Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2 029

08.05.2016, 09:41

Also verglichen mit anderen Bieren. Ich selbst trinke Becks sehr gerne, habe aber auch schon deutlich weniger herbe Biere probiert. Ich denke, dass Becks einen recht gesunden Mittelweg gefunden hat. Bin für Tipps aber immer offen ^^

2 030

10.05.2016, 21:16

Ich häng immer noch an meinen guten Vorsätzen zum jahr 2016)
Hab jetzt aber nen Laufplan gefunden, der nicht schlecht aussieht. Der sieht sogar ziemlich gut aus!
http://www.fitforfun.de/sport/trainingsp…k_aid_9944.html

Denke am Donnerstag steig ich in Woche ~3 ein, da ich bisher immer so 6x3 gelaufen bin. Heute hab ich dies sogar auf bis 8 Minuten im letzten Intervall hochgefahren. Also Intervall-Laufen kann ich echt empfehlen. Man muss halt nur dranbleiben und das regelmäßig machen :|
Das ist bei mir immer so der Knackpunkt. Ich möcht generell (wieder?) mehr Sport machen. Wirklich sportlich war ich ja noch nie, aber ich find es immer gut um sich bei Laune zu halten und hoffe drauf dass ich auch ein paar Kilo abspecken kann so durch mehr Energieumsatz. Einmal die Woche Klopperei im Park ist halt doch zu wenig.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 031

11.05.2016, 06:44

Einmal die Woche Klopperei im Park ist halt doch zu wenig.
:lol:


Ich persönlich habe das Laufen vor ~ sechs Jahren aufgegeben. Davor bin ich so vier bis fünf mal die Woche zwischen 10 und 30 Kilometern gelaufen, was vermutlich einfach zu viel gewesen ist - irgendwann hatte ich keine große Lust mehr auf den Laufsport.
Ich werde demnächst aber mal wieder etwas mehr Cardio machen und dann neben Hit und Fahrradfahren auch wieder mit dem Laufen anfangen, wenn auch nicht mehr die Distanzen von damals. Das schöne am Laufsport ist, dass man komplett abschalten kann - nach spätestens 20 Minuten läuft es sich praktisch von allein.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 363

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 032

11.05.2016, 10:58

[...] Davor bin ich so vier bis fünf mal die Woche zwischen 10 und 30 Kilometern gelaufen, was vermutlich einfach zu viel gewesen ist [...]

Wie bitte?!? Zwischen 10 und 30 km vier bis fünf mal die Woche?!? :o

Da warst Du aber superfitt.

Ich hatte mal kurzzeitig eine Phase während der PC-Player-Zeit, da bin ich jeden Morgen zwischen 6 und 9 km gelaufen. Das war für mich schon echt viel. Hat aber gut funktioniert.

Davon abgesehen bin ich für Einsteiger auch Fan von Intervall-Training. Ich habe das durch den guten Herrn Strunz kennen gelernt und durch sein Buch Forever Young - Das Leicht-Lauf-Programm. Bei näherer Betrachtung sind in dem Buch viele Tipps leider Schwachsinn (pro Tag 1 kg abnehmen, ja, ja) und sogar gefährlich (Ballen-Laufen). Was Herr Strunz aber kann, ist, dass man nach der Lektüre so richtig Bock auf's Laufen bekommt. Sehr wertvoll war für mich auch der Tipp mti dem »laaaaangsam laufen«, vor allem zu beginn des Lauftrainings. Nicht wegen des Blödsinns mit der Fettverbrennung (wirkt angeblich am besten, wenn man langsam läuft), sondern weil es schlichtweg die Gelenke schont. Ich habe dann in den Jahren so meinen eigenen für mich passenden Trainings-Plan entwickelt. Aber dieses Intervall-Laufen und laaaaangsam laufen ist schon mal super. :thumbsup:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 363

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 033

11.05.2016, 18:03

Noch ein (oder zwei) Tage ... *hechel* *sabber* ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 034

11.05.2016, 18:32

30 Kilometer sind ja schon ein Marathon O_O
Ich bin froh wenn ich 12 Minuten am Stück laufen kann, ohne dass ich Probleme mit den Schienbeinen oder der Atmung krieg :D
Letztes Jahr dacht ich auch ich orientier mich am Cooperstandard und lauf 12 Minuten am Stück - das ging auch von der Ausdauer her nach ein paar Mal gut - aber die Schienbeine haben einfach nur weh getan. Seither lauf ich immer mal wieder in Intervallen, aber leider nich regelmäßig ._.
deswegen werd ich auch immer fetter :D
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 035

11.05.2016, 18:35

Noch ein (oder zwei) Tage ... *hechel* *sabber* ^^
Doom? :D

Meins ist bereits verschickt und müsste morgen in der Packstation landen. Naja, vor Freitagabend komme ich ohnehin dazu es zu zocken.

