Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 293

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 509

04.01.2017, 11:04

[...] Wenn man innerhalb eines Jahres viele neue Erfahrungen macht, dann vergehen zwar die jeweiligen Momente schnell, aber das gesamte Jahr dauert gefühlt länger. [...]

Ich habe Dich schon genau verstanden, denn genau bei der These hege ich zwarte Zweifel. Denn wenn ich das ganze Jahr über, jeden Tag etwas neues Erlebe, dann macht auch dieses »schnipp und vorbei«. Ich hatte dieses Jahr genau das: Quasie ständig und täglich neue Eindrücke: Private Arbeiten, beruflich, Spiele. Und das Jahr ist so schnell vergangen, wie noch nie in meinem Leben.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 510

04.01.2017, 20:58

Witcher 3 ist durch! Großartiges Spiel. Bis zuletzt hat's Spaß gemacht. Allerdings habe ich wohl nicht das beste Ende... Die letzte halbe Stunde werde ich aber nicht noch einmal spielen. Ich werde mal bei Youtube nachschauen.

2 511

04.01.2017, 21:31

Witcher 3 ist wirklich super. Schade das die Vorgänger nicht so prall sind (imho). Das liegt leider an der total vermurksten Steuerung.
Hipster-Pisser!

2 512

05.01.2017, 09:54

Witcher 3 ist durch! Großartiges Spiel. Bis zuletzt hat's Spaß gemacht. Allerdings habe ich wohl nicht das beste Ende... Die letzte halbe Stunde werde ich aber nicht noch einmal spielen. Ich werde mal bei Youtube nachschauen.
Das wird bei mir sicherlich noch eine ganze Weile dauern. Aktuell habe ich rund 50 Stunden netto-Spielzeit auf der Uhr stehen, der Charakter ist auf Level 20, auf den Landkarten sind noch jede Menge Fragezeichen zu sehen und das Questtagebuch ist randvoll. Quint habe ich noch nicht einmal ausprobiert.

2 513

05.01.2017, 17:00

Das wird bei mir sicherlich noch eine ganze Weile dauern. Aktuell habe ich rund 50 Stunden netto-Spielzeit auf der Uhr stehen, der Charakter ist auf Level 20, auf den Landkarten sind noch jede Menge Fragezeichen zu sehen und das Questtagebuch ist randvoll. Quint habe ich noch nicht einmal ausprobiert.
Level 20 und 50 Stunden deuten darauf hin, dass du schon die Zukunft Temeriens in eine der drei(?) Richtungen gelenkt hast oder kurz davor bist. Danach geht es um das Schicksal von einzelnen Personen... Tja, und wie ich vor wenigen Stunden herausgefunden habe, fallen solche Entscheidungen nicht in der letzten halben Stunde des Spiels sondern in den letzten 6-10 Stunden 8| . Was bin ich froh, dass es Youtube gibt...
Witcher 3 ist wirklich super. Schade das die Vorgänger nicht so prall sind (imho). Das liegt leider an der total vermurksten Steuerung.
An die Steuerung des zweiten Teils kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich hatte Witcher 2 nur angespielt und war auch begeistert. Aber ich hatte zu viel Respekt vor einem so umfangreichen Spiel, so dass ich schon recht früh aufgegeben hatte. Der dritte Teil war zugänglich, dass ich seit August 2015 und mit großen Pausen stets wieder reinkam. Den zweiten Teil nehme ich mir auch irgendwann einmal vor. Aber zuerst kommen noch ein paar klassische RPGs wie Baldur's Gate oder Planescape Torment.

Hast du Witcher 3 komplett durch?

2 514

05.01.2017, 17:30

so gut wie durchgespielt, ein paar kleinere Sammelgeschichten fehlen mir. Allerdings habe ich auch nur das Grundspiel.
Hipster-Pisser!

2 515

09.01.2017, 19:33

Gibt es eine App mit der man japanische Enka-Schlager per Melodie suchen kann?
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 293

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 516

09.01.2017, 20:49

Ich habe eine ähnliche Frage, wie Out: Kann mir jemand traditionelle japanische Musik empfehlen? Ich würde so etwas gerne mal intensiv hören. Durch die Fernsehserie Deep Space 9, und den Charakter Keiko O'Brien komme ich gerade ein wenig auf den Geschmack.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 517

09.01.2017, 20:54

Zumindest einen namen habe ich für euch, Hikawa Kiyoshi.
Der hat unter anderem den Werbesong für Densha de Go Ryojou Hen gesungen,

2 518

10.01.2017, 01:58

Wie traditionell möchtest du es denn? Ich bin da kein Profi, aber ein bisschen was kenn ich auch - aber bei mir hörts auch bald schon auf mit dem Wissen. Ich würde empfehlen über Instrumente zu suchen. Da taucht auf Youtube dann schon einiges auf.

Beliebt sind z.B. Tsugarujamisen - eine Sonderform der Shamisen, die einen besonders flotten Stil spielen. Durch die Yoshida Brothers ist das auch in der Popmusik angekommen.




Tosa no Sunayama ist auch ein traditionelles Stück aus dieser Richtung


Auch im Nô-Theater gibt es spezielle Musik, die aber wahrscheinlich "sehr gewöhnungsbedürftig" ist.


Will sagen: Klingt absolut abartig

Aus der gleichen Kategorie "alte Musik" ist auch Gagaku, klingt aber wiederum ganz anders (aber auch "sehr gewöhnungsbedürftig")

Das war die Hofmusik zur Heianzeit und sie wird heute noch für z.B. bestimmte Zeremonien an Schreinen und in Tempeln benutzt weil sie u.a. auch mit Shinto verwoben ist durch die Tanzstücke.

Ein berühmtes, hörbares Stück aus späterer Zeit ist Rokudan (no shirabe). Es wird immer auf der Koto gespielt, hier begleitet mit einer Shakuhachi-Flöte, glaube ich

Das wird sehr oft gespielt wenn es darum geht traditionelle japanische Musik zu zeigen. ist auch ein schönes Stück find ich.

Eins der ersten Stücke die Leuten auf der Shamisen beigebracht werden ist das Kinderlied Sakura:

Ich glaube aber das ist u.U. schon recht modern. Die haben um ~1900 rum ganz viel so pseudotraditionelle Sachen gemacht, die aber schon "wesltich" komponiert wurden und daher unseren Hörgewohnheiten nahekommen. Ohne jetzt sagen zu wollen dass traditionelle Musik unbedingt abartig klingen muss!

Denke aus dieser Schiene um ~1900 rum mit der Nationalromantik gehört auch das Stück Hana no Byakkotai. ich glaub das hab ich schonmal mit dieser Dame hier verlinkt:

Die macht glaub ich auch Enkalieder. Shimazu Aya heißt die glaub ich. Enka sind so irgendwo zwischen Schlager und Volksmusik. Hauptsache Kitsch und Kimono. Es gibt auch fröhliche Enka, aber die mag ich nicht. Wenn schon Kitsch, dann kitschig!
Bei der letzten Suche fand ich es irgendwie bemerkenswert, dass im Enka auch stimmgewaltige Frauen geduldet sind. Normalerweise herrscht ja die strenge Norm dass Frauen piepsen und kawaii sein müssen. Aber im Bereich Enka gibt es Sängerinnen die teilweise bauchig und tief singen oder sogar ganz rauchig. Das find ich stark :o

Beispiel für Enka:

Das Lied hat uns mal ein Lehrer aus Spaß vorgesetzt. Erinnerungswürdigste Übersetzungsstunde aller Zeiten. Der Text trieft so vor Kitsch, es ist die reine Freude ^ ^
Das Lied das ich suche war auch so. Da ging es um den Herbst des Lebens und irgendwas mit Alkohol und Einsamkeit. Gut, ist jetzt keine traditionelle Musik, aber mich pisst das so an dass ich das nicht mehr finden kann. Jetzt ist das wie die Suche nach nem bestimmten Sandkorn am Strand. Aber wenn ich schon dabei bin schmeiß ich noch Isao Saski hinterher:



Etwas, mit dem ich mich auch leider gar nicht auskenne ist Kabuki. Das ist jetzt wieder richtig traditionell. Das hat auch nochmal seinen eigenen Stil, denk ich.


Würde als Aufführung dann wohl so aussehen:

Und ja: Nur Männer, auch die Frauen.
Ich weiß nicht ob in dem Video jetzt sowas vorkommt oder wie alt oder neu das Stück ist, aber Kabuki soll auch sehr aufwendige Bühnentechnik haben, mit diversen Wechseln und Effektem und die wechseln teilweise wohl innerhalb von Sekunden das komplette Outfit einmal durch und so. Viele dieser Holzdrucke, die man so kennt basieren auch auf solchen Stücken afaik. Deswegen sind die Leute da immer so mit komischen Gesichtern und krassen Farben abgebildet. Kommt von der Schminke. Wenn man die Bildbeschriftungen dann liest steht da wohl oft sowas wie "Der Schauspieler XY in der Rolle des YZ"

Wer sich mal mehr dazu geben möchte:

Das ist sone jahreszeitenmäßig abgestimmte Spezialshow (Japanerstadel quasi) - hier vom Dezember 1988. Letztes Jahr gabs noch viele neuere Folgen aus den 2000ern, aber die sind jetzt alle weg. Deswegen find ich auch mein Lied nicht mehr -_-

Ähnlich wie Noh ist das auch eine Art Theatertanz. Beides vielleicht vergleichbar mit Opern in Europa.


Bei diesem Stück handelt es sich denke ich um eine alte Rezitationskunst für Biwa (eine Laute). Auf die Weise wurden früher Volkssagen und Geschichten von fahrenden Künstlern "erzählt". Zum beispiel das ganze Bürgerkriegsepos über den Krieg zwischen Taira und Minamoto.
Teil des Rezitationszeugs ist glaube ich das hier:

Wobei ich zu wissen glaube, dass das wahrscheinlich nicht die ursprüngliche Form ist. Aber zitiert wird da die Anfangspassage des Heike Monogatari. So ein Nazijapanologe aus den 30ern hatte dazu mal eine uuuuuuuuurgeniale Übersetzung gemacht. Man, ich weiß nix mehr :(

Noh schaut übrigens so aus:

Über Noh weiß ich noch weniger als über Kabuki.Ich glaube Noh ist älter und Kabuki ist die bürgerliche Form des Noh. Noh wurde glaube ich für Adlige gespielt.
Die Stücke haben auch richtige Texte, denen aber kein Schwein folgen kann (again: vgl. Oper). Beim Kabuki und/oder Noh krieegt man die als Zuschauer daher normalerweise als Textpamphlet im Theater.


Und jetzt ist wahrscheinlich auch der Akira-Souindtrack nur mehr halb so bekloppt wenn man weiß was die sonst so für alte Musik da hatten.

PS: Ich weiß überhaupt nicht wie traditionell diese DRUMS OF YAMATO Sachen sind. ich halte sie mal für eher modern.

Gibt auch übrigens noch ne äh . . . okinawanesische? Variante der Shamisen, die kleiner ist und Sanshin heißt.
Die traditionellen Stücke gehen oft in so eine Richtung wie das hier:



Ich geb hier absolut gar keine Garantie darauf dass irgendwas von dem was ich gesagt habe stimmt, aber ich freu mich wenn dir das ein paar ANhaltspunkte får die Recherche gegeben hat.Ich glaube auf Youtube findet man aber auch gute Compilations japanischer oder japanisch klingender Musik, da sie auch sehr entspannend sein kann.

Edit: Achso. Es gibt auch noch Shomyogesänge.


Buddhismus und so. Very buddhism, such meditation, wow.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Out« (10.01.2017, 02:04)


2 519

10.01.2017, 04:52

Der Selbsthass treibt mich wieder und ich habe meine Pixelspieler Video-Assets um ein Mega Drive 3d Modul erweitert. Habe ich schon mal geschrieben das ich das modellieren hasse? Nächste Station Nes Modul. ;)
Texturieren muss ich die ganze Kiste noch. Das Objekt aufräumen mache ich nicht mehr, besonders die Dreiecke an den Rundungen sind Pfui. Was solls ist ja nur für Youtubez...=)
»Oxx« hat folgende Bilder angehängt:
  • ich hasse mich 03.JPG
  • ich hasse mich 01.JPG
  • ich hasse mich 02.JPG
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 293

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 520

10.01.2017, 09:30

@DengekiGamer:
Ok, das ist eindeutig nicht meins. :) Aber vielen Dank für das Posting. :)


@Out:
Boa, OK. Ja, genau das meinte ich. Vielen Dank für die große Auswahl. Da höre ich mich die nächsten Tage mal durch. Ich hätte wohl noch dazu schreiben sollen, dass mich nur instrumentale Stücke interessieren. Aber ich vertraue insgesamt einfach mal meinen Ohren, was die mir zuflüstern werden. ;-)


@Oxx:
Du arbeitest mit »Cinema 4D«, gelle?
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher