Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

265

01.03.2015, 15:34

Ich habe noch ein wenig geforscht. Dieses 25 Jahre Urteil ist wohl ne Ente, da ging es um was anderes. Es wurde allerdings ein 31 jähriger Mann, wegen solchen Späßen, zu 5 Jahren Haft verurteilt.

Selbst wenn das mit den 25 Jahren stimmen sollte. wäre das Urteil viel zu heftig, sehe ich wie Du. Bisher sind solche "Scherze" immer glimpflich ausgegangen, aber es gibt halt Leute die denken nur soweit wie sie pinkeln. Das mit dem nicht mehr ernst nehmen ist aber falsch. Die Polizei ist, so wie hier, verpflichtet ist JEDER Meldung nachzugehen -auch mit dem Wissen das es eine Finte ist.

25 Jahre (wenn es nun stimmen sollte) sind trotzdem zu viel - Strafe (auch eine empfindliche) ist ok, aber da stimmt die Verhältnismäßigkeit nicht mehr.
Hipster-Pisser!

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

266

01.03.2015, 15:59

[...] Die Polizei ist, so wie hier, verpflichtet ist JEDER Meldung nachzugehen -auch mit dem Wissen das es eine Finte ist. [...]

Was ich jetzt im folgenden schreibe, kann man natürlich so oder so sehen. Aber eine sehr gute Freundin von mir hat mich mal abends um ca. 21:00 Uhr angerufen - was sie sonst nie tut - weil ihr Nachbar offenbar randaliert und sie Angst bekommen hat. Ich konnte das sogar durchs Telefon hören. Ich habe dann mit Engelszunge auf sie eingeredet, dass sie bitte um HIMMELS WILLEN die Polizei anrufen soll, und sei es nur wegen nächtlicher Ruhestörung (Bad Aibling ist eine Kurstadt und hier muss sogar schon ab 20:00 Uhr Ruhe herrschen). Die Polizei meinte dann sinngemäß, dass die mal sehen müssen, wo die Streife gerade ist und dass die dann mal vorbei kommen. Nach zwei Stunden war immer noch niemand da. Jetzt könnte man natürlich auf den Putz hauen und mal nachfragen, warum denn niemand gekommen ist. Das hat sie leider nicht mehr gemacht (weil armes Häschen und zu viel Angst). Das ist dann so der Unterschied zwischen Theorie (Gesetzeslage) und Praxis (auch nach 2 Stunden kam niemand). Ein paar Monate später gab es dann allerdings einen Aushang im Rathaus und auf der Stadt-Website, dass die Bevölkerung doch bitte die nächtlichen Ruhezeiten einhalten möge. Nun ja.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

267

01.03.2015, 16:12

Tja, da müsste man einfach mal eine Beschwerde bei der örtlichen Staatsanwaltschaft einreichen.
Hipster-Pisser!

268

01.03.2015, 17:09

Und wie willst du das dann nachweisen dass niemand kam?
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

269

01.03.2015, 17:48

In Deutschland wird bekanntlich über alles Buch geführt und wenn niemand einen Bericht geschrieben hat....
Hipster-Pisser!

270

02.03.2015, 11:02

Herrlich, endlich rechnet mal jemand mit den Klapperköppen ab!

Hipster-Pisser!

271

02.03.2015, 12:08

Im Grunde hat er vollkommen Recht mit dem was er sagt. Allerdings hat es immer einen recht schalen Beigeschmack, wenn sowas von den Öffentlich-Rechtlichen kommt. So sehr mir das ganze Gehype der YT-Partner auf den Sack geht, so sollte man nicht vergessen, dass ich für die kein Geld zahle.
Denn im Gegensatz zu den ÖR, bekommen YouTuber keine immensen Gehälter die aus Zwangszahlungen eingefordert werden.
Und wenn man ein Internetprojekt etwas umfangreicher aufziehen möchte, dann kann sowas tatsächlich ins Geld hauen. Daher halte ich es auch für legitim zu schauen, ob man wenigstens einen Teil durch Werbung finanzieren kann. Bei vielen grossen YOuTube Netzwerken hat das nur leider sehr unangenehme Dimensionen angenommen.