@Laufsport: Ja, zu der Zeit war ich recht fit, da werde ich wohl einige Zeit brauchen um wieder ranzukommen - mir graust es jetzt schon vor den ersten Runden ;)

2 036

11.05.2016, 19:24

@Out: 12 Minuten am Stück ist doch schon mal ganz gut - von der Atmung her. Noch ein bischen und Du hast den Punkt erreicht in dem die Atmung kein großes Problem mehr darstellt. Für mich war aber selbst zu meiner guten Zeit der Anfang, also die ersten zehn Minuten, immer sehr schwer. Im Kopf ging es dann immer nach dem Motto "Heute ist nicht Dein Tag, lass es lieber, Du bist jetzt schon kaputt..." - nach einer kurzen Zeit läuft man dann aber automatisch weiter ohne weiter darüber nachzudenken.
Was die Schienbeinprobleme anbelangt: Hast Du vernünftige Laufschuhe? Ich habe meine immer bei Runners Point gekauft. Die Vorjahres- bzw. Auslaufmodelle. Haben nur knapp 2/3 der aktuellen Modelle gekostet und trotzdem gute Dienste geleistet. Zudem war ich mit der Beratung bei Runners Point inkl. Laufanalyse & Co. immer sehr zufrieden. Zwei Paar, damit kommt man dann ungefähr ein Jahr hin.

Als Buchtipp und Motivationshilfe kann ich übrigens "Vom Junkie zum Ironman" empfehlen.

2 037

11.05.2016, 20:58

Mit den Schuhen bin ich eigentlich zufrieden. Ich benutze ein paar leichte Halbstiefel, die auch imo gut gepolstert sind. Also von den Füßen her gar kein Problem. Das ist mehr die Muskulator, die verkrampft. Seit dem Intervalllaufen hab ich das aber auch nicht mehr wirklich gehabt. Ich dehne die Muskulatur auch immer bevor ich losgehe kurz und glaube das hat auch schon geholfen. Runners Point ist aber sowieso noch auf meiner Liste weil ich noch unbedingt ne Wetterjacke brauche. Ich hatte mich anfangs auch mal versucht schlau zu machen auf was man bei guten Laufschuhen achten sollte, aber da gibts scheinbar sehr viele Meinungen dazu und am Ende hab ich mich dann einfach welche verwendet, die sich gut anfühlten, ohne dass es jetzt dezidiert Laufschuhe wären.
"Vom Junkie zum Ironman" :lol: Warum ausgerechnet Junkie :lol:

Mein größtes Problem ist immer das konstant durchzuziehen. Ich habs letzten Sommer schon gut angegangen, aber nach einemm Monat oder so wieder schleifen lassen. Das ist find ich immer am ärgerlichsten.

Wie lang bist du für deine 30km denn gelaufen? 2 Stunden? 30km ist für mich fast unvorstellbar. Find das total stark wenn man so lange einfach laufen kann. Das ist ziemlich cool!
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 038

12.05.2016, 06:37

Ich kann Dir ehrlich gesagt nicht mehr sagen welche Zeit ich gelaufen bin, das ist zu lange her und wäre jetzt auch einfach geraten.

Die Stiefel sind zum laufen wirklich denkbar ungünstig und könnten durchaus für die Schienbeinprobleme verantwortlich sein. Beim Laufsport würde ich an allem sparen - ob nun billige Laufjacke von Aldi (bei denen die Reisverschlüsse NIE funktionieren :cursing: ) oder eine Laufhose von Kick - egal (auch wenn es in "guten" Laufsachen irgendwie mehr Spaß macht), aber wirklich niemals an den Schuhen. Damit kann man sich mehr kaputt machen als man denkt.


Marathon? Ich habe sogar mal versucht eine Strecke von knapp 42 Kilometern zu laufen, allerdings waren eine Banane und ein lausiger Trinkgürtel bei den Temperaturen wohl etwas zu optimistisch. Bei Kilometer 39 hat dann der Oberschenkel zugemacht...war auch mein einziger Versuch :lol:


Das Buch habe ich nur mal so erwähnt. Der Typ hatte ja die denkbar schlechteste Ausgangslage die man sich vorstellen kann - war körperlich praktisch völlig am Ende und der Schnitter hat schon gewartet. Dennoch hat er sich zu einem extrem erfolgreichen Triathleten zurücktrainiert - eine Leistung die ich mir nicht einmal im Ansatz zutrauen würde.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 363

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 039

12.05.2016, 10:50

[...] Beim Laufsport würde ich an allem sparen [...] aber wirklich niemals an den Schuhen. Damit kann man sich mehr kaputt machen als man denkt. [...]

Unterstrichen! Und zwar fett dick mit rot blinkenden Ausrufezeichen hinten dran!

Ich habe damals auch zähneknirschend ca. EUR 130,00 in ein Paar ASICS investiert ... und bin dann wie eine Feder über den Asphalt geflogen. Man bekommt Marken-Laufschuhe im Handel schon für EUR 60,00. Bitte auf jeden Fall investieren. Der Rest ist - genau wie Gunlord schreibt - völlig egal. Aber an den Laufschuhen darf man nicht sparen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 040

12.05.2016, 11:29

Aber ich hab doch gar keine Probleme mit den Schuhen O_o
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Zur Zeit sind neben dir 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

6 Besucher