Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 20. März 2018, 23:16

C64 Mini - trotzdem ziemllicher Stuss

Ich hab kürzlich vom C64 Mini erfahren und dachte erstmal "oh, cool!". Es handelt sich um eine kleinere Version des C64, die man am TV anschließen kann.
Aber da hörts dann imo auch schon auf :lol:

Die kleine Tastatur ist nämlich gar nicht echt, sondern einfach nur eine Atrappe. Die Tasten kann man weder drücken, noch sonst irgendwie benutzen. Das ist die erste Enttäuschung. Und die zweite Enttäuschung folgt sogleich: Es sind 64 Spiele "vorinstalliert". Erweitern kann man das denke ich nicht. Denn es gibt keine Anschlüsse für Laufwerke und die Tastatur funktioniert ja auch nicht.... mitgeliefert wird außerdem ein einzelner Joystick. Ob der gut ist oder nicht, sei auch mal dahingestellt. Aber nachdem ich davon erfahren hatte und mir das interessiert angeschaut hab war ich echt einfach nur enttäuscht...

Ich find das Video bringts gut auf den Punkt:

Es ist gut, dass es mitttlerweile so Möglichkeiten gibt um sich zu informieren. Aber ich find das echt enttäuschend. Da verbind ich lieber meinen PC mit dem TV und lass den Emulator laufen.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Out« (23. März 2018, 07:18)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 5 832

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. März 2018, 03:01

Ja, das sind so die BWL-Absolventen-Marketing-Profis, die auf solche Ideen kommen. Die Krönung ist ja noch, dass »64« Spiele installiert sind. Ja, echt geil, toller Gag! :(
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3

Mittwoch, 21. März 2018, 10:19

Solche Geräte, egal ob Mega-Drive-, NES-, SNES-Klon oder wie in diesem Fall C64-Klon, sind doch immer Mist. Sogar die aktuellen Mini-Konsolen von Nintendo haben Nachteile, die den "alten" Videospielern missfallen. Das originale Spielgefühl kann nicht mittels neu designter Hardware, welche auf Emulationsbasis funktioniert, reproduziert werden. Und schließlich müssen solche Geräte auch noch günstig sein, was im Ende nur ein billiges Erzeugnis werden kann. "Billig" im Sinne von "funktioniert mehr schlecht als recht". Die Zielgruppe solcher bescheuerten Klon-Hardware sind Leute, die keinen Vergleich zum originalen Spielerlebnis haben und zufrieden sind, wenn sie ein bisschen die hippen alten Spielchen daddeln können ("Boah, guck mal, Donkikong oder wie das heißt!"). Egal, um welches geklonte System es sich handelt: Die Dinger interessieren mich allesamt nicht und ich erwarte nicht mehr, dass jemals etwas auf den Markt kommt, was die originalen Systeme 100% nachahmt. Und mal ganz ehrlich, dass braucht man auch nicht. Die alten Geräte sind nach wie vor leicht zu bekommen und die wichtigsten Spiele gibt es an jeder Ecke. Ein gutes Spiel darf auch 50, 60 oder mehr Euro kosten. Und zwar völlig unabhängig davon, wie alt es ist. Wenn es gut ist und Monate, in einigen Fällen sogar Jahre, Spaß macht, zahle ich gerne einen angemessenen Preis.

v3to

nidan

Beiträge: 299

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Admin

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. März 2018, 13:04

Das C64 Mini, bzw ein Ableger aus dem THE64-Projekt auf Indigogo ist eine reine Emulationsmaschine. Im Gegensatz zum The C64 (wie es inzwischen heißt), welcher später mit echter Tastatur ausgeliefert werden soll, ist bei der Mini-Konsole eine USB-Tastatur optional anschließbar. Laut Produktbeschreibung des Herstellers lassen sich eigene Disk-Images auf das Gerät aufspielen. Bzw die Macher der Maschine sind nicht ganz so unbekannt, sondern waren teils an der Entwicklung des C64 DTV beteiligt (nein, Jeri Ellsworth gehört nicht zum The C64 Team) und hatten damals auf der WII Virtual Console C64-Spiele veröffentlicht. Welcher Emulator verwendet wurde, ist leider nach wie vor unbekannt, bzw durch die vorhandene On-Screen-Anpassung der VC-Titel tippe ich auf Frodo. Würde heißen: Für Spiele weitgehend tauglich, für Demos kaum und Cartridge-Image-Support eher unwahrscheinlich.

Meiner Meinung nach geht diese Mini-Konsolen-Variante durchaus in Ordnung. Es war zwar eine eher unglücklich verlaufene Kampagne auf Indigogo und gab auch viel Drama im Nachhinein, allerdings war die Kommunikation mit Backern speziell in den letzten Monaten deutlich besser und transparenter geworden. Die Nutzeroberfläche, bzw was man davon bislang zu sehen bekam, macht einen ordentlichen Eindruck und die Spieleauswahl ist jetzt zwar kein Überhammer, aber durchaus solide. Ich selbst habe keinen Bedarf für die Mini-Konsolen ganz allgemein, aber sofern sich das gebotene in dem angekündigten Rahmen bewegt, halte ich 90€ für ganz okay. Falls das Gerät wider Erwarten VICE nutzen sollte, würde es allerdings auch mich reizen. Auf die Qualität des Joysticks bin ich sehr gespannt, denn er lässt sich wohl auch einzeln erwerben und am PC nutzen.

Nebenbei bemerkt stammt das Video von jemanden, der von anderer Seite das Videomaterial gegrabbt hat und, ohne selbst Zugriff auf die Maschine zu haben, einfach seinen Rant losgelassen hat (btw das C64 Mini ist auch erst in zwei Wochen käuflich zu erwerben). Im Forum64 gab es deshalb schon Aufreger, weil in dem Video unreflektiert mit Falschaussagen gepoltert wird und der Verfasser Fremdkommentare direkt löscht.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »v3to« (21. März 2018, 13:33)


5

Mittwoch, 21. März 2018, 13:37

Ich finde die Idee hinter diesen Minikonsolen eigentlich auch nicht schlecht. Um mal ein wenig Luft von damals zu schnuppern absolut geeignet und man muss auch keine Unsummen dafür hinlegen und sich mit alten Anschlüssen, abgeranzter Hardware etc. rumärgern.
Rechtschreibfehler sind nur zum angeben vorhanden

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 5 832

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. März 2018, 13:39

[...] Im Gegensatz zum The C64 (wie es inzwischen heißt), welcher später mit echter Tastatur ausgeliefert werden soll, ist bei der Mini-Konsole eine USB-Tastatur optional anschließbar. [...]

Vielen Dank für den informativen Beitrag. Damit sieht das Ganze für mich schon wieder ein wenig anders aus. Nicht wenige Spiele nutzen ja auch die Tastatur als Eingabemedium und wenn man da eine USB-PC-Tastatur anschließen kann, dann ist der Kritikpunkt wohl halbwegs aus der Welt. Denn für rund EUR 80,00 ist wohl auch nicht mehr machbar.

Ich teile zwar Acrids Einstellung - gerade der C64 wurde millionenfach verkauft und es dürfte nicht so schwer sein, einen zu bekommen - und auch Outs Meinung - warum mit ein Gerät kaufen, wenn das auch nur »emuliert«, das kann ich auch auf dem PC haben. Allerdings befürworte ich auch jegliche neue Entwicklungen in alte Computer, einfach weil's irgendwie echt cool ist, wenn sich damit Leute beschäftigen. Da jubiliert der Computerfreak in mir; das hat einfach was.

Hier übrigens die offizielle Website von »THEC64 mini«:

https://thec64.com/

Spannend wäre ein echter Test, wie sich das Ding (vor allem: Lag in der Eingabe) im Vergleich zu

-- einer PC-Emulation
-- einer Hardware-Emulation (zum Beispiel MiST)
-- echter originaler Hardware

schlägt.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

7

Donnerstag, 22. März 2018, 12:11

Das C64 Mini, bzw ein Ableger aus dem THE64-Projekt auf Indigogo ist eine reine Emulationsmaschine. Im Gegensatz zum The C64 (wie es inzwischen heißt), welcher später mit echter Tastatur ausgeliefert werden soll, ist bei der Mini-Konsole eine USB-Tastatur optional anschließbar. Laut Produktbeschreibung des Herstellers lassen sich eigene Disk-Images auf das Gerät aufspielen. Bzw die Macher der Maschine sind nicht ganz so unbekannt, sondern waren teils an der Entwicklung des C64 DTV beteiligt (nein, Jeri Ellsworth gehört nicht zum The C64 Team) und hatten damals auf der WII Virtual Console C64-Spiele veröffentlicht. Welcher Emulator verwendet wurde, ist leider nach wie vor unbekannt, bzw durch die vorhandene On-Screen-Anpassung der VC-Titel tippe ich auf Frodo. Würde heißen: Für Spiele weitgehend tauglich, für Demos kaum und Cartridge-Image-Support eher unwahrscheinlich.

Meiner Meinung nach geht diese Mini-Konsolen-Variante durchaus in Ordnung. Es war zwar eine eher unglücklich verlaufene Kampagne auf Indigogo und gab auch viel Drama im Nachhinein, allerdings war die Kommunikation mit Backern speziell in den letzten Monaten deutlich besser und transparenter geworden. Die Nutzeroberfläche, bzw was man davon bislang zu sehen bekam, macht einen ordentlichen Eindruck und die Spieleauswahl ist jetzt zwar kein Überhammer, aber durchaus solide. Ich selbst habe keinen Bedarf für die Mini-Konsolen ganz allgemein, aber sofern sich das gebotene in dem angekündigten Rahmen bewegt, halte ich 90€ für ganz okay. Falls das Gerät wider Erwarten VICE nutzen sollte, würde es allerdings auch mich reizen. Auf die Qualität des Joysticks bin ich sehr gespannt, denn er lässt sich wohl auch einzeln erwerben und am PC nutzen.