Thema Rechtsppulisten:
Ja, die sind nunmal wirklich Scheisse. Aber was ganz gerne ausgeblendet wird ist, dass auch die ÖR ganz schnell dabei sind, wenn es darum geht Parteien jenseits der grossen etablierten Parteien klein zu halten. Ob es nun die Piraten waren oder die Linken, die ÖR waren immer ganz vorne dabei, wenn es darum ging möglichst viel Schwachpunkte zu finden. Selbst da wo eigentlich keine waren.

Tatsächlich ist es unangenehm, wenn grade die grösseren YouTuber, die altersbedingt nunmal auch nicht die kritischste Reflektion haben, um ihren Verantwortungsbereich einschätzen zu können, plötzlich eine gewisse Meinungsmacht haben. Da kann auch ein politisch verirrter 19-Jähriger sich mal schnell von den Blendern der AFD täuschen lassen. Ich halte es nicht für abwegig, dass er diese Meinung in ein paar Jahren nochmals hinterfragt und selbst erkennt, WAS er da empfohlen hat. Aber unangenehm wird es, wenn dieser dann einem Millionenpublikum diese Partei als toll verkauft. Der Mann ist grade mal 19 Jahre alt. Und in dem Alter KANN man noch nicht alle Konsequenzen seines Handelns abschätzen. Das können selbst erschreckend viele Erwachsene nicht.

Anders machen es die ÖR aber auch nicht. Gut, die fallen nicht auf Rechtspopulisten rein. Aber die wissen genau, was sie für einen Einfluss haben, wenn es darum geht die Parteien jenseits der Etablierten klein zu reden. Seltsamerweise eine harte kritische Betrachtungsweise, die ich der SPD gegenüber oft vermisse.

WIe gesagt; Jan Böhmermann hat Recht, mit dem was er sagt. Aber dennoch hat sowas, grade von den ÖR immer einen schalen Beigeschmack. Wenn es um konkurrierende Medien ging, die den ÖR ihre Medienmacht streitig machten, war man nie zimperlich mit Hähme. Sei es der aufboomende Videothekenmarkt in den frühen 80ern, das Aufkommen der Privatfernseher oder nun das Internet; letzlich sind dies alles Medien die den ÖR ein Stückchen mehr von ihrem Kuchen nehmen.
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

272

02.03.2015, 13:38

Genau wegen so etwas LIEBE ich den Jan Böhmermann. :thumbsup:

Im Grunde hat er vollkommen Recht mit dem was er sagt. Allerdings hat es immer einen recht schalen Beigeschmack, wenn sowas von den Öffentlich-Rechtlichen kommt. So sehr mir das ganze Gehype der YT-Partner auf den Sack geht, so sollte man nicht vergessen, dass ich für die kein Geld zahle.
Denn im Gegensatz zu den ÖR, bekommen YouTuber keine immensen Gehälter die aus Zwangszahlungen eingefordert werden. [...]

Ich sehe das noch ein wenig anders. Vom Prinzip her (! viele Ausrufezeichen !) zahle ich nämlich erst einmal gerne die GEZ. Die Frage sei dann zwar noch erlaubt, warum das eigentlich nicht von den Steuergeldern gezahlt wird (Antwort: Weil unsere Politiker da entsprechende Gesetze vorgeschoben haben) ... aber grundsätzlich gebe ich gerne mein Geld für eine unabhängig nicht werbefinanzierte Berichterstattung. Ich bin der Meinung, dass sofort und systemimmanent (! wieder viele Ausrufezeichen !) Begehrlichkeiten und Korruption aufkommen, wenn eine Werbefinanzierung ins Spiel kommt. Genau das von Jan Böhmermann gezeigte Beispiel mit dieser »Bibi Blocksberg« (oder irgend wie so ähnlich), ist ein gutes Beispiel dafür.

A-B-E-R (! schon wieder viele dicke fette rot blinkende Ausrufezeichen !):
Warum ich jeden Monat EUR 17,98 an die GEZ für gefühlte 80% an öffentlich rechtlichem Fernsehen zahlen muss, das NICHTS mit kritischer Berichterstattung und einem evtl. Lehrauftrag zu tun hat (Volksmusik, Spielfilme, Boulevard-Müll wie »Brisant«, »Sturm der Liebe«, usw., usf. etcpp., bla...), diese Begründung entzieht sich mir. Genau DAS können die privaten Sender nämlich deutlich besser.

Auch die auffallend einseitige Berichterstattung zum Beispiel im Falle der jüngsten Ukraine-Krise, hat nichts mehr mit Journalismus zu tun. Den einzigen Beitrag, den ich zu dem Thema gesehen habe, in dem auch mal die andere Seite (Russland) was sagen durfte, lief spät nachts auf arte. Die Russen haben dann zwar trotzdem großen Blödsinn erzählt, aber ich konnte mir davon wenigstens selber ein Bild machen.

Da gibt es natürlich noch viel mehr Beispiele - wie zum Beispiel die unglaublichen Gehälter der Intendanten und so weiter - aber für mich ist die GEZ an sich nicht das Problem, sondern das Geld, welches die für diesen Schund verlangen. Für die EUR 18,00 bezahle ich schon zwei bis drei Tage lang meine Lebensmittel. Und glaubt mir: Ich war erst bis vor kurzem in einer Situation, in dem bei mir JEDER Euro gezählt hat. Die GEZ ist einfach VIEL VIEL zu teuer.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

273

02.03.2015, 17:15

Ja GEZ, Fernsehen, alles Kacke. Ändert aber nix an der eigentlichen Aussage. Die dauergrinsenden Schmeißfliegen sind sogar noch viel zu gut weggekommen und vielleicht kommt der Tag an dem diese, von den profi-Mediengeiern, mal so RICHTIG zerfetzt werden. ICH WERDE LACHEN wenn der erste öffentlich weint!
Aber da sieht man das sich die Landesmedienanstalten - Dinosaurier wie sie sind - wiedermal auf das falsche Thema stürzen. Stichwort: Jugendschutz und deutliche Kennzeichnung von Werbung. Was mich am meisten ankotzt ist eher das ich Youtube und Co als Chance sah, das man nervige Dinge anderer Medien komplett über Board werfen kann, und es versucht wird besser zu machen. Ich meinte damit nicht strikten Verzicht auf Werbung - Das ist schon ok. Nur leider sind die meisten einfach dermaßen GELDGEIL das sie ihre ideale (falls sie überhaupt welche hatten) komplett über Board werfen und sich zu billigen Vertretern degradieren lassen. Ist natürlich wieder ein utopischer Wunsch ... die unkritischen, ständig lächelnde Ja-sager haben mal wieder gewonnen.

Bevor Ihr jetzt wieder denkt: "ach komm Du erstmal in diese Situation!", keine Sorge da war ich. Ich habe um die 2000er die größte Deutsche Painball Seite betrieben (ungefähr 10-20k User am Tag) und hatten RICHTIG viele Werbeangebote. Konsequenz waren aber irgendwelche Vorgaben wie:" wir machen Werbung, wenn der Händler xyz nicht mehr erwähnt wird etc etc...". Mein spezi und ich haben da immer strikt gegen gerudert und sogar persönliche Konsequenzen in kauf genommen. Z.b. durften wir auf bestimmten Paintballfeldern (die diese Händler führten) nicht mehr auftauchen. Hat es uns geschadet? Ganz im Gegenteil! In der damals recht kleinen Szene hat sich unser bestreben nach unabhängigkeit SEHR schnell rumgesprochen und das hat unserem Ruf nicht im geringsten geschadet.....Wisst ihr wer sich schlußendlich gebeugt hat? DIE HÄNDLER! :P

Ich will mich jetzt auch gar nicht zu sehr selber abfeiern. Was ich sagen möchte ist: Diese großen Youtuber wissen garnicht WIEVIEL "Macht" (ich meine jetzt nicht die Star Wars Macht) sie aus der Hand geben, und das nur wegen ein wenig Handgeld. Das sind perfekt dressierte Leistungssklaven....und leider mehr als naiv...
Hipster-Pisser!

274

02.03.2015, 17:44

Ich seh das grundsätzlich wie Henrik. Für Arte oder Phoenix, den Deutschlandfunk und seine Berichte sowie die imo sehr gute Berichterstattung der Tagesschau zahl ich gerne einen Solidaritätsbeitrag. In den skandinavischen Ländern wird es auch so gehandhabt und ich find den Public Service Gedanken (kommt eigentlich wohl von der ebenfalls sehr sehr guten BBC) echt super! Was ich weniger super finde ist dann dass jetzt statt nem Durchschnittsbetrag (!) einfach der ehemalige Maximalbetrag der Durchschnitt ist -_-
Die GEZ (und GEMA) find ich sind das letzte. Auch dass die ÖR versuchen die schlechten Schundformate der Privaten nachzuäffen find ich verfehlt.

Davon abgesehen find ich das Ganze aber prinzipiell super wie gesagt. Ich sehs auch ein dass ich mit meinem Rundfunkbeitrag auch Formate mitfinanziere, die mich selbst nicht die Bohne interessieren. Dafür finanzieren ja andere Leute mit ihrem Beitrag auch u.a. Sachen die mich interessieren aber halt sonst keinen. Daher find ich das klasse.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

275

02.03.2015, 17:44

[...] Ist natürlich wieder ein utopischer Wunsch ... die unkritischen, ständig lächelnde Ja-sager haben mal wieder gewonnen. [...]

Finde ich jetzt nicht so dramatisch. Im Fernsehen hast Du sicherlich Recht, weil das einfach nicht jeder machen kann. Aber mit dem Internet und YouTube (und anderen Plattformen) stehen jedem preiswerte Möglichkeit offen, sich zu verwirklichen. Klar sind auch die Desues, DNERs, Slimanis und andere Fleischtopf-Schmeißfliegen dieser Welt sofort zur Stelle, wenn es für lau Geld zu verdienen gibt. Aber es gibt eben auch andere. Wie zum Beispiel Pixelor.

[...] und hatten RICHTIG viele Werbeangebote. Konsequenz waren aber irgendwelche Vorgaben wie:" wir machen Werbung, wenn der Händler xyz nicht mehr erwähnt wird etc etc...". Mein spezi und ich haben da immer strikt gegen gerudert und sogar persönliche Konsequenzen in kauf genommen. [...] Hat es uns geschadet? Ganz im Gegenteil! In der damals recht kleinen Szene hat sich unser bestreben nach unabhängigkeit SEHR schnell rumgesprochen und das hat unserem Ruf nicht im geringsten geschadet.....Wisst ihr wer sich schlußendlich gebeugt hat? DIE HÄNDLER! :P [...]

Genau so ist die Computerzeitschrift c't groß geworden. Ich kann mich noch an den Artikel über »Softram« erinnern (siehe Wikipedia). Alle, wirklich ALLE Computer-Zeitschriften haben das in den Himmel gelobt. Lediglich c't hat geschrieben, dass sie irgendwie keinen Effekt feststellen können. Das hat denen eine einstweilige Verfügung der Softram-Firma eingebracht. Und was haben die dann gemacht? Die haben für die darauf folgende Ausgabe ein ganzes Expertenteam auf die Software angesetzt, diese disassembliert und heraus gefunden ... dass die Software GAR NICHTS macht. Das war der VOLLE BETRUG. Softram war sofort pleite und c't hatte (wieder mal) eine ausgezeichnet Reputation! Harr, harr! :D
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

276

02.03.2015, 19:29



Genau so ist die Computerzeitschrift c't groß geworden. Ich kann mich noch an den Artikel über »Softram« erinnern (siehe Wikipedia). Alle, wirklich ALLE Computer-Zeitschriften haben das in den Himmel gelobt. Lediglich c't hat geschrieben, dass sie irgendwie keinen Effekt feststellen können. Das hat denen eine einstweilige Verfügung der Softram-Firma eingebracht. Und was haben die dann gemacht? Die haben für die darauf folgende Ausgabe ein ganzes Expertenteam auf die Software angesetzt, diese disassembliert und heraus gefunden ... dass die Software GAR NICHTS macht. Das war der VOLLE BETRUG. Softram war sofort pleite und c't hatte (wieder mal) eine ausgezeichnet Reputation! Harr, harr! :D
:thumbsup: ...Danke für den Hinweis. Habe direkt mal den alten c't-Artikel gelesen, war wirklich gut und interessant zu lesen :D


@Topic: Ich persönlich wäre für eine parteienunabhängige, werbefreie und steuerfinanzierte Grundversorgung durch öffentlich rechtliches TV/Radio und wer mehr sehen oder hören möchte, sollte dafür entsprechend bezahlen. Das derzeitige Monstrum ist doch ein großer Haufen Mist...

Zur Zeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher