Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

13

04.08.2017, 19:38

Es gibt auch einige Theorien das raffinierter Zucker für den Anstieg der Krebserkrankungen verantwortlich sein könnte. Wenn man sich mal etwas damit beschäftigt wird man erstaunt feststellen wie viel Zucker sich in vielen Lebensmitteln versteckt.
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

14

04.08.2017, 21:39

Zucker ist auch so billig, dass er gerne als Füllstoff verwendet wird. Beispiel Coca-Cola: Ein Liter hat laut Aufdruck 420 kcal. Also sind da ca. 110 g Zucker drin, weil laut Inhaltsstoffen ansonsten nichts drin ist was kcal hätte. Bei einer Dichte von Zucker von 1,6 g/cm3 sind das knapp 70 ml Zucker. Also hat ein Liter Coca-Cola nur noch 930 ml Flüssigkeit. Pro 10 Liter Coca-Cola habe sie also knapp eine Flasche reinen Zucker verkauft.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

15

04.08.2017, 21:54

Gibt ja auch Videos, wo sie mal Cola erhitzt haben bis nur noch der Zucker übrig blieb. War schon ne ganze Menge zeug!
Sollte aber eigentlich nicht besonders überraschend sein - im Endeffekt wird das Klickerwasser lediglich seinem Ruf gerecht :mrgreen:
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

16

05.08.2017, 06:44

Apropos Burger: Gestern Abend war ich mit meiner Frau bei Burgernerds. Das ist eine sehr kleine Burgermanufaktur-Kette bei der praktisch alles handgemacht und von lokalen/regionalen Betrieben kommt. Also das Fleisch von kleinen umliegenden Familienbetrieben, selbstgemachte Dips und Saucen etc.
Neben einigen wenigen Standardburgern wie Cheeseburger, BBQ-Burger & Co. gibt es im zweiwöchigen Wechsel auch immer einen vergleichsweise ausgefallenen Burger des Hauses - mit gegrillter Ananas, Blauschimmelkäse etc.
wirklich ein sehr kleiner und feiner Laden. Kostet natürlich etwas mehr als bei den hier bereits genannten Großbratereien aber dafür kann man hier wirklich von einem Geschmackserlebnis in netter Atmosphäre sprechen. Top!

17

05.08.2017, 12:34

Ach so @Monty Mole, wie versorgst du dich mit Eisen? Das ist nämlich echt ein Problem.
Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung warum meine Eisenwerte plötzlich besser geworden sind. Ich esse viel Salat und Tomaten.
Vorher habe ich immer Eisenpräperate genommen.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

18

05.08.2017, 18:22

Bei mir schwank es leider immer. Es gibt Tage, an denen bin ich sehr müde und schlapp. Dann esse ich viele Nüsse, Linsen und so und dann wird es wieder besser. Nervig. Tomaten esse ich beinahe täglich.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

19

05.08.2017, 18:42

Meine Frau hat nach ihrer Krankheit ihren Eisenmangel nicht mehr über die Mahlzeiten auf einen normalen Level bringen können, daher wurden ihr vom Arzt entsprechende Medikamente verschrieben. Nach einiger Zeit hat sich das aber wieder eingependelt und die Medikamente sind nicht mehr notwendig.

20

05.08.2017, 21:40

Habt ihr krasse Probleme...Eisenmangel...haha
Hipster-Pisser!