Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pixelor. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

30.10.2015, 12:23

Interessante Kurz-Doku über Action in Filmen

Ich habe eine recht interessante Doku über Inszenierung in aktuellen Actionfilmen gefunden.
Meiner ANsicht nach bringt es die Sache ziemlich auf den Punkt.
https://vimeo.com/142398109
"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

2

30.10.2015, 12:48

Viele Kritikpunkte sind berechtigt. Vorallem das die Action unübersichtlich, bzw gar nicht mehr nachvollziehbar ist, nervt mich gewaltig.
Hipster-Pisser!

3

30.10.2015, 13:49

JA. Darüber hab ich mich schon bei den Expendables tierisch geärgert. Weiß aber wirklich nicht was man noch viel mehr dazu sagen könnte. Das Video bringt das Kernproblem wunderbar auf den Punkt.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

4

30.10.2015, 14:22

Den Punkt muss ich Mad Max geben obwohl es beim Rest gefehlt hat.
Hipster-Pisser!

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 366

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

5

30.10.2015, 15:06

hoffe nicht zu Off Topic, aber Filme allgemein hat das interresse stark bei mir nachgelassen
da spiele ich lieber sachen wie Bayonetta 1 oder 2; Metal Gear Rising

da dort einfach mehr abgeht und ich daran mehr spaß habe ^^

aber viele moderne Actionfilme checken nicht, das die Action nur krass rüberkommt wenn man checkt
was abgeht und wo sich wer im Verhältnis zum anderen befindet.
und durch den schnellen Schnitt geht das in vielen Filmen verloren.
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

6

30.10.2015, 15:07

geht mir ähnlich. Ich meide seit einigen Jahre auch Actionfilme.
Hipster-Pisser!

7

30.10.2015, 15:26

Ich möchte die Chance nutzen um nochmal auf den hervorragenden Chocolate hinweisen, der perfekt zeigt WIE Action aussehen sollte.

"...einer fällt auf den Boden und grunzt plötzlich nur noch wie ein Schwein..."

8

31.10.2015, 05:12

hoffe nicht zu Off Topic, aber Filme allgemein hat das interresse stark bei mir nachgelassen
da spiele ich lieber sachen wie Bayonetta 1 oder 2; Metal Gear Rising

da dort einfach mehr abgeht und ich daran mehr spaß habe ^^

aber viele moderne Actionfilme checken nicht, das die Action nur krass rüberkommt wenn man checkt
was abgeht und wo sich wer im Verhältnis zum anderen befindet.
und durch den schnellen Schnitt geht das in vielen Filmen verloren.


Ohne jetzt groß Ahnung von den zitierten Spielen zu haben. Aber wenn ich bei nem Kumpel sehe wie der Actionableger von z.B. Metal Gear Solid aussieht und sich gestaltet, muss ich sagen, dass ich als langweiliger Spießerspieler schon das Interesse verliere weil es mir alles viel zu übertrieben scheint. Generell stimm ich aber zu: Action ohne Übersicht ist wertlos.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

9

31.10.2015, 08:12

Die Kampfszenen in der Fabrik aus Chocolate sind wirklich sehr hübsch! Alle Achtung, das bringt wirklich Spaß, da zuzuschauen. :)

Im ersten Moment habe ich an den - ebenfalls sehr sehenswerten - Film Chocolat mit Juliette Binoche und Johnny Depp gedacht und mich gewundert wo da eine Kampfszene und vor allem wo da eine Asiatin auftaucht. ;)

Auch ich bin wie der Sir, dass ich fast gar nicht mehr ins Kino gehe. Die letzten Gelüste habe ich bei Pixels verspürt, aber dann doch daran gedacht, dass das vermutlich eher der Standard-Hollywood-Klamauk sein wird; auch wenn dort Kevin James mitspielt. Unbedingt sehen wollte ich dagegen Alles steht Kopf, der neue Film von Pixar, der aber bei uns hier in Bad Aibling nicht lief. Und in Rosenheim zahle ich pro Kinokarte EUR 13,00! Nein, danke.

Wo wir aber bei Kampfszenen sind: Ich fand die Kämpfe am Schluss bei dem ersten The Transporter auch echt witzig. Vielleicht nicht so ausgeklügelt wie bei Chocolate, aber dieses »todernste Wälzen in der Ölschmiere« hatte echt was und habe ich so auch noch nicht gesehen.

Und dann muss ich auch noch mal den ersten Bond-Film mit Danial Craig erwähnen. Die beiden großen Action-Szenen - die ganz am Anfang des Films und dann später im Treppenhaus des Hotels - waren für einen Bind-Film ungewöhnlich gut und »realistisch« inszeniert. Das hat dann meine Hochachtung vor den neuen Bond-Filmen zementiert. Aufgebaut wurde sie natürlich durch Danial Craig (»007 James Bond«) und Judy Dench (»M«) ... die übrigens auch in dem oben erwähnten Chocolat mitspielt. Und der Film ist sowieso einer der besten und stimmigsten Bond-Filme, weil er alles hat, was die alten Bond-Filme auszeichnet plus eine auf modern getrimmte Optik ohne allzu heftige technische Spielereien. Geiler Film!

Und, nur damit ich das NOCH EINMAL erwähne, ich bin richtig ernsthaft scharf auf den aktuellen Bond-Film Spectre. Den MUSS ich im Kino sehen. :)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

Sir Pommes

Pixelor-Team

Beiträge: 1 366

Wohnort: Münster

Beruf: Proletariat

  • Private Nachricht senden

10

31.10.2015, 09:03

Metal Gear Solid aussieht und sich gestaltet, muss ich sagen, dass ich als langweiliger Spießerspieler schon das Interesse verliere weil es mir alles viel zu übertrieben scheint.

ist halt geschmackssache ^^ ich mag übertriebende anime actions und das nochmehr wenn ich sie steuere ;)
Steam: Sir_Pommes-Malte PSN: Sir-Pommes87
Xbox Live: Sir Pommes87 Nintendo ID: Sir_Pommes

http://www.youtube.com/channel/UCTJ9Iitf4qUlUCAYTEEFf9g

Beiträge: 674

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

11

31.10.2015, 10:10

Danke, Monty, für den Beitrag! Ich habe mich gewundert, warum mich die Actionfilme jüngster Zeit mehr stressen als mitfiebern lassen. Ich konnte den wahren Grund nicht so richtig ergreifen.

Jetzt habe ich ein klein wenig Kompetenz dazubekommen, um jetzt Actionfilme auch unter diesem Aspekt anzuschauen und auch anders beurteilen zu können.

henrikf

Pixelor-Team

Beiträge: 6 376

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

12

31.10.2015, 10:58

Heute Morgen ging Vimeo bei mir nicht ... jetzt habe ich die Kurz-Doku von David gesehen. Und: Jetzt will ich auch Mad Max sehen! :)

Nebenbei bemerkt krankt auch der 2. Bond-Film mit Daniel Craig, Ein Quantum Trost, an genau diesem Problem. Ich kann mich noch erinnern, dass die Bond-Macher mit dem Fakt geprahlt haben, während der Dreharbeiten ACHT (in Worten: ACHT) der damals neuesten Aston-Martin-Automodelle »DBS« zerstört zu haben (Einzelpreis des handgefertigten britischen Automobils: EUR 250.000,00). Nun ja: Im Film bekommt man davon GAR NICHTS mit. Selbst Daniel Craig ist in besagter Actionszene überflüssig, weil man durch den rasanten Schnitt überhaupt nicht mitbekommt, wer da überhaupt am Steuer sitzt. Ein Stuntman mit Danial-Craig-Gummimaske hätte ausgereicht.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega