ich an einer Hand abzählen. Die letzte stationäre Konsole von Nintendo, mit der ich so richtig gespielt habe, ist das Super Nintendo. Wegen R-Type III, Choujikuu Yousai Macross: Scrambled Valkyrie u.s.w., die übrigens nicht von Nintendo stammen.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 334

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

12

20.06.2014, 13:52

Tja und ich sage ihr seid Videospieltechnisch gesehen nunmal Dinosaurier. Heutzutage ist Singleplayer nicht mehr das Hauptargument für gute Verkaufszahlen, sondern ein guter Multiplayermodus. ...

Ja, kann schon sein. Ich habe aber auch das Gefühl, dass der Multiplayer-Modus immer mehr zur Alibi-Funktion in den Spielen verkommt. Gefühlt gibt es doch nur ein paar Dutzend Spiele, in denen der Multiplayer-Modus länger als ein Jahr genutzt wird. Danach werden die Server mangels Interesse zu teuer, werden abgeschaltet und für die verbliebenen Spieler war's das dann sowieso. Nur die Hammer-Titel bieten über längere Zeit Spielspaß per Multiplayer.

Und natürlich die Titel, in denen die Spieler selber Server für den Multiplayer-Modus aufsetzen können. Und schon sind jegliche DRM-Maßnahmen wieder außen vor. Und schon sind wir auch wieder weg von Battlenet, Steam und sonst einen Kram. Gerade eben habe ich mal bei gametracker.com nachgesehen: Genau in diesem Moment gibt es Spieler, die immer noch »Quakeworld« und »Unreal Tournament« spielen. Nicht viele, aber es gibt sie. Wie alt sind die Spiele? »Quakeworld« 18 Jahre und Unreal Tournament 15 Jahre? Selbst »Ultima Online« von 1997 wird heute immer noch auf »Freeshards« gespielt.

Und deswegen bleibe ich dabei: Download ist gar nicht das Problem, DRM und die damit verbundenen über gebühren strapazierte Mehrwert-Raffgier der Hersteller ist das Teuflische daran. Wenn ich wegen dieser Einstellung ein Dinosaurier bin, dann bin ich eben einer. :P

So, wo war jetzt gleich mein serielles Kabel, um meine DEC PDP-10 mit einem Fernschreiber zu verbinden, um endlich mal wieder eine atemlose Runde »Adventure« zu spielen ... ? :D ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Ähnliche Themen