Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 685

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

2 365

03.11.2016, 15:15

Inzwischen kann ich bestätigen, dass Windows 10 auf meinem Macbook Pro ebenfalls Probleme macht. Hier freezt die Maschine einfach weg. Es lässt sich weniger forcieren oder reproduzieren als unter macOS. Auffällig ist nur, dass mit Anschluss an das Stromnetz der Fehler begünstigt wird, sicherlich weil der Mac damit die Leistung hochfährt und nicht im Akku-/Sparbetrieb läuft, was wiederum die Wärmeentwicklung fördert.

Insgesamt häufen sich die Fehler. Das kann tatsächlich ein Haarriss, eine defekte Lötstelle oder ein Defect in einem Chip sein, der nur unter bestimmten Bedingungen auftritt. Nach Recherchen bliebe mir hier nur der Austausch der kompletten Platine, was ich mir aber nicht antun werde - nicht nur aus preislichen Gründen. Dann kaufe ich lieber ein Billignotebook...

2 366

03.11.2016, 15:35

So etwas sind immer die "besten" Fehler. In einem meiner Desktop-PCs hatte einmal das Netzteil und die Grafikkarte einen Defekt - es war auch sehr lustig herauszufinden was denn nun kaputt war. Mal lief der Rechner tagelang ohne Störung durch und ein anderes mal war schon nach wenigen Minuten Schluss.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 367

03.11.2016, 17:06

[...] Nach Recherchen bliebe mir hier nur der Austausch der kompletten Platine, was ich mir aber nicht antun werde - nicht nur aus preislichen Gründen. Dann kaufe ich lieber ein Billignotebook...

Sind die wirklich so teuer? Bei eBay hatte ich von verschiedenen MacBook-Motherboards Preise zwischen EUR 100,00 und 200,00 gesehen. Ich habe aber keine Ahnung, wie Asbach diese Geräte sind.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 368

03.11.2016, 17:10

Falls du zu etwas Risiko bereit bist und eh überlegst was vernünftiges zu kaufen, kann ich dir auch noch empfehlen die Platine für ca. 30-40 Minuten bei ca. 120 Grad im Backofen zu "backen". Hat neulich erst wieder ein Kollege gemacht. Laptop lief dann wieder ohne Fehler. Geht aber halt auch nur falls das Problem die Lötstelle ist und nicht der Chip selber.

DustyBits

Pixelor-Team

Beiträge: 1 756

Wohnort: 68030 Motorola

Beruf: Elektroniker

  • Private Nachricht senden

2 369

03.11.2016, 18:27

Natürlich kann so etwas funktionieren, aber bitte niemals in den Backofen !!! Platinenausdünstungen bitte nicht unterschätzen.
Wir produzieren Leiterkarten und solche Dinge gehören echt nicht in einen Ofen, in dem Lebensmittel erhitzt werden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 370

03.11.2016, 18:56

Es gibt bei der allerersten PlayStation 3 - die große fette, mit der hochglänzenden gekrümmten Oberfläche - ein Problem mit Überhitzung. Ich meine mich zu erinnern, dass der Grafikchip dieser ersten Bauform der PS3 so heiß wird, dass auch hier sich die Lötstellen lösen (BGA = »Ball Grid Array«). In Folge dessen gibt es den gefürchteten »YLOD« (Yellow Light Of Death): Die PS3 piept beim Einschalten und die Betriebsleuchte blinkt gelb.

Dafür gibt es im Internet Hilfsanleitungen, wie man den Grafikchip wieder festlötet: Und zwar mit Hilfe einer Heißluftpistole. Genau dafür habe ich mir mal eine gekauft; frei nach dem Motto »Kaputt ist das Ding sowieso schon«. Also PS3 auseinander bauen - gefühlt 100 Teile - Platine sehr vorsichtig (!) mit dem Heißtluftgebläse aufwärmen und dann ca. 1 bis 2 Minuten am Chip »herumbraten«. Und dann die Platine 1 Stunde erschütterungsfrei wieder in Ruhe lassen, damit sie in Ruhe ohne interne Dehnungsspannungen abkühlen kann.

Das hat wunderbar funktioniert; meine PS3 lief danach wieder. Und drei Monate später trat der gleiche Fehler wieder auf. Die gleiche Prozedur wiederholt, ging wieder ... aber als der Fehler dann zum dritten mal auftauchte, habe ich mir entnervt die »PS3 Slim« gekauft (noch die mit dem Slot-In-Laufwerk). Seitdem ist Ruhe.

Aber mit einem Heißluftgebläse könnte man das evtl. mal ausprobieren.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 371

03.11.2016, 18:56

Leiterkarten und solche Dinge gehören echt nicht in einen Ofen, in dem Lebensmittel erhitzt werden.

Da hast du natürlich Recht. Aber die wenigsten Menschen werden Zuhause einen Wärmekammer/Ofen haben. Evtl. hat er ja einen ungenutzten Ofen daheim oder kennt jemanden. Ich würde das jetzt auch nicht empfehlen das es zwar funktionieren kann, aber nicht muss. Besonders wenn es dazu auch noch ein Produktivgerät ist. Wäre aber trotzdem interessant zu wissen ob es funktioniert.

Beiträge: 685

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

2 372

03.11.2016, 19:29

Sind die wirklich so teuer? Bei eBay hatte ich von verschiedenen MacBook-Motherboards Preise zwischen EUR 100,00 und 200,00 gesehen. Ich habe aber keine Ahnung, wie Asbach diese Geräte sind.
Also die Teile, die ich gesehen habe, waren unter 400 EUR nicht zu bekommen. Ich habe ein MacBook Retina aus dem Jahre 2015.

Falls du zu etwas Risiko bereit bist und eh überlegst was vernünftiges zu kaufen, kann ich dir auch noch empfehlen die Platine für ca. 30-40 Minuten bei ca. 120 Grad im Backofen zu "backen". Hat neulich erst wieder ein Kollege gemacht. Laptop lief dann wieder ohne Fehler. Geht aber halt auch nur falls das Problem die Lötstelle ist und nicht der Chip selber.
Darüber habe ich gelesen. Aber ich hielt es für einen schlechten Scherz... Und nicht nur wegen der Ausdünstungen wird hiervon in vielen Foren abgeraten.
Natürlich kann so etwas funktionieren, aber bitte niemals in den Backofen !!! Platinenausdünstungen bitte nicht unterschätzen.
Wir produzieren Leiterkarten und solche Dinge gehören echt nicht in einen Ofen, in dem Lebensmittel erhitzt werden.
Ganz genau.
Dafür gibt es im Internet Hilfsanleitungen, wie man den Grafikchip wieder festlötet: Und zwar mit Hilfe einer Heißluftpistole.
Ich habe so eine Heißluftpistole vorrangig zum (Ent-)löten von SMD-Bauteilen gekauft (als meine Augen noch gut waren ;-) ). Wenn ich ein bissel Zeit habe, wird das wohl eine Option. Aber erstmal den Fehler lokalisieren...


Edit: Ich habe gerade noch einmal bei Ebay nachgeschaut. Hier werden auch Logicboard-Reparaturen angeboten. Kostennote: 200 Euronen. Ich muss mir mal die Angebote genauer unter die Lupe nehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »technetikum« (03.11.2016, 19:35)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 420

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 373

07.11.2016, 07:26

Jordan Underneath
Boa, Leute, sorry, dass ich schon wieder von dem anfange.

Aber ich habe gerade das neue Video von ihm gesehen (gestern hochgeladen). Da bespricht er (erneut) ein kostenloses Indie-Spiel namens Yume Nikki, welches mit dem RPG-Maker gemacht wurde und welches ... naja ... eigentlich kein richtiges Spiel ist. Man steuert ein kleines Mädchen durch eine riesige Traumlandschaft voller ... merkwürdiger Dinge, die allesamt keine Sinn zu ergeben scheinen; ich kann's nicht anders ausdrücken. Aber alleine die Ausschnitte in seinem Video und das was er dazu sagt ... boa ... ich habe das Video heute Morgen gesehen und befinde mich gerade selber mental in einer nicht ganz so stabilen Verfassung. Kein guter Start in den Tag.

Jordan Underneath ist der erste YouTuber - als Bezeichnung für eine Person, die regelmäßig selbstgemachte Videos auf YouTube postet und eben nicht »ich bin lustig und cool«-Videos macht - der mich mental beeinflusst.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 374

09.11.2016, 00:15

Zählt das hier eigentlich als offizielle Neufassung des Mega Drives?
http://armchairarcade.com/perspectives/2…ncludes-videos/
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

2 375

09.11.2016, 02:18

Nein ist eher ein lizensierter CLon.

2 376

09.11.2016, 07:52

Aus gegebenem Anlass meine Gefühle über das aktuelle Weltgeschehen, zusammengefasst durch den Schauspieler Bill Puxton in der Rolle des Hudson im Film Aliens - die Rückkehr:
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Zur Zeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher