Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

13

10.02.2016, 16:03

Bin echt gespannt was da rauskommt. Kann ja nur noch menschliches Versagen sein, wenn man den bisherigen Infos Glauben schenken kann.

14

10.02.2016, 16:07

Wenn es wirklich meschliches Versagen war, möchte ich nicht in der Haut der Person stecken die dafür verantwortlich ist.
Ich könnte nicht mit dem Gedanken leben 10 Menschen auf dem Gewissen zu haben.

15

10.02.2016, 16:12

Geht mir genau so. Ich würde das niemals aushalten und könnte den Hass der Angehörigen auch nachvollziehen.
Aber Menschen machen halt Fehler. Da ist Niemand sicher vor.

16

10.02.2016, 16:13

Und durch die Innenstadt konnte man nicht mehr, weil gefühlt ALLE Nachrichtendienste ihre Ü-Wagen und Autos irgendwo hingestellt haben.


Schlimm!
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

17

10.02.2016, 17:19

ist bestimmt wieder am falschen Ende gespart worden. Ich hab gelesen dass sie z.B. die Ausbildung für Zugführer schon radikal runtergekürzt haben. Wäre jedenfalls jetzt meine Topspekulation, dass es an sowas gelegen hat -_-
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 479

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

18

11.02.2016, 06:48

Inzwischen sind bei dem Unfall sogar 11 Menschen gestorben. Es gab die ganze Zeit einen Vermissten, und den haben sie inzwischen leider tot gefunden.

Das mit der Ausbildung der Zugführer wurde von einem Sicherheitsexperten der ARD schon zu Beginn der Berichterstattung eher als unwahrscheinlich abgetan. Der meinte, dass die Zugführer auf den von ihnen zu befahrenden Strecken intensiv eingewiesen werden müssen, damit sie dort überhaupt fahren dürfen.

Es sieht also so aus, als wäre irgend etwas anderes schief gelaufen. Im Moment konzentrieren sich die Ermittlungen auf den sog. »Fahrdienstleiter«, also die Person im Bahnhofshäuschen, der den Zug dann fahren lässt.

Ein Kumpel von mir ist Eisenbahn-Fan und hat mir mal erläutert, was es da alles für Sicherheitsvorrichtungen gibt, damit ein Zug nicht fälschlicherweise fährt. Da ist mir schon vom zuhören schwindelig geworden. Normalerweise ist es dank dieser Sicherheitsvorrichtungen fast unmöglich, dass zwei Züge auf der selben Strecke fahren.

Da muss also echt richtig ganz fiese noch etwas anderes schief gelaufen sein. Vielleicht ein technischer Defekt in Verbindung mit menschlichem Versagen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

19

11.02.2016, 08:58

Ehrlich gesagt halte ich es für falsch der Öffentlichkeit zu verraten, welche Person versagt hat, wenn es menschliches Versagen war. Und selbst wenn es ein technischer Defekt war, ist es in meinen Augen ebenfalls menschliches Versagen. Weil entweder nicht vernünftig gewartet, oder an irgendeiner Stelle gespart wurde bzw. Systeme nicht redundant ausgelegt wurden.

An die angeblich mangelhafte Ausbildung der Zugführer habe ich von Anfang an nicht geglaubt.

Wahrscheinlich muss dieses Unglück einfach nur als Unglück abgehakt werden. Intern kann meinetwegen jahrelang untersucht werden, aber die Öffentlichkeit darf nicht erfahren, welche Person versagt hat. Ich finde es auch mehr als daneben, dass damals die Identität des Selbstmordpiloten verraten wurde.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

20

11.02.2016, 09:15

Das kann ich so nur unterschreiben. Aber leider wird es so nicht gehandhabt. Und wenn, wäre die Presse so radikal und würde es rausfinden.
Derjenige der es verbockt hat, hat schon genug Probleme mit seinem Gewissen. Wenn er dann auch noch öffentlich an den Pranger gestellt wird.....oh man.
So schlimm es auch ist. Kein Mensch macht sowas mit Absicht. Das Flugzeugunglück in den Alpen mal ausgenommen.