Du bist nicht angemeldet.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 317

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

13

31.10.2017, 11:41

Die Patcherei finde auch ich extrem nervig. Vor allem mit dem Hintergedanken, dass man die Spiele in ca. 10 Jahren wohl allesamt nicht mehr wird spielen können, weil es dann die Server nicht mehr gibt. Und die Backup-Funktion nutzt auch nicht so wirklich viel, wenn die PS4 mal komplett kaputt sein sollte. Denn das Backup kann man nur auf das selbe Modell zurück spielen. Und ein Übertragen der Inhalte geht nur mit zwei funktionierenden PS4s. Wenn die alte also mal kaputt sein sollte: Pech gehabt; Spiele futsch. Und die Festplatte einfach in eine andere PS4 einbauen geht auch nicht, denn diese ist mit der Seriennummer der PS4 verschlüsselt. Was das Ganze soll ... da kann man böse Gedanken haben.

Das ist beim PC deutlich entspannter, denn da kann man sich selber um Backups kümmern und hat zumindest noch die Chance, in den Prozess einzugreifen.

Ansonsten denke ich, dass die von Dir gespielten Spiele nichts für Dich waren. Vielleicht auch in Verbindung mit der Pad-Steuerung.

Finde ich auf jeden Fall gut und konsequent, dass Du sagst »Keine Lust mehr«.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

14

31.10.2017, 13:03

Die Spiele wird man bis auf einige Ausnahmen auch in zehn Jahren noch problemlos spielen können, man muss ja nicht patchen.

15

31.10.2017, 13:15

Zumal die garantiert Emuliert werden können. Besonders die nähe zu x86 Hardware macht das ganze deutlich einfacher. Selbst die Ps3 Emulation macht derzeit große Schritte.
Hipster-Pisser!

Ähnliche Themen