Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 358

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

1

13.01.2016, 11:11

Backup, Datensicherung und Festplatten

Leute,

aus aktuellem Anlass und weil man das offenbar gar nicht oft genug wiederholen kann: Macht Backups von euren Daten. UND geht mit diesen Backups und den ursprünglichen Daten VORSICHTIG um.

Ich habe gerade folgenden Fall in meiner Bekanntschaft: Die Dame ist Selbständig und hat ein Notebook, auf dem alle Daten ihres Geschäfts sind. Der Festplatte im Notebook wurde es wohl aber zu warm (genaues weiß ich nicht) und hat sich verabschiedet. Aber sie hat ja eine externe Festplatte mit einem Backup (so mache ich das auch). Und - jetzt kommt's - während des Restores ist diese externe Festplatte auf den Boden gefallen und war danach auch kaputt.

Eine Datenrettungsfirma hat sich die Festplatte angesehen und festgestellt, dass nicht nur die Schreib-Leseköpfe defekt sind - das ist noch nicht so schlimm - sondern dass diese auch die Platten zerkratzt haben. Die Firma kann nur geschätzt maximal 60-70% der Daten wieder herstellen. Und das ganze kostet - festhalten! - EUR 1.800,00.

Ich habe ihr geschrieben, dass das ein Mega-Aufwand und der Preis deswegen gerechtfertigt ist. Aber trotzdem bedeutet das für sie im Moment einen Mega-Klimmzug. Wenn es ganz schlecht läuft, kann es das Ende Ihres Geschäfts bedeuten. Also der SuperGAU.

Bitte keine Hähme in diesen Thread posten, das will in so einer Situation niemand hören.

Sehr gerne sind aber noch Ideen und Vorschläge gesehen, was man da evtl. noch machen kann.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2

13.01.2016, 11:17

Was ist mit der Festplatte aus dem NB? Wäre es hier nicht preiswerter das Datenrettungsunternehmen ranzulassen oder im Zweifelsfall selbst Hand anzulegen - evtl. ist ja "nur" die Elektronik defekt und kann getauscht werden.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 358

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3

13.01.2016, 11:24

Sehr guter Hinweis! :)

Genau das habe ich mir nämlich auch schon gedacht und ihr genau das geschrieben: Wenn nur die Elektronik der ursprünglichen Festplatte im Notebook kaputt ist, wird das evtl. deutlich günstiger. Ich hoffe nur, dass sie nicht auf genau diese ursprüngliche Festplatte das Restore gemacht hat und dass sie bei einem Tausch der defekten Platte im Notebook die alte Festplatte noch besitzt.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

4

13.01.2016, 11:55

Frag mal Die Dame wo sie den das Notebook gekauft hat wegen Versicherung wenn ja noch in der Garantiezeit ist, des weiteren bieten auch alle großen Mediaketten, wie Saturn und Mediamarkt und Co. auch die Daten Rettung an, der Vorteil ist aber, dass die ein Festpreisangebot haben, zum Preis von 600€ haben egal wie aufwändig es ist, ... ist zwar immer noch viel Geld aber deutlich weniger.

Ich benutze zum Sichern meiner Daten eine SSD Festplatte.



Zitiere hier mal Saturn, hier der Saturn ... (soll kein Spam sein)

Datenrettung Festplatte

Nur im Markt erhältlich

599,-
Datenverlust auf der Festplatte? Wenn Ihre Daten verloren scheinen, ist es Zeit für unsere Profis der Datenrettung. Wir sorgen für die Wiederherstellung Ihrer Daten – sogar im Reinraumlabor!
•Professionelle Datenrettung
•Auch bei mechanisch beschädigter Festplatte
•Inkl. neuer Festplatte!

Buchen & Freischalten beim Fachberater!

Bester Service zum Festpreis!


Allgemeines zur Datenrettung:

Datenwiederherstellung oder auch Datenrettung bedeutet die Wiederherstellung gelöschter oder beschädigter Daten eines Datenträgers. Technische Grundlage für viele Wiederherstellungsmaßnahmen ist die Tatsache, dass Dateien beim Löschen oder Formatieren bei den meisten Dateisystemen nicht wirklich gelöscht, sondern anfänglich lediglich „ausgeblendet“ werden. Hier spricht man auch von „logischen Fehlern“. Die Daten selbst verbleiben jedoch physisch auf der Festplatte, bis der entsprechende Bereich mit neuen Daten überschrieben wird.

Grundsätzlich gilt:
Ob und in welchem Umfang die Daten wiederhergestellt werden können, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die größten Erfolgschancen bestehen jedoch, wenn die professionelle Datenrettung möglichst schnell nach dem Auftreten von Datenverlusten oder Problemen mit den Datenträgern gestartet wird. Je öfter der Versuch vorgenommen wird, die Daten zu retten, bzw. je länger die defekte Festplatte in Betrieb bleibt, umso geringer sind die Chancen, die Daten zu retten.

Hinweis:
Erfolglose Datenrettungsversuche werden nicht in Rechnung gestellt. Sie erhalten ein Kurzprotokoll mit der Begründung.
I Can't Wait , The End Will Be the Same, I Can't Wait

5

13.01.2016, 12:05

Ich mag mich ja irren und möglicherweise sind das auch nur meine Vorurteile im Bereich Fachwissen welche sich durch die ein oder andere Frage an den Verkäufer über Jahre aufgebaut hat, allerdings würde ich persönlich beim Thema Datenrettung nicht zum örtlichen Saturn-Markt stiefeln. Vor allem nicht, wenn mehr oder weniger die Existenz meines Unternehmens auf dem Spiel steht.

Aber wie gesagt...vielleicht tue ich den Damen und Herren ja auch Unrecht.

6

13.01.2016, 12:09

Die schicken Sie doch zum Hersteller ein, ....
I Can't Wait , The End Will Be the Same, I Can't Wait

warbird

ichikyū

Beiträge: 166

Wohnort: Westland

Beruf: Nistkästenbastler

  • Private Nachricht senden

7

13.01.2016, 12:26

Kommt natürlich auch auf die zu backupende Datenmenge an - aber wichtige Backups würde ich zusätzlich auch noch online speichern. Beispielsweise auf google drive oder bei amazon.

Ich habe nur eine Minidatei eines Passwort Managers die ich regelmäßig backupe, wenn die andern Dateien weg wären, wärs zwar schade aber da ist eigentlich nichts wirklich wichtiges dabei, bei meinem Datenmüll.
.
- Good Journey -

8

13.01.2016, 13:25

Das ist ja schlimm! Ich drücke der Dame die Daumen, dass alles wieder gut wird und ihr Geschäft den Vorfall überlebt.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 358

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

9

13.01.2016, 13:38

[...] des weiteren bieten auch alle großen Mediaketten, wie Saturn und Mediamarkt und Co. auch die Daten Rettung an, der Vorteil ist aber, dass die ein Festpreisangebot haben, zum Preis von 600€ haben egal wie aufwändig es ist [...]

Zitiere hier mal Saturn[...]

Vielen Dank für Deinen Hinweis. Aber ehrlich gesagt hätte ich da, genau wie Gunlord schon schreibt, viel zuviel Angst. Hier steht echt ganz fiese und brutal eine Existenz auf dem Spiel. Und und weiß, wie die Herrschaften bei den von Dir genannten Märkten gerne auch mal mit Ware umgehen. Ich will niemandem etwas unterstellen, aber alleine schon die Möglichkeit, das die wegen eines Missverständnisses da Blödsinn bauen ... dann kassieren die EUR 600,00 und hinterher heißt es »ging leider nicht«. Da ist wirklich eine Spezialisten-Firma gefragt, wo man mit demjenigen, der das dann durchührt, auch direkt sprechen kann. Und sich nicht erst durch zig Telefone durchfragen muss und jeder dritte sagt: »Keine Anung« oder »Weiß nix« (denkt: »Interessiert mich nicht«).

[...] aber wichtige Backups würde ich zusätzlich auch noch online speichern. Beispielsweise auf google drive oder bei amazon.[...]

Jepp. Ich selber würde meine Daten dann auf jeden Fall noch per Passwort verschlüsseln (7z-packen mit AES-Verschlüsselung), befor die irgendwo online landen.

Muss ich ihr mal vorschlagen, so etwas wie DropBox und so geht ja auch direkt mit einer Windows-Explorer-Integration (nicht verwecheln mit dem »Internet Explorer«).

Das ist ja schlimm! Ich drücke der Dame die Daumen, dass alles wieder gut wird und ihr Geschäft den Vorfall überlebt.

Ja, ich habe ihr auch schon mein Beileid bekundet.

Sie hat auch schon zurück geschrieben und wird das mit der originalen Festplatte in Erwägung ziehen. Offenbar hat sie diese zum Glück noch. :)

Ich halte euch auf dem laufenden, was dabei heraus kommt.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

10

13.01.2016, 14:56

Ich weiß nicht ob es mittlerweile eine kostenlose Alternative gibt aber es gab mal die Software DriveMaxx welche nach einem sehr schönen Prinzip gearbeitet hat. Die Software hat eine Verschlüsselung und Aufteilung der Daten auf verschiedene Cloud-Dienste automatisiert im Hintergrund vorgenommen, wobei der Anwender selbst lediglich einen Cloud-Ordner in seinem Explorer inkl. der vollständigen Dateien gesehen hat. Fand ich sehr schick. Selbst wenn mal ein Cloud-Anbieter gehackt wird o.ä. können Diebe mit den erbeuteten Daten nichts anfangen da die Daten zum einen verschlüsselt und zum anderen unvollständig sind.

11

13.01.2016, 15:03

Mhhh, kanne ich noch gar nicht. Kling interessant. Ich fürchte mich auch vor so einem Daten Armageddon. Ich habe Smart Laufen und Platten die Ihre Laufzeit überschritten haben bekommen auch keine wichtigen Daten mehr. Sicher ist man so natürlich nicht. Gut, bei mir hängt nicht meine Exsistenz dran, vernünftige Backup Lösungen können ordentlich ins Geld gehen.
Hipster-Pisser!

12

13.01.2016, 15:51

Ich nutze Acronis True Image.
Kann das Programm jeden empfehlen.

Ich drücke der Dame selbstverständlich auch die Daumen.
Es ist schon eine Katastrophe wenn die eigenen privaten Dateien verloren gehen aber wenn da auch noch ein Geschäft hintersteckt.
Puhhh

Hoffe das klappt mit der originalplatte vom Notebook
RetroJaeger Videos

-> Klick <-

Ähnliche Themen