Du bist nicht angemeldet.

2 749

29.04.2017, 20:55

Ich muss zugeben ich kenn die ganzen tuber garnicht............zum Glück wie es aussieht.

DustyBits

Pixelor-Team

Beiträge: 1 756

Wohnort: 68030 Motorola

Beruf: Elektroniker

  • Private Nachricht senden

2 750

29.04.2017, 21:31

Zitat



:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

2 751

30.04.2017, 02:27

Ich würde dagegen sagen das es bei YouTube nicht um Kompetenz sondern um Unterhaltung geht.

Ich würde daher vorsichtig sein, Leuten Inkompetenz vorzuwerfen. Wenn die Millionen Viewers haben und das ihr Ziel ist, dann sind sie im Bereich YouTube Unterhaltung doch erfolgreich. Die alten "Spielejournalisten" (wobei das, weil nicht unabhängig, auch kein Journalismus war) von damals, von ASM, Powerplay und Co. hatten auch z.T. null aber null Kompetenz und null Ahnung von Computern und der Branche am Anfang, trotzdem haben Sie unterhaltsame Heftchen gemacht.

Das ist halt alles Unterhaltung. Dem einen gefällt Big Brother, der andere schaut die Tagesthemen. Jedem das seine.

Sehr gut gefällt mir zum Beispiel Metaljesusrocks, hauptsächlich weil ich den einfach von der Persönlichkeit her nett finde und er über Retrogames berichtet, die ich zum Teil nicht kenne.

Und von den obengenannten Youtubern habe ich nie was gehört. Die werden einem also nicht aufgedrängt. Wer geht schon auf die YouTube Startseite um interessante Videos zu finden? Ich denke das geschieht immer noch via Suche nach den Themen die einen interesssieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »rsn8887« (30.04.2017, 03:29)


2 752

30.04.2017, 03:34

Es geht doch bei YouTube nicht um Kompetenz sondern um Unterhaltung.

Also ich würde vorsichtig sein Leuten Inkompetenz vorzuwerfen. Die alten "Spielejournalisten" (wobei das, weil nicht unabhängig auch kein Journalismus war) von damals, von ASM, Powerplay und Co. hatten auch z.T. null aber null Kompetenz und null Ahnung von Computern und der Branche am Anfang, trotzdem haben Sie unterhaltsame Heftchen gemacht.

Das ist halt alles Unterhaltung. Dem einen gefällt Big Brother, der andere schaut die Tagesthemen. Jedem das seine.

Sehr gut gefällt mir zum Beispiel Metaljesusrocks, hauptsächlich weil ich den einfach von der Persönlichkeit her nett finde und er über Retrogames berichtet, die ich zum Teil nicht kenne.

Und von den obengenannten Youtubern habe ich nie was gehört. Die werden einem also nicht aufgedrängt. Wer geht schon auf die YouTube Startseite um interessante Videos zu finden? Ich denke das geschieht immer noch via Suche nach den Themen die einen interesssieren.


Oberflächlich gesehen hast du recht. sobald du dich ein wenig intensiver mit dieser Plattform beschäftigst, wirst du recht schnell merken wie schäbig da vorgegangen wird um Klicks zu generieren. Leute mit falschen Bomben zu erschrecken, sich in eine Badewanne voll Essen schmeissen, gegen Schwule hetzen fallen nicht in die Kategorie Unterhaltung. Das sind noch harmlose beispiele. Egal unter welchen Aspekten man das nun definieren möchte. Es ist einfach Widerwärtig. Das bringt nicht mal RTL. Es gibt auch Beispiele in denen Menschen zu Schaden gekommen sind bzw getötet wurden. (YouTuber "Alpi fährt)
Inkompetenz bezog sich auf das Thema Steuern und Sachen wie Marketing und Werbedeals. Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen ein 20 Jähriger hat das den totalen Durchblick. Garantiert nicht. Deswegen wird auch eine BIBI von typen wie Tom Beck und Julian Claßen gemanagt.
Hipster-Pisser!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oxx« (30.04.2017, 03:42)


henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 753

30.04.2017, 13:09

@rsn8887:
Das Problem ist nicht die »Kompetenz« eines YouTubers. Das hat hier ja niemand behauptet. Oxx hat weiter oben lediglich von einer fehlenden »Medienkompetenz« geschrieben, und da bin ich voll auf seiner Seite.

Aber noch mal zur Kompetenz: Das ist mir völlig egal und da darf meiner Meinung nach jeder machen, was er will. Bestes Beispiel ist der »Tanzverbot«, da weiß ich nun beim besten Willen nicht, wo der kompetenter als ein x-beliebiger 12jährige sein sollte, denn das bedeutet das Wort »kompetent«.

Das Problem ist das YouTube-Bewertungsverfahren: Da zählen Klicks, weil das Google mit deren System Geld bringt. Deswegen werden HateSpeeches nur sehr zögerlich entfernt, eben weil die doofe Masse das anklickt. Und auch noch Spaß daran hat, beim Ansehen noch etwas doofer zu werden; das steht aber auf einem anderen Blatt.

Solche Beiträge werden von YouTube aber auf der Startseite platziert, eben um noch mehr doofe Massen anzulocken. Und da gehen die eigentlich interessanten Kanäle dann total unter. Und wenn ich mir die aktuellen Nominierungen für den »Webvideopreis Deutschland« ansehe, dann machen da solch »Institutionen« auch noch fleißig mit. Da kann ich die Aufregung zum Beispiel vom BeHaind gut nachvollziehen.

Das größere Problem dabei: Es schult, dass man mit Nichtskönnen und Inkompetenz Geld verdienen kann. Ja, das wird sicherlich mal ein paar Jahre gut funktionieren. Bis dann mal eine Krise YouTube erschüttert, so wie wir es jetzt gerade mit dem Rückzug von großen Werbefirmen aus YouTube sehen. Nichts hindert Google auch daran, YouTube einfach mal dicht zu machen, wenn es denen zu bunt wird. Unwahrscheinlich aber möglich. Und dann? Dann haben diese Kids ihre ganze Jugend, die Zeit also, in der man am leichtesten lernt, damit vertan, Schwachsinn zu machen. Viel Spaß auf dem weiteren Lebensweg.

Und das ist das echte Problem an YouTube: Dieses eigentlich sehr interessante Medium - weil für Videoschaffende völlig kostenlos - ist durch diesen Mechanismus dabei, sich selbst kaputt zumachen. Es wird also ein reines Proleten-Medium werden, was es schon fast ist. Es ist wie bei RTL/SAT.1/Pro7/Sonstwas: Billigst produzierte gescriptete Reality-Shows genügen dem Publikum, damit man da Werbung dazwischen schalten kann.

Aber YouTube kann so viel mehr sein. Und ich glaube, da darf man sich schon mal ein bischen drüber aufregen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 754

30.04.2017, 16:17

Also ich gebe rsn8887 ein großes Stück weit recht. Für mich ist es tatsächlich so wie das TV-Programm. Dort picke ich mir die wenigen interessanten Sendungen heraus und alles andere ignoriere ich schlicht. Und über alles andere rege ich mich schon lange nicht mehr auf. Das habe ich bis vor ein paar Jahren gemacht, aber mittlerweile ist mir die Kraft zu schade, die ich zum ständigen darüber Aufregen verschwenden würde. Von den allermeisten Youtubern, über die hier geredet wird, habe ich vorher nichts, wirklich rein gar nichts mitbekommen. Dass es viele Menschen gibt, die sich bekloppte Filmchen bei Youtube und im TV ansehen, weiß ich natürlich. Und ein großer Teil von denen ist möglicherweise weniger intelligent als das Mittel. Aber ganz sicher gibt es genauso viele, die intelligenter als das Mittel sind. Wenn ich die Youtube-Startseite öffne, dann werden mir größtenteils nur Videos von Kanälen angeboten, deren Videos mich interessieren und es ist meistens kein RTL-Kram dabei. Von daher hatte ich bislang nicht das Gefühl, dass dieser Dienst den Bach runter geht oder so. Möglicherweise merke ich es auch nicht, weil ich mich nicht so stark damit beschäftige und nur ca. ein Mal pro Tag ein wenig dort stöbere. An den Wochenenden in der Regel gar nicht. Eigentlich nur, wenn ich im Zug oder im Bus noch ein paar Minuten Zeit habe bevor ich aussteigen muss.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

2 755

30.04.2017, 17:54

@rsn8887:
Und das ist das echte Problem an YouTube: Dieses eigentlich sehr interessante Medium - weil für Videoschaffende völlig kostenlos - ist durch diesen Mechanismus dabei, sich selbst kaputt zumachen. Es wird also ein reines Proleten-Medium werden, was es schon fast ist. Es ist wie bei RTL/SAT.1/Pro7/Sonstwas: Billigst produzierte gescriptete Reality-Shows genügen dem Publikum, damit man da Werbung dazwischen schalten kann.

Aber YouTube kann so viel mehr sein. Und ich glaube, da darf man sich schon mal ein bischen drüber aufregen.



Danke, darum geht es mir ja. Es war eine tolle Chance, war wohl naiv darauf zu Hoffen. Ich schau den Dreck auch nicht und bekomme trotzdem die Auswirkungen zu Spüren. Sei es Content Id, Youtube Heros und und und. Hier, RTL ist im Vergleich dazu Hochkultur! Das fällt reinen Konsumenten natürlich nicht auf. Die Luft wurd auch für die guten auf Youtube dünner, dank solcher Typen.

(Der typ macht massig Geld!)

oder sowas





Ich kann hier unendlich lange weitermachen. Solche Typen sind auch keine Ausnahme, sondern ganz weit oben in den Trends, mit millionen Publikum und und und
Kann die Werbetreibenden auch total verstehen, irgendwo ist auch mal der Ofen aus.

Wie gesagt: Jeder Videoschaffende auf Youtube leidet unter solchen Typen. Die ganzen heftigen Regeln der letzten Jahren lassen sich alle aufgrund solcher Typen zurückführen. Also versucht mal über euren Tellerrand zu schauen.
Hipster-Pisser!

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Oxx« (30.04.2017, 18:25) aus folgendem Grund: TL ist im Vergleich dazu Hochkultur! Bear


2 756

30.04.2017, 18:57

Man sagt von Nietzsche er habe einmal gesagt: "Wenn man lange genug in einen Abgrund schaut, dann schaut der Abgrund irgendwann zurück."
Solche Videos sind ein solcher Abgrund, der zurückschaut. Himmel Hilf... ich möchte bitte ganz weit weg von allen Menschen. Furchtbar
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Out« (30.04.2017, 19:17)


2 757

30.04.2017, 19:04

Out: Glaub mal das ist nur das "Sahnehäubchen" ich könnte noch viel schlimmere Dinge aus dem Scheißehaufen kramen.
Hipster-Pisser!

2 758

30.04.2017, 19:17

Bitte nicht. Aber ich werd jetzt immer daran denken, wenn mir jemand sagt "Ich guck schon seit Jahren kein TV mehr, sondern nur noch Juhtuhp."
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 642

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

2 759

30.04.2017, 19:21

Man sagt von Nietzscher er habe einmal gesagt: "Wenn man lange genug in einen Abgrund schaut, dann schaut der Abgrund irgendwann zurück." [...]

Ich habe diese Aussage nie richtig verstanden ... bis vor ca. 6 Jahren. Da habe ich rigeros aus meinem Fernsehprogramm fast alle Privatsender entfernt. Lediglich Tele-5 hat es weiter geschafft, weil ich »SchleFAZ« mal ganz gerne sehe. Ich habe gemerkt, dass mir das Hirn frittiert wird, wenn ich mir die Grütze der privaten Sender ansehe.

Und als ich dann gemerkt habe, wie viel Grütze mir auch im »Qualitätsfernsehen« der öffentlich/rechtlichen zwangsfinanzierten Sender dargeboten wird, wie sehr da verdreht und je nach Ausrichtung schlecht/schöngeredet wird, wie wenig die die echten Probleme beleuchten und wie sehr sie den Politikern nach dem Mund reden (egal welchem), habe ich mir auch das nicht mehr angesehen. Ich sehe per Mediathek noch genau drei Sendungen im ÖRZF: Tagesschau, heute Show, Neo Magazin Royal. Das war's.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

2 760

30.04.2017, 19:29

Bitte nicht. Aber ich werd jetzt immer daran denken, wenn mir jemand sagt "Ich guck schon seit Jahren kein TV mehr, sondern nur noch Juhtuhp."


Naja, ist ja nicht alles Schlimm. Gibts ja auch haufenweise gute Kanäle, die leider durch solche Scheiße begraben werden.
Hipster-Pisser!

Zur Zeit sind neben dir 9 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

9 Besucher