Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

12.03.2016, 01:20

Computererneurung

Ich hab vor mir nen neuen, großen Laptop zu holen, der einigermaßen generalistisch angelegt ist, aber dennoch stark genug ist um "moderne" Spiele wie etwa War Thunder, Minecraft oder Star Citizen flüssig darzustellen und gleichzeitig Headtrackingsoftware verarbeiten zu können.

Groß soll der Laptop deswegen sein, weil ich ihn größtenteils stationär verwende und weil ich keinen TV mit HDMI-Anschluss habe. Generalistisch ist eigentlich auch schon echt eine Übertreibung, aber ich meine damit hauptsächlich dass man die Kiste idealerweise auch zum Arbeiten oder zum Anschauen von Videos (z.B. aus den Mediatheken) benutzen kann und nicht nur zum Spielen.

Ich hab leider null Ahnung was derzeit aktuell ist und was für Laptops realistisch ist und wie viel das dann jeweils kosten würde oder wo ich mich da am Besten umschauen kann, außer im Saturn. Aber ich könnte mir denken dass es da sicher bessere Anlaufstellen gibt als den Saturn oder? Über Hinweise würd ich mich freuen...

Meine aktuelle Maschine dürfte dieser hier sein ( http://www.computerbild.de/artikel/cb-Te…60-4646532.html ) und mit dem bin ich trotz des heftigen Preises jetzt seit 7 Jahren eigentlich sehr zufrieden, auch wenn ich viele der Funktionen eigentlich gar nicht brauche. Nur macht sich das Alter halt langsam bemerkbar. Ich hab eigentlich schon seit mindestens 2 Jahren die Befürchtung dass sich der Computer jederzeit verabschieden könnte, da die Hitzeentwicklung schon recht krass ist - gerade bei den o.g. Spielen natürlich. Diese laufen auch mittlerweile nur noch ziemlich schlecht, wenn überhaupt. Mit älteren Titeln war und ist das aber natürlich kein Problem. Für ne neue Maschine würd ich mir in der Richtung wünschen dass ich die Spiele flüssig (50-60 FPS?) mit vielen oder allen Details spielen kann *und* dazu idealerweise noch headtrackingsoftware nutzen kann - eine Kamera müsste dazu also auch dabei sein im Idealfall.

die empfohlene Hardwarestärke für War Thunder wäre z.B. wie folgt:
Empfohlen:

Betriebssystem: Windows 7 64bit / 8 64bit / 10 64bit
Prozessor: Dual-Core 2,4 GHz
RAM: 8 GB
Grafikkarte: Nvidia GeForce 460 oder höher, AMD Radeon 55XX Serie oder höher
Netzwerk: Breitband-Internetanschluss
Festplatte: 11 GB


Hat mir jemand ein paar Tips? Wäre wirklich super. Danke schonmal im Voraus ._.

PS: Auch wenn ich das dauernd betont habe, muss es eigentlich nicht zwingend ein Laptop sein. In den letzten 7 Jahren hab ich das aber als sehr praktisch wahrgenommen, da ich so mein System auch einfach mitnehmen kann wenn ich verreise oder weg bin. Da ich davon ausgehe dass meine Arbeitslosigkeit nicht ewig währen wird und ich womöglich auch im Job kreuz und quer unterwegs sein könnte wär son Laptopsystem imo aber immer noch die beste Lösung.

PPS: Ich bin ganz schlecht im Basteln
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2

12.03.2016, 13:18

Wenn du wirklich das Spiel Star Citizens ins Auge fast, solltest du entweder mal eben über 2000 Euro übrig haben, oder ganz klar auf einen Desktoprechner setzen. Denn das Spiel wird moderne Mittelklasselaptops um die 1000-1500 Euro zum Frühstück verschlingen. Zumindest in ordentlichen Einstellungen ;)

Wenn es aber wirklich ein Laptop sein soll und du trotzdem nicht zuviel ausgeben willst, kann ich dir eigentlich die Y50-Reihe ans Herz legen. Bieten identische Hardware wie teils 200-300 Euro teurere Modelle. Natürlich mit etwas schlechterer Verarbeitung. Ich bin mit meinem jedenfalls top Zufrieden und die GTX960M kann Minecraft, WOW und andere weniger anspruchsvolle Spiele locker bewältigen.
Allerdings hat dieser nur einen 15"-Bildschirm. 17" sind gleich n ganzen Tacken teurer.

Wenn du einen DesktopPC ins Auge fast, solltest du knapp über 1000 Euro + Monitor einplanen. Das sollte eigentlich reichen. Diesen aber möglichst zusammenbasteln lassen und nicht fertig kaufen.

Falls du dich für diese Lösung entscheiden solltest, kann ich dir gern mit Rat und Tat zur Seite stehen ;)

3

12.03.2016, 13:50

ohweia ^ ^ Nee, dann ist Star Citizen für mich vom Tisch :D
Das sind auf jeden Fall schonmal wirklich gute Infos, danke dafür! Hat mir in jedem Fall schon ne ganze Ecke weitergeholfen

Problematisch ist es aber in jedem Fall beim Geld. Ich dachte eigentlich daran maximal 500 Euro auszugeben (was schon illusorisch ist, ich weiß), allerhöchstens aber 700. Mehr kann ich mir da echt nicht abzwacken :| Gibts da vielleicht noch nen Geheimtipp?
Ich hab mich dank deiner Info mal ein bisschen auf der Seite von Lenovo umgeschaut und da wären wohl Laps ab 800 dabei ^^"
Bin ehrlich gesagt erstaunt zu sehen, dass die Laptops billiger sind als die Tower O_o

Vielleicht kann man das ja übern Saturn auch abstottern. Dann könnt ich mir das auch leisten. Werd ich mal in Erfahrung bringen die Woche :)
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

4

12.03.2016, 15:47

In dieser Preisklasse ist es halt nicht ganz so einfach einen "Gaming" Laptop zu bekommen, mit dem man dann auch aktuellere Spiele zocken kann.
Du kannst dich ja mal auf Notebooksbilliger.de umschauen. Dort habe ich bisher meine Laptops geholt und war auch soweit sehr zufrieden mit denen.

Das einzige Laptop was ich in deiner Preisklasse dort gefunden habe wäre das Medion ERAZER P6661 MD99844 für 749€. MIt dem solltest du bei Minecraft und War of Thunder keine Probleme haben.

Aber du kannst auch einfach mal an den verschiedenen Filtern rumspielen und sehen was die Seite sonst noch so ausspuckt.

5

13.03.2016, 12:05

Versuch dir in der Preisklasse das Thema Laptop bitte selbst auszureden. Du wirst unterhalb einer GTX960M wenig Spass beim Zocken haben.
Für 800 Euro kann man dir Desktopmässig immerhin was zusammenstellen, dass man auch einen GamerPC nennen kann. Aber in Laptopform kannst das knicken ;)

6

13.03.2016, 16:21

Ist abgeschminkt, geknickt und entsorgt :)
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 226

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

7

14.03.2016, 12:15

Huch? Warum? Ist etwas passiert?!?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

8

14.03.2016, 12:44

Huch? Warum? Ist etwas passiert?!?

Nur die Idee vom Laptop-

9

14.03.2016, 13:00

Huch, ja. Bezog sich auf Monty2s Aussage. Ich schraube meine Ansprüche runter und schau die Woche mal.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 226

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

10

14.03.2016, 14:03

Huch ... achso .. dann bin ich beruhigt! ^^

Im Ernst: Ich lese hier die ganze Zeit mit, weil ich auch mehr oder minder mit der Idee eines Notebooks spiele. Nicht für Computerspiele, sondern für alles andere (beruflich). Von daher ist jede Anregung und jede Erfahrung willkommen. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

11

14.03.2016, 23:36

Huch ... achso .. dann bin ich beruhigt! ^^

Im Ernst: Ich lese hier die ganze Zeit mit, weil ich auch mehr oder minder mit der Idee eines Notebooks spiele. Nicht für Computerspiele, sondern für alles andere (beruflich). Von daher ist jede Anregung und jede Erfahrung willkommen. :)

Wenn du mit "alles andere" auch Entwicklung meinst, dann kann ich Folgendes empfehlen:
  • SSD-Platte, mindestens 500 GB, damit auch mal eine VM installiert werden kann
  • Mindestens 15,x Zoll, entspiegelt, mindestens Full-HD. Die Marketing-Fuzzies machen immer wieder den Fehler, die schönen kleinen 13-Zöller zu kaufen. Wer die 40 Lenzen überschritten hat, kommt bei einem unter-15-Zöller ohne externen Monitor nicht aus.
  • Mindestens 8 GB, wenn ein Eclipse und ein Webserver samt Datenbank zum Einsatz kommen soll. Wenn eine Entwicklungsumgebung in einer VM eingerichtet werden soll, dann sind 16 GB zu empfehlen, weil die VM selbst schon mit 8 GB bestückt werden sollte.
  • Core i5, die Geschwindigkeit ist dabei weniger wichtig. Die Cores und das Hyperthreading zählen hier. Die Geschwindigkeit macht sich, wenn überhaupt beim C++-Kompilieren wirklich bemerkbar. Die Kompilierung von Java-Sourcen ist erst wieder auf Core-i7-CPUs spürbar schneller. Bei Interpreter-Sprachen merkt man fast nichts, wenn jetzt nicht riesige Datenmengen verarbeitet werden.
  • Bei der Grafikkarte kann man sparen. Es sollte aber schon eine mobile Graka mit eigenem Speicher sein (gibt es ja fast nur noch. Die Zeiten der Shared-Memory sind glücklicherweise vorbei). DirectX9 (auch fast überall drin) beschleunigt die VMware Workstation.
Mit einer 500 GBgroßen SSD-Platte dürften 800 Euronen derzeit noch nicht möglich sein. Für das Geld ist nur eine 256 GB SSD drin. Aber für den schnellen Windows-Start könnte es vielleicht auch eine SSHD, also eine Hybrid, tun.
Beispiele (für Acer-NBs auf Lager gibt es derzeit noch einmal 50 EUR Rabatt):

https://www.notebooksbilliger.de/noteboo…o+vn7+791g+584h
https://www.notebooksbilliger.de/noteboo…re+v5+591g+52al
https://www.notebooksbilliger.de/noteboo…15+f5+571g+51g9
https://www.notebooksbilliger.de/noteboo…ire+e5+772+57kz
Leider glänzende Displays, aber ansonsten mit recht guten inneren Werten:

https://www.notebooksbilliger.de/noteboo…1w+notebook+173
https://www.notebooksbilliger.de/noteboo…llite+p70+b+11v

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 226

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

12

14.03.2016, 23:49

Eine Bekannte von mir hat einen Acer-Notebook und die vorrangige Frage war das Display. Das Ding hat ein 17-Zoll-Display, und das macht schon echt Spaß. Etwas anderes würde ich auch nicht mehr nehmen. ^^

Compilieren wäre bei mir nicht, weil ich so gut wie nichts anderes als PHP mache. Auch mit Eclipse bin ich nie so richtig warm geworden: Meine einzige Erfahrung war mit der Spiele-Bibliothek libGDX, die fast zwingend Eclipse voraus setzt und das hat wiederum gut funktioniert. Als IDE für PHP liebäugele ich die ganze Zeit mit PhpStorm, die wohl ziemlich performant sein soll.

Allerdings wäre der LAMP-Stack in einer VM interessant und da sollte dann natürlich auch ein wenig Dampf dahinter sitzen.

Noch eine Frage: Warum SSD? Wegen robust?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega