Du bist nicht angemeldet.

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 586

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

13

27.03.2020, 15:10

Fertig gesehen

So, ich habe eben die letzte, die 10. Folge gesehen.

Main Fazit: Geil!

Auf der Defizit-Seite ist eine - für mich - zu verworrene Story, die alles mögliche mal eben so aus dem Hut zaubert, nur um die Story voran zu treiben. Vieles ist nicht ausgearbeitet, nur mal eben angedeutet, vieles ist verschenkt. Leider wird mir auch der Charakter Jean-Luc Picard zu sehr als nicht ernst zu nehmender Tattergreis hingestellt. Mir fehlt der Respekt vor dieser Person.

Auf der Haben-Seite: Ich habe ausnahmslos in JEDER Folge mindestens einmal vor Freude in die Hände geklatscht. Es tauchen haufenweise alte Bekannte aus TNG auf; ich denke da an Folge 7 und Folge 10. Alles ist SEHR filmisch inszeniert, ohne das etwas gemächliche »Star Trek« außen vor zu lassen. Der Vorspann ist superhübsch und der Charakter Picard hat sogar ein eigenes Musik-Thema spendiert bekommen; ich habe in jeder Folge den Vorspann laufen lassen, weil das einfach toll aussieht und mir JEDES MAL das Herz weich wurde.

Und dann die »neuen« Schauspieler: Der Raumschiffcaptain »Rios« (und seine sechs Hologramme) ist einfach klasse. »Elnor«, den jungen Schwertkämpfer, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Und dann natürlich herausragend »Raffi«, die - was ist sie eigentlich - ein ehemaliges Stabsmitglied von Picard, als dieser als Admiral noch aktiv im Dienst war. Die muss man einfach mögen. Und vor allem spielt sie so, dass, obwohl sie ein neuer Charakter im Star-Trek-Universum ist und wir Zuschauer sie nicht kennen, wir das Gefühl haben, sie schon 100 Folgen aus einer anderen Serie zu kenne.

Dann die ganzen Anspielungen: Wenn Picard auf Rios's Raumschiff das erste mal »Energie« oder »Machen Sie's so« sagt. Oder wenn er im Captain-Sessel sitzt und meint: »Ich habe keine Ahnung, wie man das bedient!« Hach, es ist einfach klasse.

Ja, wie gesagt, bei der Story üben wir bitte noch ein bischen, bevor wir die 2. Staffel in Angriff nehmen, die übrigens bereits in Planung ist. Alles andere darf gerne exakt genau so weiter gehen.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

14

04.04.2020, 23:43

Spoiler Spoiler

Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 586

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

15

05.04.2020, 00:10

Den Check' ich nicht so ganz, tut mir Leid. Was will das Video sagen? Das irgend eine Szene aus »Star Trek: Picard« aus Stock-Footage zusammen gezimmert wurde?

Ja, stimmt. In der 9. Folge »The Admonition« (Deutsch: »Et in Arcadia Ego, Teil 1«) kommt eine kurze Animations-Sequenz vor (ab ca. 25:46), in der wiederum ein paar Sekunden lang tatsächlich Stock-Footage-Szenen zu sehen sind. Da kommt zum Beispiel eine Zeitraffer-Einstellung vor, wo ein toter auf dem Boden liegender Fuchs von Fliegen-Maden zerfressen wird und verwest. Diese Sequenz gab es schon im Vorspann meiner Lieblings-Serie »True Blood«, so dass mir die Ähnlichkeit auch aufgefallen ist.

Na und? Das stört mich alles nicht die Bohne. Es passt an der Stelle nämlich hervorragend. Und es sind nur ca. 2 Sekunden. Und ich finde es auch eher witzig. Mehr nicht.

Was mich aber stört sind diese marktschreierischen YouTuber mit ihrem »Ich weiß was, ich weiß was!«, nur um per Click-Bait Aufrufe zu generieren.

Ja mei, die Idioten sterben halt nicht aus.
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

16

05.04.2020, 10:39

Ich finde es bleibt mit sowas halt hinter den Erwartungen zurück und für mich strahlt das einmal mehr aus, dass die sich keine Mühe geben und es ihnen eh egal ist. Ich finds halt ziemlich armselig irgendwo. Freilich, da hats noch ganz andere, viel größere Probleme, aber damit will ich hier nicht anfangen.
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

henrikf

Pixelor-Team

  • »henrikf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 586

Wohnort: Bad Aibling / Bayern

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

17

05.04.2020, 15:54

Hm, OK. Das kann ich verstehen.

Und, nur damit wir uns einig sind: Von der Story bei der aktuellen 1. Staffel brauchen wir echt nicht anfangen. Die finde ich auch armselig. Das ist sowas von an den Haaren herbei gezogen. Genau genommen hätte es mir total gelangt, wenn die Story gewesen wäre »Picard besucht ein letztes mal seine ganzen alten Kameraden von der Enterprise D/E«. Und dann wäre zum Schluss noch etwas gekommen, damit er eben nicht stirbt. Aber die jetzige Story ... nee, das üben wir bitte noch einmal, bevor die 2. Staffel in Produktion geht. ;)
--== Island2Live / Henrik Fisch==--
Homepage: http://www.island2live.com/ deviantART: http://island2live.deviantart.com/
Alter Aeon: Estreega

18

06.04.2020, 11:21

Ich hab das Gefühl

Spoiler Spoiler

dass da vieles von dem,, was viele der konservativen Fans als nicht angemessen stört, auf dem Mist von Sir Patrick Stewart gewachsen ist. Er möchte gerne ein Actionstar sein und hat außerdem eine politische Agenda. Nu, das ist auch iO wenn man in SF sowas reinpackt und es intelligent macht. Nur bei den ganzen neuen Sachen kommt es halt sehr platt und irgendwie von oben herunter daher. Viele vermissen die humanistische Herangehensweise von früher, die sehr ausgeglichen war und sehen in den aktuellen Inkarnationen von Star Trek viel Dogmatik und viel Schwarzweiß-Denken. Gerade Picard und Discovery haben damit sehr hart gebrochen und die Fanbasis wahrscheinlich stark gespalten.

Ich hab in Bezug auf den Plot von Picard auch schon oft gehört, dass sie also einfach den Plot von einem Mass Effect-Spiel genommen haben und Picard reingesetzt haben :D Hab das aber nie gespielt, also keine Ahnung. Hast du das vielleicht gespielt?#
Ich vermisse auch irgendwie die Utopie in Star Trek. Es ist einfach nur seltsam dass die Leute da auf einmal alle nur noch fluchen, rauchen und schon fast Alkoholiker sind? Und dann gibt es jetzt auf der Erde wieder arm und reich und und und... alles Punkte, die schon hundertmal gemacht wurde. Ich find das total störend wenn man eine Geschichte in einem bestehenden Universum schreibt und einfach so viele grundlegende Sachen komplett ignoriert :|
Frieden. Brotbier. Möpse.
Miniblog

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher