Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

25

21.03.2017, 12:50

deviantArt... hm. Ich war ein paar Jahre auf der Plattform, habe sie allerdings für mich als irrelevant abgehakt. Das liegt für mich daran, dass die Plattform gnadenlos überlaufen ist. Aufmerksamkeit kommt nmE hauptsächlich über die Startseite, bei der man aufgrund des Volumens selten länger als 2 Minuten sichtbar ist. Was in meinem Bekanntenkreis relativ gut funktionierte, wenn die Community fleißig untereinander kommentierte. Aber sonst findet man jemanden nur, wenn man gezielt nach ihm sucht.

Noch nicht probiert, aber von Freunden als deviantArt-Alternative empfohlen wurde Behance von Adobe. Die Seite mischt Portfolio-Präsentation mit Social-Media-Funktionen. Rein von der Außenwirkung finde ich die Seite ausgesprochen übersichtlich.
https://www.behance.net/

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 409

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

26

21.03.2017, 13:35

deviantArt... hm. Ich war ein paar Jahre auf der Plattform, habe sie allerdings für mich als irrelevant abgehakt. Das liegt für mich daran, dass die Plattform gnadenlos überlaufen ist. Aufmerksamkeit kommt nmE hauptsächlich über die Startseite, bei der man aufgrund des Volumens selten länger als 2 Minuten sichtbar ist. [...][/url]

Das stimmt so nicht: Ein neu eingestelltes Bild ist auf der Hauptseite maximal 5 Sekunden sichtbar. deviantART hat so viel Traffic das neue Werke unmittelbar sofort runter rutschen. Da das bei allen passiert, könnte bei Deiner Annahme so niemals jemand irgendwie gefunden werden. Das ist aber genau nicht der Fall.

Der Trick ist eine Verquickung von sehr vielen von deviantARt zur Verfügung gestellten Features. Da sind unter anderem die sog. »Favorites«, also Galerien die man sich aufbaut um dort Werke anderer zu speichern. Weiterhin sollte man jedes seiner eigenen Werk mit passenden Tags versehen und - auch wichtig - deviantART hat außerdem feste Kategorienm die man tunlichst beachten sollte. Dann gibt es die Suchfunktion, die einigermaßen gut funktioniert. Und dann gibt es noch den »Watch«, mit dem Du die Aktionen eines anderen Mitglieds verfolgst und automatisch benachrichtigt wirst, wenn der etwas Neues einstellt. Ganz abgesehen von den erwähnten Kommentaren.

Und dann gibt es auch noch Gruppen zu allen möglichen Themen, denen man beitreten kann. Und es gibt die »Critique«: Ein mitglied fragt nach einer fundierten Kritik und die kann man ja mal verfassen.

Das alles zusammen erregt wiederum im internen deviantART-Algorythmus Aufmerksamkeit, so dass entsprechende Bilder gelegentlich mal vorgeschlagen werden - in der rechten Spalte unter »Featured in Collections« und »More from DeviantArt« - wodurch andere da auch mal draufklicken. Aber viel wichtiger: Das erregt innerhalb der Community Aufsehen. Wenn man dann noch regelmäßig auf deviantART postet, glaub mir, Du WIRST beachtet und Du WIRST relativ schnell eine Anhängerschaft haben. Das geht dort sehr schnell. Man muss die Features von deviantART nur nutzen. Selbst mit meinem inhaltleeren Popel-Account habe ich schon massig Anfragen bekommen, was ich denn so mache. Die Community ist dort einfach RIESIG, so dass man immer seine Anhänger findet.

Voraussetzung ist natürlich, dass man halbwegs gut ist. Und genau da mache ich mir bei Dir nun keine Sorgen. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

27

21.03.2017, 15:11

Hm. Ich war von 2010 bis 2013 bei deviantArt. Hatte dort regelmäßig meine 8Bit-Artworks veröffentlicht, inhaltlich in etwa das, was sich heute von mir auf Artcity findet.

Bei Tags und Kategorien wüsste ich jetzt auch nicht, dass ich dort was falsch gemacht haben könnte (bei Pixelart gab es damals genau 2 Kategorien: isometrisch oder nicht). War sonst auch in den größeren Pixelart-Gruppen unterwegs, gerne durch anderer Leute Arbeiten gestöbert. Jedenfalls war die Resonanz dort einigermaßen erschütternd. Während der ganzen Zeit entstand ein neuer Kontakt und der kannte mich von Pixeljoint und es gab insgesamt vielleicht ein halbes Dutzend Kommentare - über alle Bilder zusammengenommen.

Ich bin mir zwar auch nicht sicher, ob der Fehler bei mir liegt. Möglicherweise hat es einfach mit der Art Grafik zu tun, bzw wenn man bei deviantArt nach Pixelart sucht, wird man überschüttet mit Videospiel-Fanart und Manga-Strichzeichnungen. Jedenfalls gab es sonst auf keiner anderen Seite, wo meine Grafiken gezeigt wurden so wenig Bewegung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »v3to« (21.03.2017, 15:19)


28

21.03.2017, 15:55

@Henrik: SMS fürs Internet? Das ist eine schöne Altherren Beschreibung. Leider komplett daneben. Die definieren sich selber als Microblogging-Seite. Es ist einfach ein Ort um sich kurzzeitig Abzulenken. Der da Tiefgang sucht, ist vollkommen Falsch. Ich benutze Twitter als eine Mischung uas Pinintrest und Reddit.
Hipster-Pisser!

29

21.03.2017, 16:06

Noch mal Doppelpost: Acrid! Kleiner Tipp, poste dort zusätzlich deine "was ich zuletzt gekauft habe" Bilder. Klatsch entsprechende Hashtags rein und das sollte dir follower geben. Die kann man dann auch mal mit eingestreuten eigenen Videos zuballern.

Edit: Kurze Erklärung: Im Tweet einen Hashtag benutzen (z.b. #wurst) ist quasi ein eigener Kanal. Alles was unter dem entsprechenden Hashtag geschrieben wird landet im entsprechenden Kanal.
Benutzt du in einem Tweet das @ (z.B. @wurst) bekommt der User deinen Tweet präsentiert, ob er dir nun folgt oder nicht.
Hipster-Pisser!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oxx« (21.03.2017, 16:18)


30

21.03.2017, 16:19

Danke für den Tipp.

Ich weiß noch nicht, ob ich Twitter ins Tagesgeschäft eingebaut bekomme. Bei mir ist es täglich der selbe Rhythmus:

Aufstehen
Kind aufwecken, fertig machen, zum Kindergarten bringen
Auf dem Weg zur Arbeit ein oder zwei Folgen einer Serie glotzen
Während der Arbeit zwischendurch wenn Zeit ist Pixelor
Auf dem Weg nach Hause eine Folge einer Serie glotzen
Am frühen Abend Beschäftigung mit der Familie, vor allem mit dem Kind inkl. umziehen für die Nacht, Zähne putzen, ins Bett bringen und vorlesen.
Am Abend alle anderen Foren, E-Mails, News-Seiten, angelieferte Spiele putzen und fotografieren, an Texten für die Zeitschrift arbeiten, manchmal (nicht immer) Facebook
(In den letzten Wochen habe ich mich abends vorrangig um die Thrill-Kill-Sache gekümmert)
Am späten Abend spielen von Betaversionen irgendwelcher Spiele, zur Zeit Blabla, Blabla, Blabla und Blabla :mrgreen: Natürlich auf der Hardware! NICHT emuliert!
Bett

Twitter müsste irgendwie in den Workflow integriert werden. Sowas schaffe ich nur selten und ich gebe Twitter nur eine Chance, weil du es empfiehlst.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

31

21.03.2017, 16:31

Ich hatte schon einige Interessante Gespräche mit ehemaligen Spieleentwicklern, Redaktueren. Ich nutze Twitter auch nur für Pixelspieler aber nicht nur um zum Promoten. Was ich dort bisher an Material gefunden habe (seien es Bilder, Interviews, Aussagen) findet sich nirgendswo anders so geballt. Kommt halt drauf an WEM man folgt. ;)
Keine Ahnung wie eingespannt du bist, aber einen Tweet absetzen geht innerhalb von einer Minute. ;)

Z.b. das hier: https://twitter.com/VGArtAndTidbits Immer seltene Artworks und Concepts und Promos von alten Spielen. Das ist Gold für Videoschaffende. ;)
Hipster-Pisser!

32

21.03.2017, 18:07

OK, krass. Auf die Idee dass ich für Twitter noch nen extra-clienten oder ne extraseite brauche um es funktionaler zu machen wär ich nich gekommen. Danke für den Link!

Twitter ist insofern schon ganz gut für Nachrichten weil da mehr Nachrichtenseiten und -agenturen angemeldet sind als bei Facebook.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 409

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

33

21.03.2017, 18:12

Deswegen bleibe ich bei meiner SMS-Analogie ... es fasst nämlich in einem Begriff zusammen, dass man sich bei Twitter KURZ fassen muss. Und genau das macht den Charme von Twitter aus. Und nicht der ganze andere Hokuspokus.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

34

21.03.2017, 18:20

OK, krass. Auf die Idee dass ich für Twitter noch nen extra-clienten oder ne extraseite brauche um es funktionaler zu machen wär ich nich gekommen. Danke für den Link!

Twitter ist insofern schon ganz gut für Nachrichten weil da mehr Nachrichtenseiten und -agenturen angemeldet sind als bei Facebook.


Eigentlicht braucht es das nicht, gibt halt nur Menschen die merkwürdige Funktionen benötigen. :P

@Henrik: SMS (nutzt das überhaupt noch einer?) ist dafür da Mutti bescheid zu geben das sie die Kartoffeln aufsetzen kann.
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 409

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

35

21.03.2017, 18:22

Hoffentlich nutzt das keiner mehr. Aber du darfst genau einmal raten, warum die Zeichenbeschränkung bei Twitter 140 Zeichen beträgt.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

36

21.03.2017, 18:46

Twitter hat als SMS Dienst angefangen, deswegen die 140 Zeichen Beschränkung. Diese empfinde ich als lästig und vielleicht wird das endlich mal abgeschafft bzw erhöht. Trotzdem hat es nix mit einer klassischen SMS zu tun. Es gab auch mal Klingeltöne per SMS, kann ich jetzt Klingeltöne mit SMS vergleichen?
Hipster-Pisser!