Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

14.01.2019, 16:00

C64-Modernisierung: Was geht und wie?

Nachdem mein Verkaufsgesuch keinen Erfolg hatte und ich versuche beim Forum64 durchzusteigen, überleg ich einen Computer zu behalten und zu ergänzen. Es seidem es ist teuer, dann kann ich das knicken.
Ich hätte Lust zu basteln, hab aber NULL Erfahrung mit sowas. Ich weiß auch nicht ob das alles so einfach möglich ist. Meine Hauptprobleme:
  • Ich hab keinen Fernseher, der C64 hat keinen passenden Anschluss für moderne TV-Geräte: wie kann man da einen Anschluss für SCART oder HDMI einbauen? Geht das überhaupt? Oo Kann man das einfach dranlöten? -> Hab null Ahnung von nix. Mit Adaptern hab ich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht und daher keinen Bock drauf. Meistens gehen die nicht.
  • Brauche einen Floppyersatz. Hab schon von Minispeichern mit Flashkarten o.ä. gehört. Wie heißen die? Woher kriegt man die Teile? Wie kann man sowas basteln und ansteuern?
  • Kann man den Transformatorklotz irgendwie umgehen oder ersetzen?


Ich glaube alternativ wäre es eigentlich sinnvoller (und günstiger) sich gleich eine kleine Emulatorkiste zu basteln oder ein C64 Mini zu kaufen. Der C64 nimm hier auch einfach zu viel Platz weg und ist generell zu unpraktisch geworden weil es imo schwierig geworden ist passende TV-Geräte zu finden oder aufzustellen (Platz). Lieber ne kompakte Lösung mit zeitgemäßen Anschlüssen, wo man auch einfach USB-Joysticks dran anschließen kann. Competition Pro usw. gibts ja glaub ich auch als USB-Attrappen. In dem Fall müsste ich glaub ich "nur" ein Blackberry Pie (?) bebasteln und mit einer Hülle versehen?

Ich hab mich emotional irgendwie schon vom Brotkasten abgekapselt und verabschiedet :| Hab zwar bis auf den Bildschirm noch alles hier, aber es kommt mir einfach alles zu hinderlich vor. Und es nimmt viel Platz weg und ich hab Angst, dass es kaputt geht :|


edit: Übrigens verdammt krass, wie die Preise auseinandergehen. Auf Ebay werden Systeme für bis zu 200 Euro verkauft, auf Facebook verschleudern sie die Leute mit 5 Diskettenlaufwerken, OVP und Originalhandbuch um 50-70 Euro O___o Für fremde Leute würd ich meinen C64 so jedenfalls nicht verscherbeln.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2

16.01.2019, 06:53

Alles drei ohne UMbauten möglich.

Fürs C64 exitieren mitlerweile einfache SVideo Kabelund SVideo sollte jeder halbwegs moderne TV könen.

https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=c64…+scart&_sacat=0

Als Floppy Ersatz gibt es Geräte wie den 1541 Ultimate (mehrere Versionen mitlerweile)...
https://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&…ultimate&_frs=1
...oder den SD2IEC.
https://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_nkw=sd2iec&_frs=1
Das Netzteil solltununbedingt ersetzt oder repariert werden, da die den Computer braten können.
https://www.ebay.de/i/112912157060?chn=ps
Wenn die das aber zu teuer ist, kannst du ach basteln, ich zitiere hier mal Wikipedia:
rsatz und Alternativen
Da
zusätzliche Hardware am C64 dem Netzteil mehr Leistung abverlangt, als
dieses liefern kann und die alten Netzteile durch Alterungsprozesse
kaputt gehen können, wodurch auch der C64 Schaden nehmen kann[3], empfiehlt es sich Alternativen zu prüfen. Diese sind:


  • Umbau des Originalnetzteils: Die 5 V über eine moderne
    Schaltnetzteilplatine erzeugen lassen. Dadurch wird der Trafo entlastet.
    Günstig, meist relativ einfach umzusetzen. Der Original-Look bleibt
    erhalten.[4]
  • Simpel und sicher: Zwei Steckernetzteile: Eins, das 9 V
    Wechselspannung mit mindestens 1 A und ein Zweites, das 5 V
    Gleichspannung mit mindestens 1,5 A liefern kann, werden gemeinsam mit
    dem passenden Netzteilstecker verbunden.[5]
  • Für Profis (Netzspannung 230 V - Lebensgefahr!): Siehe 64'er Ausgaben 1/91 (Super Netzteil für C64) und 8/92 und 9/92 (Power auf Dauer, Teile 1 und 2).
  • Mit zusätzlichem Trafo für 9 V Wechselspannung ausgerüstete
    PC-Netzteile werden durch ihre hohe Ausgangsleistung am C64 kritisch
    beurteilt.[6]
  • Man kann die 9 V Wechselspannung auch aus dem alten
    Commodore-Netzteil entnehmen und nur die 5 V Gleichspannung aus einem
    modernen Netzteil gewinnen. Die 9V-Schiene des Originalnetzteils geht so
    gut wie nie kaputt.

Bei Nachbauten des 9V-Teils ist es empfehlenswert, darauf zu achten,
dass die Leerlaufspannung maximal 15&nsp;% über der Nennspannung
liegt (Leerlaufspannungfaktor maximal 1,15); das entspricht den 10,3 V,
die auch das Original liefert.

Zu den Alternativen.
Der C64 mini hat eine kleine Macke weg. Spiele mit mehreren DIsketten, bzw Seiten funktionieren nicht mit dem mini, da es keine möglichkeit gibt die zu wechseln.
Raspberrsy Oi ist eine gute Alternative, verlangt aber viel vorbereitung und Einarbeitung bist du ein lauffähiges System hast. Neben Retropi das viele Systeme emuliert, gäbe es auch noch Sachen wie das hier https://cmaiolino.wordpress.com/.

3

16.01.2019, 18:42

Was den Floppyersatz angeht, gibt es einige Möglichkeiten, wobei zwei davon die gängigsten sind:

Die 1541 Ultimate 2+ ist die so ziemlich kompatibelste und universellste Lösung, um den den C64 zu erweitern. Das Modul ist mit ca. 140€ bzw 150€ nebst Tape-Erweiterung relativ kostspielig, nur sofern man länger etwas mit dem Rechner machen will, kommt man kaum darum herum. Das Modul beherrscht u.a. Easyflash-Modul-Images. Das ist ein Ocean-Cartrige-kompatibler Standard, für das regelmäßig Spiele angepasst werden. Auch bei Homebrew ist das inzwischen ein verbreiteter Standard. Homebrew-Spiele wie Prince of Persia oder das kommende Eye of the Beholder sind nur mit Easyflash spielbar. Ebenfalls emuliert werden die REU-Speichererweiterung (die kam damals zum Betriebssystem GEOS raus und wird heute hauptsächlich für Videos und ein paar Demos benutzt. Für NTSC-C64 ist das auch nötig, um Sam's Journey spielen zu können).

Die günstige Alternative ist das SD2IEC, welches auf Ebay für ca. 40 bis 50€ zu haben ist. Es ist ebenfalls eine beliebte Hardware, allerdings ist die Kompatiblität so eine Sache. Nachladende Spiele, welche einen Fastloader verwenden, lassen sich mit der Erweiterung nicht nutzen. Allerdings gibt es in der Community so einige Leute, welche Titel darauf anpassen.


Als Anschluss an moderne Videohardware habe ich als Empfehlung nur das RETROTINK X2. Ich habe über 10 Jahre nach einer anderen, preiswerteren Lösung gesucht und wenn man nicht jemanden kennt, der einem den Modulator im C64 ersetzt, gibt es eigentlich nur richtig teure Lösungen wie Framemeister. Das Retrotink ist ein Scanline-Doubler, bringt ein gutes Bild, Lag ist nicht spürbar.

Die einzige Anschlussmöglichkeit des C64, ohne irgendwelche Erweiterungen bleibt ein RF-Kabel und das ist so ziemlich das schlechteste Bild, was man rausholen kann. Ich habe diverse angepasste Kabel mit der Zeit versucht (SVideo, Composite, mit oder ohne Widerstand, in verschiedenen Ausführungen) und mit jedem gab es Probleme. Mal war das Bild schwarzweiß, mal Geisterbilder, mal waren die Zeilen versetzt, mal war der HiRes-Mode unbrauchbar. Auch günstige HDMI Upscaler taugten wenig bis nichts. Mit HiRes und Interlace kam keiner klar.

Der Grund liegt beim Video-Signal des C64, welches etwas die PAL-Spezifikationen und leider auch den RGB-Farbraum übersteigt, dazu die Framerate nicht ganz 50fps entspricht, womit moderne Videohardware so ihre Probleme hat.

Zum Netzteil kann ich leider keine direkte Empfehlung geben. Es gibt hin und wieder angepasste Netzteile, die unter der Hand angeboten werden. Allerdings normal nicht offiziell wg VDE...


Was man aber sagen muss, dass die Erweiterungen (wenn man nicht einen passenden Commodore-Monitor oder äquivalent greifbar hat) insgesamt schon in Preisgefüge driften, dass tatsächlich so ein FPGA-C64 wie das Ultimate 64 recht erschwinglich sind. Dort ist zb das 1541 Ultimate 2 und HDMI-Anschluss praktisch onboard.

Ultimate 64 + 1541 Ultimate 2+

Retrotink


Edit: @DengekiGamer: Oops. Jetzt erste gesehen, dass du schon geantwortet hattest. Habe gestern die Antwort angefangen und eben abgeschickt, ohne zu gucken...

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »v3to« (16.01.2019, 19:05)


Zur Zeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher