Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

13

16.04.2018, 05:41

Ich hab gestern noch zwei Rezensionen geschaut, die genau antagonal zueinander sind in ihrer Qualität.

Einmal Qualitätsjournalismus von richtigen Journalisten, die professionell ihr Geld damit verdienen:


https://derstandard.at/2000077470891/C64…n-sich-die-80er


Und hier eine Rezension eines Hobbyisten:


http://mobile-reviews.de/the-c64-mini-im-test/


Hinweis:
Eines der beiden Videos ist eine professionelle und unvoreingenommene Auseinandersetzung mit dem System, in der auf alle Vor- und Nachteile hingewiesen wird und dann ein sachliches Fazit gezogen wird und eine Empfehlung gegeben wird.
Das andere ist ein dahingerotztes, lustloses Video von Leuten, die a) keinen Bock und b) keine Geduld haben sich irgendwie drauf einzulassen oder das in irgendeiner Weise genauer zu durchleuchten.


In einem der videos fand das Raspberry Pi Erwähnung als günstige Alternative. Das fänd ich interessant. Würd ich gerne mal durchrechnen, was man dafür alles bräuchte und wie viel das insgesamt kostet.

Also das wäre dann: Einmal das Pi, ein Gehäuse?, Ein USB-HUB? Eine Tastatur, zwei Joysticks, eine SD-Karte? und ein netzteil?
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

14

16.04.2018, 11:40

Rhaspberry Pi

Ein »Rhaspberry Pi« mit Gehäuse und Netzteil ist an sich nicht so teuer. Mit dem ganzen Rest wird man wohl so auf EUR 100,00 bis EUR 150,00 kommen; je nach Qualität der Tastatur und der Joypads.

Rechnen wir mal:

-- Rhaspberry Pi 3B+: EUR 36,50 (Reichelt)
-- Gehäuse: EUR 7,60 (Reichelt)
-- USB-Ladegerät: EUR 11,90 (Reichelt)
-- SD-Card mit Rhaspberry Pi OS: EUR 9,90 (Reichelt)
-- Tastatur (Cherry): EUR 20,95 (Reichelt)
-- HDMI-Kabel 1,5 m: EUR 1,95 (Reichelt)
-- Versandkosten: EUR 5,60 (Reichelt)

Ich habe der Einfachheit alles bei Reichelt nachgesehen, weil das dann eine Bestellung wäre. Zusammen sind das:

EUR 94,40

Joystick / Joypad
Jetzt kommt noch der Joystick hinzu und da wird es dann evtl. teuer. Wenn man tatsächlich einen im Look&Feel eines »Competition Pro« haben möchte, dann ist man mit gut EUR 50,00 dabei (USB-Version, eBay). Ich selber würde stattdessen ein PS3/PS4-Pad oder eines der Xbox-Pads anschließen; dann ist man pro Pad bei EUR 15,00 (keine Ahnung allerdings, ob das OS des Rhasberry Pi die erkennt).

Gesamt
Man käme also auf EUR 109,40 bis EUR 144,40.


[Nachtrag]
Ja, der sog. »Qualitätsjournalismus«. Ja, ja. Zwei Typen sitzen vor der Kamera, glauben, sie wären die Größten, Schönsten, Weisesten, Gottgleichen auf diesem Planeten und rasseln dann mal kurz irgend etwas herunter; was ihnen gerade in den Sinn kommt. Dabei fallen sie sich noch gegenseitig ins Wort - zwei aufgeblasene Egos gleichzeitig geben halt immer Probleme - und heraus kommt dann so etwas. Nun muss man noch hinzufügen, dass die Beiden Österreicher sind, noch dazu wird die Tageszeitung »Der Standard« in Wien verlegt, vermutlich kommen die beiden auch aus der Stadt und die haben nun einmal von Haus aus diese blasierte überhebliche Art. So ein Video braucht kein Mensch. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega