Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

3 397

25.08.2018, 20:23

Typisches Gespräch zwischen meinem Sohn und meiner Frau. Er will irgendwas machen, was meine Frau nicht will:

Meine Frau: "Nein!"
Mein Sohn: "Doch!"
Frau: "Nein!"
Sohn: "Doch!"
Frau: "Sag' du nicht doch, wenn ich nein sage!"
Sohn: "Doch!"
Willkommen in der Trotzphase. Ab jetzt wirds lustig. 8-)
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

3 398

25.08.2018, 21:16

Alles bislang noch im grünen Bereich :)
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

3 399

26.08.2018, 10:37

Alles bislang noch im grünen Bereich :)
Jungens sollen in dem Alter aber umgänglicher als Mädchen sein. Ich war als Kind wohl extrem ruhig und leicht händelbar.
Dafür hat meine Schwester später wohl Terror für drei KInder gemacht. :lol:
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

3 400

27.08.2018, 13:01

Ich habe sowohl die eine, als auch die andere Erfahrung gemacht, die die Umgänglichkeit von Mädchen und Jungen betrifft. Meine Frau und ich haben das große Glück, dass unser Junge – obwohl es einige trotzige Situationen gibt – letztendlich fast immer einlenkt. Ich bin mir sicher dass es daran liegt, dass meine Frau und ich ihm auch in vielen Momenten recht geben, wenn wir während einer Diskussion feststellen, dass wir falsch liegen. Zum Beispiel wenn er uns von irgendetwas überzeugt, was wir zuvor nicht für wichtig oder nicht für wahr nehmen wollten. Allerdings bin ich froh, dass er nicht allem einfach so zustimmt und beginnt zu kämpfen. Wir, die Eltern, sind das geeignete Umfeld um zu üben und zu lernen. Und natürlich der Kindergarten. Mitte der Woche wird er eingeschult und ich habe das beruhigende Gefühl, dass er sehr gut vorbereitet den nächsten Lebensabschnitt beginnt. Er weiß, wo gewisse Grenzen sind. Er weiß, wem er vertrauen kann, denn wir sind immer ehrlich. Wenn er recht hat, dann hat er recht und wir geben unsere Fehler zu bzw. wir entschuldigen uns. Wenn wir recht haben oder es droht sogar irgendeine Art von Gefahr (kleine Sachen, wie nicht dem Wetter entsprechend anziehen, oder größere Sachen, wie ohne sich umzusehen aus dem Auto steigen), dann setzen wir uns durch. Wobei die richtige Kleidung weniger wichtig als das Umsehen ist und ich dementsprechend mehr oder weniger diskutiere. Heutzutage gehen viele Eltern sehr viel besser mit ihren Kindern um als damals in den Zeiten vor ca. 1990 oder 2000. Es wird mehr zugehört und respektiert. Und mehr erklärt. Früher sollten kinder sich immer still verhalten und die häufigste Antwort auf ein "Warum?" war ein beschissenes "Darum!".
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 294

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 401

28.08.2018, 21:39

Neulich in der Arbeit

... bzw. genau genommen heute: Ich hatte heute den ganzen Tag unsere Praktikantin neben mir sitzen, die noch bis Freitag bei uns in der Firma ist und die durch alle Abteilungen gereicht wird. Dabei kam auf, dass sie in ihrem Studium (den Namen des Studienganges habe ich leider wieder vergessen) auch programmiert hat. Und sie kennt zumindest HTML, CSS, JavaScript und jQuery und von PHP hat sie schon mal gehört. Im Studium hat sie C++ programmiert und da ist PHP zumindest von der Syntax nicht weit entfernt.

Das war schon mal nett, zumal wir tatsächlich echte Aufgaben in PHP, CSS und jQuery gelöst haben, also tatsächlich produktiv waren. Und ich habe dabei auch bemerkt, dass sie eine blitzschnelle Auffassungsgabe hat.

Und dann stellte sich auch noch raus, dass die junge Dame eine PS4 besitzt und vor nicht allzu langer Zeit Bloodborne und Dark Souls (1) durchgespielt hat. Da gab es dann natürlich eine ziemliche Fachsimpelei. :)

Es passiert nicht oft, dass jemand neben mir sitzt und ich denke, dass dieser Jenige ein sehr guter Programmierer werden könnte, wenn er sich mit dem Thema denn weiter befasst. Ja, ja, es geschehen noch Zeichen und Wunder! Und ich hoffe, dass die junge Dame in dieser Richtung etwas weiter macht. ^^
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 402

02.09.2018, 13:45

Ist euch das schonmal passiert, dass ihr Spiele als Budgetvariante gekauft habt und dann entweder kein CD-Schlüssel enthalten war oder einer der nicht geht? Also ich meine frisch aus dem Kaufhaus, nicht vom Flohmarkt. Ich hab bei einem Spiel gar keinen Code dabei gehabt und bei nem anderen Spiel ist der Installer so programmiert, dass man den Code nicht eingeben kann (enthält Buchstaben und Zahlen, das Programm akzeptiert aber nur Zahlen)
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 294

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 403

02.09.2018, 22:12

Da ich fast ausschließlich mit Konsolen spiele, habe ich das Problem nicht. Wobei bei Alien Isolation [PS3/PS4] (glaube ich) auch Download-Codes dabei lagen, die ich aber nie ausprobiert habe.

Aber bei den wenigen PC-Spielen, die ich allesamt per Download erworben habe, gibt es das Problem ebenfalls nicht. Entweder sind die Spiele direkt von einem Indie-Entwickler gekauft, der keinerlei Kopierschutz, Aktivierungs-Blödsinn oder sonstwas eingebaut hat, oder eben von GoG.com, wo es so etwas auch nicht gibt.

Deswegen: Nein, die Probleme kenne ich nicht.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 404

03.09.2018, 06:51

Es muss doch eine Art Support für solche Fälle geben. Beiliegende und nicht funktionierende Codes sind ein Mangel, der beseitigt werden muss. Gibt es in der Anleitung oder irgendwo auf dem Cover eine Kontaktmöglichkeit? Ansonsten würde ich das betroffene Spiel zurück zum Geschäft bringen.

Bei mir ist es so ähnlich wie bei Henrik. Zwar habe ich ein paar PC-Spiele, aber die müssen noch nicht einmal installiert werden. Auch nicht registriert oder freigeschaltet. Darauf achte ich übrigens auch und kaufe kompliziert einzurichtende Spiele erst gar nicht. Selbst im Konsolenbereich ist es mir schon zu viel, dass viele Spiele nicht Out-of-the-Box funktionieren und vor der ersten Verwendung so'n Theater machen. Bei einigen ärgere ich mich, dass ich sie versehentlich gekauft habe. Zum Beispiel das von Henrik erwähnte Alien Isolation. Zum Zeitpunkt des Kaufs hatte ich noch keine PS3 und habe die 360-Version gekauft. Die Installation von den drei DVDs ist kompliziert und dauert länger als eine Stunde. Danach muss noch das 360-Betriebssystem aktualisiert werden und danach das Spiel auch noch. Seitdem achte ich noch mehr darauf, was ich kaufe. Eine Lehre war mir auch Giana Sisters Twisted Dreams für PC. Das hatte ich vorbestellt, weil es angeblich limitiert ist. Später hat sich herausgestellt, dass die Limitierung eine dreiste Lüge ist, um die Verkäufe anzukurbeln. Außerdem kann man das Spiel erst dann spielen, wenn man sich bei Steam registriert – Was ich natürlich nicht gemacht habe.

Die Spieleindustrie hat groteske Strategien hervorgebracht, von denen ich nicht gedacht habe, dass sie von den Kunden akzeptiert werden. Aber es kam dann doch anders und diese Strategien etablierten sich tatsächlich:

Physisch veröffentlichte Packungen und Datenträger, die defekte Programme beinhalten. Oder nur halbe Spiele, deren andere Hälfte auf einen in der Konsole verbauten oder eingesteckten Datenträger heruntergeladen werden müssen. Häufig haben die Downloads ein solch umfangreiches Volumen, dass hinzugekaufte und vom Kunden bezahlte SD-Karten direkt voll sind. Die Herausgeber dieser Software legen die Kosten somit auf den Kunden um und fordern trotzdem den Vollpreis für deren Produkte. Sowohl die Kunden, als auch – im Falle des Switch-Systems – Nintendo akzeptieren das! Ich bin verblüfft! Man muss mittlerweile echt aufpassen und Geduld haben, wenn man sauber und fair produzierte Spiele kaufen möchte. Sofort kaufen ist nicht – Man muss erst die ersten Erfahrungsberichte abwarten.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 294

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3 405

03.09.2018, 07:13

Im Falle von Out würde ich die Spiele auch zum Händler zurück geben. Mit diesem hat man ja das Geschäft abgeschlossen. Natürlich kann der sich weigern, es zurück zu nehmen (irgendwelche Ausreden). Aber wenn das in einem Kaufhaus gekauft wurde, dann nehmen die das normalerweise sofort zurück. Vor allem haben die auch die Macht, wiederum ihrem Händler auf die Füße zu treten, wenn so etwas öfters passiert.

In Sachen PS4 geht mir die Installiererei auch langsam auf den Keks. Bzw. eigentliche nicht so sehr die eigentliche Installation - wobei der Zeitverlust schon nervt - sondern die Nachpatcherei. Da wird dann gerne mal ein Patch nachgeladen, der genau so groß wie das Spiel ist. Da lobe ich mir noch die PS3 (und die Konsolen-Generation davor sowieso): Mein heißgeliebtes Dead Space (1) spielt man direkt vom Datenträger. Außer der Spielstände und den Spiele-Einstellungen befindet sich sonst nichts auf der Festplatte der PS3.

Das Problem bei der Bananen-Patcherei (Produkt wird beim Kunden gereift): Wenn die Server mal abgeschaltet werden, dann war's das mit dem Spiel, sollte es mal verloren gehen (defekt der eingebauten Festplatte). Bei PS4 wird das Thema »Backup« also wieder eines. Und da PS4 ein geschlossenes System ist, ist das auch nicht so einfach wie beim PC möglich (einfach die Spiele kopieren, bzw. bei Steam den Bibliotheksordner kopieren). Man muss also den Menüpunkt »Backup« wählen ... und das daaaaaaaauert. Abgesehen davon, dass man noch einmal eine Festplatte von der Grüße der eingebauten dazu kaufen muss.

Da ist der PC deutlich praktischer (auch wenn ein 500-GByte-Backup dort auch nicht gerade schnell ist).

P.S.: Da ich gerade darüber schreibe ... ich muss eigentlich dringend mal ein Backup meiner PS4 machen und bei der Gelegenheit auch gleich mal die Festplatte aufrüsten.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

3 406

03.09.2018, 11:53

Vor allem wurde bereits mehrfach bewiesen, dass es selbstverständlich auch ohne Installierei geht. Von den Befürwortern wird oft das Argument gebracht, dass es sich um sehr große und sehr komplexe Programme handelt, die ohne Installation nicht funktionieren können. Das ist Schwachsinn! Viele sehr große Spiele funktionieren einfach so Out-of-the-Box. Zum Beispiel Zelda: BotW, was sogar außerordentlich riesig ist. Und auch auf der XBox 360 und PS3 müssen einige Spiele nicht installiert werden. Selbst GTA III (PS2/XBox) halte ich für ein sehr großes Spiel. Und es muss nicht installiert werden.

Im Switch-Umfeld gibt es mittlerweile glücklicherweise Herausgeber, die vormals nur digital veröffentlichte Spiele physisch herausgeben. Und meistens handelt es sich um durchgepatchte bzw. weitestgehend oder sogar gänzlich fehlerfreie Versionen. Aha! Es geht also doch! Wie gesagt, mit etwas Geduld kann man sich von den grotesken Methoden der großen Publisher fernhalten. Aber auch im besagten Switch-Umfeld gibt es leider Nachteile. Zum Beispiel werden Spielstände in der Konsole und nicht in den Modulen gespeichert. Was für'n Scheiß! Wenn die Konsole mal kaputtgeht, ist alles verloren. Und das selbe Spiel auf einer anderen Konsole weiterspielen geht auch nicht. Zwar bietet Nintendo ab Mitte oder Ende September die Möglichkeit, Spielstände in der Internet-Cloud zu sichern, aber dieser Service ist nicht kostenlos. Wieder ein Beispiel dafür, dass der Hersteller Geld spart und der Kunde mehr Geld ausgeben muss, um einen vormals etablierten Service nutzen zu können. Dabei wäre es wahrscheinlich ein Klacks gewesen das Betriebssystem mit der Möglichkeit auszustatten, Spielstände wenigsten auf der eingesteckten SD-Card zu sichern. So wie damals auf den Memorycards.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 342

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

3 407

22.09.2018, 01:45

kann nicht schlafen XD hab den letzten bits in bites stream geschnitten und höre schon ne ganze zeit the berzerker XD
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

3 408

11.10.2018, 10:19

Phuuuuu, derzeit warte ich auf ganz schön viele vorbestellte Spiele. Leider geht es mittlerweile nicht anders, weil viele Spiele ausschließlich über eine Vorbestellung erhältlich sind. Eine unbefriedigende Entwicklung :(

Galencia Khaos Sphere (C64)
Intrepid Izzy (Dreamcast)
Tänzer (Mega Drive)
Xeno Crisis (Mega Drive und Dreamcast)
Sizzler (C64)
Xenocider (Dreamcast) - Verspätet sich schon seit ungefähr einem Jahr. Hin und wieder bekommt man ein Lebenszeichen.
Golf Story (Switch)
Yooka-Laylee (Switch)
Snake Pass (Switch)
Saber Rider (Dreamcast) – Seit einigen Jahren vorbestellt. Entwickler antwortet nicht (E-Mails, Facebook, Twitter). Auslieferung dennoch im wahrscheinlichen Bereich.
Redux 2 (Dreamcast) - Seit einigen Jahren vorbestellt. Auslieferung nicht wahrscheinlich. Kohle wohl weg :(
Shikhondo: Soul Eater (Swich)
RXN -Raijin- (Switch)
SLaVE (Dreamcast) - Seit einigen Jahren vorbestellt. Herausgeber antwortet auf E-Mails -> Auslieferung im wahrscheinlichen Bereich.
Paprium (Mega Drive) - Entwickler antwortet nicht. Wenigstens eine Rundmail für ein paar Tagen. Auslieferung wahrscheinlich.

Worms W.M.D und Flame in the Flood (beide Switch) sind vor zwei oder drei Tagen endlich bei mir eingetroffen.
Sir Pommes: "What the Fatsch!"

Zur Zeit sind neben dir 8 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

8 Besucher