Nebenbei bemerkt stammt das Video von jemanden, der von anderer Seite das Videomaterial gegrabbt hat und, ohne selbst Zugriff auf die Maschine zu haben, einfach seinen Rant losgelassen hat (btw das C64 Mini ist auch erst in zwei Wochen käuflich zu erwerben). Im Forum64 gab es deshalb schon Aufreger, weil in dem Video unreflektiert mit Falschaussagen gepoltert wird und der Verfasser Fremdkommentare direkt löscht.


Wow, vielen Dank für diesen tollen Beitrag! Ich hatte keine Ahnung dass der Verfasser des Videos so ein Arschloch ist :O
Ich bin so Neusachen an sich auch gar nichtmal abgewandt - für mich wäre aber vor allem wichtig, dass man da in einem kompakten Gesamtpaket auch die Möglichkeit bekommt es selbst zu erweitern (um Module und Spiele). Zugegebenermaßen interessiert mich die Demoszene nicht und den Startexter würd ich jetzt auch nicht mehr auspacken :mrgreen:

Aber wie Henrik sagte spielte die Tastatur ja auch bei einigen Spielen durchaus eine Rolle. Von daher wirkt das auf mich wie ne total schräge Entscheidung die Tasta nur als Attrappe mitzuliefern. Ich hab auch davon gehört, dass sie "später" noch eine Art Vollversion rausbringen wollen, bei der auch ne echte Tasta dabei ist, aber so wie das Mini derzeit gerade einzuschlagen scheint glaub ich da nicht wirklich dran.

Wenn man da wirklich Spiele drup installieren und ausführen kann wie man will wäre mein größter Kritikpunkt auf jeden Fall weg!
Dann würde mir ein zweiter Joystick fehlen. Und dann halt auch wieder die Frage: Kann ich das mit dem Laptop nicht auch wieder billiger?
Ich hab leider nie viel Geld übrig :|

Aber so oder so find ich das Teil ziemlich unglücklich.
Auf Facebook hat jemand gesagt, dass der 8 Bit-Guy ein Video dazu rausbringen wird. Darauf bin ich dann echt mal gespannt! Der macht normalerweise sehr gründliche Besprechungen.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 5 832

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. März 2018, 12:54

Hm, es ist Dein Thread. Deswegen mache ich das nicht einfach so, sondern frage vorher mal nach:

Sollen wir den Titel des Threads ändern von:

C64 Mini - leider Stuss.

in:

C64 Mini - leider (doch nicht so großer) Stuss.

Immerhin hat sich ja heraus gestellt, dass das Teil einigermaßen brauchbar ist, dass der Titel eigentlich nicht so passt. :D
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

9

Samstag, 24. März 2018, 12:26

Hier ist mal das Ursprungsvideo von dem sich der obere YouTuber das Material zusammengeklaut hat.

https://youtu.be/h8CRXR0d5NY
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

10

Dienstag, 27. März 2018, 02:01

Hier ist das Video vom 8-Bit Guy:


Ne richtige, in-depth-Rezension
ich habs noch nich ganz gesehen, aber ich bin erstaunt, wie wenige Spiele er davon kennt :o
Da kenn ich ja mehr!
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

11

Dienstag, 27. März 2018, 02:13

Ne richtige, in-depth-Rezension
ich habs noch nich ganz gesehen, aber ich bin erstaunt, wie wenige Spiele er davon kennt :o
Da kenn ich ja mehr!
Der C64 war in Amerika nicht wirklich weit verbreitet.
Da mache ich dem 8-Bit Guy nichtmal einen Vorwurf draus.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

12

Dienstag, 27. März 2018, 05:12

Kein Vorwurf, einfach nur blankes Erstaunen :mrgreen:
USA oder nicht, er hat ja sehr viel mit so Systemen zu tun, daher hat mich das einfach überrascht.

Ich hab das Video mittlerweile gesehen und halte es für sehr informativ und gut.
Vor allem - und das find ich mit am Wichtigsten - geht er ausführlich darauf ein, inwiefern man da auch selbst neue Sachen hinzufügen kann, wie umständlich oder komfortabel das ist und auch welche Probleme die Maschine hat.

Es gab deutliche Vor- und Nachteile und das Teil scheint etwas vielseitiger zu sein als gedacht. Also gar nichtmal schlecht!
Aber perfekt ist es nicht. Man braucht sehr viel eigenes Zubehör damit es wirklich interessant wird.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen