Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

29.08.2014, 04:43

Gradius 2 (Arcade)

Nachdem ich mich im "Was spielt ihr grade" Thread regelmäßig über das Spiel auskotze, lohnt sich mittlerweile echt ein eigener Thread.
Einfach weil ich, trotz etlicher Vorsätze, meine Finfer dann doch nicht von dem Spiel lassen kann.

Für die Leute die Gradius 2 nicht kennen;
Gradius war eine der populärsten Shooterserien in den 80er, frühen 90er Jahren für die damaligen Spielhallen und sämlichen Heimkonsolen.
Und an für sich wäre die Reihe zwar hart aber dennoch ordentlich spielbar WENN Konami nicht dieses beknackt durchdachte Extrawaffensystem eingeführt hätte. Bei Gradius sammelt man seine Power Ups nämlich nicht direkt ein, sonden bekommt diese in Form von Energiekapseln. (oder was das sein soll). Je mehr Kapseln man einsammelt, desto stärker ist die Extrawaffe die man wählen kann. An für sich eine nette Idee. Allerdings dauert es immer urlange bis man sein Schiff mal halbwegs anständig aufgelevelt hat. Und die späteren levels setzen ein stark hochgepowertes Raumschiff auch vorraus. Dumm nur, dass man nach EINEM Treffer sofort sein Schiff inklusive der kompletten Bewaffnung verliert. Zwar sind die Rücksetzpunkte sehr grosszügig gesetzt, allerdings hat man da herzlich wenig von. Sobald man mit einem nacktem Raumschiff in den späteren Levels rumfliegt hat man oftmals nicht einmal eine theoretische Chance diese überhaupt zu schaffen. Ergo; man MUSS Gradius 2 praktisch mit einem Leben durch spielen. Ein Verlust der Waffensystem bedeutet nämlich ein sofortiges Game Over. Irrelevant wieviele Leben man hat, ohne Bewaffnung überlebt man nicht lang genug um genug Zeit zu haben sich wieder hoch zu leveln. Spielerisch ist das leider arg desaströs.

An für sich wäre das auch halb so schlimm. Schließlich muss man ja nicht jeden Kack spielen und so könnte man Gradius 2 schnell in die Ecke der überbewerteten Klassiker schieben. Dumm nur; dass ich neurotisch genug bin dieses eben nicht zu können. :pinch:

Lange Rede - kurzer Sinn;
dies hier wird mein offizieller Thread in dem ich regelmäßig meine Fortschritten posten, sowie Rotz und Hähme über dieses Spiel ausschütten kann.
Warum soll ich denn alleine leiden. *pöh*
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

2

29.08.2014, 06:46

Ich besitze das Spiel als "Gradius 2 Gofer" für die Turbo Duo, muss allerdings gestehen das ich es praktisch noch nie großartig gezockt habe. Nachdem was Du hier schreibst, ist das wohl auch besser so... ;)

3

29.08.2014, 12:34

Ich kenne die Turbo Dou version leider nicht. Möglich dass die Version sogar besser ist. Ich habe mir die Tage interesseshalber mal die NES-Version angesehen die ganz gut spielbar ist. Die ist immer noch bockschwer, allerdings sind die Extrawaffen grosszügiger verteilt. So hat man eine knifflige aber gute Chance sich auch nach einem Lebensverlust wieder hochzuleveln.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

4

29.08.2014, 18:06

Mittlerweile habe ich den berühmt berüchtigten Kristalllevel erreicht, der selbst von etlichen nostalgisch-gut-meinenden Reviews oft kritisiert wird.
Dieser besteht ausschließlich aus Kristallen, die sich nach massivem Beschuss nochmal in viele kleine Kristalle aufteilen die man ebenfalls zerstören muss. Gut, mit einer vollen Bewaffnung sollte das eigentlich kein Problem sein. Zumal die Kristalle selbst nicht schiessen. Dummerweise muss man die zeitweise zerstören um sich einen Weg durch den Level zu bahnen. Noch dümmer, dass die teilweise völlig wilkürlich zerplatzen und unvorhersehbar durch den Level springen. Da man sich aber auch kaum bewegen kann, weil eben ALLES mit Kristallen voll ist, hat man selbst theoretisch kaum Chancen das zu überleben. Ergo; wenn man Pech hat verliert man sein Leben und wird mit dem sofortigem unausweichlichem Game Over bestraft. Für einen Fehler den man nicht einmal selbst verschuldet.

Wer auch immer die Idee für diesen Level hatte, ich wette dass er in seiner Freizeit auch Hundebabys in der Badewanne ertränkt. :cursing:
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

5

30.08.2014, 06:58

Ich kenne die Turbo Dou version leider nicht. Möglich dass die Version sogar besser ist. Ich habe mir die Tage interesseshalber mal die NES-Version angesehen die ganz gut spielbar ist. Die ist immer noch bockschwer, allerdings sind die Extrawaffen grosszügiger verteilt. So hat man eine knifflige aber gute Chance sich auch nach einem Lebensverlust wieder hochzuleveln.
Flackert die NES-Version nicht ungemein?

6

30.08.2014, 12:33

Ich kenne die Turbo Dou version leider nicht. Möglich dass die Version sogar besser ist. Ich habe mir die Tage interesseshalber mal die NES-Version angesehen die ganz gut spielbar ist. Die ist immer noch bockschwer, allerdings sind die Extrawaffen grosszügiger verteilt. So hat man eine knifflige aber gute Chance sich auch nach einem Lebensverlust wieder hochzuleveln.
Flackert die NES-Version nicht ungemein?
Ja, die flackert schon ordentlich. Aber ungeachtet dessen ist das Spiel recht ordentlich.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

7

14.09.2014, 20:30

Nach einer Weile Abstand habe ich mich die letzten zwei Tage nochmal intensiver mit dem Spiel auseinander gesetzt.
Nee, das ist und bleibt unspielbarer Kack. Keine Ahnung wo die guten Wertungen auf den ganzen Portalen herkommen. Ich vermute einfach mal, dass Gradius 2 automatisch gut zu sein hat, weil es halt so dolle Retro ist. Jeder nennt Gradius einen Klassiker, also muss das auch stimmen. Warum unnütz damit auseinander setzen und das Spiel mal kritisch betrachten.

Je länger ich mich mit 80er Jahren Arcadespiele auseinander setze (wir erinnern und an das, durch 1-2 "tolle" Leveldesignideen, ebenfalls unspielbar gemachte R-Type) desto mehr frage ich mich, warum der alte Kack selbst heute noch so hochgejubelt wird. Jaa, die Grafiken waren sicherlich alle doll. Aber ehrlich gesagt habe ich bei wenigen Arcadesachen einen wirklich spielerischen Mehrwertgehalt gefunden. Generell sollte man ein Spiel schaffen können, indem man einfach lange übt. Aber hier gewann echt nur derjenige, der doof genug war seinen ganzen Monatslohn in die Automaten zu schmeissen.

Aber nichtmal diese "Taktik" zündet bei Gradius 2, weil man nach einem Treffer sofort Instant-Game Over ist. Besonders schön ist dies im Kristalllevel den ich in einem früherem Post beschrieb. Ich habe den Level jetzt mittels Savestate mehrmals geübt und jeweils die selbe Taktik genutzt. Die Kristalle fliegen TATSÄCHLICH komplett wilkürlich. Es gibt kein System. Ob man den Level überlebt oder direkt zum Game Over weiter geleitet wird ist kompletter Zufall.

Es mag sicherlich Leute geben die hier ein System drin sehen. Aber es soll auch Leute geben die glauben das selbe von Geldspielautomaten. (also die, mit den drehenden Scheiben). Wer kennt sie nicht ? Die Leute die ihren Lebensunterhalt mit dem Zocken an Geldspielautomaten finanzieren. WObei ich mittlerweile einfach mal behaupte, dass selbst die Geldspielautomaten unterhaltsamer sind als Gradius 2. Die Chancen zu gewinnen sind auf jeden Fall die selben. Und bei Beiden liegt dies nicht in der Macht des Spieles, sondern ist irgendwo per Zufall programmiert. Allerdings eher selten zugunsten des Spielers.

Nee, damit lege ich Gradius 2 echt zu den Akten. Ich werde bei Gelegenheit mal ein Review dazu machen. Aber ich muss echt nicht jeden Rotz durchzocken, der von unkritischen Nostalgikern als "Super-Duper-Retro-Kult" abgetan wird.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 296

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

8

14.09.2014, 23:13

... Je länger ich mich mit 80er Jahren Arcadespiele auseinander setze (wir erinnern und an das, durch 1-2 "tolle" Leveldesignideen, ebenfalls unspielbar gemachte R-Type) desto mehr frage ich mich, warum der alte Kack selbst heute noch so hochgejubelt wird. ...

So geht es mir mit dem alten Amiga-Klassiker Katakis von Rainbow Arts (nicht die C64-Version). Ich fand das Spiel damals auf dem Amiga technisch wirklich klasse, aber bockeschwer. Ich habe mir jetzt vor ein paar Wochen mal ein PlayThrough auf YouTube angesehen ... und das ist total langweilig. Ja, technisch mag das damals echt toll gewesen sein. Aber offenbar aus R-Type geklaute Explosionen, Schiffe und Soundeffekte, oder zumindest sehr genau nachgepixelt und nachgebildet, machen noch kein gutes Spiel.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

9

14.09.2014, 23:30

So geht es mir mit dem alten Amiga-Klassiker Katakis von Rainbow Arts (nicht die C64-Version). Ich fand das Spiel damals auf dem Amiga technisch wirklich klasse, aber bockeschwer. Ich habe mir jetzt vor ein paar Wochen mal ein PlayThrough auf YouTube angesehen ... und das ist total langweilig. Ja, technisch mag das damals echt toll gewesen sein. Aber offenbar aus R-Type geklaute Explosionen, Schiffe und Soundeffekte, oder zumindest sehr genau nachgepixelt und nachgebildet, machen noch kein gutes Spiel.
Bei dem Spiel war ich im Nachhineim auch erstaunt wie wenig Eigenkreativität dahinter steckte. Die C64-Version konnte sein Vorbild sicherlich auch nicht abstreiten. Aber da waren die Grafiken wenigstens selbst gepixelt. Aber die Amigafassung sieht wirklich aus, als hätte man einfach nur Sprites aus anderen Spielen gerippt. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man echt von einem unkommerziellem Fanspiel ausgehen.

Wobei ich Factor 5 jetzt ehrlich gesagt nie für die weltbesten Gamedesigner hielt. Das waren grossartige Techniker. Aber es hat seine Gründe, dass deren grössten Hits vorwiegend Konvertierungen waren.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

10

15.09.2014, 07:04

Wobei ich Factor 5 jetzt ehrlich gesagt nie für die weltbesten Gamedesigner hielt. Das waren grossartige Techniker. Aber es hat seine Gründe, dass deren grössten Hits vorwiegend Konvertierungen waren.
Sehe ich ähnlich. Technisch hatten sie es absolut drauf aber vom Aspekt des Gamedesigns her sind sie nicht wirklich sonderlich erwähnenswert, was man ihrer Eigenentwicklung "Lair" auch deutlich angesehen hat.

11

19.10.2014, 02:03

Mittlerweile bin ich auf die NES-Version umgestiegen. Die ist zwar grafisch nicht so hübsch, aber immerhin ein Videospiel statt einer netten spielbaren Grafikdemo. Ich bin noch nicht weit genug um mir ein endgültiges Urteil zu bilden, aber mein erster Eindruck ist kein schlechter. Das Spiel ist immer noch knackig schwer. Aber diesmal sind immerhin genug PowerUps verteilt, so dass man selbst nach einem Lebensverlust sein Schiff flott wieder hochleveln kann.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

12

19.10.2014, 03:47

Okay.
Gradius 2 auf dem NES ist immerhin weniger unspielbar. Aber das muss nicht unbedingt viel bedeuten. Abgelaufene Milch ist auch weniger ungenießbar als der Inhalt eines Urinbeutels.
Ich habe es echt versucht die Reihe zu mögen. Aber nach einem kurzen Anspielen von Gradius 5 und einer längeren Zeit mit dem zweiten Teil, denke ich nicht, dass mich die Serie nochmal positiv überraschen wird. Das Extrawaffensystem macht das Teil wirklich komplett unbrauchbar. Schön, dass die Rücksetzpunkte ziemlich grosszügig sind. Bringt aber auch nicht viel, weil das Raumschiff auch direkt in einen Felsen setzen könnte. Das wäre wenigstens ehrlich gewesen.

Chronistenpflicht erfüllt.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

13

19.10.2014, 07:16

Probiere mal Gradius Gaiden aus, wenn du die Möglichkeit dazu hast. Unter Fans gelten Gradius V und Gradius Gaiden als die besten Teile. Mir gefällt Gaiden noch einen Tacken besser und somit ist es für mich das beste Gradius. Allerdings nur die PlayStation Version. Die PSP Version ist aufgrund des Steuerkreuzes und des kleinen Bildschirms viel schlechter spielbar.

Sir Pommes: "What the Fatsch!"

14

19.10.2014, 09:03

Gradius V hat mir sehr sehr gut gefallen - praktisch genau so muss für mich ein Shoot em Up sein. Trotzdem habe ich es aufgrund des Schwierigkeitsgrades nie durchgespielt. Habe mir dazu mal ein Longplay von einem Profi angeschaut und mich danach gefragt, wie gut man überhaupt spielen muss um da so durchzukommen...

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 296

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

15

19.10.2014, 22:33

Gradius V gehört auch zu meinen Pflicht-Empfehlungen für Shoot-em-Ups-Fans. Ich habe es mir noch einmal gekauft, weil ich es einem Arbeitskollegen geliehen und nie zurück bekommen habe.

Spoiler Spoiler

Ich hatte das sogar einmal bis zu dem roboterartigen Spinnen-Dingens geschafft ...

... aber dann auch nie durchgespielt. Trotzdem: Genau wie Acrid schon in seiner Folge #41 von SSuC gesagt hat: Ein absolutes Über-Spiel! Wer Gradius V und Satazius [PC] gespielt hat, der weiß auch, wo die Mannen bei Astro Port die diversen Level- und Gegner-Ideen her habe. ;)

Und Gradius Gaiden hat Acrid jetzt schon so oft erwähnt, dass ich es auf meine (kaum schrumpfende sondern eher stetig wachsende) »Haben will«-Liste gesetzt habe.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega