Du bist nicht angemeldet.

1

30.07.2017, 19:18

Comics

Ich möchte mal nachfragen ob sie hier Jemand halbwegs mit Comics auskennt. Ja, es gibt zahlreiche Comicforen aber da wird für einen Laien wie mich nur Fachchinesisch gesprochen.

Kürzlich habe ich mir den ersten Band einer Panini-Neuauflage von Batman gekauft - "Der Rat der Eulen". Da ich den schwarzen Ritter ohnehin mag und einfach mal wieder Bock auf ein Comic hatte, hat sich das durchaus gelohnt, denn das Comic ist wirklich 1a.

Beim stöbern durch diverse Beiträge etc. finde ich aber nahezu hunderte Serien von Batman und steige da nicht mehr ganz durch. Gibt es irgendwo so eine Art Wegweiser mit welcher Serie (die auch noch verfügbar ist) man am besten anfängt? Mich persönlich würden vor allem so klassische Sachen interessieren - also Detektivgeschichten ohne Bat-Gadgets aus der Zukunft und welt-/uinversumsumspannende Vershwörungsgeschichten.

2

31.07.2017, 00:09

Beim stöbern durch diverse Beiträge etc. finde ich aber nahezu hunderte Serien von Batman und steige da nicht mehr ganz durch. Gibt es irgendwo so eine Art Wegweiser mit welcher Serie (die auch noch verfügbar ist) man am besten anfängt? Mich persönlich würden vor allem so klassische Sachen interessieren - also Detektivgeschichten ohne Bat-Gadgets aus der Zukunft und welt-/uinversumsumspannende Vershwörungsgeschichten.
Genau wegen dem ganzen Gewusel und halben Millionen Nebenserien, Paralleluniversum und jahrelangen CrossOvern mit anderen Comics bin Ich damals auch irgendwann wieder aus Batman ausgestiegen.
Wenn du dich intensiver mit den Batman-Comics auseinandersetzen willst, würde ich als Einstieg

Batman: Year One
The Man Who Laughs
Batman And The Mad Monk
Batman And The Monster Man
Prey
The Long Halloween
Catwoman: Somewhere in Rome (spielt zwischen Long Halloween und Dark Victory) und
Dark Victory

empfehlen.

Ich weiß nicht ob die alle in der deutschen Sprache erschienen sind oder unter welchem Titel.
Als US-Paperbacks müssten die aber problemlos zu bekommen sein. Das sind jeweils abgeschlossene Geschichten, die in der angegebenen Reihenfolge aber aufeinander aufbauen.

Ansonsten empfehle ich natürlich nochmal meine Comicreviews. :D



"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Monty Mole« (31.07.2017, 00:15)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 360

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3

31.07.2017, 00:23

Aus den von Monty genannten Gründen habe ich auch nie wirklich angefangen, DC-Comics zu lesen. Die einzige von mir etwas intensiver gelesene Serie war Witchblade von TopCow, aber das ist auch auch schon ewig her.

Aber ein Batman-Band ist mir aber sehr in Erinnerung geblieben und den liebe ich auch heiß und innig:

Batman: Die Rückkehr des Dunklen Ritters

von (tataa) Frank Miller. Das ist DER Frank Miller, der später Sin City gemacht hat und auch Co-Regisseur beim Film war. In diesem Comic geht es um einen gealterten Batman ... jaaaah, ich weiß, das ist nun auch nichts Neues mehr. Aber der Band ist in Deutschland 1989 heraus gekommen. Da war das noch etwas Neues und da habe ich mir den Band auch gekauft. Ich LIEBE es! Supersaugeile Geschichte und phantastisch gezeichnet. Und: Es ist eine in sich abgeschlossene Story. Wenn man auf den Stil von Sin City steht und eine Story wie im Film Watchmen mag, dann: kaufen, lesen, Spaß haben! :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

4

31.07.2017, 00:30

The Dark Knight Returns ist ein absoluter Klassiker :)
Allerdings kein band was ich einem Einsteifer empfehlen würde, da viele Storyelemente besser funktionieren wenn man das Batmanuniversum schon etwas besser kennt.

Miller war in den 80er - 90er Jahren eh eine absolute Instanz auf dem Comicsektor. Es gibt wenig Autoren welche das Comicmedium in den 80er jahren stärker prägte. Das Miller heute eine eher peinliche Wurst ist, macht seinen 80er- 90er Output ja nicht schlechter :)
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 360

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

5

31.07.2017, 00:34

Och, wenn man ein paar der Filme gesehen hat - und die haben wir ja nun alle gesehen, schätze ich - dann kommt man schon ganz gut zurecht.

Die Rückkehr des Dunklen Ritters hat aber einen entscheidenden Nachteil (zumindest für mich): Danach nimmt man die »normalen« Batman-Comics nicht mehr ernst. Ich konnte jedenfalls danach kaum noch ein Batman-Band in die Hand nehmen, weil die vergleichsweise so primitiv sind. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

6

31.07.2017, 06:44

Da danke ich euch ^^

Von "Die Rückkehr des dunklen Ritters" habe ich schon mehrfach gehört, bzw. das Cover-Artwork ist mir schon mehrmals aufgefallen, insbesondere weil Frank Miller daran beteiligt gewesen ist.

Dann schaue ich mal was sich so auftreiben lässt.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 360

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

7

31.07.2017, 15:09

Angeregt durch diese kleine Diskussion kam ich ein wenig ins Grübeln, ob ich mich nicht doch auch mal wieder an einem Batman-Comic versuchen sollte. Haupt-Anlaufstelle für alles rund um DC-Comics und Marvel ist da in Deutschland der Panini-Verlag, der eine recht gute Website mit Leseproben hat.

Da bin ich dann auch schnell auf die noch recht neue Comic-Serie »Batman Rebirth« gestoßen:

http://www.mycomics.de/comic-pages/9842-…page/4/mode/2up

Nennt mich pingelig und/oder elitär, aber was mich ehrlich gesagt sofort abgestoßen hat, war die Sprache in den Comics. Beispiel Seite 4 unten rechts:

Weisst Du, Batman, ich mag diese Treffen aufm Dach.
Aber für solche Fälle wär's echt cool, wenn ich Deine gottverdammte Handynummer hätte.


»Aufm Dach«? Und dann noch ohne Auslassungs-Apostroph? Obwohl einen Satz später das Apostroph bei »wär's« richtig gesetzt wird? Das törnt mich echtn bischn ab, ey! ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Ähnliche Themen