Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

3 037

19.09.2017, 18:13

Ich entnehme dem einfach mal, dass Du schon angekommen bist? Wenn Du mal durchgeatmet und Zeit hast, kannst Du ja mal Deine ersten Eindrücke schildern...fände ich interessant.

3 038

20.09.2017, 00:48

Klar, mach ich gerne. Allerdings bin ich noch nicht viel in der Stadt selbst gewesen - und die Universität bildet hier ein abgeschlossenes System.
Ich schreibe heute Abend mal mehr dazu. Das ist so etwa zur Mittagszeit in Deutschland dann
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

3 039

20.09.2017, 12:56

So. Zuallererst mal:


Das war vor 3 Tagen, Blick auf die utopische Campussiedlung in der Ajaxbucht, wo ich auch wohne und arbeite.
Ich bin vor nicht ganz einer Woche angekommen und habe bis jetzt die meiste Zeit auf dem Campus/der Insel verbracht, weil ich konstant das Gefühl habe, dass ich mehr vorbereiten und machen muss bevor ich mir die Zeit nehmen kann um mehr in die Stadt zu fahren.



Blick aus der Uni auf die Russkibucht und die 2 Kilometer lange Russkibrücke, die unsere Insel mit dem Festland verbindet. Jeder der beiden Pfeiler ist so groß wie ein Eifelturm in Paris. Wir haben ZWEI. Und sie sind sogar nützlich. Das nenne ich doch mal einen großartigen Triumph :thumbup:

Auf Russki selbst (der Insel) kommt man aber zu Fuß nicht so superweit. Alles hier ist auf Autos ausgelegt. Die Russkibrücke hat keine Radspur und keinen Fußgängerweg. Die Brücke in der Innenstadt über das goldene Horn übrigens auch nicht (mehr). Was ein bisschen komisch ist, denn ich habe gehört, dass die Stadt ein Problem mit dem Verkehr hat. Man hat hier 1/3 so viele Autos wie in Moskau, aber mit 600.000 Einwohnern ist man auf dem dritten Platz der Stadt mit den meisten Autos in ganz Russland.

Ab Oktober werde ich öfter auch mal in der Stadt sein und ich hoffe dass ich bald auch mal auf Russki etwas mehr rumlaufen kann. Es gibt hier so viel zu entdecken. Einmal die tolle Natur hier, dann ein Ozeanarium, mehrere stillgelegte Küstenbatterien und Festungsanlagen, eine Art Panzer-Disneyland (in klein), jede Menge (zahme?) Füchse, Strände, Freizeitparks, Paintball......

Die Menschen hier sind supernett und freundlich und vor allem das Institut ist total super. Es ist gerade so viel Stress und Chaos und trotzdem nehmen sich hier die Institutsleute immer wieder Zeit um mir doofem Dropps zu helfen. Ich wünschte ich hätte noch ganz viele ganz supertolle Gastgeschenke dabei um mich zu bedanken :(
Heute war ich beim Notar und in der städtischen Gorkibibliothek, wo auch wieder ein Deutschklub stattfinden soll. Es ist echt total toll, dass sich hier so (verhältnismäßig) viele Menschen für deutsch interessieren. Ich finde es hier etwas traurig, dass wir in Deutschland den Austausch mit Russland nicht stärker fördern und uns mit Russland nur auf einer sehr oberflächlichen Ebene befassen.

Im Moment bin ich noch mit der (Selbst)organisation beschäftigt. Muss Kurse vorbereiten, kriege immer wieder neue Infos und Vorgaben. Dazwischen muss der ganze Bürokratiekram erledigt werden. Russland hat eine blühende Bürokratie, die man auch als deutscher nur staunend bewundern kann. Es gibt für alles Vorschriften, Formulare, Vorgänge. Das ist aber vielleicht auch nur so extrem weil ich Ausländer bin und da nochmal mehr Formulare und Prozeduren durchmachen muss damit auch ja alles sicher ist. Morgen muss ich z.B. zu einer generalärztlichen Untersuchung.

Wenn sich das mal alles gesetzt hat möcht ich regelmäßiger in die Stadt fahren und mich bei einem Sportklub anmelden. Will auch mehr unter die Leute kommen so und mehr russisch lernen - einen Dozenten muss ich da auch noch anschreiben, weil ich die Kosten für einen Russischkurs gestellt bekomme.
Übermorgen geht es dann mit der Eisenbahn nach Blagoweschtschensk (Blagoveshchensk) - 24 Stunden Zugfahrt weit weg))
Wir fahren mit 4 Studenten dort um an der Deutscholympiade Fernost teilzunehmen. Den Gewinnern winken Stipendien für Deutschland! Dort treffe ich auch meinen organisationsinternen Chef und Kollegen wieder und einen Kollegen aus Ulan-Ude, was nochmal deutlich weiter weg ist. Ende nächster Woche kommen wir dann wieder zurück. Bin sehr gespannt auf die Zugfahrt. Dann kann ich auch mal sagen "Ich bin mit der Transsib gefahren!" :lol:
Spoiler: Ich höre so toll wie ihr Ruf ist die gar nicht.

Jetlag: Hält sich in Grenzen, aber ich hab damit noch zu knobeln. Werde immer um 5 Uhr nachts wach und liege bis 7 wach. Dann schlaf ich wieder ein und falle in eine Tiefschlafphase.

Hunde: Als einziger Mensch auf der Welt, der sich vorher Gedanken über streunende Hunde gemacht hat, hab ich auch schon welche gesehen.
Auf dem Campus gibt es eine Gruppe von drei Hunden ohne Besitzer. Die schlafen aber fast immer oder wuseln friedlich herum. Erleichterung. Sie sehen ungefährlich aus, aber streicheln möcht ich sie trotzdem nicht.

In der Stadt hab ich auch drei fröhliche Straßenköter gesehen, die herrenlos an der Bushaltestelle rumgewuselt sind. Also Einbildung sind sie schonmal nicht!
Katzen hab ich erst eine gesehen.

Wetter: Warm! Manchmal ein bisschen frisch (Wind), aber generell WARM. Gestern gab es ein Gewitter in der Stadt. Von der Insel aus hat man beinah minütlich die Blitze einschlagen gesehen. Auf VK gibts auch jede Menge irre coole Fotos davon. Im Winter soll es wenig Schnee, aber viel Frost (Wind) geben.

Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

3 040

20.09.2017, 13:49

Vielen Dank für den wirklich unglaublich interessanten Bericht und die schönen Fotos. Ich beneide Menschen die es schaffen auszuwandern und lass bitte ab und zu mit ähnlichen Berichten von dir hören.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 270

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 041

20.09.2017, 13:50

Das hört sich ja alles richtig gut an, was Du da schreibst. Und die Internet-Verbindung scheint auch gesichert zu sein. :lol:

[...] Die Menschen hier sind supernett und freundlich [...] Es ist echt total toll, dass sich hier so (verhältnismäßig) viele Menschen für deutsch interessieren. Ich finde es hier etwas traurig, dass wir in Deutschland den Austausch mit Russland nicht stärker fördern und uns mit Russland nur auf einer sehr oberflächlichen Ebene befassen. [...]

Das sehe ich exakt genau so. Und das sage ich, obwohl ich persönlich mit Russland absolut nichts am Hut habe. Mein einziger zarter Kontakt kommt über meine beiden Lieblings-Science-Fiction Autoren zustande (Sergej Lukianenko, »Spektrum« und die »Wächter«-Romane und viele andere tolle Bücher, sowie Dmitri Gluchowsk mit »Metro 2033« auf dem auch das Spiel aufbaut). Und das auch nur, weil ich deren Bücher lese und nicht etwa, weil ich die Autoren persönlich kennen würde.

Was mich aber total nervt, ist die einseitige Berichterstattung in den deutschen sogenannten »Qualitätsmedien« (ARD, ZDF und so weiter). Das hat man sehr gut während der Krim-Krise beobachten können. Nicht dass ich das toll fände, was Herr Putin da angezettelt hat. Aber man hätte trotzdem gerne mal die anderen Sichtweise berücksichtigen können. Das war schon eher eine Propaganda-Schlacht.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 270

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 042

20.09.2017, 22:50

Doppelpost (weil ich gerade richtig mies drauf bin)

Ich weiß, wir wollen hier nicht über Politik diskutieren. Aber darum geht es mir auch nicht. Mir geht es eher um die Auswirkungen was passiert, wenn noch einmal 4 Jahre lang die Große Koalition regiert. Was die beiden Parteien an Innovations-Abwürge-Gesetzen auf den Weg bringen wollen ... mir wird um Deutschland - also die direkte Zukunft von uns allen - Angst und Bange.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 043

21.09.2017, 11:47

Ich kann auch nicht nachvollziehen, dass es immer noch eine politische Mehrheit für eine große Koalition (in der Bevölkerung) gibt.
Was ich auch nicht ganz fassen kann ist dass es wieder genug Leute da draußen gibt, die der FDP wieder auf den Leim gehen. Aber vielleicht wäre schwarz-gelb im Endeffekt besser als weiterhin GroKo. Wollen würd ich eigentlich keins von beidem.

Zitat

Was mich aber total nervt, ist die einseitige Berichterstattung in den deutschen sogenannten »Qualitätsmedien« (ARD, ZDF und so weiter).

Das ist mir in letzter zeit auch nochmal negativ aufgefallen. Ich habe zuletzt den Eindruck gehabt:
Alles in zusammenhang mit Türken und Islam wird tendenziell schöngeredet. Selbst religiöser Konserveratismus und islamischer Wertekonservatismus sollen toleriert und respektiert werden, denn es bereichert uns ja und gehört zu deren Kultur. Oder sagen wir mal so: Es wird zumindest immer etwas der Deckel drauf gehalten, denn man will ja niemanden übermäßig verärgern.

Kommt der Wertekonservatismus aber von den Russlanddeutschen, wo er eben nicht islamisch ist, heißt es sofort: Das ist schlecht, das dürfen wir nicht dulden.
Bei den Russlanddeutschen, die ich bisher nur als mehrheitlich wirklich gut integriert kennengelernt habe, heißt es dann: Die wählen alle die AfD und seien unwillens sich zu integrieren. Das finde ich einerseits nicht zutreffend und andererseits macht das auf mich den Eindruck als würde man mit zweierlei Maß messen und beurteilen. Vielleicht setzt man sich ja nach der Wahl mal kritischer mit den Muslimen auseinander. Es gibt ja jetzt mit der ADD die AKP-Deutschland und vielleicht holt die sich auch genug Stimmen um relevant zu werden. Das ist übrigens eine Partei der "migranten", die Migranten aber 100% nur auf Türken reduziert und scheinbar auch nur Politik im Interesse der Türkei betreibt.

Aber wurscht. Ich will mich da nicht weiter in die Scheiße reiten. Akzeptieren wir einfach wies ist und leben und lassen leben.

Zitat

Das hört sich ja alles richtig gut an, was Du da schreibst. Und die Internet-Verbindung scheint auch gesichert zu sein.

Zum einen: Dankeschön!
Zum anderen: Die Internetverbindung ist mir immer noch etwas suspekt. Sie ist nicht großartig gesichert und man bekommt nach Angabe der eigenen Telefonnummer eine TAN zugeschickt. Fertig. Aber stabil und einigermaßen flott ist es, das stimmt.

Zitat

Vielen Dank für den wirklich unglaublich interessanten Bericht und die schönen Fotos. Ich beneide Menschen die es schaffen auszuwandern und lass bitte ab und zu mit ähnlichen Berichten von dir hören.


Danke für die Blumen, aber zum richtigen Auswandern gehört imo doch etwas mehr als eine befristete Stelle und wacklige Sprachkenntnisse)
An den Sprachkenntnissen feile ich natürlich, aber eigentlich hab ich nicht vor ewig zu bleiben. Da müsste schon noch bissl was passieren.
Das Gewitterbild ist übrigens nicht von mir, sondern von Aleksandr Sajsch https://vk.com/alexsajzh
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

3 044

21.09.2017, 21:38

Also die Umgebung, der Blick über den Campus, ist ja schon mal phänomenal...da werde ich richtig neidisch. Auch das dritte Foto schaut richtig schön urig und gemütlich aus...zumindest wenn man es aus einer gut beheizten und gemütlichen Stube betrachtet. Es freut mich, dass es Dir gefällt und Du so gut untergekommen bist. Wie steht es denn um Deine Sprachkenntnisse? Schulrussisch - vergleichbar mit Schulenglisch nach der zehnten Klasse - oder besser/schlechter?



Da das hier der sinnlose Gedankenthread ist...

Ich war heute übrigens im Gasometer Oberhausen, dem größten Gasbehälters Europas der mit einer Höhe von knapp 118m schon sehr beeindruckend wirkt und dank der Aussichtsplattform einen herrlichen Ausblick über das Ruhrgebiet liefert - wenn man nicht von hier ist, glaubt man kaum wie grün es hier mittlerweile ist, großartig. Hier läuft derzeit die Ausstellung "Wunder der Natur" welche ich wirklich jedem Interessierten nur ans Herz legen kann. Fantastische Tier- und Naturfotos im Großformat, interessante Informationen sowie die Darstellung der Erde im Panoramaformat(?)...so könnte man sich fühlen wenn man aus dem All auf die Erde schaut - einmalig ^^

Ansonsten habe ich heute endlich die Alien Covenant BD erhalten...




Vor einigen Monaten habe ich mir die Prometheus BD schon einmal als Vorbereitung vorbestellt sie aber noch nicht angeschaut. Ist schon etwas her das ich den Film gesehen habe und freue mich darauf beide Filme in einem Rutsch anzuschauen ^^


Ja, und dann ärgere ich mich tierisch darüber, dass Nintendo mal wieder nicht ausreichend Exemplare der Legacy Edition von Samus Returns zur Verfügung gestellt hat. Irgendwie scheint der Konzern ein Problem damit zu haben Geld zu verdienen...

Ich sage Fuck you Nintendo. Wenn ich keine Legacy Edition zum Normalpreis bekomme, kaufe ich auch keine Standardversion sondern verzichte einige Wochen/Monate auf das Spiel - ich kaufe es dann gebraucht und ihr verdient an mir keinen Cent...

3 045

22.09.2017, 01:17

Guten Morgen!
Meine Sprachkenntnisse sind noch deutlich holpriger als das Schulenglisch, das ich draufhabe)

Einfache Dialoge und Anfragen kann ich idR ohne Probleme abwickeln und verstehen. Wir reden hier über Einkäufe, Passkontrollen, Wegbeschreibungen, einfache Auskünfte und sowas. Aber wenn wir frei sprechen wird es holpriger. Schriftlich ist das einfacher, weil ich da genau verstehen und nachvollziehen kann was ich gefragt werde) Ich bin so mit einem Anwohner in der Stadt in Kontakt, der kein Deutsch spricht und es funktioniert idR gut. Mündlich muss ich noch oft überlegen und muss oft nachfragen weil mein sprachliches Gehör noch nicht so gut entwickelt ist. Ich find das immer peinlich sowas zuzugeben, aber das Institut hier stellt mir für zu erledigende Behördengänge etc immer Studenten zur Seite, die ich auch wirklich brauche.
Die Poliklinik gestern war ein Abenteuer und ohne die Studentin wäre ich sicher mindestens doppelt so lange dort gewesen.

Trotzdem, oder gerade deswegen möchte ich so viel es geht russisch sprechen um schnell besser zu werden. Nächsten Monat will ich auch bei einem Lehrer einen russischkurs anfangen. Mit den Studenten und dem Institut spreche ich meistens deutsch, denn ich glaube sie freuen sich darüber dass ein Muttersprachler da ist und wollen ihr deutsch so gebrauchen. Und das möchte ich ihnen auch nicht miesmachen (auch wenn ich mich dabei wie ein Ignorant fühle). Ich hab auch vor in einen Sportklub einzutreten damit ich nicht nur auf die Studenten angewiesen bin, wo ich ja immer in der Zwickmühle bin ob ich nun lieber deutsch oder mehr russisch reden soll.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 270

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 046

22.09.2017, 22:10

Wie sieht es eigentlich mit Dialekten aus? Sprechen die Leute dort das gleiche Russisch wie zum Beispiel in Moskau? Oder ist das ein »anderes« Russisch? Im Sinne von ein ehrwürdig ergrauter und in seiner Heimat tief verwurzelter Holsteiner wird so seine Probleme haben einen ebenso ehrwürdig ergrauten und verwurzelten Bayern zu verstehen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 047

22.09.2017, 22:29

Trotzdem, oder gerade deswegen möchte ich so viel es geht russisch sprechen um schnell besser zu werden. Nächsten Monat will ich auch bei einem Lehrer einen russischkurs anfangen.
Die Motivation steckt an. Ich finde das richtig klasse.

Ich lerne endlich auch richtig Chinesisch. Es hat mich all die Jahre so viel Überwindung gekostet, mehr als zwei Wochen durchzuhalten. Jetzt bin ich schon in der 6. Woche und die erkennbaren Fortschritte motivieren.

Bleib dran! :thumbup:

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 270

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 048

27.09.2017, 19:37

Jetzt habe ich langsam aber sicher die Schnauze gestrichen voll:

vor vier Wochen: Knie tut weh, so dass ich kaum noch gehen konnte
vor zwei Wochen: Gichtanfall im linken Fuß
zwischendurch: linker Unterschenkel tut weh, so dass ich nur noch humpeln kann
Wochenende vor einer Woche: Gallenstein meldet sich
vergangenes Wochenende: Vorhofflimmern
heute: Bauchschmerzen

Langsam REICHT es! :cursing:
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Zur Zeit sind neben dir 10 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

10 Besucher